Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
45.760 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »dagr754«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Bestseller der New York Times vom 15.07. mit Miranda Cowley Heller, Danielle Steel und T.J. Newman
Werbung:
Vier Bücher haben in dieser Woche den Sprung auf die Bestsellerliste der New York Times geschafft, und hier werden wir euch diese vorstellen. Die komplette Liste könnt ihr indessen an dieser Stelle anschauen. Basis der Rangliste waren die Verkaufszahlen, die zwischen dem 4. und 10. Juli in den Vereinigten Staaten angefallen sind.

Der letztwöchige Erstplatzierte - Regisseur Quentin Tarantino mit seiner ... nun, nennen wir es mal »Filmverbuchung« »Once Upon A Time in Hollywood«, sackte in dieser Woche sang- und klanglos bis auf den zehnten Platz ab. Umgekehrt wurde das komplette Siegertreppchen von Neuzugängen belegt. Ganz nach vorn ging es dabei für Miranda Cowley Heller, die dort mit dem Roman »The Paper Palace« landete. Es berichtet von einer fünfzigjährigen glücklich verheirateten Mutter von drei Kindern namens Elle. Sie hat sich - wie in jedem Juli - in den »Paper Palace« begeben, das Sommerhäuschen ihrer Familie. Dieses Mal ist jedoch alles anders, denn neben ihr liegt Jonas, ihr längster und bester Freund. Zum ersten Mal in ihrem Leben hatten die beiden gemeinsam Sex, während ihre Partner gerade miteinander schwatzten. Das hat zur Folge, dass Elle vor einer schwergewichtigen Entscheidung steht, die ihr ganzes Leben verändern wird.

Hinter Miranda Cowley Heller landete eine Frau, die diese Chartsregionen wie aus ihrer Westentasche kennt: Danielle Steel, die kommerziell erfolgreichste lebende Autorin der Welt, positionierte sich dort mit ihrem Roman »Nine Lives«. Sie erzählt darin von einer Frau namens Mary Margaret Kelly, die jedes Risiko scheut. Dies liegt daran, dass sie einst ihren Vater - einen Piloten - verloren hatte, als sie neun Jahre alt war, woraufhin ihr ihre Mutter eindringlich einschärfte, sich vor waghalsigen Männern zu hüten. An diese Regel hielt sich Maggie fortan stets. Sie heiratete einen Buchhalter, bekam einen Sohn und lebte ein unspektakuläres Vorstadtleben. Dann aber wurde sie wieder schwer vom Schicksal getroffen. In der Folge stellt sie sich erstmals dem Abenteuer und begibt sich auf eine rasante Reise.

Komplettiert wurde das Siegertreppchen von T.J. Newman, die mit ihrem Buch »Falling« den dritten Platz einheimste. Der Thriller wurde von zahlreichen prominenten Autoren mit warmen Worten bedacht. Don Winslow bezeichnete ihn als »Den weißen Hai in 10.000 Metern Höhe«, Gillian Flynn stufte ihn als den »perfekten Thriller« ein, und auch von Leuten wie James Patterson und Lee Child gab es jede Menge Lob. Erzählt wird eine Geschichte, die an eines der größten amerikanischen Traumas erinnert: Ein Entführer erpresst einen Piloten, sein Flugzeug mit 144 Personen an Bord kontrolliert zum Absturz zu bringen, wenn er denn seine eigene Familie retten möchte.

Last but not least schaffte es auch Kathy Reichs auf die Liste. Ihr Buch »The Bone Code« landete auf Platz Zwölf. Dabei handelt es sich um den sage und schreibe zwanzigsten Band ihrer Temperance-Brennan-Reihe, an der die Autorin nun schon seit einem Vierteljahrhundert schreibt und die man durch die Fernsehserie »Bones - Die Knochenjägerin« auch außerhalb der Buchwelt kennt. Die neunzehn bisherigen Bände haben es allesamt ins Deutsche geschafft, zuletzt erschien »Das Gesicht des Bösen« im April 2020. Die deutsche Version von »The Bone Code« wird »Der Code der Knochen« heißen und am 11. Oktober im Blessing Verlag herauskommen. Während die Stadt Charlotte von einem Hurrican bedroht wird und die Angst vor einem üblen Bakterium umgeht, untersucht Tempe Brennan darin zwei Skelette, deren Todesart an einen fünfzehn Jahre zurückliegenden Doppelmord erinnert. Die folgenden Recherchen führen sie auf die Spur eines Mannes, der fragwürdigen Geschäften rund um Gen-Analysen nachgeht. Damit stößt sie in ein Wespennest, und bald droht ihr große Gefahr.


KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Temperance Brennan 19 - Das Gesicht des Bösen vom 02.09.2020 14:30:
» „Tu, was getan werden muss.“ Von Migräneanfällen nach ihrem neurologischen Eingriff geplagt, befindet sich Tempe Brennan in einer Phase, die sie ständig überlegen lässt: Ist das wahr oder Fantasie, was ich gerade sehe, fühle oder glaube? Diese Frage zieht sich durch das ganze Buch. Sicher ist Tempe eine intelligente Frau, aber das Aneurysma ist ja nach wie vor in ihrem Kopf. Die Angst bleibt real. Als sie eine anonyme Nachricht mit Fotos einer verstümmelten Leiche auf ihr Handy geschickt bekommt, fängt sie an zu „ermitteln“. Sie verlässt dafür den vorgeschriebenen Dienstweg und geht ins Institut und in den Obduktionssaal. Heimlich bringt sie Material und Fotos an sich, denn die neue Chefin, Dr. Margot Heavner, ist kein Fan von Tempe. Brennan informiert Detective Slidell und zusammen stellen sie Vermutungen auf und bringen Wahrheiten zu Tage, die man sich in seinen schlimmsten Träumen nicht vorstellen kann. Zitat Seite …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von ginnykatze

 
Autorentags: Don Winslow, Gillian Flynn, James Patterson, Kathy Reichs, Lee Child, Quentin Tarantino
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Es war einmal in Hollywood
Geschrieben von: Quentin Tarantino (8. Juli 2021)
2,38
[45 User]
Temperance Brennan 19 - Das Gesicht des Bösen
Geschrieben von: Kathy Reichs (27. April 2020)
1,95
[21 User]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz