Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
45.238 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »stephan21«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Bestseller der New York Times vom 11.03. mit Sister Souljah, Stephen King und C.J. Box
Werbung:
Sage und schreibe sieben Bücher haben es in dieser Woche frisch auf die Bestsellerliste der New York Times geschafft, beinahe die Hälfte der fünfzehn Ränge war also mit Neuzugängen besetzt. Hier möchten wir euch diese vorstellen. Wenn ihr stattdessen die gesamte Liste ansehen möchtet, dann werdet ihr hier fündig. Als Grundlage der Liste dienten die Verkaufszahlen, die zwischen dem 28. Februar und 6. März in den Vereinigten Staaten erzielt wurden.

Das komplette Siegertreppchen wurde dieses Mal von Neuzugängen belegt. Ganz nach vorn ging es für Sister Souljah, die vor beinahe drei Jahrzehnten für den nach ihr benannten Sister-Souljah-Moment gesorgt hatte. 1999 hatte sie ein Buch namens »The Coldest Winter Ever« vorgelegt, und mit »Life After Death« ist dieser Tage ein Nachfolgewerk erschienen. Dieses stürmte auf Anhieb auf den ersten Platz der Bestsellerliste, obwohl es in Buchbesprechungen sehr zwiespältig bewertet wird. Einmal mehr begegnet man in dem Buch Winter Santiaga, die dem ersten Band ihren Titel gegeben hatte. Sie sinnt auf Rache, will es ihren Feinden zurückzahlen und das Imperium ihres Vaters wieder aufbauen. Gleichzeitig ist sie aber auch selbst zur Zielscheibe von Rachegedanken geworden.

Durch Sister Souljahs Erfolg blieb Stephen King der Durchmarsch an die Spitze vorenthalten. Sein neues Buch, das den kurzen Titel »Later« trägt, holte sich »nur« den zweiten Platz. Eine deutsche Ausgabe des Werks wird am kommenden Montag vom Heyne Verlag als »Später« veröffentlicht werden. Darin begegnet man einem neunjährigen Jungen, der Geister von kürzlich verstorbenen Menschen sehen und mit ihnen kommunizieren kann. Seine Mutter ist Literaturagentin, und als ihr lukrativster Autor stirbt, soll die Gabe des Knaben eingesetzt werden, um den Abschlussband seiner Bestsellersaga vollenden zu können. Beim Versuch, dies zu realisieren, wird jedoch eine Kette ganz anderer Ereignisse ausgelöst.

Mit dem sage und schreibe 21. Band seiner erfolgreichen Joe-Pickett-Reihe, an der er seit der Jahrtausendwende schreibt und die ihm diverse Buchpreise beschert hat, sicherte sich C.J. Box den Bronzerang. In »Dark Sky« erhält Joe Pickett vom Gouvernour von Wyoming den Auftrag, einen Silicon-Valley-Milliardär bei einem Jagdausflug zu begleiten. Was nach einer vergleichsweise einfachen Schutzmission anmutet, wird alsbald deutlich gefährlicher, denn ihnen heftet sich ein Jäger an die Fersen, der es nicht auf Tiere, sonderen eine ganz andere Art von Beute abgesehen hat.

Die (mutmaßlich) kommerziell erfolgreichste Autorin der Welt - Danielle Steel - hat es mal wieder mit einem neuen Buch auf die Bestsellerliste geschafft. Dass »The Affair« auf dem fünften Rang landete, ist für sie ein vergleichsweise geringer Erfolg, denn ihre Werke trudeln zumeist noch ein paar Ränge weiter oben ein. In dem Buch begegnet man einer Frau namens Rose McCarthy, die nun schon seit einem Vierteljahrhundert die Chefredakteurin des »Mode Magazine« ist. In der neuesten Titelstory des Heftes soll darüber berichtet werden, dass die angesagteste junge Schauspielerin Hollywoods neuerdings eine Affäre mit einem Bestsellerautor führt. Dieser entpuppt sich als Rose McCarthys eigener Schwiegersohn, was schwerwiegende Folgen für ihre Familie hat.

Direkt hinter Danielle Steel landete der 2017er Literatur-Nobelpreisträger Kazuo Ishiguro mit seinem Buch »Klara and the Sun«. Es wird am Montag als »Klara und die Sonne« im Blessing Verlag auf Deutsch erscheinen. Die titelgebende Klara ist eine künstliche Intelligenz, die Jugendliche auf dem Weg zum Erwachsenwerden begleiten soll. Sie steht in einem Schaufenster und wartet darauf, endlich ausgewählt zu werden. Als sie schließlich endlich bei einem Mädchen landet, muss sie erfahren, dass die Versprechen von Menschen nicht viel wert sind.

Ganz knapp für die Top Ten gereicht hat es bei Christine Feehan. Ihr neuer Urban-Fantasy-Roman »Lightning Game« schnappte sich die zehnte Position. Es handelt sich um den neuesten Band ihrer Reihe »Ghostwalker«, die man hierzulande dank des Heyne Verlags als »Bund der Schattengänger« kennt. Im August wird mit »Tödliches Spiel« der sechzehnte Band herauskommen, eine deutsche Version von »Lightning Game« sollte dann normalerweise im kommenden Jahr folgen.

Last but not least schaffte es die Autorin Sarah Penner auf dem zwölften Platz mit ihrem Buch »The Lost Apothecary« auf die Liste, das vorab unter anderem im Oprah Magazine als eines der am meisten erwarteten Bücher des Jahres bezeichnet wurde. In dem Werk stößt eine Historikerin namens Caroline Parcewell auf Hinweise, die zweihundert Jahre zurückliegende Apotheker-Morde endlich aufklären könnten.
Autorentags: Christine Feehan, Kazuo Ishiguro, Stephen King
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Klara und die Sonne
Geschrieben von: Kazuo Ishiguro (15. März 2021)
1,95
[62 User]
Später
Geschrieben von: Stephen King (15. März 2021)
1,85
[3 Blogs]
2,03
[113 User]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz