Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
45.583 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »GILSBERHTA418«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Bestseller der New York Times vom 10.06. mit E.L. James, Elin Hilderbrand und Taylor Jenkins Reid
Werbung:
In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (unserer Zeit) hat man bei der New York Times mal wieder eine neue Ausgabe der allwöchentlichen Bücher-Bestsellerliste veröffentlicht, und hier werden wir einen Blick auf die sechs Neuzugänge werfen, die es frisch auf die Liste geschafft haben. Basis der Liste waren die Verkaufszahlen, die zwischen dem 30. Mai und 5. Juni in den Vereinigten Staaten zustandegekommen sind. Die komplette Liste findet ihr hier.

Das komplette Siegertreppchen wurde in dieser Woche von Neueinsteigern belegt. Ganz oben fand sich E.L. James ein, die ihre Erfolgsreihe »Fifty Shades of Grey« zuletzt noch einmal aus Sicht des männlichen Protagonisten geschildert hat und die zugehörige neue Trilogie mit »Freed« komplettiert hat. Hierzulande hat der blanvalet Verlag das Buch zum Monatsbeginn auch schon veröffentlicht. Im letzten Band sind Christian Grey und Anastasia Steele bereits verheiratet, doch eine falsche Entscheidung droht, die Beziehung endgültig in die Brüche gehen zu lassen. Bei der BILD hat man es in dieser Woche im Übrigen hinbekommen, in der dortigen Bestsellerliste Lucinda Riley als Autorin von »Freed« zu bezeichnen, während E.L. James zur Erschafferin von »Die verschwundene Schwester« gemacht wurde.

Zur Zweitplatzierten wurde in dieser Woche Elin Hilderbrand, die sich mit ihrem neuen Roman »Golden Girl« hinter E.L. James einsortierte. Darin wird die Geschichte einer Autorin namens Vivian Howe erzählt, einer Mutter dreier erwachsener Kinder, die dreizehn erfolgreiche Romane verfasst hat. Sie wird beim Joggen in ihrer Heimat Nantucket von einem Auto überfahren und verstirbt. Im Jenseits angekommen, wird sie einer Mentorin namens Martha zugeteilt. Diese gewährt ihr einen Sommer, in dem sie noch beobachten darf, was auf der Erde geschieht, und in drei Fällen darf sie sogar noch einmal ins Geschehen eingreifen.

Vervollständigt wurde das Siegertreppchen von Taylor Jenkins Reid, die es sich mit ihrem Buch »Malibu Rising« auf dem Bronzerang gemütlich machte. Darin begegnet man vier berühmten Geschwistern, die das Ende des Sommers feiern möchten, indem sie eine letzte gewaltige Party aus dem Boden stampfen. Innerhalb von 24 Stunden rund um dieses Ereignis ändert sich das Leben aller vier grundlegend.

Immerhin bis auf die fünfte Position schaffte es die Autorin Casey McQuiston mit ihrem Roman »One Last Stop«. Dieser ist dank des Knaur Verlages auch schon auf Deutsch zu bekommen. Im Mai war er hierzulande zunächst im E-Book-Format veröffentlicht worden, inzwischen gibt es ihn auch als Taschenbuch. In dem Roman begegnet man einer New Yorker Studentin namens August, die in der U-Bahn auf die gleichsam schöne als auch unmögliche Jane trifft. In der Hoffnung, sie wiederzusehen, benutzt August fortan täglich zur gleichen Zeit die gleiche Bahn. Und sie stellt fest, dass Jane immer wieder die gleichen Kleider trägt und scheinbar niemals aussteigt. Aus dieser Grundkonstellation heraus ergibt sich eine unkonventionelle romantische Komödie.

Die beiden übrigen Neueinsteiger haben es nicht ganz in die Top Ten geschafft. Autorin Zakiya Dalila Harris holte sich mit ihrem Roman »The Other Black Girl« die zwölfte Position. Darin geht es um zwei Afroamerikanerinnen, die für den Verlag »Wagner Books« arbeiten und sich dort gemeinsam behaupten, obwohl ihr Arbeitgeber einen äußerst »weißen« Anstrich hat. Last but not least landete Stuart Woods gemeinsam mit seinem Co-Autor Bryon Quertermous unmittelbar hinter Zakiya Dalila Harris. Ihr Thriller »Jackpot« ist der fünfte Band aus der Teddy-Fay-Reihe, die Woods bislang in Zusammenarbeit mit Parnell Hall erschaffen hatte, der jedoch im vergangenen Dezember gestorben ist, nachdem er sich unmittelbar nach einer Lungentransplantation mit dem Coronavirus infiziert hatte. Quertermous ist seitdem in Halls Fußstapfen getreten.


KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu One Last Stop vom 21.06.2021 14:11:
» Ein Buch das man einfach lieben muss! Eine tolle & auch originelle Idee für diese lesbische Liebesgeschichte. Erzählt wird die Geschichte aus August's Sicht. Wie sie neu in New York ist, wie sie ihr Studium wieder anfängt. Trotz vieler Kurse die Sie an verschiedenen Universitäten besucht hat, hat sie es bisher noch zu keinem Abschluss gebracht. Man erlebt wie Sie einen Job findet & auch wie Sie eine Wohngemeinschaft sucht & findet. Wie sie sich fernab Ihrer Heimat zurecht findet. Bis sie eines Tages in der Linie Q auf eine junge Frau trifft, ist Sie auf den ersten Blick hin & weg von der jungen, aber auch mysteriösen Frau. Ich möchte ja nicht schon alles verraten von der schönen Geschichte. Lest einfach selbst. Der Schreibstil ist ab & an ernst, aber auch super zu lesen, flüssig & humorvoll. Die Haupt - & auch die Nebencharaktere sind durchweg gut herausgearbeitet, authentisch & wirklich sympathisch. …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Zimtstern's Bücherregenbogen

 
Autorentags: Casey McQuiston, Elin Hilderbrand, E.L. James, Lucinda Riley, Taylor Jenkins Reid
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Die sieben Schwestern 7 - Die verschwundene Schwester
Geschrieben von: Lucinda Riley (24. Mai 2021)
2,01
[227 User]
Fifty Shades of Grey von Christian selbst erzählt 3 - Freed
Geschrieben von: E.L. James (1. Juni 2021)
1,44
[119 User]
One Last Stop
Geschrieben von: Casey McQuiston (1. Mai 2021)
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz