Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
45.777 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »rafael10«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Bestseller der New York Times vom 24.04. mit John Sandford, Amanda Gorman und Jack Carr
Werbung:
Auch diese Woche soll nicht zu Ende gehen, ehe wir einen Blick auf die Neueinsteiger geworfen haben, die es frisch auf einen der Spitzenplätze der Bestsellerliste der New York Times geschafft haben. Dieses Mal haben sich fünf neue Bücher in die Top Fünfzehn geschmuggelt. Als Grundlage der Liste zählten die Verkaufszahlen, die zwischen dem 11. und 17. April in den Vereinigten Staaten erzielt wurden, die komplette Liste findet ihr hier.

Direkt bis auf den ersten Platz hat es der höchste Neueinsteiger der Woche geschafft. Dabei handelt es sich um John Sandford, der dort mit seinem Thriller »Ocean Prey« landete. Das Buch ist der sage und schreibe 31. Band seiner ellenlangen »Prey«-Reihe, an der er nun schon seit mehr als dreißig Jahren schreibt. Die Reihe um den Polizisten Lucas Davenport, der in der Gegend der »Twin Cities« Minneapolis und St. Paul gegen das Verbrechen ankämpft, war lange Zeit auch auf Deutsch veröffentlicht worden, die Bände der letzten Jahre waren jedoch nicht mehr übersetzt worden. In »Ocean Prey« wird Davenport vom FBI um Hilfe bei einem Fall gebeten, bei dem es zum Mord an Küstenwächtern gekommen ist. Bei der Lösung des Ganzen benötigt Davenport die Hilfe eines Ermittlers, der selbst wie ein Krimineller denken kann.

Durch Sandfords Erfolg rutschte die Erstplatzierte der Vorwoche, die seit Joe Bidens Amtseinführung weltweit bekannte Amanda Gorman, mit ihrem Buch »The Hill We Climb« auf den Silberrang ab. Direkt dahinter kam der zweite Neueinsteiger dieser Woche durchs Ziel, nämlich der von Hollywoodstar Chris Pratt als »rowdy Motherf***er« bezeichnete Jack Carr. Dessen neuester Streich »The Devil's Hand« ist der vierte Band der Action-Thriller-Reihe »Terminal List«. Deren erster Band war vor zweieinhalb Jahren als »Die Abschussliste« im Festa Verlag auf Deutsch herausgegeben worden, der zweite Band folgte als »Hass« im vergangenen August. In »The Devil's Hand« wird der frühere Navy-SEAL und Killer James Reece vom CIA auf eine geheime Mission geschickt, nachdem ein Staat im mittleren Osten einen Plan gestartet hat, die Vereinigten Staaten zu vernichten, und nachdem sich ein Student Zugang zu einer gefährlichen Biowaffe verschafft hat.

Platz Sieben sicherte sich die Journalistin Autorin Anne Hillerman mit ihrem Buch »Stargazer«. Auch dieses ist Teil einer Reihe, nämlich ein neuer Band der Serie »Leaphorn, Chee & Manuelito«. Diese wurde Ende der sechziger Jahre von ihrem Vater Tony Hillerman ersonnen, und seitdem dieser 2008 gestorben ist, hat Anne Hillerman die Fortführung übernommen. »Stargazer« ist der sechste von ihr verfasste Band. Die Krimireihe spielt in der Welt der indigenen amerikanischen Völker der Diné und Hopi. Dieses Mal geht es um Mord, um Täuschung, und um die Traditionen der Navajo.

Sally Hepworth positionierte sich mit ihrem neuen Buch »The Good Sister« unmittelbar hinter Anne Hillerman. Wie es der Titel bereits andeutet, geht es in dem Thriller um zwei Schwestern: Fern und Rose. Ferns Leben ist sorgfältig durchstrukturiert, sie arbeitet in einer Bibliothek, meidet Menschenaufläufe und hält sich am liebsten dort auf, wo es leise und dunkel ist. Als sich zeigt, dass der Kinderwunsch von Rose niemals erfüllt werden kann, weil sie nicht schwanger werden kann, entscheidet Fern, statt ihr ein Baby in die Welt zu setzen. In Folge des Beschlusses werden lange gehütete Geheimnisse aufgedeckt, und unerwartete Ereignisse kommen ins Rollen.

Last but not least können wir hier noch Paula McLain erwähnen, denn ihr neues Buch »When The Stars Go Dark« holte sich die zehnte Position. Dieses wird am 21. Juni unter dem Titel »Nacht ohne Sterne« im Hause Rütten & Loening auf Deutsch erscheinen. Man begegnet darin einer Ermittlerin namens Anna Hart, die auf das Aufspüren verschwundener Kinder spezialisiert ist. Nach dem Scheitern ihrer Ehe und einem Ortswechsel wird sie in ihrer Heimat vom dortigen Sherrif gebeten, im Fall eines abhanden gekommenen jungen Mädchens zu helfen. Dieser Fall und eine weitere Entführung, zu der es alsbald kommt, erinnern Anna an Ereignisse aus ihrer Kindheit, und wie sich zeigt, sind Gegenwart und Vergangenheit auf unheilvolle Weise miteinander verbunden.
Autorentags: Amanda Gorman, Paula McLain, Sally Hepworth
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Nacht ohne Sterne
Geschrieben von: Paula McLain (21. Juni 2021)
The Hill We Climb - Den Hügel hinauf
Geschrieben von: Amanda Gorman (30. März 2021)
2,38
[444 User]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz