Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
44.333 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Guido Schmid«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Bestseller der BILD vom 20.01. mit Catherine Ryan Hyde, Elli C. Carlson und C.R. Scott
Werbung:
In dieser Woche war man in der Onlineausgabe der BILD besonders schnell darin, die allwöchentliche Bücher-Bestsellerliste zu veröffentlichen: Schon Montagmittag stand das gute Stück auf der Webseite der Zeitung. Finden könnt ihr die Büchercharts, die auf den letztwöchigen Verkaufszahlen bei Amazon basieren, durch einen Klick hier.

In dieser Woche gab es eine neue Nummer Eins: Catherine Ryan Hyde konnte ihren Roman »Ich bleibe hier«, der zuletzt noch den Bronzerang bekleidet hatte, auf die Spitzenposition hieven. Dahinter kam Elli C. Carlson ins Ziel, deren aktueller Roman »Sieben Tage und ein Jahr« von der neunten auf die zweite Position schnellte. Vervollständigt wird das Siegertreppchen durch die höchste Neueinsteigerin der Woche: »Waking up in Mr. Perfect's Bed« von Self-Publisherin C.R. Scott landete auf Anhieb auf dem dritten Platz. Darin berichtet die Autorin von einer jungen Dame namens Rosa, die sich von ihrem Freund trennt und anschließend feiern geht. Am nächsten Morgen erwacht sie im Schlafzimmer des attraktiven und gut situierten Junggesellen Maxwell. Beiden ist das Ganze unangenehm und man verabschiedet sich rasch voneinander, doch schon am nächsten Tag kreuzen sich die Wege der beiden wieder. »Waking up in Mr. Perfect's Bed« ist ein 249 Seiten starker Roman, den man für 8,99 Euro erwerben kann. Die Digitalausgabe kostet 2,99 Euro, Abonnenten von »Kindle Unlimited« können sie kostenfrei lesen.

Die nächste Neueinsteigerin hat es bis auf den sechsten Rang geschafft. Dabei handelt es sich um die Autorin Subina Giuletti, deren neues Werk »Moonlight Radio - Auf einer Frequenz mit dir« im Amazon-eigenen Verlag »Montlake« veröffentlicht wurde. Hauptfigur ist eine Frau namens Charlene, die unter dem Decknamen »Pixie« eine nächtliche Radiosendung übernimmt, mit der sie vermitteln wil, dass Glück für jeden möglich ist. Sie prallt in einer Livesendung auf Jeff, der genau die umgekehrte Lebenseinstellung hat. Von seiner Verzweiflung sind das Publikum und die Moderatorin gleichermaßen berührt. Aber auch Jeffs Leben wird durch die Sendung gehörig durchgerüttelt, weswegen er sich anschließend das Ziel setzt, herauszubekommen, wer hinter dem Pseudonym »Pixie« steckt. »Moonlight Radio« ist 540 Seiten lang und kostet 7,99 Euro. Für 2,49 Euro ist es in digitaler Form zu bekommen, auch hierfür müssen Kindle-Unlimited-Kunden nichts zahlen.

Ein Thriller hat auf dem achten Rang den Neueinstieg geschafft. Passenderweise ist es auch das Buch, das dieser Tage auf dem achten Rang unserer hauseigenen Abstimmung zum Buch des Monats Dezember gelandet war: »Nicht sie« von Self-Publisher Noah Fitz. Darin geht ein besonders fieser Serienmörder in der Nähe von Berlin um: Er zwingt Kinder dazu, sich selbst zu töten, und schaut ihnen dabei zu. Dem Psychopathen versucht ein Oberkommissar auf die Schliche zu kommen, der kurz zuvor suspendiert worden war und nun an der Seite einer neuen jungen Kollegin eine neue Chance bekommt. Dabei ist die Zeit knapp, wie sich bald zeigen wird. »Nicht sie« ist 381 Seiten lang und kostet 10,99 Euro. Für 99 Cent ist es im Digitalformat zu bekommen.

Noch ein viertes Werk hat es geschafft, direkt in die Top Ten neu einzusteigen. Die Rede ist von »Der Erlöser«, dem sage und schreibe 33. Buch aus dem Black-Dagger-Universum von J.R. Ward, das den Weg in die deutsche Sprache geschafft hat. Veröffentlicht wurde es im Heyne Verlag. Es erzählt von einem Vampirkrieger namens Murhder, der aus der Black-Dagger-Bruderschaft verstoßen wurde, nachdem er über den Verlust seiner großen Liebe seinen Verstand verlor. Nach vielen Jahren im einsamen Exil kehrt er nun zurück, um das einstige Unrecht wieder zu bereinigen. Dabei begegnet er einer attraktiven Wissenschaftlerin, durch die sich für ihn eine zweite Chance im Dasein eröffnet. »Der Erlöser« ist satte 672 Seiten stark und kostet - sowohl im E-Book-Format als auch als Taschenbuch - 9,99 Euro.

Die übrigen Neueinsteigerinnen haben es nicht bis in die Top Ten geschafft: Katja Brandis' zweiter »Seawalkers«-Roman landete auf dem elften Rang. Das Bemerkenswerte ist dabei, dass das Buch aus dem Arena Verlag, das den Titel »Rettung für Shari« trägt, eigentlich erst morgen offiziell erscheinen wird. Der in den Medien intensiv thematisierte New-York-Times-Bestseller »Three Women - Drei Frauen« von Lisa Taddeo aus dem Piper Verlag holte sich in der BILD-Bestsellerliste den vierzehnten Rang. Abgerundet wurde die Top Zwanzig durch ein Gemeinschaftswerk: Das im Hause Montlake veröffentlichte »Feel my Soul, das die neue Buchreihe »New York Dreams« eröffnet, wurde von Emily Ferguson und Michelle Schrenk zusammen verfasst.


KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu New York Dreams 1 - Feel my Soul vom 13.07.2020 12:11:
» Der Auftakt zur New Yorks Dream Reihe. Mary O'Hanna hat einen Traum, Musikerin in New York. In ihrer Heimat Florida lernt sie Tad kennen. Und Tad hat den gleichen Traum. Die Beiden schmieden Pläne und schreiben gemeinsam einen Song. Doch bevor der Song fertig ist, ist Tad plötzlich weg. Nur ein Abschiedsbrief und ein Umschlag mit Geld bleibt von ihm zurück. Mary geht nach New York, mit dem festen Willen mit ihrer Musik Karriere zu machen. Sie hält sich mit einigen Jobs über Wasser. Unter anderem in der Kultbar. Dort spielt sie jeden Donnerstag live. Und dort sieht sie immer einen Typen mit Kapuzenpulli. Er kommt kurz vor ihrem Auftritt und verschwindet auch genauso schnell wieder. Ist es Tad? Allein der Gedanke an Tad reißt alte Wunden wieder auf. Michelle Schrenk und Emily Ferguson konnten den Spannungsbogen die ganze Zeit aufrecht erhalten. Die Geschichte von Mary O'Hanna und Tad hat mir sehr gut gefallen. Ich vergebe sehr gerne 4⭐⭐⭐⭐«
– geschrieben von leseHuhn
Kommentar zu Moonlight Radio - Auf einer Frequenz mit dir vom 14.02.2020 9:54:
» Wie alle Bücher von Subina Guiletti absolut lesenswert. Sie schafft es immer wieder, den Leser auf eine äußerst positive Weise zum Nachdenken anzuregen und bietet gleichzeitig wunderbare Unterhaltung. Lesen!«
– geschrieben von kroegersch
Kommentar zu Moonlight Radio - Auf einer Frequenz mit dir vom 14.02.2020 9:44:
» diese buch ist wieder sehr realitätsnah geschrieben - emotional und sehr tiefgehend - wie alles von Subina Guiletti - sehr zu empfehlen«
– geschrieben von Antaara
Kommentar zu Three Women - Drei Frauen vom 27.01.2020 19:05:
» Drei Frauen, drei Geschichten, drei Schicksale. Über viele Jahre hinweg hat Lisa Taddeo sie begleitet, immer mehr über sie erfahren, Urteile gelesen und sie letztlich zum Inhalt ihres Buchs gemacht. Maggie ist noch minderjährig als sich ihr Lehrer ihr zuwendet. Zunächst ist es nur die Aufmerksamkeit, die sie bei ihren alkoholsüchtigen Eltern nicht erhält, bald schon glaubt sie in ihn verliebt zu sein und kurz danach verfällt sie ihm völlig und gibt sich in totale Abhängigkeit. Lina wird als junges Mädchen Opfer einer K.O. Tropfen Vergewaltigung, doch statt dass sie Mitleid bekäme, wird sie beschimpft und geächtet. Viele Jahre später findet sie sich in einer toxischen Beziehung wieder, aus der sie aufgrund ihrer emotionalen Abhängigkeit und Blindheit nicht mehr herauskommt und auch nicht heraus will. Auch Sloane trägt seit ihrer Jugend Dämonen in sich, die sie viele Jahrzehnte begleiten werden und die sie …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von miss.mesmerized
Kommentar zu New York Dreams 1 - Feel my Soul vom 27.01.2020 18:07:
» In " Feel My Soul (New York Dreams 1) " ist Mary ihren Traum gefolgt und nach New York gegangen, um Sängerin und Songwriterin zu werden. Das ganze hat jedoch einen großen Preis gefordert. Sie musste Tad, ihre erste Liebe hinterlassen um sich ganz auf ihr neues Leben zu konzentrieren. Als sie erste Erfolge feiert und in der Kultbar Jone regelmäßig Auftritt hat, bekommt sie von einem anonymen Mann ein Angebot für ein Privatkonzert, einzige Bedingung, sie muss mit verbundenen Augen spielen. Die Story lässt sich leicht und flüssig lesen,bleibt dabei abwechslungsreich sowie spannungsgeladen. Man darf mit Mary und dem Unbekannten mitfiebern und die verschiedesten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln aber auch das ein oder andere Tränchen zu vergießen. Da ich erfahren wollte, ob Mary hinter das Geheimnis des Mannes kam, musste ich das Buch in einem Rutsch durchlesen. Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 Sterne.«
– geschrieben von Nisowa
Kommentar zu Sieben Tage und ein Jahr vom 22.11.2018 23:03:
» Auch wenn man vielleicht beim Anblick des Buchcovers den Eindruck kriegen könnte, das wäre ein Sommerroman und nichts was man im November lesen sollte, sollte man sich nicht täuschen lassen. Sieben Jahre und ein Jahr hat sich als ein richtig schönes Buch entpuppt, das sich leicht und gut lesen lässt, storytechnisch wunderbar unterhält und trotz humorvollen Tons durchaus eine Menge Tiefgang hat. Sehr zu empfehlen, wenn man mich fragt.«
– geschrieben von KÖNIGIN
Kommentar zu Ich bleibe hier vom 26.08.2015 18:12:
» Ich habe mir das Buch als Hörbuch angehört und wurde davon so sehr gefangengenommen, dass ich die Kopfhörer gar nicht mehr runternehmen wollte. Wunderbar, wie die Autorin die Geschichte erzählt, und was für eine fabelhafte Figur ist doch die kleine Grace. Ergreifend!«
– geschrieben von Mama Bär
Kommentar zu Ich bleibe hier vom 13.06.2015 23:46:
» Ich habe das Buch erst jetzt gelesen, doch besser spät als nie. Denn jetzt kann ich die 50 Platzierungen in den Tagescharts zu 100% nachvollziehen. Eine so gute Mischung aus berührenden traurigen und lockeren fröhlichen Szenen sieht man selten, vor allem nicht so ausgewogen, dass das eine die Wirkung des anderen abschwächt. Hier stimmt einfach alles.«
– geschrieben von steffi2
Kommentar zu Ich bleibe hier vom 23.05.2015 14:46:
» Für mich war "Ich bleibe hier" eine der bisher größten persönlichen Buchentdeckungen dieses Jahres. Selten hat ein Buch so sehr dazu ermutigt, über die richtig wichtigen Aspekte des Lebens zu sinnieren. Wenn es überhaupt etwas zu beanstanden gibt, dann dass das Ende vielleicht ein wenig sehr schnell abgearbeitet wird. Aber das ist nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Super Buch!«
– geschrieben von nt-lin
Kommentar zu Ich bleibe hier vom 02.05.2015 17:07:
» In meinen Augen war das Buch auch gut gelungen. Die Geschichte bewegt und gerade wenn man Mutter ist, dürfte die Story enorm einnehmend sein. Langweilig wird es an keiner Stelle, es geht auf und ab, die Charaktere haben alle den Charme des Besonderen und auch die Dialoge sind gut gelungen. Ein Buch also, das ich gerne gelesen habe und ziemlich schnell, weil ich gepackt war.«
– geschrieben von simone

 
Autorentags: Catherine Ryan Hyde, C.R. Scott, Elli C. Carlson, Emily Ferguson, J.R. Ward, Katja Brandis, Lisa Taddeo, Michelle Schrenk, Noah Fitz, Subina Giuletti
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Black Dagger 33 - Der Erlöser
Geschrieben von: J.R. Ward (13. Januar 2020)
1,50
[2 Blogs]
1,42
[77 User]
Ich bleibe hier
Geschrieben von: Catherine Ryan Hyde (18. November 2014)
1,65
[255 User]
Moonlight Radio - Auf einer Frequenz mit dir
Geschrieben von: Subina Giuletti (14. Januar 2020)
1,25
[242 User]
New York Dreams 1 - Feel my Soul
Geschrieben von: Michelle Schrenk und Emily Ferguson (14. Januar 2020)
2,25
[4 Blogs]
2,04
[302 User]
Nicht sie
Geschrieben von: Noah Fitz (24. Dezember 2019)
1,87
[525 User]
Seawalkers 2 - Rettung für Shari
Geschrieben von: Katja Brandis (21. Januar 2020)
1,00
[1 Blog]
Sieben Tage und ein Jahr
Geschrieben von: Elli C. Carlson (13. November 2018)
2,00
[1 Blog]
1,75
[966 User]
Three Women - Drei Frauen
Geschrieben von: Lisa Taddeo (13. Januar 2020)
1,00
[1 Blog]
2,79
[361 User]
Waking up in Mr. Perfect's Bed
Geschrieben von: C.R. Scott (5. Januar 2020)
1,00
[1 Blog]
2,23
[249 User]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz