Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
41.858 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »gilsberhta261«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Bestseller des Spiegel 29/19 mit Daniela Krien, Jean-Luc Bannalec und Klaus-Peter Wolf
Werbung:
Natürlich hat Spiegel Online auch an diesem Donnerstag wieder eine neue Ausgabe seiner der allwöchentlichen Bestsellerlisten veröffentlicht. In dieser Woche gab es dabei so wenig Neues zu berichten wie noch in keiner anderen Woche dieses Jahres - womöglich sind wir derzeit in einer Art Sommerloch angelangt, Finden könnt ihr die selbstverständlich trotzdem lesenswerten Listen durch einen Klick hier.

Von den drei Teillisten, von denen wir hier jedes Mal berichten, ist die Hardcover-Bestsellerliste die einzige, in der etwas wirklich erwähnenswertes geschehen ist. Hier gibt es nämlich eine neue Nummer Eins: Daniela Krien hat sich mit ihrem Roman »Die Liebe im Ernstfall« aus dem Diogenes Verlag vom fünften auf den ersten Platz katapultiert. Das Buch ist inzwischen schon fünf Monate alt und hatte sich bereits vor einigen Wochen kurzzeitig auf den dritten Platz geschoben, nun ist es erstmals ganz oben angelangt. Eine Entwicklung, die man in dieser Form nur selten zu Gesicht bekommt, denn zumeist erzielen Bücher zeitnah nach ihrem Erscheinen ihre besten Platzierungen in den Bestsellerlisten, und fünf Monate nach ihrem Erscheinen sind die meisten von ihnen schon längst wieder daraus verschwunden. Hier hingegen lief es komplett anders, und auch die Berichterstattung zum Roman hatte erst zuletzt so richtig Fahrt aufgenommen. Der Spiegel selbst bezeichnete Frau Kriens Werk erst vor wenigen Wochen als »Das Buch des Sommers«. Der 288 Seiten starke Roman, in dem die Autorin den Lebensweg von fünf Frauen begleitet, ist für 22 Euro zu bekommen. Eine ungekürzte 7:23 Stunden lange Hörbuchausgabe wurde von Anna Schudt, Bibiana Beglau, Jeanette Hain, Maren Eggert und Nina Kunzendorf eingelesen.

Der einzige Neueinstieg in die Hardcover-Bestsellerliste - und um es vorwegzunehmen: der einzige Neueinstieg in allen von uns betrachteten Listen - landete auf dem zweiten Platz und ist Cornelia Funke und Oscar-Gewinner Guillermo del Toro zu verdanken. »Das Labyrinth des Fauns«, wie das gute Stück heißt, fußt auf Toros inzwischen dreizehn Jahre altem Fantasy-Drama »Pans Labyrinth«. Darin geht es in das Spanien des Jahres 1944, die Epoche der militärischen Repression nach dem Spanischen Bürgerkrieg. In jenem Jahr zieht das Mädchen Ofelia mit seiner Mutter in die Berge, da die Truppe ihres neuen Stiefvaters dort stationiert ist. Zuflucht vor dem furchtbaren Stiefvater findet Ofelia in dem verzauberten Wald, der sich bei ihrer neuen Heimat befindet. Ein geheimnisvoller Faun, auf den sie trifft, stellt ihr dort drei Aufgaben, die sie bestehen muss, um zu beweisen, dass sie die schon lange gesuchte Prinzessin des magischen Reiches ist, und so wird Ofelia immer weiter in diese Welt hineingezogen ... eine Welt, die auf der einen Seite wunderschön ist, jedoch gleichzeitig auch ungemein grausam. »Das Labyrinth des Fauns« wurde im Fischer Sauerländer Verlag veröffentlicht und ist 320 Seiten stark. Zu bekommen ist es für zwanzig Euro.

Der Vorwochenerste Ferdinand von Schirach landete mit seinem Buch »Kaffee und Zigaretten« dieses Mal nur noch auf dem dritten Platz, weitere Neueinsteiger gab es in der Hardcover-Liste - wie erwähnt - nicht.

In der Paperback-Bestsellerliste verteidigte Jean-Luc Bannalec mit seinem achten Georges-Dupin-Krimi »Bretonisches Vermächtnis« den ersten Platz. Mona Kastens Buch »Hope Again« verharrte auf dem zweiten Rang, und Jörg Maurers zwölfter Hubertus-Jennerwein-Krimi »Am Tatort bleibt man ungern liegen« blieb auf Platz Drei. Mit Mona Kastens Buch »Save Me«, das auf dem zwanzigsten Platz ins Ziel kam, war ein Buch dabei, das zuletzt nicht auf der Liste stand, doch hierbei handelt es sich um keinen Neu-, sondern einen Wiedereinstieg.

Große Konstanz gab es auch bei den Taschenbüchern: Klaus-Peter Wolfs Krimi »Todesspiel im Hafen« blieb weiter auf der Spitzenposition, Maja Lunde verteidigte mit ihrem Roman »Die Geschichte des Wassers« den zweiten Platz, und Andreas Winkelmann erreichte mit seinem Thriller »Die Lieferung« erneut den Bronzerang.

Auch bei den Taschenbüchern gab es keinen Neueinsteiger, aber zumindest schaffte ein Buch einen solch weiten Satz nach vorn, dass es eine Erwähnung verdient hat: Das Autoren-Ehepaar Iny Lorentz schnellte mit seinem aktuellen Werk »Die Tochter der Wanderapothekerin« vom 35. Platz vor auf den achten Rang. Das Buch markiert den vierten Band der Wanderapothekerinnen-Reihe der beiden Historienroman-Experten. Im Mittelpunkt des Ganzen steht dabei Lena, die älteste Tochter von Wanderapothekerin Klara. Sie selbst ist Malerin und begibt sich mit dem Fürsten Friedrich auf eine Reise nach Italien. Der Adelige hat jedoch eigentlich ein ganz anderes Ziel: Er will nach Palästina, um dort Wasser für die Taufe seines Kindes aus dem Jordan zu schöpfen. Es entwickelt sich daher eine viel längere und gefahrvolle Reise, und Lena und der junge Fürst kommen sich dabei reichlich nahe. »Die Tochter der Wanderapothekerin« wurde im Knaur Verlag veröffentlicht und hat einen Umfang von 528 Seiten. Das Buch ist für 10,99 Euro zu haben, zudem existiert eine von Anne Moll eingelesene gekürzte Hörbuchausgabe mit einer Spielzeit von 6:55 Stunden.
Autorentags: Andreas Winkelmann, Cornelia Funke, Daniela Krien, Ferdinand von Schirach, Guillermo del Toro, Iny Lorentz, Jean-Luc Bannalec, Jörg Maurer, Klaus-Peter Wolf, Maja Lunde, Mona Kasten
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Again 4 - Hope Again
Geschrieben von: Mona Kasten (28. Juni 2019)
87/100
[3 Blogger]
Bernhard Sommerfeldt 3 - Todesspiel im Hafen
Geschrieben von: Klaus-Peter Wolf (26. Juni 2019)
Das Labyrinth des Fauns
Geschrieben von: Cornelia Funke und Guillermo del Toro (2. Juli 2019)
85/100
[6 Blogger]
Die Geschichte des Wassers
Geschrieben von: Maja Lunde (19. März 2018)
73/100
[5 Blogger]
Die Liebe im Ernstfall
Geschrieben von: Daniela Krien (27. Februar 2019)
100/100
[1 Blogger]
Die Lieferung
Geschrieben von: Lene Kaaberbøl und Agnete Friis (14. Dezember 2010)
Die Wanderapothekerin 4 - Die Tochter der Wanderapothekerin
Geschrieben von: Iny Lorentz [Elmar Wolrath] (27. Juni 2019)
Georges Dupin 8 - Bretonisches Vermächtnis
Geschrieben von: Jean-Luc Bannalec (25. Juni 2019)
Hubertus Jennerwein 12 - Am Tatort bleibt man ungern liegen
Geschrieben von: Jörg Maurer (22. Mai 2019)
100/100
[1 Blogger]
Kaffee und Zigaretten
Geschrieben von: Ferdinand von Schirach (4. März 2019)
85/100
[2 Blogger]
Maxton Hall 1 - Save Me
Geschrieben von: Mona Kasten (23. Februar 2018)
93/100
[17 Blogger]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz