Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
44.339 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »femke62«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Bestseller der BILD vom 14.10. mit Klüpfel und Kobr, Lotte Römer und Paloma Aínsa
Werbung:
In dieser Woche wäre uns es beinahe entgangen, dass bei den Bücherexperten unter dem Dach der BILD eine neue Ausgabe der allwöchentlichen Bestsellerliste veröffentlicht wurde, da das über ihr prangende Datum (wieder einmal) nicht aktualisiert wurde. Die auf Basis der zwischen dem 5. und 11. Oktober bei Amazon erzielten Verkaufszahlen errechnete Liste findet ihr hier. In dieser Woche gab es fünf Neu- und fünf Wiedereinsteiger, die wir euch nun vorstellen möchten.

Während die Vorwochenersten (Volker Klüpfel und Michael Kobr) in dieser Woche mit ihrem aktuellen »Kluftinger«-Roman auf den fünften Platz abrutschten, hat sich eine Neueinsteigerin sofort auf Anhieb auf Platz Eins gesetzt. Dabei handelt es sich um Izabelle Jardin, die dort mit ihrem Roman »Wunderjahre« landete, dem zweiten Band ihrer »Warthenberg-Saga«. Der Roman aus dem Amazon-eigenen Verlag »Tinte & Feder« führt die Leserschaft in das geteilte Deutschland der Nachkriegszeit. Während im Westen die Wirtschaft boomt, tut sich Constanze von Warthenbergs Tochter Eva im östlichen Teil schwer. Nachdem sie am 17. März 1953 in die Wirren des damaligen Volksaufstandes hineingezogen wird, beschließt sie, in den Westen zu gehen. In der Bundesrepublik verliebt sie sich in einen achtzehn Jahre älteren Mann. Dieser hat allerdings ein schweres Paket aus seiner Vergangenheit zu schultern. »Wunderjahre« ist 379 Seiten lang und kann für 9,81 Euro erworben werden. Die Digitalausgabe kostet 4,41 Euro, für Abonnenten von »Kindle Unlimited« ist sie kostenfrei. Ein knapp elf Stunden langes Hörbuch wurde von Verena Wolfien eingelesen.

Hinter der Neueinsteigerin komplettierten Lotte Römers Roman »Zitronenduft und zarte Küsse und Paloma Aínsas Buch »Der kleine Unterschied das Siegertreppchen. Beide Werke verharrten auf den gleichen Rängen, auf denen sie bereits eine Woche zuvor positioniert waren. Direkt hinter den beiden Autorinnen kam dann allerdings auch schon die nächste Neueinsteigerin durchs Ziel, nämlich T.L. Swan mit ihrem Roman »Der Zwischenstopp«. Mit dem Buch hat sie den Startschuss in eine Reihe namens »Miles High Club« abgefeuert. Der Roman berichtet von einer Begegnung auf einem Flug von London nach New York. Aufgrund eines Flugverbots kommt es zu einem Zwischenstopp in Boston, zu durchtanzten Stunden und einer Zeit voller Leidenschaft. All das ist zwölf Monate her, doch ein neuer Job führt zu einem Wiedersehen ... und zu mehr. »Der Zwischenstopp« wurde ohne Verlagsunterstützung herausgegeben und hat einen Umfang von umgerechnet 527 Seiten. Es ist für 2,99 als E-Book zu bekommen, Kindle-Unlimited-Abonnenten sind auch hier von der Zahlung befreit.

Den siebten Rang sicherte sich Multitalent Marc-Uwe Kling mit seinem neuen Buch »QualityLand 2.0 - Kikis Geheimnis«, in dem er seine Leser zum zweiten Mal mit nach »QualityLand« nimmt. In dem Werk aus dem Ullstein Verlag brodelt es in der von Big Data dominierten Zukunft: Es wird heißer und heißer, ein Billionär hat hohe politische Ambitionen, und der Dritte Weltkrieg droht. Während sich der aus dem ersten Band bekannte Peter Arbeitsloser als Maschinentherapeut mit den Beziehungsproblemen von Haushaltsgeräten beschäftigen muss, untersucht Kiki Unbekannt ihre eigene Herkunft und gerät dabei ins Fadenkreuz eines ferngesteuerten Killers. Was es mit alledem auf sich hat und welche skurrilen Ideen Kling noch in die 432 Seiten gestopft hat, kann man für neunzehn Euro erfahren. Für vier Euro weniger gibt es das Ganze in digitaler Form, eine 9:46 Stunden lange Autorenlesung wird als Hörbuchausgabe verkauft.

Die beiden anderen Neueinsteigerinnen haben es nicht ganz bis in die Top Ten geschafft, dennoch möchten wir sie an dieser Stelle im Schnelldurchlauf erwähnen: Platz Dreizehn ging an Poppy J. Anderson. In ihrem neuen Buch »Nur ein Flüstern« geht es dieses Mal ausnahmsweise nicht um attraktive Footballspieler, sondern um das Liebesleben einer Scheidungsanwältin, die ein großes Geheimnis mit sich herumträgt. Der von Ella Gold verfasste Roman »Wenn aus Freundschaft Liebe wächst« landete auf der neunzehnten Position. Hier ist der Titel bereits selbsterklärend, denn das Buch berichtet von einem Frauenarzt und seiner besten Freundin sowie von einem Abend, der das Verhältnis der beiden komplett neu definiert.

In einem zweiten Schnelldurchlauf möchten wir die fünf Wiedereinsteiger erwähnen: Kelly Orams Roman »Cinder & Ella« aus dem Bastei-Lübbe-Verlag »One« kam auf dem zehnten Rang ins Ziel. Das Buch ist eigentlich schon zwei Jahre alt, kann inzwischen allerdings als Teil des Kindle-Unlimited-Abos gelesen werden. Platz Vierzehn ging an Mark Franley und seinen Thriller »Schmutzige Seelen«, den Auftakt seiner inzwischen auf drei Bände angewachsenen Ruben-Hattinger-Reihe. Darin kommt es zu einer Reihe von bizarren Hinrichtungen, die auch durch eine Festnahme nicht gestoppt werden kann. Der siebzehnte Rang ging an Anna Johannsen, die mit ihrem Krimi »Der Tote auf Amrum« mal wieder vorbeischaute. In dem Buch aus Frau Johannsens Reihe über ihre »Inselkommissarin« Lena Lorenzen wird ein reicher Immobilienbesitzer vergiftet, und der Fall könnte etwas mit der eigenen Geschichte der Ermittlerin zu tun haben. Fantasyexperte Sam Feuerbach kam mit seinem Roman »Der Dieb und der Söldner« direkt hinter dem Amrumer Toten durchs Ziel. Das im vergangenen Dezember erschienene Buch bildet den Auftakt zu Feuerbachs »Gaukler-Chroniken«. Last but not least trudelte Karsten Dusse mit seinem Buch »Achtsam morden« auf der zwanzigsten Position ein. Der Dauerbrenner ist schon seit langer Zeit an den Verkaufskassen nicht zu stoppen und rangiert in dieser Woche beispielsweise (einmal mehr) auf dem ersten Rang der Spiegel-Bestsellerliste des Taschenbuch-Bereichs, obwohl er dort nun schon 68 Wochen dabei ist.


KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu QualityLand 2.0 - Kikis Geheimnis vom 12.10.2020 14:51:
» Zum Inhalt: QualityLand geht in die nächste Runde. Peter Arbeitsloser ist zum Maschinentherapeut aufgestiegen und schlägt sich nun mit Beziehungsproblemen von Haushaltsgeräten herum. Aber er hat beste Aussichten. Kiki Unbekannt wird verfolgt, Martyn Vorstand kämpft um den Levelaufstieg. Dies und noch viel mehr abstruses erwartet uns in diesem Band. Meine Meinung: Direkt vorweg: Ich finde, man muss den ersten Band unbedingt gelesen haben, sonst fehlen einem Vorkenntnisse und das wäre einerseits schade, andererseits macht es manches schwerer nachvollziehbar. Das Buch ist wieder einer wie ein kleines Irrenhaus. So viele abstruse Ideen, Dialoge, Geschehnisse hat der Autor sich wieder einfallen lassen, so dass es wieder ein ungeheuer unterhaltsames Buch ist. Auch wenn ich mich wieder sehr gut unterhalten gefühlt habe, fand ich den ersten Band schon noch ein bisschen besser. Vielleicht weil eben jetzt schon das ein oder andere bekannt und zu erwarten war. …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von brauneye29
Kommentar zu Wenn aus Freundschaft Liebe wächst vom 12.10.2020 8:47:
» Mila hat im Alter von 5 Jahren ihre Mutter verloren und ab jetzt ist ihr Vater für sie da. Adrian ein Freund ihres Vaters ist auch immer für Mila da, er ist nur 13 Jahre älter aber Mila liebt ihn. Adrian ist am ersten Schultag dabei, bei jedem Geburtstag und Mila liebt Adrian jeden Tag mehr. An ihrem 18. Geburtstag hofft sie Adrian näher zu kommen aber er sieht in ihr nur seinen kleinen Krümel. Auf dem Kostümfest zu dem Adrian sie eingeladen hat erscheint Mila "normal" verkleidet aber als Adrian sich einer anderen zuwendet zieht Mila das Katzenkostüm an und ja Adrian merkt nicht das sie es ist und so nimmt er sie mit in sein Büro. Wie wird Adrian reagieren wenn er erfährt mit wem er im Büro war?? Ich habe von Anfang an mit Mila gelitten und ja später auch mit Adrian, so manchmal habe ich sehr geschluckt Danke Ella für dieses traumhafte Buch«
– geschrieben von elke1205
Kommentar zu Die Warthenberg-Saga 2 - Wunderjahre vom 11.10.2020 17:04:
» "Wunderjahre" ist nach "Libellenjahre" der zweite Band der Warthenberg-Saga. In dieser Fortsetzung steht Eva Rosanowski, die Tochter von Constanze von Warthenberg und ihrem Mann Clemens Rosanowski, im Zentrum der Ereignisse. Eva freut sich darauf, endlich einen neuen Lebensabschnitt zu beginnen. Doch dann sorgt das Schicksal dafür, dass ihr Leben eine unverhoffte Wendung nimmt. Obwohl sie versucht, sich mit ihrer Situation abzufinden, kann sie dem neuen System, das im Ostteil Berlins eingeführt wird, nur wenig abgewinnen. Für Eva wird schon bald klar, dass sie ihre Zukunftspläne nur in Westdeutschland verwirklichen kann. Doch auch dort meint es das Schicksal nicht immer gut mit ihr... Der erneute Einstieg in die Saga gelingt beinahe mühelos. Denn der Autorin gelingt es hervorragend, kurze Rückblicke in die Ereignisse des ersten Teils so in die aktuelle Handlung einfließen zu lassen, dass man alles wieder präsent hat und …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von KimVi
Kommentar zu Wenn aus Freundschaft Liebe wächst vom 11.10.2020 11:43:
» In " Wenn aus Freundschaft Liebe wächst " wächst Mila mit Adrian als Freund an ihrer Seite auf. Von klein auf ist er in ihrem Herzen und auch als sie größer wird, bleibt Adrian der Mann ihrer Träume. Für Adrian ist Mila sein Augenstern und würde alles für sie tun. Und denoch bemerkt er nicht, was Mila für ihn empfindet. Mit jedem Jahr das vergeht, wird Mila verzweifelter und nur Dank ihrer Freundin Debbie gibt sie die Hoffnung nicht auf. Doch als sie endlich, Dank des Kostümfest, ihern heißersehnten Kuss von Adrian bekommt, ist nichts mehr wie es mal war. Denn es gab mehr als nur dieser Kuss und nun bekommt Mila von Adrian ein Baby. Adrian ist von dieser Neuigkeit wie vor dem Kopf gestoßen, denn er ahnte zu keiner Zeit, das sich hinter der sexy Kitty seine Mila verbarg. Und dass sie nun sein Kind bekommen wird, macht das ganze Chaos noch größer. Wie soll es jetzt nur weitergehen und was wird …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Nisowa
Kommentar zu Liebe am Gardasee 1 - Zitronenduft und zarte Küsse vom 03.10.2020 19:47:
» Der Schreibstil von Lotte Römer ist flüssig und liest sich angenehm und schnell. Die Kapitel sind kurz gehalten, das Buch ist insgesamt kurz mit 255 Seiten. Kim reist nach der Präsentation alleine zum Gardasee und hofft dort, ihre Affäre schnell vergessen zu können. Antonella empfängt sie mit offenen Armen und auch zwei besonders nette Gäste kümmern sich um Kim. Ernesto und Clement, zwei hinreißende Protagonisten, die man einfach gern haben muss. Kim lebt sich schnell ein in dem bezaubernden Hotel am Gardasee. Luca lernt sie auch schnell kennen, aber leider fehlte mir das Knistern des kennenlernen. Der Urlaub plätschert dahin, man bekommt einige Sehenswürdigkeiten am Gardasee präsentiert und dann taucht Kims Ex-Chef mit Frau auf und genauso schnell ohne Tam Tam ist er auch schon wieder Schnee von gestern. Zum Schluss nimmt die Geschichte eine überraschende Wendung. Gefallen haben mir Antonella und Valentina, die …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von leseHuhn
Kommentar zu Liebe am Gardasee 1 - Zitronenduft und zarte Küsse vom 17.09.2020 19:19:
» " Zitronenduft und zarte Küsse (Liebe am Gardasee 1) " ist Kim wie vor den Kopf geschlagen als Dirk, ihr Chef und Geliebter an einer wichtigen Werbepräsendation die Mitteilung macht, dass er und seine Frau ihren ersten Nachwuchs bekommen. Dabei wollte Dirk doch ihre Verbindung öffentlich machen und sich von Ellie trennen. Zutiefst verletzt beschließt Kim, dass sie den gemeinsamen geplanten Liebesurlaub am Gardasee alleine antritt. So macht sie sich auf den Weg ins sonnige Limone in das von Antonella romantisch geführte Hotel Casa Felicitá. Vor Ort möchte Kim neben dem üblichen Sightseeing sich ausserdem sportlich betätigen und das surfen erlernen. So trifft sie auf den Surf und Yoga Lehrer Luca und verliert sich in dessen dunklen Augen und seiner Leichtigkeit. Ausserdem genießt sie die Gesellschaft des Pärchen Clement & Ernesto und wird von den beiden ältern Herren betütelt. Doch dann steht …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Nisowa
Kommentar zu Die Inselkommissarin 6 - Der Tote auf Amrum vom 20.08.2020 6:56:
» Ich liebe die Bücher um Lena und Johann. Sie sind einfach und schnell zu lesen, aber trotzdem nicht anspruchslos. Man kann mitraten und miträtseln, ohne den Überblick zu verlieren. Gleich zu Anfang geht es „rein in die Vollen“. Ob das Quereinsteiger wohl überfordert? Als Serienleser weiß man natürlich, wer in den Büchern wer ist und wer was früher einmal gesagt oder getan hat. Aber wenn man die Bücher vorher nicht gelesen hat stelle ich mir das zunächst einmal sehr schwer vor, den Ausführungen zu folgen. Was die Geschichte um Groll angeht, so war diese mir nicht tief genug. Es ist ein sehr schwieriges Thema - finde ich - und dazu gehört mehr als das kurze Anschneiden, wie es hier gemacht wurde. Das Thema hat mich nicht erreicht, weil es einfach zu oberflächlich behandelt wurde. Aber sobald der Fall losging, wurde es wieder besser und es machte wieder Spaß, der Geschichte zu folgen, obwohl es nicht schwer …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von knappenpower
Kommentar zu Die Inselkommissarin 6 - Der Tote auf Amrum vom 08.08.2020 13:23:
» Hauptkommissarin Lena Lorenzen vom LKA Schleswig-Holstein wird mit zwei Kollegen nach Amrum, die Insel auf der sie aufgewachsen ist, geschickt, um einen neuen Fall zu bearbeiten. Der reiche Immobilienbesitzer Marten Hilmer wurde dort tot aufgefunden, vergiftet, wie die Gerichtsmedizin am Institut Kiel feststellte. Der Fall scheint zunächst einfach, denn für einen Mord an dem allseits angesehenen Mann kann es nur zwei Gründe geben: Es fühlt sich jemand bei Immobilienkauf betrogen oder der Mord geschah aus Eifersucht und ist auf eine seiner zahlreichen Frauenbekanntschaften zurückzuführen. Dann entdeckt Lena im Haus des Opfers ein Foto ihrer verstorbenen Mutter … Die Autorin Anna Johannsen wuchs in Nordfriesland auf, wo auch ihre Kriminalromane beheimatet sind. 2017 veröffentlichte sie ihren ersten ‚Inselkrimi‘, auf den jährlich zwei weitere folgten. „Der Tote auf Amrum“ ist der 6. Fall für die Inselkommissarin. Ein interessanter …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Herbstrose
Kommentar zu Die Inselkommissarin 6 - Der Tote auf Amrum vom 16.07.2020 22:07:
» Inhalt Für ihren 6. Fall muss Lena Lorenzen in ihre alte Heimat- die Insel Amrum. Dort wird der reiche Immobilienbesitzer Marten Hilmer tot in seinem Haus aufgefunden. Vergiftet- wie sich später heraus stellt. Lena irritier an dem Tatort, dass ein Foto ihrer Mutter bei Hilmer steht und es wir ihr noch einiges Kopfzerbrechen bescheren. Meine Meinung Für mich war es der 1. Fall um die Hauptkommissarin Lena Lorenzen. Aber ich bin problemlos in das Buch gekommen. Der Schreibstil ist flüssig , langatmige Passagen wurden vermieden, so dass sich der Krimi super lesen lässt. Lena und Kollegen waren mir sofort sympatisch und wurden gut ausgearbeitet. Neben der eigentlichen Mordermittlung gibt es noch zwei Nebengeschichten, auf die ich hier aber nicht näher eingehen möchte.. Eigentlich gefällt mir dieses Szenario nicht besonders, weil dabei gern die Haupterzählung auf der Strecke bleibt und der Spannungsbogen abflacht. Bei diesem Krimi …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Cowgirlie Tina
Kommentar zu Die Inselkommissarin 6 - Der Tote auf Amrum vom 12.07.2020 12:32:
» spannend Hauptkommissarin Lena Lorenz muss in ihre alte Heimat, um ihren neuen Fall zu bearbeiten. Auf Amrum wurde der schwerreiche Immobilienbesitzer Marten Hilmer vergiftet aufgefunden. Hilmer hatte über die Jahre hinweg viele Affären. Ist der Mörder unter ihnen zu finden? Als Lena durch Zufall im Haus des Ermordeten ein Bild ihrer verstorbenen Mutter findet, steht sie vor einem weiteren Rätsel. Was hat das Foto im Haus von Hilmer zu suchen? Das Buch hat mir gut gefallen. Es war spannend und flüssig geschrieben. Ich kenne Lena schon und war schon ganz gespannt, wie es mit ihr und Erck weiter geht. Meiner Meinung nach, kann man dieses Buch auch super lesen ohne die Vorbände zu kennen. Bis zum Schluss war ich mir nicht sicher, wer denn nun der richtige Mörder ist, denn mit einigen total Verdächtigen konnte ich mich als Täter nicht anfreunden, b.z.w. ich glaubte nicht, dass sie/er es ist. Neben dem Mordfall gab es ja noch die alte …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von dru07

 
Autorentags: Anna Johannsen, Ella Gold, Izabelle Jardin, Karsten Dusse, Kelly Oram, Lotte Römer, Marc-Uwe Kling, Mark Franley, Michael Kobr, Paloma Aínsa, Poppy J. Anderson, Sam Feuerbach, T.L. Swan, Volker Klüpfel
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Achtsam morden
Geschrieben von: Karsten Dusse (10. Juni 2019)
1,10
[8 Blogs]
1,53
[1965 User]
Cinder & Ella
Geschrieben von: Kelly Oram (28. September 2018)
1,35
[11 Blogs]
1,51
[223 User]
Der kleine Unterschied
Geschrieben von: Paloma Aínsa (8. September 2020)
1,00
[1 Blog]
1,84
[163 User]
Die Gaukler-Chroniken 1 - Der Dieb und der Söldner
Geschrieben von: Sam Feuerbach (1. Dezember 2019)
2,14
[477 User]
Die Inselkommissarin 6 - Der Tote auf Amrum
Geschrieben von: Anna Johannsen (30. Juni 2020)
2,50
[2 Blogs]
1,59
[387 User]
Die Warthenberg-Saga 2 - Wunderjahre
Geschrieben von: Izabelle Jardin (6. Oktober 2020)
2,08
[39 User]
Liebe am Gardasee 1 - Zitronenduft und zarte Küsse
Geschrieben von: Lotte Römer (8. September 2020)
1,00
[1 Blog]
2,10
[219 User]
Miles High Club 1 - Der Zwischenstopp
Geschrieben von: T.L. Swan (29. September 2020)
2,06
[78 User]
Nur ein Flüstern
Geschrieben von: Poppy J. Anderson (8. Oktober 2020)
2,00
[1 Blog]
2,23
[60 User]
QualityLand 2.0 - Kikis Geheimnis
Geschrieben von: Marc-Uwe Kling (7. Oktober 2020)
1,30
[57 User]
Ruben Hattinger 1 - Schmutzige Seelen
Geschrieben von: Mark Franley (27. August 2019)
1,89
[376 User]
Wenn aus Freundschaft Liebe wächst
Geschrieben von: Ella Gold (10. Oktober 2020)
1,00
[2 Blogs]
2,00
[71 User]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz