Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
41.760 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Henry Will«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Bestseller des Spiegel 23/19 mit Donna Leon, Jörg Maurer und Ben Aaronovitch
Werbung:
Der Spiegel hat vor einigen Stunden eine neue Ausgabe seiner wöchentlichen Bestsellerlisten veröffentlicht. Zwar gab es auch dieses Mal wieder nur wenige Neueinsteiger, aber es ist ein Fall eingetreten, den wir schon lange nicht mehr hatten: In allen drei Listen, die wir hier im Wochentakt thematisieren, gab es eine neue Nummer Eins. Finden könnt ihr die - wie immer - sehr lesenswerten Listen wie gewohnt durch einen Klick hier.

Vor sieben Tagen thematisierten wir an dieser Stelle das Buch »Ein Sohn ist uns gegeben«, den 28. Commissario-Brunetti-Krimi aus der Feder von Donna Leon. Damals war das Buch aus dem Diogenes Verlag auf dem neunzehnten Rang der Hardcover-Bestsellerliste neu eingestiegen, nun ist es nach oben geschossen und hat den ersten Platz erobert. Die Grande Dame der Kriminalliteratur verdrängte den Dauer-Ersten Ferdinand von Schirach, für dessen Werk »Kaffee und Zigaretten« dieses Mal nur der zweite Rang übrig blieb.

Ein einziger Neueinsteiger hat es in die Hardcover-Liste geschafft, dieser stieg jedoch direkt auf dem dritten Platz ein und komplettierte somit das Siegertreppchen. Dabei handelt es sich um »Maschinen wie ich«, den - wiederum im Hause Diogenes erschienenen - neuen Roman des vielfach ausgezeichneten und verfilmten britischen Autors Ian McEwan. Er beschäftigt sich in seinem Buch mit einem sympathischen Lebenskünstler namens Charlie und einer cleveren Studentin namens Miranda, die sich ineinander verlieben, als Charlie gerade einen lebensechten Androiden geliefert bekommt. Und so gibt es in der Liebesgeschichte der beiden jungen Menschen von Beginn an einen dritten Beteiligten, nämlich jene Maschine, die den Namen Adam trägt. Und durch deren Gefühle und Wertvorstellungen geraten die Liebenden wiederholt in irritierende und verhängnisvolle Situationen. »Maschinen wie ich« hat einen Umfang von rund 400 Seiten und kostet 25 Euro. Im Juni wird dazu eine Hörbuchausgabe erscheinen, welche von Schauspieler Wanja Mues eingelesen wurde.

In der Paperback-Bestsellerliste hat es einen Neueinsteiger gegeben, der direkt auf dem ersten Platz gelandet ist. Die Rede ist von Jörg Maurer, der mit seinem zwölften Hubertus-Jennerwein-Krimi »Am Tatort bleibt man ungern liegen« ohne Umschweife den ersten Platz kaperte. Es ist noch gar nicht lange her, dass Maurer auf dem gleichen Rang thronte, denn der elfte Band der Reihe rangierte zum Ende des vergangenen Jahres sechs Wochen lang an dieser Stelle. In Maurers neuem Alpenkrimi wird Putzfrau Alina Rusche von einem alten Feuerrad erschlagen, das als Fassadenschmuck an ihrem Haus hing. Jennerwein geht davon aus, dass es sich dabei nicht um einen Unfall handelte, sondern um einen handfesten Mord. Also beginnt er nachzuforschen. Und kaum dass er erfährt, dass die Frau für den Direktor der KurBank geputzt hatte und damit auch im legendär sicheren Schließfachraum, kommt es zu einem neuen Zwischenfall. »Am Tatort bleibt man ungern liegen« wurde vom Fischer Verlag Scherz veröffentlicht und ist 384 Seiten stark. Das Buch kostet 16,99 Euro, zudem gibt es eine vom Autor selbst eingelesene Hörbuchausgabe mit rund zehn Stunden Spielzeit.

Tommy Jaud belegte hinter Jörg Maurer den zweiten Platz der Paperback-Liste. Sein Buch »Der Löwe büllt« hatte sich eine Woche zuvor auf dem gleichen Rang befunden. Die Vorwochen-Erste E.L. James stürzte mit ihrem aktuellen Buch »The Mister« auf den dritten Platz ab.

Damit bleibt noch die Taschenbuch-Bestsellerliste übrig, und auch hier ist ein Neueinsteiger direkt auf den ersten Rang geschnellt. Das Kunststück gelang dem Londoner Fantasyautor Ben Aaronovitch mit seinem Buch »Die Glocke von Whitechapel«. Der Roman ist der siebte Band aus Aaronovitchs Reihe über den englischen Polizisten und Zauberlehrling Peter Grant, die hierzulande vom Deutschen Taschenbuch Verlag herausgegeben wird. Der Constable ist dabei besonders stark gefordert, denn das Schicksal von ganz London ist ins Wanken geraten. Der inzwischen demaskierte gesichtslose Magier ist zwar auf der Flucht, doch der Verbrecher verfolgt einen grauenvollen neuen Plan. Peter Grant muss deshalb all seine magischen Künste in die Waagschale werfen und außerdem einen unangenehmen alten Bekannten ins Boot holen. »Die Glocke von Whitechapel« hat einen Umfang von 416 Seiten und kostet 10,95 Euro. Für den Sommer wurde eine Hörbuchversion angekündigt, die - wie schon alle vorangegangenen Bände - von Dietmar Wunder eingelesen wird.

Jojo Moyes verteidigte mit ihrem Buch »Mein Herz in zwei Welten« den zweiten Platz der Taschenbuch-Bestsellerliste, während Vincent Kliesch mit seinem Thriller »Auris« nach mehreren Wochen an der Spitze auf den dritten Rang abrutschte.

Neben Aaronovitch gab es noch einen zweiten Neueinsteiger bei den Taschenbüchern, nämlich Martin Walker. Dieser schaffte es mit seinem Buch »Revanche« bis auf den vierten Platz. Dabei handelt es sich um den zehnten Roman aus der Reihe über seinen Ermittler Bruno, chef de police. Das Buch hat eigentlich schon ein Jahr auf dem Buckel, wurde dieser Tage vom Diogenes Verlag jedoch als Taschenbuch neu herausgegeben, das mit dreizehn Euro deutlich günstiger als die gebundene Ausgabe ist, die bis dahin existiert hatte. Wie man es von den Bruno-Roman kennt, geht es auch in »Revanche« ins Périgord im Südwesten Frankreichs. Von dort aus brachen die Tempelritter einst im Mittelalter zu Kreuzzügen nach Jerusalem auf, und nun nimmt das damalige Morgenland »Revanche«. Diese zeigt sich in Gestalt einer jungen Archäologin, die einen damals geraubten Schatz und ein politisch explosives Dokument aufspüren will.
Autorentags: Ben Aaronovitch, Donna Leon, E.L. James, Ferdinand von Schirach, Ian McEwan, Jojo Moyes, Jörg Maurer, Martin Walker, Tommy Jaud, Vincent Kliesch
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Auris
Geschrieben von: Vincent Kliesch (26. April 2019)
89/100
[7 Blogger]
Bruno, Chef de police 10 - Revanche
Geschrieben von: Martin Walker (25. April 2018)
Commissario Brunetti 28 - Ein Sohn ist uns gegeben
Geschrieben von: Donna Leon (22. Mai 2019)
Der Löwe büllt
Geschrieben von: Tommy Jaud (30. April 2019)
80/100
[1 Blogger]
Hubertus Jennerwein 12 - Am Tatort bleibt man ungern liegen
Geschrieben von: Jörg Maurer (22. Mai 2019)
100/100
[1 Blogger]
Kaffee und Zigaretten
Geschrieben von: Ferdinand von Schirach (4. März 2019)
85/100
[2 Blogger]
Lou 3 - Mein Herz in zwei Welten
Geschrieben von: Jojo Moyes (23. Januar 2018)
87/100
[3 Blogger]
Maschinen wie ich
Geschrieben von: Ian McEwan (22. Mai 2019)
Peter Grant 7 - Die Glocke von Whitechapel
Geschrieben von: Ben Aaronovitch (24. Mai 2019)
100/100
[1 Blogger]
The Mister
Geschrieben von: E.L. James (16. April 2019)
62/100
[5 Blogger]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz