Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
41.271 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »joy2486«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Bestseller der New York Times 11/19 mit Delia Owens, Heather Morris und Kate Quinn
Werbung:
Die New York Times hat vor einigen Stunden wieder eine neue Ausgabe ihrer Bestsellerliste online gestellt. Ganze sieben Neueinsteiger haben sich dieses Mal in die fünfzehn Bücher lange Liste gemogelt. Die Ausgabe der Bestsellerliste, von der hier die Rede ist, wird am 17. März in der Printversion der Zeitung erscheinen und fasst die Verkaufszahlen aller Bücher in der Woche zusammen, die am 2. März zu Ende gegangen war.

Obwohl die Liste dieses Mal mit neuem Material vollgepackt ist, haben sich zwei alte Bekannte wieder einmal die Spitzenplätze geteilt: Delia Owens rangiert mit ihrem Roman »Where The Crawdads Sing« einmal mehr am Platz an der Sonne, »Der Tätowierer von Auschwitz« von Heather Morris landete dahinter auf dem zweiten Platz. Beide Romane sind damit nun schon 25 Wochen dabei, und sie verkaufen sich weiterhin wie warme Semmeln.

Die höchste Neueinsteigerin gelangte bis auf den dritten Platz. Dabei handelte es sich um die auf historische Romane spezialisierte schreibende Hundebesitzerin Kate Quinn, deren Roman »The Huntress« sich aus dem Stand auf den Bronzerang katapultierte. Der 560 Seiten starken Roman wurde passenderweise von der »Washington Post« ausgerechnet den Lesern empfohlen, die den »Tätowierer von Auschwitz« mochten - kein Wunder also, dass der Erfolg vorprogrammiert war. Erzählt wird die Geschichte einer Pilotin namens Nina Markova, die sich nach dem Angriff der Nazis auf die Sowjetunion dem Regiment der »Nachthexen« angeschlossen hat (siehe Wikipedia), sowie eines britischen Kriegskorrespondenten namens Ian Graham, der sich einen Namen als Nazijäger gemacht hat. Der Journalist versucht der »Huntress« auf die Spur zu kommen, einer bekannten Nazi-Mörderin. Und passenderweise ist Nina Markova die einzige Frau, die der »Huntress« jemals entkommen konnte.

Neu auf dem vierten Platz befindet sich Don Winslow mit seinem Roman »The Border«. Dabei handelt es sich um den dritten Band von Winslows Kartell-Saga, der hierzulande vom Droemer Verlag unter dem Titel »Jahre des Jägers« veröffentlicht wurde. Das rund eintausend Seiten starke Buch (im Englischen ist es nur 736 Seiten lang) stellt den berühmten amerikanischen Drogenfahnder Art Keller vor die schweste Aufgabe seines Lebens, als er einem verschwundenen legendären Drogenboss auf die Schliche kommen will ... und das in einer Zeit, in der Drogen- und Waffenhandel vollkommen eskaliert sind und das amerikanische System unter einem umstrittenen neuen Präsidenten destabilisiert wurde. »Jahre des Jägers« kostet in deutscher Sprache 26 Euro, für die E-Book-Ausgabe fallen 14,99 Euro an. Zudem hat Dietmar Wunder eine knapp dreißig Stunden lange Hörbuchversion eingelesen.

Weiter geht es mit den neuen Büchern auf dem sechsten Platz, auf dem die Autorin Joanne Fischmann alias Joanne Fluke mit ihrem »Chcolate Cream Pie Murder« gelandet ist. Das Buch ist Teil einer Reihe von Cosy-Krimis, die rund um eine Kleinstadtbäckerin verfasst wurden und die als Vorlage für eine Fernsehfilmreihe namens »Murder, She Baked« diente, in der Alison Sweeney die Hauptrolle spielte. Die Story um den Schokoladencremetorten-Mord ist bereits der 24. Band der Reihe. In deutscher Sprache ist unseres Wissens keines der Bücher erschienen, allerdings ist dies bei Cosy-Krimis ja auch nicht weiter verwunderlich, da deren Leser aufgrund des regionalen Aspekts oft Bücher bevorzugen, die in Gefilden spielen, zu denen sie selbst einen näheren Bezug haben oder die sie zumindest aufgrund ihrer ortsspezifischen Eigenheiten und Klischees halbwegs einordnen können.

Auf dem neunten Rang kam Lisa Jackson mit ihrem Werk »Backlash« ins Ziel. Dabei handelt es sich um keine neue Story, vielmehr vereint das Buch zwei Romane namens »Aftermath« und »Tender Trap«, die die Erfolgsautorin im Jahre 1989 veröffentlicht hatte. In den beiden Büchern führt sie ihre Leser nach Montana, wo die beiden Brüder Denver und Colton McLean nach vielen Jahren zur Farm ihrer Familie zurückkehren und dort mit den Geheimnissen konfrontiert werden, die sie einst zurückgelassen hatten.

Die drei übrigen Neueinsteiger haben die Top Ten knapp verfehlt. Susan Mallery landete mit ihren »California Girls« auf dem elften Platz. Sie erzählt die Story dreier Schwestern, die in der gleichen Woche von ihren Partnern vor die Tür gesetzt werden und ihr Leben neu ordnen. Penelope Ward landete mit »When August Ends« auf dem zwölften Platz, einem Buch, das man laut dem Verlag dem eigenwilligen Liebesroman-Subgenre der »Altersunterschied-Romanze« zuordnen kann. Autorin und Bloggerin Faith Hunter kam mit »Circle of the Moon« auf dem vierzehnten Platz ins Ziel, dem vierten Band ihrer »Soulwood«-Fantasyreihe. Wer sich die gesamte Top 15 ansehen möchte, der kann sich hier umschauen.
Autorentags: Don Winslow, Heather Morris, Lisa Jackson, Penelope Ward, Susan Mallery
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Der Tätowierer von Auschwitz
Geschrieben von: Heather Morris (1. August 2018)
95/100
[4 Blogger]
Die Kartell-Saga 3 - Jahre des Jägers
Geschrieben von: Don Winslow (27. Februar 2019)
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz