Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
44.318 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »DAMLA38«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Bestseller der BILD vom 28.09. mit Lotte Römer, Marah Woolf und Catherine Shepherd
Werbung:
Am Montag haben die Bücherfreunde der BILD pünktlich zum Mittagessen eine neue Ausgabe ihrer allwöchentlichen Bestsellerliste vorgelegt, die auf Basis der Verkaufszahlen errechnet wurde, die bei Amazon erzielt wurden. Dieses Mal dienten die zwischen dem 21. und 27. September zustandegekommenen Verkäufe die Grundlage der Liste. Finden könnt ihr die kompletten Ränge durch einen Klick hier. An dieser Stelle möchten wir indessen auf die sechs Neu- und die drei Wiedereinsteiger hinweisen, die es dieses Mal auf die Liste geschafft haben.

Ganz oben an der Spitze hat sich nichts getan: Lotte Römer verteidigte mit ihrem Liebesroman »Zitronenduft und zarte Küsse« den Platz an der Sonne. Direkt hinter ihr kam dann aber auch schon die erste Neueinsteigerin dieser Woche durchs Ziel, nämlich Marah Woolf mit ihrem aktuellen Buch »Sister of the Moon: Von Siegeln und Knochen«. Bei dem Werk handelt es sich um den zweiten Band der »HexenSchwesterSaga« der Self-Publisherin. Protagonistin Vianne hat darin einen Dämonenangriff überlebt, ist jedoch gemeinsam mit ihren Schwesten in die Gefangenschaft am Hof des Hochkönigs von Kerys geraten. Er will sie zwingen, Artefakte zu beschaffen, mit denen er zu außergewöhnlicher Macht kommen würde. Vianne steht nur wenig Zeit zur Verfügung, um einen Ausweg zu finden und zu verhindern, dass sie und ihre Schwestern mit einem Dämon vermählt werden. Das 472 Seiten starke Werk ist für zwanzig Euro zu bekommen, die digitale Ausgabe hat einen Preis von 4,99 Euro. Abonnenten von »Kindle Unlimited« können es kostenfrei lesen.

Komplettiert wurde das Siegertreppchen durch Catherine Shepherds Buch »Dunkle Botschaft«. Auf dem sechsten Rang gelang indessen dem Thriller-Experten Marcus Hünnebeck mit seinem neuesten Streich »Eiskalte Reue« der Neueinstieg. Darin kommen seine Ermittler Lukas Sommer und Robert Drosten zu einem weiteren Einsatz, nachdem es binnen weniger Stunden zu drei Morden gekommen ist. Dem ersten Opfer wurde ein Lächeln mit Blut aufs Gesicht gezeichnet, dem zweiten ein Herz in die Haut geritzt, und am dritten Tatort wurde ein Countdown hinterlassen. Alle Botschaften deuten auf ein Ereignis in Lukas Sommers Vergangenheit hin. Zu allem Überfluss werden ein Mitglied der SoKo und zwei weitere Menschen durch den skrupellosen Täter entführt. »Eiskalte Reue« wurde ohne Verlagsunterstützung veröffentlicht und kostet 9,81 Euro. Die E-Book-Ausgabe hat einen Preis von 2,99 Euro, auch hier sind Kindle-Unlimited-Abonnenten kostenfrei dabei.

Arno Strobels neuester Thriller, der den Titel »Die App« trägt und vor wenigen Tagen im Fischer Taschenbuch Verlag das Licht der Buchwelt erblickt hat, schaffte auf der zehnten Position den Neueinstieg. Dessen Protagonisten Hendrik und Linda ziehen in ein Haus mit »Smart Home« in Hamburg-Winterhude ein, in dem praktisch alles per App steuerbar ist, und freuen sich ihres Lebens. Dann aber verschwindet Linda spurlos. Falls sich jemand nachts Zutritt zu dem Haus verschafft haben sollte, stellt sich die Frage, wieso die App nicht sofort Alarm geschlagen hat. Hinzu kommt, dass sich Hendrik immer häufiger beobachtet fühlt ... und tatsächlich ist es nicht nur die App, die weiß, wo er wohnt. Strobels Thriller ist 368 Seiten stark und kostet 15,99 Euro, die Digitalausgabe ist für einen Euro weniger zu bekommen. Sascha Rotermund hat einer ungekürzten 8:20 Stunden langen Hörbuchversion seine Stimme geliehen.

Die übrigen drei Neueinsteiger haben es nicht ganz bis in die Top Ten geschafft, dennoch möchten wir sie wenigstens im Schnelldurchlauf erwähnen: Béla Bolten lässt in seinem neuesten Thriller »Bruderfluch« sein Ermittlerteam Berg und Thal zum 31. Mal antreten, nachdem ein kleinwüchsiges Skelett bei einer Ausgrabung an einer mittelalterlichen Hinrichtungsstätte gefunden wird, das erst vor kurzer Zeit dort verscharrt wurde. Der Self-Publisher holte sich mit dem Buch den elften Rang. Auf Platz Vierzehn kam Nora Berger mit ihrem Buch »Im Bann der magischen Insel« aus dem Amazon-eigenen Verlag »Tinte & Feder« durchs Ziel. Das Buch ist im September Teil der besonders intensiv beworbenen »AusLese« und entführt die Leserschaft in die Karibik des neunzehnten Jahrhunderts. Teil der »AusLese« ist auch der Thriller »Das Netz der Spinne«, der in der »Edition M« publiziert wurde. Das von Mike Omer verfasste Werk landete unmittelbar hinter Nora Bergers Buch. In dem Thriller geht ein Serienmörder um, der kurz vor seinen Taten Fotos der designierten Tatwaffen an die Opfer schickt.

Abschließend seien noch die drei Rückkehrer dieser Woche erwähnt: Jette Hansen gelang mit ihren beiden Büchern »Inseltage« (Platz Acht) und »Inseljahre« (Platz Dreizehn) gleich doppelt der Wiedereinstieg. Und auch einem Werk des Thriller-Fachmannes Noah Fitz gelang - wenn auch knapp - die Rückkehr: »Nicht sie« landete auf dem zwanzigsten Platz.


KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Die App vom 14.10.2020 17:51:
» Macht mich nachdenklich Das Haus von Hendrik und Lisa ist ein Traum. Alles geht automatisch im Haus. Der Zutritt ins Haus, die Jalousien, das Licht, die Videoüberwachung alles wird von dem neuen System "Adam" mittels einer App gesteuert. Sicherheit wird also ganz groß geschrieben. Und doch ist Lisa eines morgens als Hendrik aus der Klinik vom Noteinsatz kommt, verschwunden. Es gibt keine Spuren von ihr. Hendrik ist sich, im Gegensatz zur Polizei, sicher das sie ihn auf keinen Fall verlassen hat. Die Hochzeit zwischen beiden soll in Kürze stattfinden und es gab auch keinen Streit. Und doch wird ihm nicht geglaubt, im Gegenteil, man nimmt seine Befürchtungen nicht einmal Ernst. Auf der Suche nach Spuren und nach Hilfe findet er auch einige Verbündete. Diese machen ihm relativ schnell klar, dass das Sicherheitssystem "Adam" gefährlich ist. Zu groß ist die Gefahr, mit Hilfe des Systems von außen überwacht zu …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Xanaka
Kommentar zu Die App vom 13.10.2020 7:32:
» Routiniert geschrieben, über weite Strecken durchaus spannend und die Protagonisten sind gut ausgearbeitet. Es fängt auch wirklich toll an, ich habe anfangs gedacht, in einem AI Thriller mit leichten Horror Elementen gelandet zu sein. Leider lässt das Buch dann stark nach, wird von Kapitel zu Kapitel unglaubwürdiger. Immer noch spannend, aber viele Szenen und Dialoge, die stutzig machen oder im schlimmsten Fall sogar zum Haareraufen sind.«
– geschrieben von DorisAnna
Kommentar zu Die App vom 07.10.2020 19:16:
» Hendrik und Linda sind sehr verliebt und wollen in der nächsten Woche heiraten. Ihr eigenes Haus haben sie schon bezogen, ein ganz moderner Neubau mit einem Smart-Home-System. Das System steuert einfach alles, hat Überwachungskameras, schaltet Licht ein und aus, öffnet und schließt Rolläden und Türen. Gesteuert wird es über eine App und gesichert ist es mit einem Irisscan. Was soll da passieren? Als Hendrik, der Chirurg in einem Krankenhaus ist, eines Abends spät zu einer Notoperation gerufen wird, ist Linda verschwunden, als er gegen Morgen nach Hause kommt. Die Polizei unternimmt zunächst nichts, da ein Koffer und auch Kleidung von Linda fehlen. Man geht also nicht von einer Entführung aus und vermutet, dass Linda freiwillig weggegangen ist. Hendrik glaubt daran auf keinen Fall und startet einen Suchaufruf im Internet. Daraufhin meldet sich Julia bei ihm, denn auch ihr Mann ist spurlos verschwunden. Aber was haben Julias Mann …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Fanti2412
Kommentar zu Liebe am Gardasee 1 - Zitronenduft und zarte Küsse vom 03.10.2020 19:47:
» Der Schreibstil von Lotte Römer ist flüssig und liest sich angenehm und schnell. Die Kapitel sind kurz gehalten, das Buch ist insgesamt kurz mit 255 Seiten. Kim reist nach der Präsentation alleine zum Gardasee und hofft dort, ihre Affäre schnell vergessen zu können. Antonella empfängt sie mit offenen Armen und auch zwei besonders nette Gäste kümmern sich um Kim. Ernesto und Clement, zwei hinreißende Protagonisten, die man einfach gern haben muss. Kim lebt sich schnell ein in dem bezaubernden Hotel am Gardasee. Luca lernt sie auch schnell kennen, aber leider fehlte mir das Knistern des kennenlernen. Der Urlaub plätschert dahin, man bekommt einige Sehenswürdigkeiten am Gardasee präsentiert und dann taucht Kims Ex-Chef mit Frau auf und genauso schnell ohne Tam Tam ist er auch schon wieder Schnee von gestern. Zum Schluss nimmt die Geschichte eine überraschende Wendung. Gefallen haben mir Antonella und Valentina, die …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von leseHuhn
Kommentar zu Die App vom 03.10.2020 11:47:
» Dieses Thema verursacht Gänsehaut Es klingt fast zu gut, um wahr zu sein. Hamburg-Winterhude, ein Haus mit Smart Home, alles ganz einfach per App steuerbar, jederzeit, von überall. Und dazu absolut sicher. Hendrik und Linda sind begeistert, als sie einziehen. So haben sie sich ihr gemeinsames Zuhause immer vorgestellt. Aber dann verschwindet Linda eines Nachts. Es gibt keine Nachricht, keinen Hinweis, nicht die geringste Spur. Die Polizei ist ratlos, Hendrik kurz vor dem Durchdrehen. Konnte sich in jener Nacht jemand Zutritt zum Haus verschaffen? Und wenn ja, warum hat die App nicht sofort den Alarm ausgelöst? Hendrik fühlt sich mehr und mehr beobachtet. Zu recht, denn nicht nur die App weiß, wo er wohnt. Arno Strobel befasst sich gerne mit aktuellen Dingen und jagt dadurch dem Leser mit einfachen Mitteln Schauer über den Rücken. Wer fände den Gedanken nicht auch reizvoll, in seinem Haus vieles automatisch steuern zu lassen und dazu …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von LadyIceTea
Kommentar zu Spiekeroog 2 - Inseljahre vom 28.09.2020 11:55:
» Meine Meinung Der Schreibstil ist nach wie vor locker und verständlich. Nur leider werden wir diesmal in die Geschichte katapultiert. Franzi und Tamme sind ein Paar und wohnen schon lange zusammen. Meta hat gesundheitliche Probleme und Franzi ist für den Leser über Nacht zur Verwalterin der Ferienwohnungen geworden. Ich vermisse die ganze romantische Liebesstory von Franzi und Tamme. Schmetterlinge im Bauch und was alles dazu gehört. In diesem Buch stehen Edda und Markus mehr im Rampenlicht. Ich konnte dem Stimmungswechsel zwischen den beiden nicht ganz folgen. Im ersten Teil waren sie noch das Vorzeigetraumpaar. Und auch die Geschichte von Tamme auf dem Kutter konnte mich nicht begeistern. Das war einfach zu viel inszeniert. Diesmal gibt es nur 3 Sterne ⭐⭐⭐ und ich hoffe, der dritte Teil holt es wieder raus.«
– geschrieben von leseHuhn
Kommentar zu Spiekeroog 1 - Inseltage vom 28.09.2020 11:18:
» Meine Meinung Schnell finden wir uns mit Franzi auf Spiekeroog und lernen die kleine ostfriesische Insel und ihre Bewohner kennen. Franzi ist geflüchtet vor ihren Freund, der sie als sein Eigentum gesehen hat. Auf Spiekeroog versucht sie ihr Leben neu aufzubauen. Mithilfe ihrer Vermieterin Meta lernt sie schnell. Tamme ein richtiger Ostfriese, wird mit der Zeit ihr bester Freund und der verheiratete Phillip verdreht ihr auch ihr Herz. Franzi entwickelt sich zu einer selbstständigen Person, die es auch lernt, zur rechten Zeit die richtige Entscheidung zu treffen. Meta ist nicht nur für Tamme Gold wert, auch für Franzi ist sie eine große Unterstützung. Phillip, hat sich Hals über Kopf in Franzi verliebt. Will sich aber nicht ernsthaft aus seinem gemachten Familiennest verabschieden. Jette Hansen schreibt locker und verständlich. Inseltage ist der erste Teil aus der Spiekeroog Reihe und das Ende lässt auch alles offen. Gerne …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von leseHuhn
Kommentar zu Julia Schwarz 4 - Dunkle Botschaft vom 28.09.2020 9:00:
» Wer auf der Suche nach einem extrem spannenden,verstörenden und nervenaufreibenden Thriller ist,der sollte unbedingt "Dunkle Botschaft"von Catherine Shepherd lesen. Wie alle anderen Thriller die ich bis jetzt von ihr gelesen habe ist dieser wieder einmal wahnsinnig gut,was anderes habe ich nicht erwartet. Mit den Thriller dieser wunderbaren Autorin trifft man immer eine klasse Wahl ,denn sie versteht es, mich als Leserin in eine Welt voller dunklen Abgründe zu entführen. "Dunkle Botschaft "ist ein weiterer Teil der Julia Schwarz-Thriller,die nun die Leiterin des rechtsmedizinischen Institutes ist. Julia ist ein sehr neugieriger,symphatischer und starker Character,der in dem Buch immer wieder sehr gut beschrieben wird.Sie ist mutig,immer auf der Suche nach Gerechtigkeit,neben ihrem Hauptjob als Rechtsmedizinerin.Sie liebt ihre Arbeit ,sie ist mit Leib und Seele dabei,sie versteht die Sprache der Toten perfekt und sie deckt jedes noch so kleine …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Jasminh86
Kommentar zu Die App vom 23.09.2020 22:24:
» Ich liebe die Bücher von Arno Strobel – alle, ausnahmslos. Auch dieses Buch habe ich innerhalb eines Tages ausgelesen, ich konnte einfach nicht mehr aufhören. Der Autor versteht es wie kaum ein anderer eine atmosphärisch absolut dichte Spannung zu erzeugen, Gänsehautfeeling pur. Und jeder ist verdächtig. Wirklich jeder! Das hat mir unglaublich gut gefallen. Ich hatte zwischendurch echte Zweifel an meinem Geisteszustand, so packend ist dieses Buch geschrieben. Außerdem ist das Thema – mitsamt Auflösung – immer aktuell und erschreckend real. Auch die Tatsache wie angreifbar wir Menschen uns mit der voranschreitenden Technik machen, hat mir Angst gemacht. Gut, dass ich schon so alt bin, dass ich keinerlei Technik Schnick – Schnack benötige. Weder im Auto und schon gar nicht in meinem Haus. Da bin ich ganz die spießige, ältliche Hausfrau, die noch alles per Handarbeit erledigt. Allerdings hat dieses Buch auch einen faden …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von mellidiezahnfee
Kommentar zu Die App vom 23.09.2020 20:41:
» Inhalt: Hendrik und Linda ziehen in ihr neues Heim. Sie sind total begeistert von ihrem Smart Home, in dem sie alles per App steuern können, immer und überall. Eines Nachts wird Hendrik zu einem Notfall gerufen und als er zurückkommt, ist Linda weg. Einfach verschwunden. Die Polizei ist ratlos, Hendrik am Verzweifeln. Hat sich jemand Zugang zum Haus verschafft? Aber dann hätte die App doch sofort Alarm ausgelöst, oder? Hendrik fühlt sich mehr und mehr beobachtet, denn nicht nur die App weiß, wo er wohnt ... Meinung: Arno Strobel hat mit diesem Buch einen rasanten und spannenden Thriller geschaffen, den ich nicht aus der Hand legen konnte. Innerhalb kürzester Zeit habe ich das Buch gelesen. Es ist ein Thriller, der nachdenklich macht. Muss man wirklich einer App mehr oder weniger sein ganzes Leben anvertrauen? Wobei das bei Smart Homes ja auf die Spitze getrieben wird. Etwas, das für mich nicht in Frage kommen …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von cbee

 
Autorentags: Arno Strobel, Béla Bolten, Catherine Shepherd, Jette Hansen, Lotte Römer, Marah Woolf, Marcus Hünnebeck, Mike Omer, Noah Fitz, Nora Berger
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Berg und Thal ermitteln 31 - Bruderfluch
Geschrieben von: Béla Bolten (22. September 2020)
2,32
[50 User]
Die App
Geschrieben von: Arno Strobel (23. September 2020)
1,50
[7 Blogs]
1,99
[146 User]
Glenmore Park 1 - Das Netz der Spinne
Geschrieben von: Mike Omer (8. September 2020)
2,04
[95 User]
HexenSchwesterSaga 2 - Sister of the Moon: Von Siegeln und Knochen
Geschrieben von: Marah Woolf (22. September 2020)
1,00
[1 Blog]
1,88
[76 User]
Im Bann der magischen Insel
Geschrieben von: Nora Berger (8. September 2020)
2,51
[129 User]
Julia Schwarz 4 - Dunkle Botschaft
Geschrieben von: Catherine Shepherd (29. Oktober 2019)
1,35
[3 Blogs]
1,58
[963 User]
Liebe am Gardasee 1 - Zitronenduft und zarte Küsse
Geschrieben von: Lotte Römer (8. September 2020)
1,00
[1 Blog]
2,09
[207 User]
Lukas Sommer 17 & Robert Drosten 19 - Eiskalte Reue
Geschrieben von: Marcus Hünnebeck (21. September 2020)
2,28
[78 User]
Nicht sie
Geschrieben von: Noah Fitz (24. Dezember 2019)
1,85
[515 User]
Spiekeroog 1 - Inseltage
Geschrieben von: Jette Hansen (19. März 2016)
2,21
[448 User]
Spiekeroog 2 - Inseljahre
Geschrieben von: Jette Hansen (8. September 2016)
2,23
[347 User]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz