Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
45.524 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »karl_487«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Bestseller der New York Times vom 20.05. mit Stacey Abrams, John Grisham und Laura Dave
Werbung:
In der vergangenen Nacht (unserer Zeit) ist eine neue Ausgabe der allwöchentlichen Bestsellerliste der New York Times erschienen, und so möchten wir mit euch wieder einen Blick auf die Werke werfen, die es frisch auf die Liste geschafft haben. Hier findet ihr die komplette Liste, um die es hier geht. Als deren Grundlage fungierten die Verkaufszahlen, zu denen es zwischen dem 9. und 15. Mai in den Vereinigten Staaten gekommen ist.

Insgesamt haben fünf Bücher den Neuzugang auf die Liste geschafft. Einem davon gelang das Kunststück, auf Anhieb bis ganz nach vorne zu stürmen: Politikerin und Autorin Stacey Abrams, die man spätestens seit dem vergangenen Herbst durch ihren erfolgreichen Kampf gegen den Ausschluss bestimmter Wählerschichten im US-Bundesstaat Georgia auch hierzulande kennt, wurde mit ihrem Roman »While Justice Sleeps« die neue Nummer Eins. In ihrem Buch geht es um eine Dame namens Avery Keene, die für einen der Richter des Obersten Gerichtshofes der Vereinigten Staaten arbeitet. Als dieser in ein Koma fällt, findet sie heraus, dass er gerade dabei war, einen der kontroversesten Fälle zu untersuchen, mit denen sich der Supreme Court jemals konfrontiert sah. Fortan tritt sie in seine Fußstapfen.

Komplettiert wurde das Siegertreppchen durch John Grisham und Laura Dave, die mit ihren Büchern »Sooley« und »The Last Thing He Told Me« die Plätze tauschten. Schon auf dem vierten Rang begegnet man dann auch schon der nächsten Neueinsteigerin, nämlich Jennifer Weiner mit ihrem Buch »That Summer«. Sie erzählt von einer Frau namens Daisy Shoemaker aus Philadelphia, die ein durchschnittliches und ziemlich anstrengendes Leben führt. Bei ihr trudelt eine E-Mail ein, die eigentlich an eine Frau namens Diana Starling gerichtet war, deren Mailadresse ihrer eigenen zum Verwechseln ähnlich ist. Es handelt sich um eine erfolgreiche Karrierefrau, die ein Luxusleben führt. Die Angelegenheit führt dazu, dass sich die beiden Damen begegnen und anfreunden. Im Laufe der Zeit stellt Daisy allerdings fest, dass die ganze Sache alles andere als ein Zufall war.

Unmittelbar hinter Jennifer Weiner landete mit Emily Henry die nächste Neueinsteigerin. Sie holte sich mit »People we meet on Vacation« den fünften Platz. Darin geht es um Poppy und Alex, die in jeder Hinsicht unterschiedlich sind und trotzdem die besten Freunde waren. Sie leben weit voneinandner entfernt, haben es jedoch zehn Jahre lang geschafft, sich in jedem Sommer eine Woche freizuräumen, um gemeinsam in den Urlaub zu fahren. Dann aber kam es vor zwei Jahren zu einem Vorfall, der alles ruinierte und dazu führte, dass die beiden seither nicht mehr miteinander gesprochen haben. Nun versuchen die beiden noch einmal, eine Woche gemeinsam zu verreisen, alle Probleme auf den Tisch zu bringen und sie zu lösen.

Die beiden verbliebenen Neueinsteiger haben es nicht ganz bis in die Top Ten geschafft, dennoch möchten wir sie zumindest im Schnelldurchlauf erwähnen. Mary Alice Monroe holte sich mit ihrem Roman »The Summer of Lost and Found« die dreizehnte Position. Dabei handelt es sich um den neuesten Band ihrer Reihe »Beach House«, und es geht um eine Dreiecksbeziehung, die durch die Corona-Pandemie verkompliziert wird. Journalist und Moderator Jake Tapper komplettierte die Liste auf dem fünfzehnten Platz mit seinem Krimi »The Devil may Dance«, dem zweiten Band seiner Reihe über die Spürnasen Charlie und Margaret Marder.
Autorentags: Emily Henry, John Grisham, Laura Dave, Mary Alice Monroe
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz