Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
43.749 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »alexa61«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Bestseller der BILD vom 22.06. mit Ellin Carsta, Jean-Luc Bannalec und Elle Casey
Werbung:
Die Bücher-Spezialisten der BILD haben vorhin eine neue Ausgabe ihrer allwöchentlichen Bestsellerliste veröffentlicht, und dieses Mal ging es besonders wild zu: Von den zwanzig Rängen wurden dreizehn durch Neu- und Wiedereinsteiger belegt. Basis für die Liste waren die Verkaufszahlen, die zwischen dem 15. und 21. Juni bei Amazon erzielt wurden. Wenn ihr euch sämtliche Ränge ansehen möchtet, werdet ihr durch einen Klick hier fündig.

Das komplette Siegertreppchen wurde von Neueinsteigern übernommen. Ganz nach oben ging es für Ellin Carsta, die in ihrem historischen Roman »Der nahende Sturm« ihre Hansen-Saga in eine weitere Runde geführt hat. Darin muss sich zum Ende des neunzehnten Jahrhunderts zeigen, wie stark der Zusammenhalt der Hansens wirklich ist. Die beiden Verstoßenen - Elisabeth und Richard - haben sich verbündet, um dem Kontor der Familie in Hamburg die Kundschaft abzugraben, und in Kamerun gerät die Plantage durch Zusammenstöße zwischen den Einheimischen und den Kolonialherren in Bedrängnis. »Der nahende Sturm« hat einen Umfang von 301 Seiten und kostet 9,99 Euro. Das E-Book hat einen Preis von 4,49 Euro, Abonnenten von »Kindle Unlimited« können es kostenfrei lesen. Für die achtstündige Hörbuchausgabe war Gabriele Blum zuständig.

Auf dem zweiten Platz schaffte Jean-Luc Bannalec mit seinem aktuellen Kriminalroman »Bretonische Spezialitäten« den Neueinstieg. Darin wird der neunte Fall für Kommissar Georges Dupin thematisiert. Dieser wird während eines Ausfluges selbst zum Zeuge eines Mordes. Die Täterin - ihres Zeichens die Schwester der Ermordeten - kann flüchten. Beide Schwestern waren bzw. sind berühmte Küchenchefinnen. Die Tat markiert den Auftakt zu einer ganzen Mordserie, und so muss sich Dupin in einen Wettlauf gegen die Zeit stürzen. »Bretonische Spezialitäten« wurde vom Verlag Kiepenheuer & Witsch herausgegeben und ist 352 Seiten lang. Es kostet sechzehn Euro, für die E-Book-Ausgabe sind drei Euro weniger zu zahlen. Der neunstündigen ungekürzten Hörbuchausgabe hat Gerd Wameling seine Stimme geliehen.

Bis auf den dritten Rang gelangte Elle Casey mit dem Liebesroman »Shot to the Heart: Mitten ins Herz«, der im Amazon-eigenen Verlag »Montlake« herausgegeben wurde und Teil der Reihe über die »MacKenzie-Cowboys« ist. Darin besucht die aus Florida stammende Candice ihre schwangere Freundin Andie auf deren Ranch im verschneiten Oregon und erobert dort das Herz von deren Schwager. Der kennt sich mit Romantik allerdings nicht sonderlich gut aus. »Shot to the Heart - Mitten ins Herz« ist 399 Seiten lang und kostet 9,99 Euro. Für die E-Book-Version sind 4,49 Euro zu zahlen, für Kindle-Unlimited-Kunden ist sie kostenfrei. Ein elfstündiges Hörbuch wurde von Alicia Hofer eingelesen.

Die letztwöchige Erstplatzierte Catherine Shepherd musste mit ihrem Thriller »Der Blütenjäger« den Sturz auf die vierte Position hinnehmen, und direkt dahinter kam dann auch schon die nächste Neueinsteigerin durchs Ziel. Margot S. Baumann landete hier mit ihrem Roman »Mondscheintochter«. Das im Amazon-Verlag »Tinte & Feder« veröffentlichte Werk berichtet von einer Frau namens Electra, die durch das Testament ihrer verstorbenen Großtante erfährt, dass sie kein Einzelkind ist, sondern eine Schwester namens Undine hat. Sie begibt sich anschließend in Devon auf die Suche nach ihr. Unterstützt wird sie dabei von einem sympathischen jungen Bauunternehmer. Als die beiden auf ein finsteres Gebäude stoßen, flammen unheimliche Erinnerungen in der Protagonistin auf. »Mondscheintochter« ist 330 Seiten lang und kostet 7,99 Euro. Für die E-Book-Ausgabe sind 2,49 Euro zu zahlen, und für den Oktober wurde eine Fortsetzung namens »Spiegelinsel« angekündigt.

Von einer Margot zu einer Margit: Auf dem sechsten Rang stieg der Roman »Ein neuer Himmel« in die Bestsellerliste ein, der von Margit Steinborn zu Papier gebracht wurde. Das Buch, das unter dem Label »Tinte & Feder« veröffentlicht wurde, ist im Juni Teil von Amazons »AusLese«, mit der ausgesuchte Titel vorübergehend besonders intensiv beworben werden. Die Autorin führt ihre Leser zurück ins Würzburg des Jahres 1933, wo die junge Jüdin Hannah nach der Machtergreifung der Nazis ihren Lehrerposten verliert und Zuflucht auf dem Lande findet. Der Mann, den sie immer noch liebt, macht indessen Karriere im Reichsministerium ... bis er erkennt, dass er für den Erfolg seine Seele an den Teufel verkauft hat. »Ein neuer Himmel« ist 464 Seiten lang und zu den gleichen Konditionen zu bekommen wie der Roman von Margot S. Baumann.

Weiter geht der Reigen der Neuzugänge auf dem achten Platz, wo sich Susan Elizabeth Phillips mit dem Buch »Und wenn sie tanzt« aus dem blanvalet Verlag einfand. Darin erleidet die 35jährige Tess einen haarsträubenden Schicksalsschlag und flüchtet in die Berge. In ihrer kleinen Hütte tanzt sie fortan immer dann, wenn sie von der Trauer überwältigt wird. Die laute Musik zieht die Aufmerksamkeit eines Street-Art-Künstlers auf sich, der ebenfalls die Einsamkeit der Berge gesucht hat und ganz und gar nicht damit einverstanden ist, dass seine Ruhe gestört wird. »Und wenn sie tanzt« ist 512 Seiten lang und kostet 10,99 Euro, die E-Book-Variante ist zwei Euro günstiger. Für das 14:23 Stunden lange ungekürzte Hörbuch war Rike Schmid zuständig.

Direkt hinter Susan Elizabeth Phillips landete Lena Johannson mit ihrem historischen Roman »Töchter der Elbchaussee«, dem dritten Band ihrer großen Hamburg-Saga über die Geschichte einer Schokoladen-Dynastie aus dem Aufbau Verlag. Dieses Mal geht es in die Nachkriegszeit, in der nicht nur die Zukunft der aus den beiden vorausgegangenen Bänden bekannten Schokoladenmanufaktur auf dem Spiel steht, sondern auch die ganze Familie von Protagonistin Frieda. »Töchter der Elbchaussee« hat einen Umfang von 416 Seiten und einen Preis von 12,99 Euro. Für die digitale Ausgabe sind 9,99 Euro zu zahlen, Jodie Ahlborn hat eine 13:28 Stunden lange Hörbuchausgabe eingelesen.

Die übrigen Neuzugänge haben es nicht bis in die Top Ten geschafft, aber wir möchten sie an dieser Stelle trotzdem noch im Schnelldurchlauf erwähnen: Klaus-Peter Wolf holte sich mit seinem Krimi »Ostfriesische Mission« aus dem Fischer Taschenbuch Verlag den elften Platz. Darin muss der aus den Ann-Kathrin-Klaasen-Büchern bekannte Hauptkommissar Rupert seinen ersten eigenen Fall lösen. Für junge Fantasyfans hat Katja Brandis mit »Wilde Wellen« den dritten Band ihrer erfolgreichen »Seawalkers«-Saga verfasst. Für das Buch aus dem Arena Verlag ging es hoch bis auf die dreizehnte Position. Auf dem fünfzehnten Platz schaffte Thriller-Experte Andreas Winkelmann mit seinem neuesten Streich »Der Fahrer« den Einstieg. Das vom Rowohlt Verlag herausgegebene Buch schildert den dritten Fall für Kommissar Jens Kerner und seine Kollegin Rebecca Oswald. Platz Achtzehn ging an »Die geheimnisvollen Gärten der Toskana«, das neueste Werk von Anja Saskia Beyer, und unmittelbar dahinter konnte sich David Gilman positionieren. Sein historischer Roman »Der eiserne Schwur« aus dem Hause Rowohlt ist der sechste Band seiner Erfolgsreihe über die »Legenden des Krieges«. Last but not least schaffte Leander Rose auf der zwanzigsten Position mit dem ursprünglich im Sommer 2019 veröffentlichten Liebesroman »Bad Boss Behaviour« den Wiedereinstieg.


KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Jens Kerner und Rebecca Oswald 3 - Der Fahrer vom 09.07.2020 16:36:
» Der Autor versteht es, den Leser mit seinen spannenden Thrillern zu unterhalten. Dies ist mittlerweile das dritte Buch mit dem Ermittler Jens Kerner und seinem Team. Die Geschichte spielt in Hamburg. Hier verschwinden junge Frauen, mit dem Hinweis an die Polizei sie in 24 Stunden zu finden, bevor sie sterben. Der Täter spielt Katz und Maus mit den Beamten. Ist es ein persönlicher Rachefeldzug gegen Jens? Oder hat der neue Fahrdienst MyDriver etwas damit zu tun? Und dann ist auch noch Carina aus dem Team verschwunden, die Zeit läuft davon, will man sie retten. Herr Winkelmann legt viele Spuren, aber welche ist die Richtige? Das Cover des Buches ist sehr schlicht gehalten, in dunklen Farben, da kommt schon die richtige Stimmung auf. Der Anfang beginnt schon sehr spannend und die Spannung hält fast 400 Seiten an. Das Buch hat mich bestens unterhalten, der Schluss war für mich sehr überraschend, damit habe ich nun nicht gerechnet. Die Protagonisten …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von HexeLilli
Kommentar zu Die geheimnisvollen Gärten der Toskana vom 05.07.2020 11:17:
» Ein zauberhafter Sommerroman, der nach Rosen und Zitronen duftet *Klappentext (übernommen)* Jessy braucht dringend einen Neuanfang: Ihr Freund hat sie verlassen und dann verliert sie auch noch ihren geliebten Job als Floristin. Kurzentschlossen nimmt sie eine Stelle als Gärtnerin in der Toskana an. Der verwilderte Garten mit seinen Zitronenbäumen und dem Duft der Rosen verzaubert die junge Frau sofort. Doch der Neubeginn gestaltet sich schwieriger als gedacht: Jessy verliebt sich in ihren attraktiven Arbeitgeber Gregorio. Seine herrische Mutter ist der aufkeimenden Romanze alles andere als wohlgesonnen. Und dann entdeckt Jessy auch noch ein jahrhundertealtes Geheimnis. Ihr wird klar, dass in dieser Familie mit harten Bandagen gekämpft wird – besonders in der Liebe … *Meine Meinung* "Die geheimnisvollen Gärten der Toskana" von Anja Saskia Beyer ist ein zauberhafter Liebesroman, der mir wunderschöne Lesestunden beschert hat. Die Autorin …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von janaka
Kommentar zu Jens Kerner und Rebecca Oswald 3 - Der Fahrer vom 04.07.2020 11:56:
» Spannend, aber auch klischeehaft In Hamburg wird eine junge Frau tot aufgefunden, deren Gesicht mit Leuchtfarbe angemalt wurde. Schon bald werden weitere junge Frauen entführt und - nach Ablauf eines Ultimatum - ermordet. Immer handelt es sich um junge Frauen, die nachts unterwegs waren. Auf ihren Autos und auch an anderen Stellen finden sich Hashtags in derselben Leuchtfarbe, mit denen auch ihre Gesichter angemalt wurden. Eine weitere Gemeinsamkeit der Opfer ist, dass sie häufig auf Instagram unterwegs waren und regelmäßig recht freizügige Fotos von sich gepostet haben. Und so finden sich in den Instagram-Accounts der Opfer Nachrichten des Täters, z.B. #findemich und ein 24-Stunden-Ultimatum an die Polizei. Einige der jungen Frauen waren zuvor mit dem neuen Fahrdienst MyDriver unterwegs. Kommissar Jens Kerner und seine Kollegen ermitteln und gehen verdächtigen Fahrgästen und Fahrern des Unternehmens nach. Merkwürdigerweise haben fast …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von amena25
Kommentar zu Jens Kerner und Rebecca Oswald 3 - Der Fahrer vom 30.06.2020 19:24:
» Mir wurde das Buch empfohlen, da ich noch kein Buch vom Autor gelesen hatte und ich wurde nicht enttäuscht, es war wirklich sehr spannend von der ersten Seite bis zur letzten Seite. Ein eiskalter Mörder treibt sein Unwesen und es gibt gewisse Verbindungen zu einem neuen Fahrdienst. Die Handlung ist absolut fesselnd und packend und immer wieder fragt man sich, wer nun der Mörder ist. Ich wurde schon ein paar Mal aufs Glatteis geschickt denn ich lag öfter daneben, immer wenn ich geglaubt habe das muss der Mörder sein, war wieder was anderes. Jens Kerner hatte wohl den ungewöhnlichsten 54. Geburtstag seit langem, anstatt riesen Fete im Kommissariat von Hamburg hat genau in dieser Nacht ein Serienmörder sein Unwesen gestartet. Leider wurde im Stadtpark eine junge Frau tot aufgefunden, dargestellt wie auf einen Präsentierteller platziert zum Hohn für die Polizei, ihr Gesicht mit Leuchtfarbe angepinselt. Das schlimmste war das vorher in …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Schlafmurmel
Kommentar zu Die geheimnisvollen Gärten der Toskana vom 29.06.2020 16:17:
» Wunderschön, ein Roman der in einer herrlichen Landschaft spielt, ich habe mich wie in Urlaub versetzt gefühlt. Ich konnte direkt den alten verwilderten Garten und den Herrensitz der Fam. Rosso vor mir sehen. Den Lavendel, die Rosen und natürlich die Oliven und Zitronenbäume. Die Autorin schafft es mich immer wieder von neuem zu begeistern. Sie beschreibt zauberhafte Protagonisten wie, sie das Leben eben hervorbringt. Ihr Schreibstil ist locker und leicht zu lesen so das man über die Seiten fliegt. Das Buch war auch sehr spannend gestaltet, da es ein altes Familiengeheimnis preisgab. Jessy die Hauptprotagonistin fand ich sehr sympathisch ein junges Mädchen, das sich nicht unterkriegen lässt und sich in der Toskana als Gartenhilfe bewirbt, diesen Job auch bekommt und durch einige Hindernisse durch muss, doch sie beweist sich bei der schweren Gartenarbeit und durch ihr Wesen. Gregorio war am Anfang etwas schwer zu durchschauen, doch man hat sofort die …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von engelchen
Kommentar zu Jens Kerner und Rebecca Oswald 3 - Der Fahrer vom 29.06.2020 13:33:
» Zum Inhalt: Ein irrer Killer in Hamburg hat es auf junge Frauen abgesehen. Alle waren nachts unterwegs und waren scheinbar Kunden des neuen Fahrdienstes MyDriver. Gefunden werden die Toten mit fluoreszierenden Farben im Gesicht. Und irgendwie scheint jemand ganz bewusst Jens Kerner bloß stellen zu wollen. Meine Meinung: Mein Gott, war das ein spannendes Buch. Ich konnte gar nicht aufhören zu lesen, weil ich einfach wissen wollte, was hinter den Taten steckt und wie die Fälle aufgelöst werden. Ich habe schon lange kein Buch mehr gelesen, dass ich in nicht mal einem Tag verschlungen habe. Und das will für einen Schnellleser schon was heißen. Die Story war rasant und sehr spannend erzählt. Die Protagonisten haben mir richtig gut gefallen. Gerade auch Jens und Becca zusammen sind schon klasse. Der Schreibstil war super und ich freue mich auf weitere Bände um Jens und Becca. Fazit: Irrsinnig spannend«
– geschrieben von brauneye29
Kommentar zu Jens Kerner und Rebecca Oswald 3 - Der Fahrer vom 29.06.2020 11:06:
» In Hamburg werden junge Frauen, die den Personenfahrdienst MyDriver in Anspruch genommen haben, kurze Zeit später tot aufgefunden. Das Ermittlerteam unter der Leitung von Kommissar Jens Kerner im Wettlauf gegen die Zeit: denn der Täter hinterlässt die Opfer beschmiert mit fluoreszierender Farbe. Gleichzeitig postet er auf sozialen Kanälen die Aufforderung an die Polizei, sich zu beeilen. Sehr schnell ist klar, dass ein Serientäter für Angst und Schrecken sorgt. Nach " Das Haus der Mädchen " und " Die Lieferung " ist dieses Buch der dritte Fall rund um Jens Kerner. In sich abgeschlossen ist der Fall, doch ein paar zurückhaltend eingesetzte private Details laufen weiter. Andreas Winkelmann versteht es auch hier in " Der Fahrer " sofort Spannung aufzubauen. Da man die Taten an den jungen Frauen bildlich vor sich sieht, geschuldet ist dies der gruseligen Atmosphäre und der detaillierten Beschreibung, ist der …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Igela
Kommentar zu Jens Kerner und Rebecca Oswald 3 - Der Fahrer vom 28.06.2020 11:16:
» Hashtag-Killer In Hamburg treibt sich ein neuer Serienmörder rum. Junge Frauen verschwinden. Auf ihren Autos mit denen sie unterwegs waren steht in Leuchtschrift #findemich. Kurz darauf erscheint auf ihren Instagram-Profilen auch ein Bild von ihnen mit dem gleichen Hashtag. Der Täter stellt dem Ermittler Jens Kerner und seinem Team damit ein Ultimatum. Sie müssen die jungen Frauen in 24 Stunden finden. Aufgefunden werden sie immer, aber tot. Es scheint eine Verbindung zum neuen Fahrdienst MyDriver zu geben. Eine rasante Jagd nach dem Serienmörder beginnt.... Bei "der Fahrer" handelt es sich um Teil 3 in der Reihe mit den beiden Ermittleren Jens Kerner & Rebecca Oswald. Wenn man die anderen beiden Teile noch nicht kennt, so wie ich, merkt man es schon ein wenig, aber nur in der privaten Entwicklung der beiden Ermittler. Der eigentliche Fall steht für sich. Da ich die beiden vorherigen Teile noch nicht kenne, habe ich nun zum ersten Mal …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Annabell95
Kommentar zu Jens Kerner und Rebecca Oswald 3 - Der Fahrer vom 25.06.2020 10:14:
» In Hamburg treibt ein Serienmörder ein perfides Spiel. Er entführt junge Frauen, die nachts alleine unterwegs sind und fordert dann die Polizei auf Instagram zu einer Jagd um das Leben der Entführten heraus. Ein Spiel, an dem der Mörder nicht nur die sozialen Medien teilhaben lässt, sondern den Ermittlern immer den entscheidenden Schritt voraus zu sein scheint. Das Team um Jens Kerner nimmt die Ermittlungen auf. Nichts und niemand kann jedoch vorhersehen, wo und wie der Täter erneut zuschlagen wird. Die einzige Gemeinsamkeit, die die entführten Frauen hatten, führen zum neuen, vermeintlich sicheren Fahrdienst MyDriver. Doch dann verdichten sich die Hinweise, dass der Serienkiller Kommissar Jens Kerner mit seinen Taten treffen will. In Kerner keimt der Verdacht auf, dass der Täter aus seinem nächsten Umfeld kommen könnte..... "Der Fahrer" ist nach "Das Haus der Mädchen"  und "Die …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von KimVi
Kommentar zu Die Hansen-Saga 6 - Der nahende Sturm vom 24.06.2020 19:13:
» Ein spannender Roman Kaum haben die Hansens die durch Richards Diebstahl ausgelösten Turbulenzen bewältigt, da droht bereits wieder ein Unheil. Haben sich doch Elisabeth und Richard tatsächlich verbündet. Sie wollen den Hansens die Kundschaft abjagen. Doch Luise nimmt den Kampf auf und schmiedet bereits neue Pläne. In Kamerun hat es Hamza, der von Robert als vorübergehendet Leiter der Plantage ernannt wurde, geschafft, die Spinnmilben zu besiegen. Doch gefällt nicht allen Plantagenbesitzern dass es kein Deutscher ist, der die Vertretung Robert Hansens übernommen hat. Unweigerlich kommt es zum nächsten Zusammenstoß. Meine Meinung Und wieder müssen die Hansens gegen ihre Verwandtschaft kämpfen. Elisabeth fällt auch immer wieder etwas Neues ein, wie sie ihrem Ex-Mann und seiner Familie schaden kann. Dass Richard sich auf ihre Seite schlägt, wundert mich nicht. Das Buch war wieder – dank des angenehmen und …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Lerchie

 
Autorentags: Andreas Winkelmann, Anja Saskia Beyer, Catherine Shepherd, David Gilman, Elle Casey, Ellin Carsta, Jean-Luc Bannalec, Katja Brandis, Klaus-Peter Wolf, Leander Rose, Lena Johannson, Margit Steinborn, Margot S. Baumann, Susan Elizabeth Phillips
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Bad Boss Behaviour
Geschrieben von: Leander Rose (27. August 2019)
2,00
[311 User]
Die geheimnisvollen Gärten der Toskana
Geschrieben von: Anja Saskia Beyer (26. Mai 2020)
1,35
[3 Blogs]
1,61
[119 User]
Die große Hamburg-Saga 3 - Töchter der Elbchaussee
Geschrieben von: Lena Johannson (15. Juni 2020)
1,46
[46 User]
Die Hansen-Saga 6 - Der nahende Sturm
Geschrieben von: Ellin Carsta (16. Juni 2020)
1,85
[4 Blogs]
2,07
[98 User]
Ein neuer Himmel
Geschrieben von: Margit Steinborn (9. Juni 2020)
3,00
[1 Blog]
1,96
[92 User]
Georges Dupin 9 - Bretonische Spezialitäten
Geschrieben von: Jean-Luc Bannalec (16. Juni 2020)
1,52
[97 User]
Jens Kerner und Rebecca Oswald 3 - Der Fahrer
Geschrieben von: Andreas Winkelmann (16. Juni 2020)
1,00
[4 Blogs]
1,73
[94 User]
Laura Kern 4 - Der Blütenjäger
Geschrieben von: Catherine Shepherd (25. Juni 2019)
1,50
[2 Blogs]
1,52
[624 User]
Legenden des Krieges 6 - Der eiserne Schwur
Geschrieben von: David Gilman (16. Juni 2020)
1,25
[1 Blog]
MacKenzie Cowboys 2 - Shot to the Heart: Mitten ins Herz
Geschrieben von: Elle Casey (16. Juni 2020)
1,98
[50 User]
Mondscheintochter
Geschrieben von: Margot S. Baumann (9. Juni 2020)
3,00
[1 Blog]
2,49
[114 User]
Rupert undercover 1 - Ostfriesische Mission
Geschrieben von: Klaus-Peter Wolf (18. Juni 2020)
2,16
[116 User]
Seawalkers 3 - Wilde Wellen
Geschrieben von: Katja Brandis (17. Juni 2020)
1,00
[1 Blog]
Und wenn sie tanzt
Geschrieben von: Susan Elizabeth Phillips (15. Juni 2020)
1,34
[58 User]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz