Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
46.053 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »demulina797«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Bestseller der New York Times vom 25.07. mit Daniel Silva, Laura Dave und Debbie Macomber
Werbung:
In dieser Woche haben lediglich zwei neue Bücher den Weg auf die Bestsellerliste der New York Times gefunden, dafür gelangten sie bemerkenswert weit nach oben. Hier werdet ihr erfahren, um welche Werke es sich handelt. Die komplette Liste findet ihr indessen auf der Webseite der Zeitung. Als Grundlage der Liste dienten die Verkaufszahlen, die zwischen dem 11. und 17. Juli in den Vereinigten Staaten erzielt wurden. Unseren Blick auf die vier Neueinsteiger der Vorwoche findet ihr hier.

Zuletzt hatte Miranda Cowley Heller auf dem ersten Platz rangiert, doch für ihren Roman »The Paper Palace« ging es dieses Mal sang- und klanglos abwärts bis auf die fünfte Position. Übernommen wurde der Spitzenplatz indessen von einem Neueinsteiger, nämich von Daniel Silva mit seinem neuen Thriller »The Cellist«. Dabei handelt es sich um den sage und schreibe 21. Band seiner Gabriel-Allon-Reihe, an der er nun schon seit der Jahrtausendwende schreibt. Hierzulande ist der neunzehnte Band (»Das Vermächtnis«) der aktuellste, eine Übersetzung des zwanzigsten Teils wird am 26. Oktober unter dem Titel »Der Geheimbund« im Verlag HarperCollins folgen. Mit einer deutschen Ausgabe von »The Cellist« dürfte man dann ein Jahr später rechnen können. In dem Buch muss Allon zum Einsatz schreiten, da ein privater Geheimdienst einen Gewaltakt plant, dessen Ziel es ist, Russland zu unterstützen und die Menschen in den Vereinigten Staaten zu entzweien.

Seit elf Wochen ist Laura Dave mit ihrem Roman »The Last Thing He Told Me« nun schon dabei, und in dieser Woche ging es noch einmal hoch vom vierten auf den zweiten Platz. Direkt dahinter reihte sich die zweite (und damit auch schon letzte) Neueinsteigerin dieser Woche ein, nämlich Debbie Macomber. Sie schaffte mit ihrem neuen Roman »It's Better This Way« den Sprung aufs Siegertreppchen. In dem Buch begegnet man einer Dame namens Julia Jones, deren Herz sechs Jahre zuvor gebrochen wurde, als sich ihr Mann eine andere Frau anlachte. Sie versuchte alles, die Ehe wieder zu kitten, doch es war vergebens. Nachdem sie nach und nach die Bruchstücke ihres Lebens wieder aufgesammelt hat, versucht sie ein neues Leben zu beginnen, doch es stellt sich die Frage, ob sie wirklich schon bereit ist, die Vergangenheit hinter sich zu lassen. Weder von Laura Daves Roman noch von Debbie Macombers Buch wurde bisher eine deutschsprachige Ausgabe angekündigt.


KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Gabriel Allon 19 - Das Vermächtnis vom 27.09.2020 17:54:
» Prinzessin Reema besucht die Schweizer Schule unter einer falschen Identität, nicht nur soll nicht bekannt werden, dass sie Tochter des Saudischen Thronfolgers Khalid ist, sie schwebt auch in Lebensgefahr. Doch aller Schutz reicht nicht aus, denn die Entführer haben Verbündete hinter den Mauern der Bildungsanstalt. Kronprinz Khalid ist verzweifelt, so sehr, dass er den besten Mann für den Job anheuert: Gabriel Allon, Chef des israelischen Geheimdienstes. Über die New Yorker Museumsmitarbeiterin Sarah, die ehemals für die CIA arbeitete und mehr als eine Mission mit Gabriel bewältigte, kann er den Kontakt herstellen. Eine erste Befreiungsaktion geht unsäglich schief, doch wenn es um Kinder geht, versteht der Chef-Spion keinen Spaß, zu sehr wundet ihn seine persönliche Erfahrung. Die Tatsache Väter zu sein verbindet die Männer, die eigentlich nie zusammentreffen dürften und das ist es auch, was Gabriel eine …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von miss.mesmerized
Kommentar zu Gabriel Allon 19 - Das Vermächtnis vom 24.09.2020 22:50:
» Klappentext Ein zwölfjähriges Mädchen wird auf ihrem Schulweg brutal entführt. Gabriel Allon, legendärer Agent und mittlerweile Leiter des israelischen Geheimdienstes, wird um Hilfe gebeten. Und zwar von niemand Geringerem als Khalid bin Mohammed, dem saudischen Kronprinzen. Vom Westen ursprünglich als Hoffnungsträger gefeiert, betrachtet Gabriel ihn jedoch nicht erst seit dem Bekanntwerden seines skrupellosen Vorgehens gegen Kritiker mit Argwohn. Es gibt in seinem Land viele, die bin Mohammed die neue Macht neiden, und noch mehr, die an den alten fundamentalistischen Wegen festhalten wollen. Angesichts seines eigenen tragischen Verlustes entschließt Gabriel sich, zu helfen, aber nicht zu vertrauen. Und so beginnen die ungleichen Partner mit der Jagd auf die Entführer Meinung Die Ermordung von Jamal Khashoggi ist der Aufhänger für diesen Roman. Alle Personen die involviert waren, werden leicht verschleiert dargestellt. …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Petra Wiechmann

 
Autorentags: Daniel Silva, Debbie Macomber, Laura Dave
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Gabriel Allon 19 - Das Vermächtnis
Geschrieben von: Daniel Silva (22. September 2020)
1,00
[1 Blog]
1,81
[91 User]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz