Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
44.339 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »femke62«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Bestseller der New York Times vom 15.10. mit Elin Hilderbrand, Tana French und Nicholas Sparks
Werbung:
Auch in dieser Woche möchten wir mit euch einen Blick auf die Neuzugänge werfen, die es auf die kombinierte Print- und E-Book-Bestsellerliste der altehrwürdigen New York Times geschafft haben. Dabei handelt es sich um fünf Werke. Wenn ihr indessen die komplette Liste sehen möchtet, werdet ihr hier fündig. Errechnet wurden die Platzierungen auf Basis der Verkaufszahlen, die zwischen dem 4. und 10. Oktober in den Vereinigten Staaten zustandegekommen sind.

Auf Anhieb direkt hoch auf Platz Eins ging es für Elin Hilderbrand, die dort mit dem dritten und finalen Band ihrer Paradise-Trilogie gelandet ist. Das Buch, das den Titel »Troubles in Paradise« trägt, entführt seine Leser auf die Karibikinsel Saint John. Dort wird das Leben von Protagonistin Irene Steele erschüttert, als sie durch einen Besuch des FBI erfährt, wie wenig sie eigentlich über den Mann wusste, den sie liebte. Sie und ihre Söhne realisieren, dass der Hubschrauberabsturz, bei welchem er sein Leben verlor, womöglich kein Unfall war. Und während sich ein großer Sturm über dem Atlantik zusammenbraut, werden nach und nach die Geheimnisse und Lügen entschlüsselt, die seit langer Zeit über der Familie schwelten.

Auch Platz Zwei ging an eine Neueinsteigerin, nämlich an Tana French. Ihr gelang dieser Erfolg mit ihrem neuen Roman »The Searcher«. Der Krimi berichtet von einem Mann namens Cal Hooper, einem früheren Polizisten aus Chicago, der sich nach einer Scheidung dazu entschließt, einen Neuanfang in einem irischen Dorf zu wagen. Nach einem Vierteljahrhundert im Job und dem zermürbenden Ende seiner Ehe hofft er hier auf ein ruhiges Leben, doch dann verschwindet ein Junge, und schon ist es wieder mit der Ruhe vorbei.

Der Vorwochenerste Nicholas Sparks rutschte mit seinem Roman »The Return« (»Wenn du zurückkehrst«) auf die Bronzeposition ab. Direkt dahinter tauchte der nächste Neueinsteiger auf, nämlich Rumaan Alam mit seinem Buch »Leave the World Behind«. Dabei handelt es sich um einen Finalisten des National Book Awards und gleichzeitig um ein Werk, das in einem Dutzend Medien empfohlen wurde, unter anderem im TIME Magazine, der Washington Post, dem Wall Street Journal und bei Buzzfeed. Erzählt wird darin die Geschichte zweier Familien, die sich eigentlich vollkommen fremd sind, jedoch ein langes Wochenende auf engem Raum miteinander verbringen müssen, nachdem es in New York City angeblich zu einem umfassenden Stromausfall gekommen ist.

Nur einen Platz weiter unten, also auf Rang Fünf, kam mit V.E. Schwab abermals eine Neueinsteigerin durchs Ziel. Ihr gelang dies mit ihrem neuen Fantasyroman »The Invisible Life of Addie LaRue«. Die im Titel erwähnte Addie LaRue schließt darin ganz im Stile des Doktor Faustus einen Pakt mit dem Teufel. Ihr Deal mit dem Höllenfürsten besteht darin, dass sie im Austausch gegen ihre Seele Unsterblichkeit erlangt. Natürlich hat die Sache einen großen Haken: Der Teufel sorgt dafür, dass ihr der Platz in der Welt abhanden kommt und sie von jedermann vergessen wird. Was folgt, ist ein jahrhundertelanges Abenteuer auf dem Weg zurück in ein normales Leben.

Last but not least ist noch Alice Hoffman zu erwähnen, die mit ihrem Roman »Magic Lessons« auf dem siebten Platz eintrudelte. Das Buch ist ein Prequel ihres Erfolgswerks »Practical Magic«, das 1995 erschienen ist, wenig später unter dem Titel »Im Hexenhaus« auch in deutscher Sprache aufgetaucht war und obendrein unter dem Titel »Zauberhafte Schwestern« mit Nicole Kidman und Sandra Bullock verfilmt worden war. In »Magic Lessons« erweckt Maria Owens - die Vorfahrin der zauberhaften Schwestern Sally und Gillian - einen Fluch zum Leben, und dieser terrorisiert anschließend ihre Familie.


KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Wenn du zurückkehrst vom 07.08.2020 17:42:
» Mein Fazit: Als Fan musste man schon sehr lange auf diesen Roman warten. Sicherlich hatte es seine Gründe, warum es so lange dauerte. Und vielleicht ist es auch wegen des langen Wartens, dass ich nicht so glücklich bin wie sonst bei den Geschichten von Mr. Sparks. Die Einleitung geht schon ziemlich lang. Trevor erzählt aus seiner Sicht die Dinge, die im und um das Haus seines verstorbenen Großvaters passieren. Er lässt sich auch ausführlich darüber aus, warum er sich so gut mit ihm verstand. Der Großvater brachte ihm die Natur näher, entschleunigte sein Leben und zeigte ihm die wesentlichen Dinge. Und Trevor verehrte seinen Großvater für die Unerschütterlichkeit, mit der er seine Frau Rose liebte. Nun, dann tritt plötzlich Natalie in sein Leben. Callie kommt in der ersten Hälfte des Buches kaum vor und wenig Gelegenheit, sich zu präsentieren. Irgendwie suggerierte der Klappentext mir etwas anderes, …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von ElkeK

 
Autorentags: Elin Hilderbrand, Nicholas Sparks, Tana French, V.E. Schwab
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Wenn du zurückkehrst
Geschrieben von: Nicholas Sparks (22. Juni 2020)
2,80
[5 Blogs]
2,09
[197 User]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz