Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
41.455 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »arvid 768«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Bestseller der New York Times 15/19 mit Delia Owens, Logic und James S.A. Corey
Werbung:
Vor einigen Stunden hat die New York Times wieder eine neue Ausgabe ihrer Bestsellerliste online gestellt. Natürlich ist Delia Owens mit ihrem Erfolgsroman »Where the Crawdads Sing« auch in der 29. Woche auf der Liste wieder auf der Spitzenposition gelandet, dahinter haben es aber satte acht Neueinsteiger unter die ersten fünfzehn Plätze geschafft. Die Ausgabe der Bestsellerliste, von der hier die Rede ist, wird am 14. April in der Printversion der Zeitung erscheinen und fasst die Verkaufszahlen aller Bücher in der Woche zusammen, die am 30. März zu Ende gegangen war.

Bis auf den zweiten Rang hat es Bobby Hall geschafft, bei dem es sich um niemand anderen als den Rapper Logic handelt, der mit »Supermarket« seinen ersten Roman und obendrein einen zugehörigen Soundtrack abgeliefert hat. In seinem Buch begegnet man einem jungen Mann namens Flynn, der depressiv ist und gerade eine Trennung hinter sich hat. Er arbeitet in einem Lebensmittelgeschäft, und ausgerechnet dieser Supermarkt verwandelt sich in den Schauplatz eines Verbrechens. Dies führt letztlich dazu, dass die Geheimnisse, die der junge Mann mit sich herumträgt, offenbart werden. Beim amerikanischen Amazon überschlagen sich die positiven Stimmen zu den Buch bisher, denn von den rund zweihundert Rezensionen, die es bisher gibt, haben mehr als neunzig Prozent die volle Punktzahl erhalten.

Auch der Bronzerang ging in dieser Woche an einen Neueinsteiger, besser gesagt an ein Neueinsteiger-Duo, nämlich an James S.A. Corey. Der Name ist das gemeinsame Pseudonym der beiden Science-Fiction-Schriftsteller Daniel Abraham und Ty Franck. Für einen Science-Fiction-Roman ist ein dritter Platz heutzutage kaum noch vorstellbar, jedoch bilden die beiden Männer eine Ausnahme, da die Fernsehserie »The Expanse« auf ihrer gleichnamigen Buchreihe basiert und dementsprechend für überproportional viel Rummel sorgt. »Tiamat's Wrath«, das sich dieses Mal nun so weit oben platzieren konnte, ist bereits der achte Band der Reihe. In deutscher Sprache hat der Heyne Verlag die Bücher in den vergangenen Jahren veröffentlicht, erst vor wenigen Wochen erschien mit »Persepolis erhebt sich« die deutsche Ausgabe des siebten Teils.

Zu Beginn des Jahres hatte sich der 48. Band der Stone-Barrington-Reihe auf einer der Spitzenpositionen der Bestsellerliste breit gemacht, nun ist der 49. Band veröffentlicht worden und hat es bis auf den vierten Platz geschafft. Die zugehörige Buchreihe wird von Stuart Woods verfasst ... besser gesagt unter seinem Namen, denn hier sorgt ein Autorenteam dafür, dass mindestens vier neue Bände pro Jahr erscheinen. Der neueste Teil heißt »Wild Card«. Und da wir schon bei Autoren sind, die nur noch in begrenztem Maße selbst schreiben und stattdessen »Co-Autoren« nutzen: James Pattersons neuester Streich »The Cornwalls Are Gone« landete auf dem fünften Platz. Für die Umsetzung von Pattersons Buchidee war dieses Mal Brendan DuBois zuständig. Darin kehrt Offizierin Amy Cornwall von einem Auslandszurück und findet ihr Haus verwaist vor. Wenig später erhält sie einen Anruf, der besagt, dass sie binnen 48 Stunden für die Freilassung eines Gefangenen sorgen soll, ansonsten sterben ihr Ehemann und ihre zehnjährige Tochter.

Weiter geht es mit den Neueinsteigern auf dem sechsten Rang, wo sich Catherine Coulter und J.T. Ellison eingefunden haben. Ihr neuestes Buch trägt den Titel »The Last Second« und ist der sechste Band ihrer (mehr oder weniger) gemeinsam verfassten Reihe »A Brit in the FBI«. Darin erzählen sie von einem französischen Äquivalent zum Raumfahrtprogramm SpaceX, das den Namen »Galactus« trägt. Dieses hat einen Kommunikationssatelliten ins Weltall geschossen, doch in dem Objekt verbirgt sich eine mächtige Waffe, welche die Welt mit einem elektromagnetischen Puls lahmlegen könnte. Die Special Agents Nicholas Drummond und Michaela Caine müssen an dieser Stelle eingreifen und dafür sorgen, dass die daraus resultierende Gefahr nicht zu schrecklicher Realität wird.

Die übrigen Neueinsteiger im Schnelldurchlauf: Jacqueline Winspear schaffte es mit dem fünfzehten Band ihrer Maisie-Dobbs-Reihe bis auf den achten Rang. »The American Agent« führt die Leserschaft mitten hinein in den Zweiten Weltkrieg. Der 24. Band der Eve-Duncan-Reihe von Iris Johansen hat es bis auf den zwölften Platz geschafft. »Dark Tribute« berichtet von der Entführung eines Violinen-Wunderkinds mit tragischer Vergangenheit. Last but not least gelangte Marie Force bis auf den fünfzehnten Rang. »Fatal Reckoning« ist dabei der neueste Band ihrer langen Fatal-Reihe. Wer sich die gesamte Top 15 ansehen möchte, der kann sich hier umschauen.
Autorentags: Brendan DuBois, Daniel Abraham, James Patterson, Marie Force, Ty Franck
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
The Expanse 7 - Persepolis erhebt sich
Geschrieben von: James S.A. Corey [Ty Frank] und James S.A. Corey [Daniel Abraham] (11. Februar 2019)
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz