Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
43.940 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »RAYAN52«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Bestseller der BILD vom 20.07. mit Anna Johannsen, Catherine Shepherd und B.C. Schiller
Werbung:
Am Montag veröffentlichten die Bücherexperten in der Onlineredaktion der BILD eine neue Bestsellerliste, die auf Basis der Verkaufszahlen ermittelt wurde, die zwischen dem 13. und 19. Juli bei Amazon zustandekamen. Finden könnt ihr die Büchercharts durch einen Klick hier. Es ging auch in dieser Woche recht ruhig zu, aber immerhin vier Neu- und drei Wiedereinsteiger, von denen wir euch berichten möchten, fanden den Weg in die Top Zwanzig.

Die Vorwochenerste Catherine Shepherd musste in dieser Woche mit ihrem aktuellen Thriller »Der Behüter« mit der zweiten Position Vorlieb nehmen, da sich Anna Johannsens inzwischen drei Jahre alter Krimi »Der Tote im Strandkorb« trotz seines Alters noch einmal auf den Platz an der Sonne schieben konnte. Das Autorenduo B.C. Schiller sicherte sich mit dem Thriller »Der Moment, bevor du stirbst« die Bronzeposition.

Die höchste Neueinsteigerin dieser Woche kam direkt hinter dem Spitzentrio ins Ziel: Catherine Bybee sicherte sich mit ihrem Roman »Herz zu gewinnen« den vierten Platz. Mit dem Buch, das im Amazon-eigenen Verlag »Montlake« veröffentlicht wurde und das als Teil von Amazons »AusLese« besonders intensiv beworben wird, hat die New-York-Times-Bestsellerautorin den Startschuss in eine neue Reihe abgefeuert, die den Titel »Creek Canyon« tragen soll. Darin begegnet man einer resoluten Frau, die sich seit dem Tod ihrer Eltern um ihre jüngeren Geschwister und um die Familienranch kümmert. Nach einem katastrophalen Brand steht ihre Existenz auf der Kippe, weswegen sie sich notgedrungen mit einem gleichsam attraktiven wie anstrengenden Mann auseinandersetzen. Die gegenseitige Anziehung lässt anschließend nicht lange auf sich warten. »Herz zu gewinnen« ist 409 Seiten lang und kostet 7,99 Euro. Für 2,49 Euro ist die Story im Digitalformat erhältlich, Abonnenten von »Kindle Unlimited« können das E-Book kostenfrei lesen. Für das zehnstündige Hörbuch war Chantal Busse zuständig.

Seit einigen Tagen dominiert Friedrich Kalpenstein mit seinem Provinzkrimi »Prost, auf die Wirtin« unsere hauseigenen Blogger- und Besuchercharts, und nun hat er es mit dem Werk auch auf die Bestsellerliste der BILD - genauer gesagt auf den sechsten Rang - geschafft. Das Buch, das in der auf Kriminalliteratur spezialisierten »Edition M« unter dem Dach von Amazon herausgegeben wurde und ebenfalls Teil der »AusLese« ist, markiert den ersten Auftritt eines Kommissars namens Tischler, der offenbar als Held einer ganzen Reihe von Romanen angedacht ist. Er wird aus München in ein kleines Örtchen in den Chiemgauer Alpen versetzt und muss sich postwendend mit dem Tod der ortsansässigen Wirtin auseinandersetzen. Fortan bekommt er es mit diversen Ur-Bayern sowie mit einem extrem eifrigen Polizeiobermeister zu tun. Je länger Tischler ermittelt, desto mehr Risse zeigen sich in der vermeintlich idyllischen Fassade des Ferienortes. »Prost, auf die Wirtin« ist 287 Seiten lang und zu den gleichen Konditionen zu bekommen wie Catherine Bybees Liebesroman. Ein 9:18 Stunden langes Hörbuch wurde von Schauspieler und Sprecher Helmfried von Lüttichau eingelesen.

Die beiden übrigen Neueinsteiger schafften es nicht ganz bis in die Top Ten, dennoch wollen wir sie an dieser Stelle im Schnelldurchlauf erwähnen. Den zwölften Platz sicherte sich Karin Lindberg mit dem Roman »Cornwall für Anfänger« aus dem Zeilenfluss Verlag, in dem ein kleiner Gefallen, den sie ihrer Tante erfüllen möchte, für eine junge Frau zu lebensverändernden Ereignissen führt. Self-Publisher Chris Karlden gelangte mit seinem Thriller »Vertrau dir (nicht)« bis auf den zwanzigsten Rang, und er schildert darin die Suche eines Mannes ohne Erinnerungen nach den Puzzleteilen seines früheren Lebens.

Abschließend möchten wir auch noch kurz die drei Wiedereinsteiger erwähnen. Elli C. Carlsons Buch »Sieben Tage und ein Jahr«, das es im März in seinem zweiten Frühling noch einmal bis ganz nach oben geschafft hatte, holte sich den fünfzehnten Platz. Der eigentlich schon vor drei Jahren erschinenene Roman »Wildblumensommer« von Kathryn Taylor, der sich wie Karin Lindbergs Werk in Cornwall zuträgt, holte sich noch einmal die siebzehnte Position. Last but not least errang Anna Johannsen in dieser Woche nicht nur den allerersten Platz der Büchercharts, sondern auch den achtzehnten. Dorthin kehrte sie mit ihrem Krimi »Das Mädchen am Strand« zurück.


KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Kommissar Tischler ermittelt 1 - Prost, auf die Wirtin vom 29.07.2020 9:52:
» spannend Hauptkommissar Tischler wurde gerade frisch aus München nach Brunngries versetzt und schon wird am Sonntag die Leiche der Wirtin im Wald gefunden. An seiner Seite Polizeiobermeister Fink, der noch so einiges lernen muss und auf die Informationen seiner Mutter zurückgreift, denn die weis alles was im Dorf so vor sich geht. Das Buch hat mir gut gefallen. Es war spannend und flüssig geschrieben. Der Charme des kleinen idyllischen Örtchens konnte man förmlich spüren, auch das nicht jeder Neue herzlich aufgenommen wird und schon gar nicht, wenn diese Person auch noch von der Polizei ist. Polizeiobermeister Fink hat mir auch sehr gut gefallen, ich konnte mir richtig gut vorstellen, wie Tischler immer wieder wegen ihm den Kopf geschüttelt hat und verzweifelt war. Ich habe mit Tischler und Fink richtig mitgefiebert und gerätselt wer denn nun die arme Wirtin umgebracht hat. 4 von 5*.«
– geschrieben von dru07
Kommentar zu Laura Kern 5 - Der Behüter vom 24.07.2020 11:10:
» Der Behüter ist der 5. Band der Laura Kern Reihe der Autorin Catherine Shepherd. Jedes Buch der Reihe kann eigenständig gelesen werden, ich ziehe es jedoch vor, bei einer Reihe mit dem ersten Band anzufangen um die Entwicklung der Akteure verfolgen zu können. Gekonnt führt die Autorin die Leser durch die Geschichte, welche sich in mehreren Erzählsträngen entwickelt. Nach und nach werden die Zusammenhänge klar, wobei ich den tatsächlichen Täter erst relativ spät erkannt habe. Immer wieder werden von der Autorin Spuren gelegt die zu unterschiedlichen Tatverdächtigen führen. Plausibel dargestellt kann man sich mehrere potentielle Täter vorstellen. Die Handlung ist spannend und gut durchdacht. Persönlich gut gefallen haben mir die Entwicklungen der Hauptakteure, beginnend mit dem ersten Band der Reihe bis zum aktuellen Band. Geschickt werden Infos aus den Vorbänden eingebunden, ohne den Kenner der Reihe zu langweilen. Mein Fazit spannend und lesenswert.«
– geschrieben von manu63
Kommentar zu Vertrau dir (nicht) vom 19.07.2020 3:28:
» "Zwei Dinge verleihen der Seele am meisten Kraft: Vertrauen auf die Wahrheit und Vertrauen auf sich selbst." (Seneca) Sollte man nicht manchmal lieber die Vergangenheit ruhen lassen, bevor sich Dinge offenbaren, die man lieber nicht wissen möchte? Und kann man einem Menschen trauen, von dem man nichts von früher weiß? Vincent hat vor Jahren sein Gedächtnis und mit diesem seine komplette Vergangenheit verlor. Als er nach dem Joggen vor seinem Haus steht und ihm eine völlig Fremde die Tür öffnet, ist er schon sehr verwundert. Wenig später bricht er vor der Frau zusammen und erwacht im Krankenhaus wieder. Vincent ist sich sicher, dass er Erinnerungen an sein altes Leben hatte. Plötzlich hat er weiter Gedächtnisfetzen zum Beispiel, das er eine Frau beobachtet hat, die genau in dem Haus gewohnt und ermordet wurde. Als kurz darauf sein Freund Tony in seinem Haus ermordet wird, ist sich Vincent nicht mehr sicher, ob er damals …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von claudi-1963
Kommentar zu Laura Kern 5 - Der Behüter vom 17.07.2020 7:29:
» „Der Behüter“ von Catherine Shepherd, Kafel-Verlag, habe ich als Taschenbuch mit 320 Seiten gelesen, die in 56 Kapitel eingeteilt sind. Es ist der 5. Fall für Laura Kern. Das Buch ist in sich abgeschlossen und man muss nicht unbedingt die Vorgänger gelesen haben, was ich aber empfehlen würde, da diese auch sehr spannend sind. Vor dem Krankenhaus wird eine tote junge Frau gefunden, die erst kürzlich Patientin war. Eine weitere Frau ist aus der Klinik verschwunden. LKA-Ermittlerin Laura Kern findet heraus, dass beide von ihren Lebensgefährten misshandelt wurden. Es wird eine weitere Tote gefunden und Vermisste gesucht. Mit ihrem Partner Max Hartung geht sie den zuerst wenigen Spuren nach. Nur ein undeutliches Überwachungsvideo zeigt den Täter. Lauras Freund Taylor, der bei der Polizei arbeitet, ist dabei sehr hilfreich, da der Fall auch seine Arbeit kreuzt. Die Ermittlungen führen vom Yogakurs bis hin ins Prostituiertenmilieu. Es gibt …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Anett Heincke
Kommentar zu Creek Canyon 1 - Herz zu gewinnen vom 16.07.2020 10:29:
» In " Herz zu gewinnen (Creek Canyon 1) " ist Parker seit dem frühen Tod ihrer Eltern für die beiden jüngeren Geschwister und die Ranch im Creek Canon verantwortlich. Ein verheerender Waldbrand zerstört fast ihr Zuhause und Parker fürchtet, das die kommenden Regen Schlamm und Geröll den Abhang herunter bringen werden. Zum Glück ist der Abteilung des Hochwasserschutzes alles dran gelegen dies zu verhindern. Für Projektleiter Collin ist schon bald nur noch wichtig, das Parker und ihre Geschwister in Sicherheit sind, denn die hartzupackende Parker hat sich in sein Herz geschlichen. Und auch Parker hat am dem GDA ( Groß-Dunkelhaarig-Attraktiv ) gefallen gefunden. Kann für es Parker und Collin etwas wundervolles aus der Katastrophe heraus ergeben und findet sie bei ihm was ihr lange fehlte? Die Story lässt sich leicht und flüssig lesen, bleibt dabei abwechslungsreich sowie spannungsgeladen. Man darf mit Parker …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Nisowa
Kommentar zu Kommissar Tischler ermittelt 1 - Prost, auf die Wirtin vom 14.07.2020 19:19:
» Hauptkommissar Tischler ist von München nach Brunngries versetzt worden. Er ist noch von Umzugskartons umgeben, als ihn die Nachricht erreicht, dass es eine Tote gibt. Es stellt sich heraus, dass die Tote die Wirtin Franziska Leidinger ist. Brunngries ist normalerweise ein Ort, wo es ruhig und heimelig ist. Mit Polieiobermeister Fink macht er sich auf zum Tatort. Ein Verdächtiger ist schnell im Umfeld von Franziska gefunden. Bei der ersten Befragung ist Fink zu eifrig und Tischler muss ihn erst einmal bremsen. Es gibt außerdem noch weitere Verdächtige. Akribisch wird im gesamten Team ermittelt. Wenn ihr wissen wollt, wer der Mörder ist und was es mit der F-U-T Methode auf sich hat, dann kann ich euch den Provinzkrimi wärmstens empfehlen. Ich war schon sehr gespannt wie sich Friedrich Kalpenstein in dem Genre Krimi macht. Bisher kenne ich nur die Herbert Reihe. Es ist ihm sehr gut gelungen. Mit Tischler und Fink hat er ein gutes …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Helgas Bücherparadies
Kommentar zu Kommissar Tischler ermittelt 1 - Prost, auf die Wirtin vom 14.07.2020 13:16:
» "Tischler wurde in diesem Augenblick bewusst, dass es noch ein weiter Weg war, bis seine Kollegen eine gute Tasse Kaffee zu schätzen wussten. Vielleicht war es aber auch ein unlösbarer Fall." (Buchauszug) Hauptkommissar Constantin Tischler hat noch nicht einmal seine neue Wohnung in Brunngries eingeräumt, da bekommt er es schon mit seinem ersten Mordfall zu tun. Dass man zudem an einem Sonntag die Brunnenwirtin Franziska Leidinger ermordet hat, schmeckt ihm so gar nicht. Ihre Leiche wird ausgerechnet von Dackeldame Resi vom hiesigen Förster gefunden. Dass der Stadtmensch Tischler in Brunngries auf einige bayrische Urgesteine trifft, damit hatte er ja gerechnet, schließlich kennt er die Region aus seiner Jugend im Internat. In Polizeiobermeister Fink findet er zwar einen interessierten Kollegen, doch dieser tritt gerne von einem Fettnäpfchen ins andere. Doch erst mal muss Tischler so einiges am Arbeitsplatz ändern, in erster Linie …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von claudi-1963
Kommentar zu Laura Kern 5 - Der Behüter vom 14.07.2020 0:48:
» Wichtiges Thema in einem spannungsgeladenen Thriller Mitten in einer kühlen Sommernacht wird eine Tote vor den Mülltonnen eines Krankenhauses gefunden. Spezialermittlerin Laura Kern findet heraus, dass die Frau zuvor in dieser Klinik behandelt wurde. Ein Überwachungsvideo zeigt sie mit einem Unbekannten, dem sie scheinbar freiwillig folgt. Laura ahnt sofort, dass dieser Mann nicht zum letzten Mal zuschlägt. Und tatsächlich ist die nächste Patientin bereits spurlos verschwunden. Beide Frauen wurden von ihren Lebensgefährten misshandelt. Es sieht fast so aus, als wolle der unbekannte Mann sie aus ihrer misslichen Lage befreien. Doch warum tötet er sie dann? Laura Kern jagt einen Serienkiller, der eine Frau nach der anderen entführt und der erst aufhören wird, wenn sie ihn stoppt. „Der Behüter“ ist der fünfte Band der Laura Kern Reihe und auch dieses Mal wieder unglaublich spannend. Catherine Shepherd bleibt ihrem …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von LadyIceTea
Kommentar zu Laura Kern 5 - Der Behüter vom 13.07.2020 12:17:
» Ein weiterer Thriller aus der Laura Kern Reihe: Beginnend mit der ersten Seite zeichnet die Autorin, vor unseren inneren Augen das Bild eines Serientäters, der gezielt Frauen aussucht und schlussendlich ermordet. Bei stetig steigender Spannung ist es schwer, das Buch aus den Händen zu legen. Die Opfer, deren Wünsche, Hoffnungen und Ängste sind so geschickt erzählt, dass der Leser sich in deren Situation wiederfinden und mitängstigen kann. Es ist aber auch gelungen, die Beweggründe, Gefühle und Gedanken, des Täters so plastisch darzustellen, dass seine gesamte Person, vor unseren Augen Gestalt annimmt. Bis zu den letzten Buchseiten, hält sich die Autorin bedeckt bzgl. der Identität des Täters, das erhöht den Thriller"Spass" enorm! Spannende Thrillerkost für alle Büchergourmets & Leseermittler!«
– geschrieben von JoanStef
Kommentar zu Laura Kern 5 - Der Behüter vom 13.07.2020 10:00:
» Die Ärztin Dr. Gebauer entdeckt eine Tote bei den Mülltonnen des Krankenhauses. Sie hat die Frau vor einiger Zeit behandelt, weil diese offensichtlich von ihrem Partner misshandelt wurde. Doch bevor die Personalien aufgenommen werden konnten, war sie verschwunden und dass ist ihr an diesem Tag wieder passiert. Damit bringt sie Laura Kern und ihren Kollegen Max Hartung auf den Gedanken, dass ein Serientäter gestoppt werden muss. Dies ist bereits der fünfte Fall mit der Ermittlerin Laura Kern. Wie alle Bücher von Catherine Shepherd, ist auch dieses Buch wieder sehr angenehm und flüssig zu lesen. Laura ist sympathisch und eine gute Ermittlerin, aber sie hat in ihrer Kindheit ein Trauma erlitten, dass ihr immer noch zusetzt, aber über das sie nicht reden möchte. Ihr Kollege Max kommt immer ein wenig eifersüchtig rüber, weil er Laura beschützen möchte, dabei hat er selbst Familie, für die er immer da ist. Daher hat er …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von buecherwurm1310

 
Autorentags: Anna Johannsen, B.C. Schiller, Catherine Bybee, Catherine Shepherd, Chris Karlden, Elli C. Carlson, Friedrich Kalpenstein, Karin Lindberg, Kathryn Taylor
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Creek Canyon 1 - Herz zu gewinnen
Geschrieben von: Catherine Bybee (14. Juli 2020)
2,00
[1 Blog]
1,54
[110 User]
Die Inselkommissarin 1 - Der Tote im Strandkorb
Geschrieben von: Anna Johannsen (5. März 2017)
1,72
[719 User]
Die Inselkommissarin 2 - Das Mädchen am Strand
Geschrieben von: Anna Johannsen (6. Februar 2018)
1,66
[585 User]
Ein Fall für Targa Hendricks 1 - Der Moment, bevor du stirbst
Geschrieben von: B.C. Schiller [Christian Schiller] und B.C. Schiller [Barbara Schiller] (10. Juli 2017)
1,95
[9 Blogs]
1,72
[229 User]
Kommissar Tischler ermittelt 1 - Prost, auf die Wirtin
Geschrieben von: Friedrich Kalpenstein (14. Juli 2020)
1,55
[7 Blogs]
1,63
[99 User]
Küstensehnsucht 1 - Cornwall für Anfänger
Geschrieben von: Karin Lindberg (24. Juni 2020)
1,40
[108 User]
Laura Kern 5 - Der Behüter
Geschrieben von: Catherine Shepherd (25. Juni 2020)
1,00
[1 Blog]
1,27
[170 User]
Sieben Tage und ein Jahr
Geschrieben von: Elli C. Carlson (13. November 2018)
2,00
[1 Blog]
1,72
[845 User]
Vertrau dir (nicht)
Geschrieben von: Chris Karlden (22. Juni 2020)
1,00
[2 Blogs]
1,89
[107 User]
Wildblumensommer
Geschrieben von: Kathryn Taylor (1. März 2017)
1,25
[4 Blogs]
1,62
[193 User]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz