Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
47.213 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »janna973«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Bestseller der New York Times vom 13. Februar 2022 mit zweimal Colleen Hoover und mit Taylor Jenkins Reid
Werbung:
Eine recht ruhige Woche liegt hinter der Bestsellerliste der New York Times: Lediglich zwei Bücher haben den Neueinstieg geschafft. Diese beiden Werke werden wir euch hier kurz vorstellen. In der vergangenen Woche hatte es auch nur drei Neuzugänge gegeben, wir hatten sie euch an dieser Stelle präsentiert. Die neue Liste basiert auf den Verkaufszahlen, zu denen es zwischen dem 30. Januar und dem 5. Februar in den Vereinigten Staaten von Amerika gekommen ist. Wenn ihr euch die kompletten fünfzehn Ränge anschauen möchtet, dann müsst ihr euch auf der Webseite der Zeitung umsehen.

Nicht nur in Sachen Neuzugänge blieb es zurückhaltend, auch auf dem Siegertreppchen wurde eine ruhige Kugel geschoben: Die obersten drei Plätze wurden von den gleichen Büchern belegt wie in der Vorwoche. Dies bedeutet, dass die Top Drei einmal mehr von TikToks Userschaft in die Liste geschrieben wurden. Colleen Hoover verteidigte mit ihrem Roman »It ends with us« (»Nur noch ein einziges Mal«) den ersten Platz vor sich selbst ... denn mit »Verity« verharrte sie auf der zweiten Position. Mit ihrem Roman »The Seven Husbands of Evelyn Hugo« landete Taylor Jenkins Reid einmal mehr auf dem dritten Rang. Der Ullstein Verlag wird dieses Buch Ende März als »Die sieben Männer der Evelyn Hugo« auf Deutsch herausgeben.

Zur höchsten Neueinsteigerin avancierte die Schriftstellerin Charmaine Wilkerson, deren Debütroman »Black Cake« auf der achten Position eintrudelte. Die eben erwähnte Taylor Jenkins Reid bezeichnete das Buch als »ebenso bedeutungsvoll wie köstlich«. In dem Buch stirbt eine Frau namens Eleanor Bennett, sorgt aber dafür, dass Wahrheiten noch rechtzeitig ans Licht kommen. Ihre Kinder Byron und Benny, die sich eigentlich entfremdet haben, kommen bei der Beerdigung wieder zusammen. Sie erhalten eine Tonaufnahme, durch die sie erfahren, dass alles, was sie bis dahin über ihre Familie zu wissen glaubten, eine Lüge war. Zudem erhalten sie einen traditionellen schwarzen karibischen Kuchen und den letzten Wunsch ihrer Mutter: Sobald die Zeit dafür reif ist, sollen sie sich den Kuchen teilen.

Nina de Gramont wurde zur zweiten Neueinsteigerin dieser Woche. Ihr Roman »The Christie Affair« landete auf dem elften Platz. Sie greift in dem Buch ein Thema auf, das skurrilerweise vor erst wenigen Tagen von Marie Benedict in ihrem Buch »Mrs Agatha Christie« angesprochen worden war: Die weltbekannte Schriftstellerin Agatha Christie verschwand 1926 für elf Tage. Bis heute gilt der Vorfall als mysteriös und diente schon vielen Kulturschaffenden als Inspiration, so auch für den 1979er Film »Das Geheimnis der Agatha Christie«, in dem die verschwundene Autorin von Vanessa Redgrave dargestellt wurde. Nina de Gramont hat jedoch einen ganz anderen Ansatz für ihr Werk gewählt: Sie geht den damaligen Ereignissen aus der Sicht der Geliebten von Agatha Christies Ehemann nach.


KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Starke Frauen im Schatten der Weltgeschichte 3 - Mrs Agatha Christie vom 13.05.2022 12:35:
» Dezember 1926 - die Autorin Agahtha Christie wird vermisst. Ihr Auto wird von den Ermittlern an einem tiefen düsteren Teich gefunden, darin lag noch ihr Pelzmantel, sehr ungewöhnlich, denn die Nacht war eisig kalt gewesen. Ihr Ehemann, ein Veteran des ersten Weltkrieges, und ihr junge Tochter wissen nicht wo Agatha sein könnte. In England beginnt daraufhin eine große und beispiellose Fahndung um die Krimiautorin zu finden. 11 Tage bleibt sie verschwunden und dann taucht sie so mysteriös wieder auf, wie sie verschwunden ist. Laut Agatha Christie wäre eine Amnesie verantwortlich für ihr Verschwinden, aber ist das die Wahrheit? Mrs Agatha Christie ist der dritte Teil der Reihe "Starke Frauen im Schatten der Weltgeschichte" von Marie Benedict. Agatha Christie verschwindet im Dezember 1926 spurlos, sie ist zu diesem Zeitpunkt eine relativ bekannte Krimiautorin, aber bei weitem noch nicht so bekannt und berühmt, wie sie noch werden …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Tanjas Bücherwelt
Kommentar zu Starke Frauen im Schatten der Weltgeschichte 3 - Mrs Agatha Christie vom 02.05.2022 16:01:
» Im Oktober 1912 lernt Agatha Miller bei einem großen Ball Lieutenant Archibald Christie kennen und ist sofort fasziniert. Der Lieutenant macht ihr schon bald seine Aufwartung, die beiden verlieben sich ineinander und heiraten. Mit seiner Unterstützung kann Agatha ihre Kreativität ausleben und sie beginnt Bücher zu schreiben. Jahre später verschwindet die mittlerweile bekannte Autorin Agatha Christie in der Nacht vom 3. Dezember 1926 spurlos. Elf Tage suchen die Polizei, ihre Familie und ihr Mann sie verzweifelt, bis sie aus dem Nichts wieder auftaucht. Erklärungen gibt Agatha Christie keine ab, die Wiederkehr ist genauso mysteriös, wie ihr Verschwinden. Der Grundstein für diese Geschichte wird in einer wahren Begebenheit gelegt. Am 3. Dezember 1926 verschwindet die berühmte Autorin Agatha Christie nämlich für elf Tage. Hier wird also eine tatsächliche Sache mit einer fiktiven Geschichte verwoben. Man spürt, dass …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Igela
Kommentar zu Die sieben Männer der Evelyn Hugo vom 10.04.2022 14:45:
» Die Welt schenkt einem nichts, man muss es sich nehmen. Spannende Story! Diese Hollywood-Filmikone, verstorben mit 79 Jahren, präsentiert ihr wahres Leben – schillernd, frei von verdrehter Wahrheit und spannend präsentiert, wie von ihr gewünscht in Form einer Biographie, geschrieben von einer jungen, bisher unbekannten Journalistin, Elizabeth Monique Grant, die aus einem ganz bestimmten Grund von der Schauspielerin benannt wird. Die überraschende Begründung dafür erfährt der Leser zum Schluss – emotional bewegend. So wird über die Ehe mit diesen sieben verschiedenen Ehemännern ein sehr farbiger Regenbogen gespannt, um Gedankenspiele über Bisexualität, Lesben und Schwule im Amerika der 50er- bis 70er-Jahre kreisen zu lassen, über wahre Freundschaft, die Wahrheit und Intimität, aber auch über häusliche Gewalt in der Ehe zu reflektieren, weniger über Sex. “ Evelyn, wer war Ihre große Liebe? „ Auf …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von easymarkt3
Kommentar zu Die sieben Männer der Evelyn Hugo vom 31.03.2022 19:12:
» Evelyn Hugo – einer der größten Stars, die Hollywood je hervorgebracht hat und die auch mit fast 80 Jahren noch alle zum Luft anhalten bringt, wenn sie irgendwo auftaucht. Sie will Monique Grant, eine unbekannte Journalistin, um ihre Biografie zu schreiben. Warum ist nicht nachvollziehbar, doch die Diva macht klar: sie oder niemand. Monique besucht sie täglich in ihrem luxuriösen Appartement in Manhattan und lernt eine ganz andere Seite der Frau kennen, die die Öffentlichkeit als Sex Bombe und Gattin von sieben Ehemännern abgespeichert hat. Ein Leben voller Kämpfe, Siegen und Niederlagen – und voller Leidenschaft, die jedoch nur im Verborgenen existieren konnte. Monique ist fasziniert von der Frau, die vor ihr alle Schandtaten und Emotionen ausbreitet – doch es bleibt die Frage: warum sie? Welchen Grund hat die Schauspielerin, ausgerechnet Monique Grant all das anzuvertrauen? „Die sieben Männer der Evelyn Hugo“ ist der Roman, mit dem die …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von miss.mesmerized
Kommentar zu Starke Frauen im Schatten der Weltgeschichte 3 - Mrs Agatha Christie vom 18.03.2022 18:15:
» Agatha Christies größtes Rätsel Das Buchcover mit einer jungen Dame im Vordergrund, die einen Koffer in der Hand hält und einem englischen Landhaus im Hintergrund gefällt mir sehr gut. Durch den ständigen Zeitensprung (beginnend mit dem Manuskript, das mit dem Kennenlernen von Agatha und Archie Christie beginnt und chronologisch fortgeführt wird, dann die 11 Tage im Dezember 1926, als die Polizei Agatha sucht) schafft es die Autorin den Leser so geschickt in die Geschichte zu entführen, dass ich bis zum Ende des Buches meinen Blick nicht von den Zeilen lösen konnte. Ich fand diese Geschichte so faszinierend, dass ich parallel dazu auch im Internet nach weiteren Informationen über diese rätselhafte Tage gesucht habe. Mir hat der flüssige und leicht zu lesende Schreibstil von Marie Benedict sehr gefallen und ich bin mir sicher, dass dies nicht mein letztes Buch von ihr sein wird. Eine klare Kauf- und Leseempfehlung …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von rolfi
Kommentar zu Starke Frauen im Schatten der Weltgeschichte 3 - Mrs Agatha Christie vom 15.03.2022 13:57:
» Zum Inhalt: Im Dezember 1926 verschwindet Agatha Christie. Keiner weiß wo sie ist und es wird eine beispiellose Fahndung nach ihr ausgelöst. Nach elf Tagen taucht sie plötzlich wieder auf und behauptet eine Amnesie gehabt zu haben. Sie gibt keinerlei Erklärung für ihr Verschwinden ab und bis heute weiß keiner was damals geschah. Die Autorin liefert eine erstaunliche Lösung. Meine Meinung: Mir war die Geschichte um das Verschwinden der Agatha Christie überhaupt nicht bekannt und schon deshalb war ich neugierig, dieses Buch zu lesen. Und es gab sich gelohnt. Ich fand Buch ungeheuer interessant und auch gut geschrieben. Die Theorie der Autorin hat was und man kann sich schon vorstellen, dass es so gewesen sein könnte. Natürlich schreibe ich darüber keine Details. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Das Buch war kurzweilige Unterhaltung. Fazit: Hat mir gut gefallen«
– geschrieben von brauneye29
Kommentar zu Starke Frauen im Schatten der Weltgeschichte 3 - Mrs Agatha Christie vom 12.03.2022 12:14:
» Rätselhaftes Verschwinden ein PR-Gag? Das Buchcover zusammen mit dem Klappentext haben mich auf das Buch neugierig gemacht. Ich habe das Buch verschlungen und die Figuren haben mich nicht mehr losgelassen. Vor allem das Schicksal von Agatha hat mich sehr berührt. Für die heutige Zeit unglaublich, wie lange sie doch an der Ehe festhielt und ihre eigenen Wünsche hinten anstellte. Archie, der erste Ehemann von Agatha wirkt auf mich sehr egoistisch und er wurde mir immer unsympathischer. Die Autorin vertritt ihre These für das Verschwinden der Agatha Christie sehr schlüssig. Der Spannungsbogen wird auch anhand der ständigen Zeitenwechsel aufrecht erhalten. Mit einem „Paukenschlag“ wird noch einmal dem Ehemann Archie alles erklärt, so wie Agatha Christie in ihren Romanen dem Leser ganz zum Schluss die Lösung des Rätsels präsentiert. Fazit: Dies ist ein leicht und flüssig lesbarer Roman über das Verschwinden der …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von maggiem
Kommentar zu Starke Frauen im Schatten der Weltgeschichte 3 - Mrs Agatha Christie vom 11.03.2022 16:51:
» Agatha Miller lernt im Jahr 1912 ihren späteren Mann Archibald Christie kennen. Obwohl ihre Familien dagegen sind, heiratet sie Christie während des Ersten Weltkrieges. Wie es zu der Zeit üblich ist, ordnet sich Agatha ihrem Mann unter und will ihm eine perfekte Ehefrau sein. Sie ist so auf ihn fixiert, dass sogar ihre Tochter Rosalind zurückstehen muss. Aber Archibald distanziert sich immer mehr von Agatha, je erfolgreicher sie mit ihren Büchern wird. Im Dezember 1926 dann verschwindet Agatha Christie. Man findet ihr leeres Auto mit ihrem Pelzmantel, dabei ist es in der Jahreszeit doch sehr kalt. Überall wird nach ihr gefahndet. Nach elf Tagen taucht sie wieder auf, behauptet sie hätte eine Amnesie gehabt. Mehr ist von ihr nicht zu erfahren. Sie wurde auf ihre Rolle als Ehefrau durch ihre Erziehung vorbereitet. Daher versuchte sie, für Archibald die perfekte Ehefrau zu sein und es ihm immer recht zu machen. Doch das gelingt ihr nicht. So sehr …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von buecherwurm1310
Kommentar zu Starke Frauen im Schatten der Weltgeschichte 3 - Mrs Agatha Christie vom 10.03.2022 21:26:
» Interessant und lesenswert Wer Agatha Christie kennt, weiß sie war eine begnadete Kriminalschriftstellerin ihrer Zeit und ihre Bücher werden heute noch gelesen und verkauft. Was die wenigsten wissen, dass sie im Dezember 1926 spurlos verschwand. Eine großangelegte Suchaktion, an der sich sogar Arthur Conan Doyle - der Erfinder von Sherlock Holmes beteiligte, führte nicht zum Erfolg. Erst zehn Tage nach ihrem Verschwinden tauchte sie in einem Hotel mit einem Gedächtnisverlauf wieder auf. Aber was passierte damals wirklich? Warum verschwand sie spurlos? Über diese Zeit und was damals geschah hat Agatha Christie nie geredet. Das war ihr größtes Geheimnis, welches nie gelöst wurde. Marie Benedict hat sich intensiv mit den Fakten von damals beschäftigt und mit diesem Buch versucht eine Aufklärung über die damaligen Ereignisse zu finden. Interessant dabei fand ich, dass es ihr sehr gut gelungen ist das Frauenbild …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Xanaka
Kommentar zu Starke Frauen im Schatten der Weltgeschichte 3 - Mrs Agatha Christie vom 10.03.2022 6:23:
» Agatha Miller lernt 1912 ihren Mann Archibald Christie auf einem Ball kennen und sie heiraten während des ersten Weltkrieges.Jahre später im Dezember 1926 verschwindet Agatha Christie auf mysteriöse Weise.In England gibt es eine beispiellose Fahndung bis Agatha genauso mysteriös wieder auftaucht. Der Schreibstil ist ruhig,bildhaft und zügig zu lesen.Die Protagonisten passen hervorragend in diesen Roman hinein.Die Spannung steigert sich schon auf den ersten Seiten und erhöht sich dann spürbar. Fazit:Dieser Roman ist fiktiv aber die Autorin hat im Anhang noch einige lesenswerte Biographien aufgeführt die ich persönlich interessant fand.Das Buch besteht aus zwei Teilen wobei der erste der größere ist.Die Geschichte beginnt am 12.Oktober 1912 in Devon,England. Es stimmt dass Agatha Christie elf Tage im Dezember 1926 verschwunden war.Immer wieder kehrt die Geschichte dorthin um dann wieder in die Vergangenheit …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Ulrike's Bücherschrank

 
Autorentags: Agatha Christie, Colleen Hoover, Marie Benedict, Nina de Gramont, Taylor Jenkins Reid
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Die sieben Männer der Evelyn Hugo
Geschrieben von: Taylor Jenkins Reid (31. März 2022)
1,00
[2 Blogs]
1,27
[49 User]
Nur noch ein einziges Mal
Geschrieben von: Colleen Hoover (10. November 2017)
1,70
[11 Blogs]
1,49
[369 User]
Starke Frauen im Schatten der Weltgeschichte 3 - Mrs Agatha Christie
Geschrieben von: Marie Benedict (1. Februar 2022)
2,00
[2 Blogs]
1,67
[9 User]
Verity
Geschrieben von: Colleen Hoover (13. März 2020)
1,40
[14 Blogs]
1,53
[412 User]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz