Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
44.356 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »NathalieDidier«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Bestseller der New York Times vom 08.10. mit Nicholas Sparks, Jim Butcher und Ken Follett
Werbung:
In dieser Woche wurde die Bestsellerliste der New York Times kräftig durchgerüttelt: Sieben der fünfzehn Plätze der kombinierten Print- und Digitalbuchcharts wurden von Neuzugängen belegt, und genau diese Bücher möchten wir euch an dieser Stelle vorstellen. Wenn ihr indessen die komplette Liste ansehen möchtet, dann werdet ihr durch einen Klick hier fündig. Als Grundlage der Liste dienten die Bücher-Verkaufszahlen, die zwischen dem 27. September und dem 3. Oktober in den Vereinigten Staaten zusammenkamen.

Der höchste Neueinsteiger schaffte es dieses Mal auf Anhieb direkt bis auf den ersten Platz. Dabei handelt es sich um Nicholas Sparks, der sich dort mit seinem neuen Roman »The Return« positionieren konnte. Das Buch wurde drei Monate vor der Veröffentlichung in englischer Sprache schon vom Heyne Verlag unter dem Titel »Wenn du zurückkehrst« auf Deutsch herausgegeben. Sparks erzählt darin die Geschichte des 32jährigen Trevor, der von seinem verstorbenen Großvater ein heruntergekommenes Cottage in North Carolina erbt und es wieder auf Vordermann bringt. In dieser Zeit treten zwei vollkommen unterschiedliche Frauen in sein Leben: Eine Polizistin, zu der er sich hingezogen fühlt, die sich jedoch trotz gegenseitiger Gefühle nicht binden kann, sowie eine Jugendliche mit großen Problemen, die es zu retten gilt.

Unmittelbar hinter Sparks traf mit Jim Butcher auch schon der zweite Neueinsteiger ein. Sein Buch »Battle Ground« ist der siebzehnte Band der »dunklen Fälle des Harry Dresden«, die hierzulande vom Kölner Verlag Feder & Schwert herausgegeben werden, der sich dem Fantasy-Bereich verschrieben hat. Bislang wurden fünfzehn Romane (und einige Ergänzungen) der Reihe über den Detektiv und Zauberer Harry Blackstone Copperfield Dresden, der in einem alternativen Chicago als erster - und einziger - magischer Detektiv agiert und Fälle löst, auf Deutsch herausgegeben. In »Battle Ground« gilt es Chicago vor der Zerstörung durch den Letzten Titan zu retten, welcher der Stadt den Krieg erklärt hat. Der Versuch, einen Titanen zu töten, wird nicht nur Dresden, sondern auch Chicago und die ganze sterbliche Welt für immer verändern.

Das Siegertreppchen wurde durch Ken Follett komplettiert, der mit seinem neuen Kingsbridge-Roman »The Evening and the Morning« (»Der Morgen einer neuen Zeit«) auf dem Bronzerang verharrte. Direkt hinter Follett kam die nächste Neueinsteigerin durchs Ziel, nämlich Sängerin Lana del Rey, die sich mit dem Buch »Violet bent backwards over the Grass« dem geschriebenen Wort zugewendet hat. Bei ihrem Buchdebüt handelt es sich um einen mit diversen Fotos angereicherten Lyrikband, der nach dem ersten darin abgedruckten Gedicht benannt wurde. Insgesamt enthält das Werk mehr als dreißig Gedichte.

Auf dem zehnten Rang landete Naomi Novik mit ihrem neuen Fantasyroman »A Deadly Education«, in dem sie ihre Leser an eine Akademie für dunkle Magie führt. Dort begegnet man einer Dame namens Galadriel, von der die meisten anderen erwarten, dass sie die Institution besucht hätte, um dort zu erlernen, wie man Berge versetzen, Millionen umbringen und sich selbst zur dunklen Königin der Welt aufschwingen kann. Tatsächlich verfolgt sie jedoch ganz andere Pläne. In zahlreichen englischsprachigen Rezensionen wurde das Buch als eine Kreuzung aus Harry Potter und den Tributen von Panem beschrieben.

Die übrigen drei Neuzugänge haben es nicht ganz bis in die Top Ten geschafft, dennoch möchten wir sie an dieser Stelle im Schnelldurchlauf erwähnen: Platz Elf ging an Lynsay Sands und ihren Urban-Fantasy-Roman »Immortal Angel«, den 31. Band ihrer ellenlangen Argeneau-Reihe. Hierzulande wurde im LYX Verlag vor wenigen Tagen mit »Vampir allein zu Haus« der dreißigste Band herausgegeben, die deutsche Ausgabe von »Immortal Angel« wird im kommenden März als »Vampir on the Rocks« folgen. Mit ihrem Buch »Christmas Cupcake Murder« folgte Joanne Fluke auf Platz Zwölf. Dabei handelt es sich um den 26. Band der Hannah-Swensen-Reihe, an der die Autorin seit der Jahrtausendwende tüftelt. Für die Heldin gilt es dieses Mal unwiderstehliches Weihnachts-Backwerk zu zaubern und einen Mord zu verhindern. Last but not least schaffte es auch noch Matt Haig auf die Liste. Sein Buch »The Midnight Library« sicherte sich den fünfzehnten Rang. Das Werk wird am 1. Februar des kommenden Jahres vom Droemer Verlag als »Die Mitternachtsbibliothek« auf Deutsch veröffentlicht werden. Protagonistin Nora Seed hat sich darin das Leben genommen und findet sich auf ihrem Weg ins Jenseits in einer Bibliothek wieder, deren Bücher ihr offenbaren, wie ihr Leben verlaufen wäre, wenn sie sich anders entschieden hätte.


KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Kingsbridge 4 - Der Morgen einer neuen Zeit vom 25.10.2020 17:53:
» Wir schreiben das Jahr 997 n. Chr.. Die Geschichte beginnt mit dem Wikingerüberfall auf die Hafenstadt Combe. Der junge Bootsbauer Edgar sah das nahende Grauen im Morgengrauen als er auf seine Geliebte wartete. Er tat alles um die Bürger noch rechtzeitig zu warnen. Doch es war schon zu spät. Die Sadt ist nach dem Angriff fast völlig zerstört und auch seine Familie bleibt nicht ganz verschont. Der einzige Ausweg: ein verlassender Bauernhof nahe Drengs Ferry, meilenweit weg von Combe. Dorthin zieht er mit seiner Mutter und seinen zwei älteren Brüdern. Während die Familie ums Überleben kämpft, streiten sich andere über die Macht. Darunter der skrupellose Bischof Wynstan und seine Familie, der idealistische Mönch Aldred und Ragna, die Tochter eines normannischen Grafen. Deren aller Geschichten mit einander verwoben sind. "Der Morgen einer neuen Zeit" ist der 4. Band der Kingsbridge-Romane, spielt zeitlich jedoch …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Annabell95
Kommentar zu Kingsbridge 4 - Der Morgen einer neuen Zeit vom 04.10.2020 19:39:
» „Er staunte oft, wie leicht es war, die Menschen zum Narren zu halten. Besonders wenn man einen gewissen Status hatte.“ Als Edgar der Bootsbauer in England im Jahr 997 im Morgengrauen am Horizont Drachenkopfschiffe entdeckt, weiß er, dass die Wikinger kommen. Er muss sofort handeln. Geistesgegenwärtig rennt er in das nahegelegene Kloster und läutet die Kirchturmglocke. So bewahrt er viele Leben, aber eben nicht alle. Nachdem die Wikinger Combe verlassen haben, ist die Stadt nicht mehr vorhanden. So geht Edgar mit seinen Brüdern und seiner Mutter fort. Es verschlägt sie nach Dreng´s Ferry um dort einen Bauernhof zu übernehmen und ihn zu bewirtschaften. Wie wird es Edgar dem Bootsbauer in diesem kleinen Ort und auf dem Bauernhof ergehen? Dann treffen wir die schöne normannische Grafentochter Ragna. Sie besitzt eine ganz besondere Auffassungsgabe. Sie lernt schon früh von ihrem Vater zu regieren, zu urteilen und eine eigene Meinung …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von ginnykatze
Kommentar zu Wenn du zurückkehrst vom 07.08.2020 17:42:
» Mein Fazit: Als Fan musste man schon sehr lange auf diesen Roman warten. Sicherlich hatte es seine Gründe, warum es so lange dauerte. Und vielleicht ist es auch wegen des langen Wartens, dass ich nicht so glücklich bin wie sonst bei den Geschichten von Mr. Sparks. Die Einleitung geht schon ziemlich lang. Trevor erzählt aus seiner Sicht die Dinge, die im und um das Haus seines verstorbenen Großvaters passieren. Er lässt sich auch ausführlich darüber aus, warum er sich so gut mit ihm verstand. Der Großvater brachte ihm die Natur näher, entschleunigte sein Leben und zeigte ihm die wesentlichen Dinge. Und Trevor verehrte seinen Großvater für die Unerschütterlichkeit, mit der er seine Frau Rose liebte. Nun, dann tritt plötzlich Natalie in sein Leben. Callie kommt in der ersten Hälfte des Buches kaum vor und wenig Gelegenheit, sich zu präsentieren. Irgendwie suggerierte der Klappentext mir etwas anderes, …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von ElkeK

 
Autorentags: Jim Butcher, Ken Follett, Lynsay Sands, Matt Haig, Naomi Novik, Nicholas Sparks
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Argeneau 30 - Vampir allein zu Haus
Geschrieben von: Lynsay Sands (30. September 2020)
1,56
[16 User]
Kingsbridge 4 - Der Morgen einer neuen Zeit
Geschrieben von: Ken Follett (15. September 2020)
1,50
[3 Blogs]
1,66
[207 User]
Wenn du zurückkehrst
Geschrieben von: Nicholas Sparks (22. Juni 2020)
2,80
[5 Blogs]
2,09
[197 User]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz