Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
43.712 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »alma632«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Bestseller der New York Times vom 18.06. mit James Patterson, Brendan DuBois, Danielle Steel und Mike Maden
Werbung:
In dieser Woche gab es in der Bücher-Bestsellerliste der New York Times vier Neueinsteiger, was an sich eine durchschnittliche Zahl ist. Bemerkenswert ist jedoch, dass drei davon auf Anhieb die obersten drei Ränge belegt haben. Die Liste basiert auf den Verkaufsdaten, die zwischen dem 7. und 13. Juni in den Vereinigten Staaten generiert wurden. Wer sich alle fünfzehn darauf platzierten Bücher ansehen möchte, kann sie durch einen Klick hier finden.

Es vergehen immer nur wenige Wochen, ehe wir an dieser Stelle wieder auf einen Neueinsteiger hinweisen können, auf dessen Buchdeckel der Name von James Patterson prangt, und so ist es auch dieses Mal der Fall. Sein neuestes Buch, das er gemeinsam mit Co-Autor Brendan DuBois verfasst hat und das bei der New York Times direkt auf die Eins gegangen ist, trägt den Titel »The Summer House«. Bei dem Thriller handelt es sich ausnahmsweise nicht um ein Buch aus den vielen Patterson-Buchreihen, sondern um ein eigenständiges Werk. Darin werden in einer kleinen Stadt in Georgia sieben Mordopfer gefunden. Nachdem Augenzeugen behaupten, die »Night Ninjas« könnten etwas damit zu tun haben - vier Soldaten, die kürzlich aus Afghanistan zurückgekehrt sind -, sendet die Armee einen Veteranen und ehemaligen Polizisten des New York Police Departments in die Stadt, um die Sache zu untersuchen.

Den zweiten Platz schnappte sich eine Dame, die ebenfalls in äußerst kurzen Zeitabständen immer wieder neue Bücher auf die Bestsellerliste der New York Times katapultiert: Danielle Steel. Die meistverkaufteste lebende Autorin der Welt landete dort mit ihrem Roman »Daddy's Girls«. Das Werk erzählt von drei Schwestern, deren Vater einst auf einer Ranch in Kalifornien ein neues Leben mit ihnen begann und sie alleine aufzog, nachdem ihre Mutter gestorben war. Seitdem sind viele Jahre vergangen. Nun ist der Vater einen plötzlichen Todes gestorben, weswegen die drei Schwestern auf die Ranch zurückkehren. Hier erfahren sie aufsehenerregende Dinge über ihren Vater, von denen sie bis dato noch nichts wussten.

Den Bronzerang bekleidete in dieser Woche ein Buch, das unter dem Tom-Clancy-Banner erschienen ist und das von Mike Maden verfasst wurde. »Firing Point« ist der inzwischen 29. Thriller aus dem Jack-Ryan-Buchuniversum. Darin befindet sich Jack Ryan Jr. in Barelona und macht Urlaub. In einem kleinen Café begegnet er seiner alten Freundin Renee Moore, die ziemlich durch den Wind wirkt. Die beiden machen eine Verabredung aus, zu der es jedoch nie kommen wird, da das Café einem Selbstmordattentat zum Opfer fällt. Renee Moore stirbt in Jack Ryans Armen und ringt dabei ein letztes Wort heraus: »Sammler«. Fortan steckt sich Jack Ryan Jr. die Aufgabe, die Verantwortlichen für den Tod seiner Freundin in die Finger zu bekommen.

Nicht nur die ersten drei Plätze der Bestsellerliste wurden in dieser Woche durch Neueinsteiger belegt, sondern auch der fünfzehnte und damit letzte Rang. Dorthin schaffte es Susan Elizabeth Phillips mit ihrem Roman »Dance away with me«. Das Buch wurde vom blanvalet Verlag unter dem Titel »Und wenn sie tanzt« vor wenigen Tagen auch schon in deutscher Sprache herausgegeben. Darin begegnet man einer 35jährigen Frau, die nach einem schweren Schicksalsschlag in eine Berghütte in Tennessee flüchtet und dort zu lauter Musik tanzt, wenn sie von ihrer Trauer überwältigt wird. Dies zieht die Aufmerksamkeit eines Street-Art-Künstlers auf sich, der ebenfalls aus guten Gründen die Einsamkeit der Berge gesucht hat.
Autorentags: Brendan DuBois, James Patterson, Mike Maden, Susan Elizabeth Phillips
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Und wenn sie tanzt
Geschrieben von: Susan Elizabeth Phillips (15. Juni 2020)
1,24
[34 User]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz