Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
46.649 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Marie984«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Bestseller der BILD 51/21 mit Lotte Römer, Sebastian Fitzek und Nele Neuhaus
Werbung:
Zum Abschluss des Jahres haben es noch einmal fünf neue Bücher auf die Bestsellerliste der BILD geschafft, und hier werden wir sie euch vorstellen. Zuletzt waren es nur drei gewesen, wir hatten sie euch an dieser Stelle vorgestellt. Die vollständige Liste dieser Woche, die auf den zwischen dem 20. und 26. Dezember bei Amazon zustandegekommenen Verkaufszahlen basiert, findet ihr hinter diesem Link auf der Webseite der Zeitung.

Aus dem Stand hat es Lotte Römer in dieser Woche auf die Nummer Eins geschafft. »Orangencreme und süße Träume« ist der dritte Band ihrer Reihe »Liebe am Gardasee« und wurde vom Amazon-Verlag »Montlake« auf die Buchwelt losgelassen. Die Autorin erzählt darin von einer Frau namens Valentina, die in einem Hotel mit Blick über den Gardasee arbeitet. Sie soll einen Abenteurer zum Klettern begleiten und wird dadurch mit den Erinnerungen an den Unfall ihrer Eltern konfrontiert, gleichzeitig aber auch mit der Anziehungskraft zu ihrem Klettergefährten und der Faszination des Extremsports.

Duch Lotte Römers Erfolg rutschte Sebastian Fitzek eine Position ab und musste sich zum Jahresende mit seiner »Playlist« mit der Nummer Zwei zufrieden geben. Nele Neuhaus verteidigte mit dem Krimi »In ewiger Freundschaft« den dritten Platz.

Mit dem zwanzigsten Band ihrer Reihe »Psy Changeling« stieg Nalini Singh auf der Nummer Fünf neu ein. »Age of Trinity: Die Stunde der Wächter« ist der Titel des Buchs aus dem LYX Verlag, dessen Originalausgabe im Sommer zu einem New-York-Times-Bestseller avanciert war. Darin kommt es zu einer Zerreißprobe für die Medialen: Ihr geistiges Netz droht zu kollabieren und kann nur noch von den »Ankern« stabilisiert werden. Einer davon - Canto Mercant - benötigt zum Schutz von Familie und Loyalität der Hilfe der perfektesten Medialen. Diese trägt den Namen Payal Rao, ist gnadenlos und gefühlskalt, löst in Canto dennoch ungeahnte Gefühle aus.

Mit dem Abschlussband der Reihe »Alaska Love« stieg Self-Publisherin Anya Omah auf der Neun ein. »Ein Filmstar zum Verlieben« entführt die Leserschaft wieder in das Städtchen Sitka in Alaska, in das vorher bereits Aurelia Velten, Allie Kinsley und Kimmy Reeve mit ihren Lesern gereist waren. Jedes der vier Bücher wurde zu einem BILD-Bestseller, mit dem neunten Platz stellte Anya Omah den von Allie Kinsley aufgestellten Reihenrekord ein. Bei ihr geht es um einen Serien- und Filmstar, der nach Sitka flüchtet, um nicht mehr im medialen Dauerfeuer zu stehen. Hier begegnet einer Frau, die offenbar nicht weiß, wer er ist ... und die ihn fast über den Haufen fährt.

Eine weitere Self-Publisherin, nämlich Martina Gercke, schnappte sich den zwölften Platz. In »Eingeschneit verliebt« muss eine Reisejournalistin namens Amber Rose Miles kurz vor Weihnachten nach Schottland reisen, da eine Kollegin krankheitsbedingt ausgefallen ist. Auf dem Rückweg gerät sie in einen Schneesturm und erleidet eine Autopanne. Sie findet in einem Cottage Unterschlupf, dessen Besitzer mürrisch wirkt und in dessen Gegenwart sie immer wieder in katastrophale Situationen schlittert. Alsbald entwickeln sich Gefühle zwischen den beiden.

Zuguterletzt können wir heute auch noch Katie Jay Adams erwähnen, die mit »Ziemlich sicher Liebe« auf der Achtzehn gelandet ist. Laut dem Blog Gedankenvielfalt handelt es sich bei dem Buch aus dem Amazon-Verlag »Montlake« um »einen wundervollen, einzigartigen und interessanten Roman«. Darin landet die liebenswerte Konditorin Mila in einer verfallenen Hamburger Gründerzeitvilla ihres Vaters und soll sie binnen 28 Tagen wieder vernünftig herrichten. Hier stößt sie auf einen griesgrämigen Anwohner, der nicht gerade hilfreich ist, seltsame Gefühle in ihr auslöst und ihr einen außergewöhnlichen Vorschlag unterbreitet.


KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Oliver von Bodenstein und Pia Kirchhoff 10 - In ewiger Freundschaft vom 17.01.2022 11:18:
» Es ist bereits das vierte Buch von Nele Neuhaus, welches ich gelesen habe und es liest sich wieder sehr zügig und ist spannend geschrieben. Ich konnte mich gut in die beschriebenen Situationen, Beschreibungen und Charaktere einfinden. Der Schreibstil ist genauso wie ich ihn mag. Die beiden Ermittler Oliver und Pia wirken sehr vertraut auf mich und ich kann sehr gut mit ihnen fühlen, wie mit alten Freunden. Cosimas Erkrankung hatte Bodenstein vor Augen geführt, dass das Leben zu kurz war, um es mit Dingen zu vergeuden, die man eigentlich gar nicht tun wollte, oder mit Menschen, die einem nicht guttaten. Von einem Tag auf den anderen konnte es vorbei sein... wohl wahr. Das Cover ist in dunklen-bedeckten Farben gehalten und ähnelt den ersten Bücher der Autorin und hat somit Wiedererkennungswert. Es ist sehr ausdrucksstark, auf das Wesentliche beschränkt und hat bei mir spannende Vorfreude ausgelöst. Ich warte begierig auf das …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Herzchentante
Kommentar zu Liebe am Gardasee 3 - Orangencreme und süße Träume vom 14.01.2022 18:36:
» Nach dem Tod ihrer Eltern finden Valentina und ihr Bruder Tim am Gardasee eine neue Heimat. Valentina arbeitet bei Antonella im Hotel und sie versucht alles, um ihrem Bruder gerecht zu werden. Dabei vergisst sie das Leben zu genießen. Dann lernt sie Max kennen und geht trotz ihrer Angst mit ihm Klettern. Sie ist begeistert, aber ein ungutes Gefühl bleibt. Wird sie endlich mal an sich denken? Dies ist mein erstes Buch von Lotte Römer und es hat mir sehr gut gefallen. Nicht nur die bildhafte Sprache, die uns die ganze Landschaft sehr gut vor Augen führt, auch die warmherzige Art von Antonella, die Vorsicht und Art von Valentina, sowie der junge Tim waren sehr gut dargestellt. Auch die Kochkünste haben dazu beigetragen, dass ich das mediterane Flair gespürt habe. Man merkt dem Buch an, dass die Autorin Klettererfahrungen hat. Das ist sehr schön beschrieben. Jetzt freue ich mich noch mehr auf meinen ersten Urlaub am Gardasee, den wir für …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Helgas Bücherparadies
Kommentar zu Liebe am Gardasee 3 - Orangencreme und süße Träume vom 14.01.2022 16:05:
» Zusammen mit Valentina erleben wir tolle Stunden am und um den Gardasee. Natürlich kommt die Liebe aber auch Freundschaft und Familie nicht zu kurz. Beim lesen können wir uns an den Gardasee träumen und finden uns beim lesen mitten drin . Valentina sonst eine Starke Frau zeigt sich von ihrer weichen Seite , den nach dem Tod ihrer Eltern widmet sie ihr Leben ihrem Bruder und verzichtet auf sehr viel . In Antonella ihrer Chefin findet sie eine Freundin und als dann noch Max auftaucht kommt die Geschichte ins Rollen. Das ganze ist angenehm zu lesen und man verbringt tolle Lesestunden mit dem Buch . Lotte Römer nimmt einen einmal mehr mit in eine tolle Geschichte.«
– geschrieben von Minzeminze
Kommentar zu Liebe am Gardasee 3 - Orangencreme und süße Träume vom 12.01.2022 20:24:
» Wer kennt nicht Limone sul Garda in Italien? Hier gibt es hohe Berge, eine malerische Altstadt mit alten Gewächshäuser, in denen Zitrusfrüchte heranreifen, einen großen See mit türkisfarbenem Wasser - und die kleine Pension "Casa felicita", die mit viel Herzblut von der temperamentvollen Hobby-Köchin Antonella geführt wird. An diesem Sehnsuchtsort spielt der dritte (und finale?) romantische neue Band "Orangencreme und süße Träume" aus der »Liebe am Gardasee«-Reihe von Kindle-#1-Bestsellerautorin Lotte Römer. Da arbeiten, wo andere Urlaub machen, mit Blick über den Gardasee? Für Valentina kommt der Job im gemütlichen Hotel der warmherzigen Antonella wie gerufen. Aber als sie den Abenteurer Max zum Klettern begleiten soll, weckt das schmerzliche Erinnerungen an den Unfall ihrer Eltern. Bei der Tour übt Max eine magische Anziehung auf sie aus und Valentina erinnert sich …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Bücherfairy
Kommentar zu Oliver von Bodenstein und Pia Kirchhoff 10 - In ewiger Freundschaft vom 11.01.2022 14:31:
» Diesmal ist Nele Neuhaus das Buch irgendwie anders angegangen als die Vorgänger in der Serie. Ruhiger. Tiefer. Ergreifender. Das, was ich beim letzten Buch Muttertag bemängelt hatte, nämlich der „filmreife Showdown“, ist ausgeblieben. Stattdessen wird die Geschichte einer Clique erzählt, die sich in der Jugendzeit gebildet hat und die Personen immer noch schicksalhaft miteinander verbunden sind. Die Ermittlungen wirken, zumindest bis auf das letzte Viertel, in dem es wieder viele Verdächtige, viele Vernehmungen, viel Knobelei und noch mehr Raterei gibt, eher wie eine Randerscheinung. Bis dahin aber ist das Buch eher ein Roman als ein Krimi, was überhaupt nicht abwertend gemeint ist. Die Geschichte der Clique (und somit auch der/des potentiellen Täter/s?) sowie Pias und vor allem Olivers Privatleben und die Situation im Verlag nehmen einen Großteil der Erzählungen ein. Und das mit einer Tiefe, die man von Krimis eigentlich nicht …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von knappenpower
Kommentar zu Oliver von Bodenstein und Pia Kirchhoff 10 - In ewiger Freundschaft vom 10.01.2022 13:39:
» Die Lektorin Heike Wersch ist verschwunden, kurze Zeit später wird sie tot gefunden. Im Verlagswesen, allem voran in dem Verlag, in dem sie angestellt war, hatte sie sich nicht nur Freunde gemacht. Nicht nur, dass sie als alteingesessene Lektorin mit ihrem neuen Chef Carl Winterscheid nicht zurechtkam. Sie hat zudem Plagiatsvorwürfe gegen einen ihrer unter Vertrag gestellten Autoren erhoben und liegt mit den Nachbarn in einem lange dauernden Nachbarschaftsstreit. Kriminalhauptkommissarin Pia Sander und ihr Chef Oliver von Bodenstein von der Kripo in Hofheim sind doppelt gefordert, als ein weiterer Toter gefunden wird. Auch er war in dem Winterscheid Verlag angestellt. Die Handlung spielt größtenteils im Verlagswesen und / oder in seinem Umkreis. Die Autorin kennt ja diese Welt sehr gut und so bekommt man als Leser einen sehr guten Einblick vom Weg eines Buches als Manuskript bis zu seinem Verkauf in einer Buchhandlung. Weiter haben wir es als Leser auch …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Igela
Kommentar zu Oliver von Bodenstein und Pia Kirchhoff 10 - In ewiger Freundschaft vom 09.01.2022 11:43:
» Im Taunus wird wieder gemordet Der 10. Band um das Ermittlerduo Pia Sander und Oliver von Bodenstein vermittelt dem Leser einen Einblick in das Verlagswesen, welches die Jugendclique um Götz Winterscheid bereits vor über 30 Jahren fasziniert hat. Götz hat 1983 seine ganzen Freunde zu einem Urlaub auf eine franz. Atlantikküste eingeladen. Dort besitzt die Verleger-Familie ein Feriendomizil. Leider kommt Götz, die große Hoffnung der Familie, in diesem Sommer ums Leben. Seine Freunde finden später alle einen Beruf, der im Winterscheid Verlag angesiedelt ist, oder eng damit verbunden ist. 35 Jahre später überschlagen sich die Ereignisse. Carl, der jüngere Cousin von Götz übernimmt die Leitung des fast bankrotten Verlages und strukturiert einiges um. Das wird nicht von allen gut geheißen und plötzlich gibt es Drohungen und sogar zwei Morde zu beklagen. Die alten Freundschaften werden auf die Probe gestellt. Pia …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Knopf
Kommentar zu Liebe am Gardasee 3 - Orangencreme und süße Träume vom 04.01.2022 19:12:
» Das ist eigentlich der dritte Teil von dem Hotel das am Gardasee spielt. Antonella die Hotelbesitzerin ist äußerst liebenswert und sorgt sich für Valentina die dort arbeitet, die sich nach einen schweren Schicksalsschlag sich um Ihren Bruder kümmert und ihn versorgt. Sie hat seitdem ein schweres Trauma mit dem sie kämpft. Antonella ist nicht unbedingt die typische Chefin, sondern mehr wie eine italienische Nonna liebenswert und immer besorgt. Als im Hotel der Gast Max auftaucht bringt dieser Valentinas Welt gehörig durcheinander. Das ist eine richtig schöne Geschichte für den Strand, oder für den Winter eingekuschelt in eine Decke, um vom schönen Gardasee mit dem tollen Hotel mit Antonella mit ihren wahnsinnig leckeren Gerichten zu träumen. Der Schreibstil ist so flüssig und schön geschrieben, so das ich mir alles richtig gut vorstellen konnte, ich bin in die Geschichte eingetaucht und war traurig als diese zu …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Schlafmurmel
Kommentar zu Liebe am Gardasee 3 - Orangencreme und süße Träume vom 03.01.2022 17:29:
» In " Orangencreme und süße Träume (Liebe am Gardasee 3) " hat Valentina bei Antonella und deren kleinem Wohlfühlhotel Casa Felicità in Limone eine Stelle gefunden, die es ihr ermöglicht für sie und ihren jüngeren Bruder Tim das Leben zu sichern. Gleichzeitig jedoch ist Valentina zu sehr in den Geschehnissen aus ihrer Vergangenheit gefangen, um das tolle Leben am Gardasee mit allen Zügen genießen zu können. Erst als Max als Gast in der Casa Felicità kommt, spürt Valentina das erste mal seit langem Hoffnung. Jedoch ist Max auch zum Klettern an den Gardasee gekommen und damit hat Valentina komplett abgeschlossen, oder etwa doch nicht? Denn eine gemeinsame Kletterpartie lässt Valentina wieder Lust auf ihr früheres Hobby bekommen. Doch dann geschieht ein Unfall, der alles in Frage stellt und die alten Geister aufleben lässt. Kann Valentina sich der Herausforderung ihres Lebens stellen …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Nisowa
Kommentar zu Ziemlich sicher Liebe vom 02.01.2022 21:22:
» In " Ziemlich sicher Liebe " steht Mila in München vor den Scherben ihrer Existenz und ihr Vater bietet Mila ein Möglichkeit eines Neuanfang an. Dazu muss Mila ihr Leben in München hinter sich lassen und der alten Gründerzeitvilla in Hamburg neues Leben einhauchen. Dass das Gebäude jedoch mehr als eine Schönheitssanierung bedarf, hatte ihr in Amerika lebender Dad Mila nicht mitgeteilt und so steht Mila erstmals vor einem großen Problem, da sie nur 28 Tage Zeit dazu hat. Dazu kommt, das der Mieter im Obergeschoss nicht von Milas Anwesenheit begeistert ist und doch ist da etwas zwischen ihnen, dass beide nicht ignorieren können. So kommt Henning dazu Mila bei der Sanierung zu helfen. Kann Mila das Haus in dieser kurzen Zeit renovieren und auch für ihre Zukunft einen neuen Weg finden? Und gibt es für Mila und Henning eine Chance auf ein gemeinsames Leben? Die Story lässt sich leicht und flüssig lesen, bleibt …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Nisowa

 
Autorentags: Allie Kinsley, Anya Omah, Aurelia Velten, Katie Jay Adams, Kimmy Reeve, Lotte Römer, Martina Gercke, Nalini Singh, Nele Neuhaus, Sebastian Fitzek
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Alaska Love 4 - Ein Filmstar zum Verlieben
Geschrieben von: Anya Omah (19. Dezember 2021)
1,00
[1 Blog]
2,71
[65 User]
Eingeschneit verliebt
Geschrieben von: Martina Gercke (15. Dezember 2021)
2,18
[163 User]
Liebe am Gardasee 3 - Orangencreme und süße Träume
Geschrieben von: Lotte Römer (21. Dezember 2021)
2,00
[1 Blog]
1,76
[75 User]
Oliver von Bodenstein und Pia Kirchhoff 10 - In ewiger Freundschaft
Geschrieben von: Nele Neuhaus (18. November 2021)
1,70
[7 Blogs]
1,64
[420 User]
Playlist
Geschrieben von: Sebastian Fitzek (27. Oktober 2021)
1,20
[7 Blogs]
1,63
[511 User]
Psy Changeling 20 - Age of Trinity: Die Stunde der Wächter
Geschrieben von: Nalini Singh (23. Dezember 2021)
2,50
[2 User]
Ziemlich sicher Liebe
Geschrieben von: Katie Jay Adams (14. Dezember 2021)
1,50
[2 Blogs]
2,06
[148 User]
 
Autorin der Meldung: Heike Dzemski  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz