Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
45.788 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »WIEBKE599«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Bestseller der BILD vom 10.11. mit Sebastian Fitzek, Catherine Shepherd und Charlotte Link
Werbung:
Im Laufe des Dienstags wurde auf der Webseite der BILD eine neue Ausgabe der allwöchentlichen Bücher-Bestsellerliste veröffentlicht. Diese basiert auf den Verkaufszahlen, die zwischen dem 2. und 8. November bei Amazon erzielt wurden und wartete mit sechs Neu- und einem Wiedereinsteiger auf, die wir euch allesamt an dieser Stelle vorstellen möchten. Die kompletten Bestsellerlisten findet ihr derweilen hier.

Zum dritten Mal in Folge fand sich Sebastian Fitzek mit seinem Thriller »Der Heimweg« auf dem Platz an der Sonne wieder. Dass ein Buch dreimal hintereinander Platz eins einnimmt, ist in der BILD-Bestsellerliste absolut außergewöhnlich. Direkt hinter Fitzek landete Catherine Shepherd, deren Thriller »Artiges Mädchen« sich (erwartungsgemäß) vom neunzehnten auf den zweiten Rang katapultieren konnte.

Komplettiert wurde das Siegertreppchen durch die höchste Neueinsteigerin dieser Woche. Dabei handelt es sich um Charlotte Link, die mit ihrem neuen Buch »Ohne Schuld« dorthin gelangte, dem neuesten Kriminalroman aus der Kate-Linville-Reihe der Erfolgsautorin. Darin entkommt eine Frau, die in einem Zug von London nach York sitzt, nur knapp dem Tod, nachdem ein Fremder mit einer Pistole auf sie zielt. Zwei Tage später wird ein Schuss aus der gleichen Waffe auf eine andere Frau abgegeben - eine Frau, die mit der ersten überhaupt nichts zu tun hat. Kate Linville, die gerade frisch bei der North Yorkshire Police eingetroffen ist, nimmt sich der Sache an und gerät alsbald selbst in große Gefahr. »Ohne Schuld« ist eine Veröffentlichung des blanvalet Verlages. Das Buch kostet 24 Euro, für die E-Book-Version sind zwei Euro weniger zu zahlen. Die 15:32 Stunden lange Hörbuchversion wurde von Schauspielerin Claudia Michelsen eingelesen.

Eine andere Krimireihe - in diesem Fall eine in der Vergangenheit spielende - schaffte den Neueinstieg auf Platz fünf. Vertreten wurde sie durch das Buch »Olympia«, in dem Volker Kutscher seinen Ermittler Gereon Rath, den man außerhalb der Buchwelt durch die Fernsehserie »Babylon Berlin« kennt, in den achten Einsatz geschickt hat. Rath hat dieses Mal einen Todesfall aufzuklären, der sich während der Olympischen Spiele des Jahres 1936 im olympischen Dorf von Berlin abspielt. Der Verdacht existiert, dass es zu einer Sabotage durch die Kommunisten kommen könnte. Ein zweiter Mord folgt genau in dem Moment, in dem ein Verdächtiger ermittelt wird. Rath muss fortan intensiv daran arbeiten, dass es nicht zu weiteren Todesfällen kommt, und gleichzeitig ist sein eigenes Todesurteil bereits gefällt worden. »Olympia« ist 544 Seiten lang und wurde vom Piper Verlag herausgegeben. Das Buch hat einen Preis von 24 Euro, die Digitalausgabe kostet 19,99 Euro. David Nathan hat einer 18:22 Stunden langen Hörbuchversion seine Stimme geliehen.

Keine Unterstützung eines Verlages benötigte Marcus Hünnebeck für die Veröffentlichung seines Thrillers »Wundenherz«, und genau dieses Buch hat sich auf dem siebten Rang seinen Weg auf die Bestsellerliste gebahnt. Darin geht ein Betrüger um, der Beziehungen zu Frauen eingeht, ihnen ewige Liebe schwört und sie schlussendlich in den Selbstmord treibt. Eine Frau, die im letzten Moment vor dem Suizid zurückschreckt, erholt sich von dem Trauma und beschließt danach, den Strolch aufzuspüren und einen Schlussstrich unter sein Spiel zu ziehen. Unterstützt wird sie dabei durch einen Personenfahnder. Aus der Suche nach dem Mann entwickelt sich eine Stafette blutiger Ereignisse, in deren Folge der Fahnder selbst in große Gefahr gerät. Das »Wundenherz« pulsiert auf 292 Seiten und kostet 9,81 Euro. Die E-Book-Version hat einen Preis von 2,99 Euro und steht Abonnenten von »Kindle Unlimited« kostenfrei zur Verfügung.

Die übrigen Wieder- und Neueinsteiger haben es nicht bis in die Top Ten geschafft, dennoch möchten wir sie an dieser Stelle im Schnelldurchlauf erwähnen: Lotte Römer kehrte mit ihrem Roman »Leuchtturmliebe« auf dem vierzehnten Platz zurück. Das Buch aus dem Hause Montlake ist knapp zwei Jahre alt und markiert den Auftakt zur Reihe »Liebe auf Norderney«, die inzwischen schon drei Bände umfasst. Den siebzehnten Rang sicherte sich C.R. Scott mit ihrem Roman »Be mine for 8 days«, in dem die Self-Publisherin von einer Frau berichtet, die acht Tage lang die Verlobte eines attraktiven Unternehmers spielen soll. Direkt hinter C.R. Scott landete Mia Kingsley mit ihrem Buch »Er beobachtet dich«. Das Buch bildet den Auftakt zum »Creep Duet«, der Nachfolgeband wurde direkt am gleichen Tag veröffentlicht. Abgerundet wurde die Bestsellerliste durch Emma Wagner, deren Liebesroman »Weil du mich riefst« auf dem zwanzigsten Platz eintrudelte. Das Buch ist der zweite Band ihrer Reihe »Inselträume«, mit deren Auftaktroman sie vor einem Jahr zwei Wochen lang auf dem ersten Platz der BILD-Bestsellerliste rangierte. Man kann also davon ausgehen, dass es in der kommenden Woche für »Weil du mich riefst« noch ein ganzes Stück weiter nach oben gehen wird.


KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Kate Linville 3 - Ohne Schuld vom 24.05.2021 12:48:
» Im Zug von London nach York wird eine Frau von einem Unbekannten mit einer Waffe verfolgt. Sie kann in letzter Sekunde entkommen. Nur zwei Tage später stürzt eine junge Frau mit ihrem Fahrrad über ein, über den Weg gespanntes, dünnes Drahtseil. Sie ist sofort bewusstlos und den nachfolgenden Schuss hört sie schon nicht mehr. Die beiden Opfer stehen in keiner Verbindung zueinander und doch soll es dieselbe Tatwaffe gewesen sein. Kate sollte eigentlich erst später bei der North Yorkshire Police anfangen, aber wird schon jetzt in die Ermittlungen hineingezogen. Auch für sie wird es brenzlig. "Ohne Schuld" ist der dritte Band mit Ermittlerin Kate Linville. Es lässt sich auch ohne Vorkenntnisse lesen. Für mich selbst war es das erste Buch von ihr und ich habe es kaum gemerkt, dass es hier schon Vorgänger gibt. Ich mag den Schreibstil. Er lässt sich sehr angenehm und flüssig lesen. Mit nur wenig Spannung und …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Annabell95
Kommentar zu Julia Schwarz 5 - Artiges Mädchen vom 24.03.2021 14:11:
» Es ist ein grausiger Fund auf einem Spielplatz. Eine tote Frau ist hergerichtet wie ein braves Schulmädchen. Doch bei näherem Hinsehen stellt die Rechtsmedizinerin Julia Schwarz fest, dass ihr Her von einem Pfeil durchbohrt ist. Doch da ist kein Blut. Wenig später wird auf einem benachbarten Spielplatz ein weiteres Opfer gefunden. Alles deutet auf einen Serienkiller hin. Doch es gibt weder Zeugen noch verwertbare Anhaltspunkte. Wie können Kriminalkommissar Florian Kessler und Rechtsmedizinerin Julia Schwarz weitere Todesfälle verhindern? Der Schreibstil der Autorin Catherine Shepherd ist wie immer gut und flüssig zu lesen. Da ich auch die Vorgängerbände aus der Reihe gelesen habe, kommt es mir vor, als würde ich alten Bekannten begegnen, wenn ich Florian und Julia bei ihren Ermittlungen begleite. Auch wenn jeder Band alleine lesbar ist, so finde ich es doch schön, wenn man die Entwicklung der Protagonisten miterleben kann. Es wird …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von buecherwurm1310
Kommentar zu Kate Linville 3 - Ohne Schuld vom 21.02.2021 10:44:
» Kate Linville in Höchstform Ein wolkenloser Sommertag, die Hitze drückt aufs Land. Im Zug von London nach York zielt ein Fremder mit einer Pistole auf eine Frau. Sie entkommt in letzter Sekunde. Zwei Tage später: Eine junge Frau stürzt mit ihrem Fahrrad, weil jemand einen dünnen Draht über den Weg gespannt hat. Sie ist sofort bewusstlos. Den folgenden Schuss hört sie schon nicht mehr. Die Frauen stehen in keiner Verbindung zueinander, aber die Tatwaffe ist dieselbe. Kate Linville, neu bei der North Yorkshire Police, wird sofort in die Ermittlungen hineingezogen. Sie kommt einem grausamen Geheimnis auf die Spur und gerät selbst in tödliche Gefahr. Denn der Täter, der eine vermeintliche Schuld rächen will, gibt nicht auf. „Ohne Schuld“ von Charlotte Link, ist der dritte Teil der Reihe um Kate Linville. Die Teile können unabhängig voneinander gelesen werden. Kate arbeitet in diesem Teil endlich offiziell beim CID …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von LadyIceTea
Kommentar zu Inselträume 2 - Weil du mich riefst vom 16.02.2021 14:53:
» Sehr berührende Geschichte Tina und Ihr Vater führen in London ein Restaurant, als eines Tages ein gAst behauptet, dass ihr Armreif, der von ihrer Mutter stammt, aus Zypern kommt. Tinas Neugier ist geweckt und sie will Näheres erfahren, zumal ihr Vater jede Verbindung dorthin bestreitet. Aber Tina will es wissen und reist mir ihrer besten Freundin auf die Insel der Götter. Sie verliebt sich dort nicht nur in die wunderbare Landschaft, sondern auch in den jungen Alec. Doch irgendetwas scheint er zu verheimlichen. Hat es etwas mit ihrer Geschichte zu tun? Und da ist da noch der Mann mit der Narbe im Gesicht. Wer ist er? Diese Reise in die Vergangenheit verändert sehr viel für Tina… Meine Meinung Ich habe dieses Buch bei einer Adventskalenderaktion gewonnen. Der Klappentext hatte mich neugierig gemacht. Ich habe es nicht bereut, bei dieser Aktion mitgemacht zu haben, denn das Buch war richtig schön spannend von Anfang an. In dieser Geschichte, …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Lerchie
Kommentar zu Kate Linville 3 - Ohne Schuld vom 09.01.2021 22:10:
» Kate Linvilles ist auf dem Weg zu ihrer neuen Arbeitsstelle. Sie sitzt in einem Zug und plötzlich wird sie nicht nur Zeugin eines Mordanschlages. Nein, sie rettet auch das Opfer vor dem sicheren Tod. Dass nur zwei Tage nach diesem Abenteuer eine junge Frau nur sehr knapp einen Mordanschlag überlebt, das bringt die Ermittlerin zunächst nicht in einen Zusammenhang. Beide Frauen kennen sich nicht und auch in ihrer Vergangenheit finden sich keine Schnittpunkte. Eigenartig ist allerdings, dass bei den Mordanschlägen eine identische Pistole benutzt wurde. Es ist das dritte Buch von Frau Link, bei dem Kate die Hauptrolle einnimmt. Aber auch dieser Band kann unabhängig von den ersten Folgen gelesen werden. Schon zu Beginn wird Spannung aufgebaut und das hält sich auch eine Weile. Obwohl bereits viele Seiten vor dem Ende klar wird, wer die Mordanschläge verübte nimmt die Spannung nicht ab. Hier stellt sich die Frage, warum die Hauptpersonen so …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von lielo99
Kommentar zu Der Heimweg vom 08.01.2021 22:52:
» Dieser Thriller geht unter die Haut. Ich liebe es, wenn die Handlung im Laufe des Geschehens andere Seiten aufzeigt. Genau dieses geschieht hier pausenlos. Wie böse der Mensch sein kann, kaum vorstellbar. Man kann einfach nicht aufhören zu lesen und ist am Ende dann wirklich traurig, weil man das Buch nun kennt . Spannung pur.«
– geschrieben von NicG
Kommentar zu Der Heimweg vom 05.01.2021 14:51:
» Ich habe alle Bücher von Sebastian Fitzek gelesen. Ich muss ehrlich sagen,das mir seine ersten Bücher viel bessr gefallen haben. Das Buch "Heimweg" hat sich endlos in die Länge gezogen,das ich die Lust am lesen verloren habe.Ich war froh,wie es zu Ende war.«
– geschrieben von Anthoula
Kommentar zu Inselträume 2 - Weil du mich riefst vom 19.12.2020 23:45:
» In " Weil du mich riefst (Inselträume) " ist Athina mit den wundervollen Geschichten über griechische Götter und Aphrodite ihrer Mutter aufgewachsen, gleichzeitig hatte sie jedoch immer schon das Gefühl, dass ihre Mutter stetig auf der Suche nach etwas oder jemand sei. Und mit jedem Jahr, dass Athina älter wird, werden die seltsamen Momente ihrer Mutter heftiger. Bis es zu einem Unfall mit schlimmen Folgen kommt. Jahre später wird Tina im Famileneigenen Restaurant auf ihren Armreif angesprochen und erhält dabei einen Hinweis, dass dieser aus Zypern stammen könnte. Doch ihr Vater steitet jeden Bezug zu dieser Vermutung ab und bestätigt einmal mehr, dass keiner ihrer Familie jemals auf der Insel gewesen wäre, oder anders Bezug dazu hätte. So wird ihr geplanter Freundinnenurlaub kurzer Hand nach Zypern gehen und gemeinsam mit ihrer besten Freundin Coleen macht sich Tina auf die Suche nach Antworten. Doch wird sie mit …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Nisowa
Kommentar zu Kate Linville 3 - Ohne Schuld vom 18.12.2020 15:15:
» „Ich werde sterben. Es hat bereits begonnen.“ Als eine Frau auf dem Weg von London nach York von einem Fremden beobachtet wird, ahnt sie nicht, was noch auf sie zukommt. Geistesgegenwärtig reißt eine Polizistin, die mit im Zug sitzt, die Frau mit sich in die Toilette, bevor der Unbekannte den ersten Schuss auf sie abgeben kann. Warum tut er das? Zwei Tage später stürzt eine junge Lehrerin mit ihrem Fahrrad über einen, über den Weg gespannten, dünnen Draht. Sofort ist sie bewusstlos, aber die Person, die sie stürzen sehen wollte, gibt noch nicht auf. Den folgenden Schuss hört sie schon nicht mehr. Was passiert hier? Die ermittelnde Polizei kann keinerlei Zusammenhang zwischen diesen beiden grausigen Taten herstellen. Aber die Forensik stellt fest, dass beide Schüsse aus derselben Pistole abgefeuert wurden. Sergeant Kate Linville, neu bei der North Yorkshire Police, ist schon in den Fall involviert, als ihr neuer Chef …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von ginnykatze
Kommentar zu Kate Linville 3 - Ohne Schuld vom 30.11.2020 13:09:
» Meine Meinung Psychopathen vergessen nie ….. Charlotte Link dürfte wohl jedem Bücherfreund ein Begriff sein. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich von der Autorin bisher höchstens 5 Bücher gelesen habe. Das werde ich mit Sicherheit ändern. Mit ihrem Thriller „Ohne Schuld“ hat mir die Autorin wahnsinnig spannende Lesestunden beschert. Es handelt sich um den 3. Teil aus der Kate Linville – Reihe. Man kann diesen Band auch ohne Vorkenntnisse wunderbar lesen. Kate Linville ist mir sehr sympathisch. Sie ist eine Ermittlerin, der kein Klischee anhaftet. Sie ist schüchtern, äußerst verwundbar und einsam. Dennoch hat sie ein gutes Gespür für Menschen und verzwickte Situationen. Ihr Feinsinn ist gerade bei den aktuellen Morden sehr gefragt. Bei der North Yorkshire Police ist man froh um ihre Hilfe. Im Zug wird sie Zeugin eines versuchten Mordes an der Russin Xenia Paget. Kurz darauf verunglückt eine junge Lehrerin …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Giselas Lesehimmel

 
Autorentags: Catherine Shepherd, Charlotte Link, C.R. Scott, Emma Wagner, Lotte Römer, Marcus Hünnebeck, Mia Kingsley, Sebastian Fitzek, Volker Kutscher
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Be mine for 8 days
Geschrieben von: C.R. Scott (10. Oktober 2020)
2,21
[257 User]
Creep Duet 1 - Er beobachtet dich
Geschrieben von: Mia Kingsley (1. November 2020)
2,19
[70 User]
Der Heimweg
Geschrieben von: Sebastian Fitzek (21. Oktober 2020)
1,50
[20 Blogs]
1,65
[1282 User]
Gereon Rath 8 - Olympia
Geschrieben von: Volker Kutscher (2. November 2020)
1,00
[1 Blog]
1,61
[361 User]
Inselträume 2 - Weil du mich riefst
Geschrieben von: Emma Wagner (27. Oktober 2020)
1,00
[3 Blogs]
1,62
[238 User]
Julia Schwarz 5 - Artiges Mädchen
Geschrieben von: Catherine Shepherd (29. Oktober 2020)
1,00
[1 Blog]
1,82
[757 User]
Kate Linville 3 - Ohne Schuld
Geschrieben von: Charlotte Link (2. November 2020)
1,20
[8 Blogs]
1,66
[698 User]
Liebe auf Norderney 1 - Leuchtturmliebe
Geschrieben von: Lotte Römer (29. Januar 2019)
1,00
[1 Blog]
1,80
[651 User]
Wundenherz
Geschrieben von: Marcus Hünnebeck (2. November 2020)
1,53
[257 User]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz