Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
44.307 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »ayleen915«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Bestseller der New York Times vom 17.09. mit J.D. Robb, Fredrik Backman und Ruth Ware
Werbung:
In dieser Woche gab es vier Neuzugänge in der Bestsellerliste der altehrwürdigen New York Times, und diese möchten wir euch an dieser Stelle vorstellen. Das Besondere an den Neuzugängen ist, dass es drei davon auf Anhieb direkt aufs Siegertreppchen geschafft haben. Die komplette Liste findet ihr durch einen Klick auf diesen Link, als Grundlage dienten die zwischen dem 6. und 12. September in den Vereinigten Staaten erzielten Verkaufszahlen.

Den ersten Platz sicherte sich Nora Roberts unter ihrem Pseudonym der J.D. Robb, was natürlich bedeutet, dass es sich bei dem Gipfelstürmer um den neuesten Eve-Dallas-Roman handelt. »Shadows in Death« ist der sage und schreibe 51. Band der Reihe. Hierzulande hat der blanvalet Verlag vor vier Wochen mit »So tödlich wie die Liebe« den 39. Band veröffentlicht, dessen Originalvorlage schon sechs Jahre alt war. In »Shadows in Death« untersucht Eve Dallas gerade einen Leichnam in einem Park in Washington, als ihr Ehemann eine unheimliche Entdeckung macht: Unter den Schaulustigen, die sich rund um die Szenerie aufgebaut haben, befindet sich ein Mann, den er aus seiner viele Jahre zurückliegenden Zeit in Dublin kennt. Ein Mann, der behauptet, sein Halbbruder zu sein, der für Geld Menschen umbringt, und der von unbändigem Hass ihm gegenüber beseelt ist. Kurzum: Ein Mann, von dem große Gefahr ausgeht.

Direkt hinter J.D. Robb schaffte der schwedische Autor Fredrik Backman mit seinem Roman »Anxious People« den Neueinstieg auf der zweiten Position. Obwohl es zu dem Zeitpunkt noch lange nicht in einer anderen Sprache als Schwedisch erschienen war, hatte Netflix schon im vergangenen Jahr auf der Frankfurter Buchmesse angekündigt, dass es sich die Rechte an einer Verfilmung des Stoffs gesichert hatte und eine Serie daraus machen möchte. Backman berichtet darin von einer Wohnungsbesichtigung, die sich zu einem Geiseldrama entwickelt, als ein verhinderter Bankräuber die veranstaltende Immobilienmaklerin, zwei IKEA-Süchtige, eine Schwangere, eine suizidgefährdete Millionärin und ein Karnickel mit sich einschließt.

Komplettiert wird das Siegertreppchen durch Ruth Ware, die mit ihrem Thriller »One by One« auf dem dritten Rang neu eingestiegen ist. Darin kommen die Anteilseigner und Erschaffer einer beliebten neuen Musik-App in einem Skiresort zusammen, um über die Zukunft ihres Unternehmens zu verhandeln. Ein Zusammentreffen, das dazu führen wird, dass einige von ihnen Millionäre werden, während andere mit leeren Händen zurückbleiben werden. Nach und nach erhöht sich die Spannung im Raum, und nachdem eine Lawine niedergeht und das Chalet von der Außenwelt abgeschnitten wird, geht eine der Personen im Schnee verloren. Anschließend bricht Chaos aus.

Die vierte und letzte Neueinsteigerin dieser Woche gelangte bis auf die neunte Position. Dabei handelt es sich um Ann Cleeves, die dort mit ihrem Kriminalroman »The Darkest Evening« landete. Dabei handelt es sich um das neunte Buch ihrer Vera-Stanhope-Reihe. Der Rowohlt Verlag hat bisher sieben Bände ins Deutsche übersetzt, zuletzt den Roman »Die andere Tote« im vergangenen Frühjahr. Vera Stanhope möchte in »The Darkest Evening« eigentlich eine ruhige Zeit haben, als sie am Tag des ersten Schneefalls der neuen Wintersaison zu ihrem Haus in den Bergen von Northumberland aufbricht. Ein ausgesetztes Baby, eine tote Frau und ein Blizzard sorgen schlussendlich dafür, dass aus der friedlichen Zeit nichts wird.


KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Eve Dallas 39 - So tödlich wie die Liebe vom 06.10.2020 17:28:
» Zum 39. Mal dürfen wir mit Lieutenant Eve Dallas und ihrem Team ermitteln. Der vorliegende Fall verlangt Eve einiges ab. Sie ist ja normalerweise immer dafür, den Ermordeten Gerechtigkeit widerfahren zu lassen und setzt alles daran, Täter zu finden und dingfest zu machen. Diesmal fällt ihr das etwas schwerer, denn das Opfer, der Fitnesstrainer Trey Ziegler, war ein ausgemachter Macho, selbstverliebt und sehr unsympathisch. Dennoch bemüht sich Eve mit dem gleichen Eifer wie immer um die Aufklärung des Falls, denn sie ist der Überzeugung, dass jedes Opfer es verdient hat, dass die Tat aufgeklärt wird. Allerdings macht ihr dieser Fall auch sehr viel Arbeit, denn das Opfer hat vielen Frauen übel mitgespielt und daher gibt es viele potentielle Verdächtige, die Frauen selbst, deren Männer bzw. Partner oder gibt es noch ein ganz anderes Motiv? Für mich war da reichlich Spielraum, selbst mit zu ermitteln und aber ich hatte …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Fanti2412

 
Autorentags: Fredrik Backman, J.D. Robb, Ruth Ware
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Eve Dallas 39 - So tödlich wie die Liebe
Geschrieben von: J.D. Robb (17. August 2020)
1,63
[38 User]
Vera Stanhope ermittelt 7 - Die andere Tote
Geschrieben von: Ann Cleeves (16. April 2019)
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz