Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
46.602 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »thruhleow48«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Bestseller der BILD 48/21 mit Sebastian Fitzek, Jeff Kinney und Nele Neuhaus
Werbung:
Fünf neue Bücher sind in dieser Woche auf der Bestsellerliste der BILD gelandet. Diese werden wir hier kurz vorstellen. In der vergangenen Woche waren es sieben Neuzugänge gewesen, wir hatten an dieser Stelle darüber berichtet. Die komplette BILD-Bestsellerliste findet ihr unter diesem Link auf der Webseite der Zeitung. Ihre Grundlage sind die Verkaufszahlen, die Amazon für den Zeitraum vom 29. November bis 5. Dezember vermeldete.

In der vergangenen Woche hatte Diana Gabaldon mit dem neuen Outlander-Roman »Das Schwärmen von tausend Bienen« auf Anhieb die Spitze übernommen. Dieses Mal rutschte der Roman schon wieder ab und landete nur noch auf der Sechs. Sebastian Fitzek eroberte mit seiner »Playlist« die Nummer Eins zurück. Jeff Kinneys Kinderbuch »Volltreffer!« und der Krimi »In ewiger Freundschaft« von Nele Neuhaus vervollständigten das Siegerpodest.

Ein Autorenduo schaffte in dieser Woche den höchsten Neueinstieg. Douglas Preston und Lincoln Child gelang dies mit dem neuesten Pendergast-Thriller, der im Knaur Verlag erschienen ist und »Bloodless: Grab des Verderbens« heißt. Es handelt sich um ein Jubiläum: Es ist der zwanzigste Band der Reihe, die nun schon seit einem Vierteljahrhundert immer wieder in den Bestsellerlisten vertreten war. Pendergast muss sich in dem neuen Werk, das im August bis an die Spitze der Büchercharts der New York Times gestürmt war, mit einer Reihe von Leichen beschäftigen, die in einer Stadt im Süden der USA - wie es der Titel des Buchs bereits andeutet - vollkommen blutleer aufgefunden werden. Pendergast und sein Partner Agent stoßen auf einen Zusammenhang mit einer Flugzeugentführung und darauf, dass hier etwas im Gange ist, das noch viel grauenvoller ist als die Legende vom »Vampir von Savannah«, welche die Runde macht.

Direkt hinter Preston und Child tauchte Carsten Henn mit seinem Roman »Der Buchspazierer« aus dem Pendo Verlag auf, der eigentlich schon ein Jahr alt ist, bis hierhin jedoch noch nie unter den zwanzig bestplatzierten Werken der BILD-Büchercharts rangiert hatte. Henn erzählt von einem Buchhändler, der allabendlich nach Dienstschluss den Menschen der Stadt die bestellten Bücher nach Hause bringt und damit dafür sorgt, dass diese eine Verbindung zur Welt behalten. Carl Christian Kollhoff, so der Name des Mannes, verliert eines Tages seinen Job. Anschließend bedarf es der Macht der Bücher sowie der Hilfe einer Neunjährigen, um dafür zu sorgen, dass sie alle aufeinander zugehen ... einschließlich des Buchhändlers selbst. Aus Sicht der Bloggerin von Bearas Bücherwunderland handelt es sich um einen Roman, der sie »vom ersten bis zum letzten Wort und Ton berührt hat«.

Auf der Nummer Elf landete Aurelia Velten mit dem Roman »Ein Handwerker zum Verlieben«, der den Beginn der Reihe »Alaska (Christmas) Love« markiert. Diese stammt aus der Feder mehrerer Autorinnen, mit »Ein Arzt zum Verlieben« erschien dieser Tage bereits der von Allie Kinsley verfasste zweite Band. In Kürze werden die von Kimmy Reeve und Anya Omah geschriebenen weiteren Bände folgen. Allesamt spielen sie zur Weihnachtszeit in der kleinen verschneiten Stadt Sitka in Alaska, und jedes der Bücher widmet sich einer von vier Freundinnen und ihrem Zusammenfinden mit der Liebe ihres Lebens.

Self-Publisherin Ava Avery eroberte mit dem Roman »(Don't) Marry the CEO« die Nummer Vierzehn. Dies Autorinwar erst vor wenigen Wochen mit ihrem Roman »Arctic Ice Love« auf der BILD-Bestsellerliste gelandet, nun schaffte sie das gleiche mit dem dritten Band ihrer Reihe »Titan Racing«. Dieses Mal geht es um eine Frau namens Dakota Bennet, die in Las Vegas einen Deal mit einer amerikanischen Luxushotelkette abschließen und danach das Team einarbeiten soll. Zunächst funktioniert alles wie geplant, dann aber erwacht sie mit einem dicken Kopf und einem Ring am Finger in einem Hotelbett ... und ihr vermeintlicher neuer Ehemann ist kein Unbekannter.

Zuguterletzt können wir auch noch Thomas Herzberg erwähnen. »Schneeweißes Sylt« ist der fünfte Krimi der Reihe »Hannah Lambert ermittelt«. Das Buch aus dem Zeilenfluss Verlag ist eigentlich schon im Februar erschienen, stand bis zu dieser Woche jedoch noch nicht auf der BILD-Bestsellerliste. Darin geht es um den Fund einer Frauenleiche am Weststrand von Sylt. Die ersten Ermittlungen deuten in Richtung der High Society der Insel und auf den zugehörigen Drogensumpf.


KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Oliver von Bodenstein und Pia Kirchhoff 10 - In ewiger Freundschaft vom 17.01.2022 11:18:
» Es ist bereits das vierte Buch von Nele Neuhaus, welches ich gelesen habe und es liest sich wieder sehr zügig und ist spannend geschrieben. Ich konnte mich gut in die beschriebenen Situationen, Beschreibungen und Charaktere einfinden. Der Schreibstil ist genauso wie ich ihn mag. Die beiden Ermittler Oliver und Pia wirken sehr vertraut auf mich und ich kann sehr gut mit ihnen fühlen, wie mit alten Freunden. Cosimas Erkrankung hatte Bodenstein vor Augen geführt, dass das Leben zu kurz war, um es mit Dingen zu vergeuden, die man eigentlich gar nicht tun wollte, oder mit Menschen, die einem nicht guttaten. Von einem Tag auf den anderen konnte es vorbei sein... wohl wahr. Das Cover ist in dunklen-bedeckten Farben gehalten und ähnelt den ersten Bücher der Autorin und hat somit Wiedererkennungswert. Es ist sehr ausdrucksstark, auf das Wesentliche beschränkt und hat bei mir spannende Vorfreude ausgelöst. Ich warte begierig auf das …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Herzchentante
Kommentar zu Oliver von Bodenstein und Pia Kirchhoff 10 - In ewiger Freundschaft vom 11.01.2022 14:31:
» Diesmal ist Nele Neuhaus das Buch irgendwie anders angegangen als die Vorgänger in der Serie. Ruhiger. Tiefer. Ergreifender. Das, was ich beim letzten Buch Muttertag bemängelt hatte, nämlich der „filmreife Showdown“, ist ausgeblieben. Stattdessen wird die Geschichte einer Clique erzählt, die sich in der Jugendzeit gebildet hat und die Personen immer noch schicksalhaft miteinander verbunden sind. Die Ermittlungen wirken, zumindest bis auf das letzte Viertel, in dem es wieder viele Verdächtige, viele Vernehmungen, viel Knobelei und noch mehr Raterei gibt, eher wie eine Randerscheinung. Bis dahin aber ist das Buch eher ein Roman als ein Krimi, was überhaupt nicht abwertend gemeint ist. Die Geschichte der Clique (und somit auch der/des potentiellen Täter/s?) sowie Pias und vor allem Olivers Privatleben und die Situation im Verlag nehmen einen Großteil der Erzählungen ein. Und das mit einer Tiefe, die man von Krimis eigentlich nicht …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von knappenpower
Kommentar zu Oliver von Bodenstein und Pia Kirchhoff 10 - In ewiger Freundschaft vom 10.01.2022 13:39:
» Die Lektorin Heike Wersch ist verschwunden, kurze Zeit später wird sie tot gefunden. Im Verlagswesen, allem voran in dem Verlag, in dem sie angestellt war, hatte sie sich nicht nur Freunde gemacht. Nicht nur, dass sie als alteingesessene Lektorin mit ihrem neuen Chef Carl Winterscheid nicht zurechtkam. Sie hat zudem Plagiatsvorwürfe gegen einen ihrer unter Vertrag gestellten Autoren erhoben und liegt mit den Nachbarn in einem lange dauernden Nachbarschaftsstreit. Kriminalhauptkommissarin Pia Sander und ihr Chef Oliver von Bodenstein von der Kripo in Hofheim sind doppelt gefordert, als ein weiterer Toter gefunden wird. Auch er war in dem Winterscheid Verlag angestellt. Die Handlung spielt größtenteils im Verlagswesen und / oder in seinem Umkreis. Die Autorin kennt ja diese Welt sehr gut und so bekommt man als Leser einen sehr guten Einblick vom Weg eines Buches als Manuskript bis zu seinem Verkauf in einer Buchhandlung. Weiter haben wir es als Leser auch …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Igela
Kommentar zu Oliver von Bodenstein und Pia Kirchhoff 10 - In ewiger Freundschaft vom 09.01.2022 11:43:
» Im Taunus wird wieder gemordet Der 10. Band um das Ermittlerduo Pia Sander und Oliver von Bodenstein vermittelt dem Leser einen Einblick in das Verlagswesen, welches die Jugendclique um Götz Winterscheid bereits vor über 30 Jahren fasziniert hat. Götz hat 1983 seine ganzen Freunde zu einem Urlaub auf eine franz. Atlantikküste eingeladen. Dort besitzt die Verleger-Familie ein Feriendomizil. Leider kommt Götz, die große Hoffnung der Familie, in diesem Sommer ums Leben. Seine Freunde finden später alle einen Beruf, der im Winterscheid Verlag angesiedelt ist, oder eng damit verbunden ist. 35 Jahre später überschlagen sich die Ereignisse. Carl, der jüngere Cousin von Götz übernimmt die Leitung des fast bankrotten Verlages und strukturiert einiges um. Das wird nicht von allen gut geheißen und plötzlich gibt es Drohungen und sogar zwei Morde zu beklagen. Die alten Freundschaften werden auf die Probe gestellt. Pia …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Knopf
Kommentar zu Oliver von Bodenstein und Pia Kirchhoff 10 - In ewiger Freundschaft vom 18.12.2021 21:25:
» der Titel ist sehr passend, dreht sich doch ein Großteil der Handlung um Freunde und was sie zusammen erlebt haben. Und natürlich, was aus ihnen geworden ist. Dieses Buch ist sehr vielschichtig durch mehrere parallel laufende Handlungsstränge. Die Freunde früher, die Freunde in der Gegenwart, die neuen Mitglieder des Verlages, die eine nicht unerhebliche Rolle spielen und natürlich das Privatleben der Ermittler. Man muss schon ein wenig Ruhe zum Lesen haben, um dieses Buch richtig genießen zu können. Zu Beginn wurde ich ein wenig erschlagen von den ganzen Figuren und parallelen Handlungssträngen, allerdings findet man sehr schnell hinein. Das ganze Buch hat einen sehr straffen Handlungsablauf von einer Woche und die Irrungen und Wendungen sind phänomenal ausgedacht. Man wird als Leser ganz schön in die Irre geführt. Auch Pia und Bodenstein liefern nicht nur wie gewohnt gute ermittlungstechnische Ergebnisse, sondern haben …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von mellidiezahnfee
Kommentar zu Oliver von Bodenstein und Pia Kirchhoff 10 - In ewiger Freundschaft vom 07.12.2021 17:51:
» Nele Neuhaus zählt zu den großen Namen, wenn es um Krimis geht. Aus den Bestseller-Listen sind ihre Bücher nicht mehr wegzudenken. Nach einem schwierigen Start als Selfpublisherin eroberte sie mit ihren "Taunus-Krimis" die nationalen Bestseller-Listen. Nun präsentiert sie ihr Buch "In ewiger Freundschaft", den zehnten Fall aus der "Kirchhoff-und-Bodenstein"-Reihe, der das deutsche Verlagswesen kritisch beleuchtet und von einem tödlichen Geheimnis erzählt, das in Blut geschrieben zu sein scheint. Eine Frau wird vermisst. Im Obergeschoss ihres Hauses in Bad Soden findet die Polizei den dementen Vater, verwirrt und dehydriert. Und in der Küche Spuren eines Blutbads. Die Ermittlungen führen Pia Sander und Oliver von Bodenstein zum renommierten Frankfurter Literaturverlag Winterscheid, wo die Vermisste Programmleiterin war. Ihr wurde nach über dreißig Jahren gekündigt, woraufhin sie einen ihrer …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Bücherfairy
Kommentar zu Oliver von Bodenstein und Pia Kirchhoff 10 - In ewiger Freundschaft vom 04.12.2021 15:54:
» Fall 10 "In ewiger Freundschaft" ist bereits der zehnte Band der beliebten Krimireihe um Kriminalhauptkommissarin Pia Sander und ihren Chef Oliver von Bodenstein. Seit gut fünfzehn Jahren läuft diese Reihe erfolgreich! Eine Programmleiterin aus dem Frankfurter Literaturverlag Winterscheid wird ermordet. Steht das Verbrechen im Zusammenhang damit, dass sie einen Starautor in Verruf gebracht und damit seine Karriere beendet hat? Aber der Mörder schlägt erneut zu... Ein Netz aus Intrigen und Geheimnissen um den Verleger und seine langjährigen Mitarbeiter macht die Geschichte sehr spannend. Wer hat hier Geheimnisse? Wer spielt falsch? Alle scheinen verdächtig, aber es gibt nur einen Täter! Wer die Autorin kennt, der weiß um ihren Schreibstil und wird auch dieses Mal nicht enttäuscht. Authentische Figuren, nachvollziehbare Handlungen und ein gut durchdachter Plot machen auch diesen Taunus Krimi wieder zu einem Lesevergnügen.«
– geschrieben von busdriver
Kommentar zu Oliver von Bodenstein und Pia Kirchhoff 10 - In ewiger Freundschaft vom 02.12.2021 15:03:
» Ein dunkles Geheimnis Im Haus einer vermissten Frau findet die Polizei deren dementen Vater. In der Küche entdecken sie Spuren eines Blutbads. Pia Sander und Oliver von Bodenstein ermitteln im Frankfurter Literaturverlag Winterscheid. Dort war die Vermisste lange Programmleiterin. Allerdings wurde ihr kürzlich gekündigt, worauf sie einen ihrer Autoren des Plagiats beschuldigte. War das ein Mordmotiv? Die Leiche der Frau wird gefunden und es geschieht ein weiterer Mord. Es ist ein gut gehütetes Geheimnis auf das Pia und Oliver stoßen. Es war den Opfen bekannt und deshalb ihr Todesurteil. Muss noch jemand sterben? Pia und Oliver jagen den Täter der ihnen jedoch immer einen Schritt voraus zu sein scheint… Meine Meinung Wie immer ließ sich dieser Roman der bekannten Autorin leicht und flüssig lesen. Es gab, dank ihres unkomplizierten Schreibstils, der keine Unklarheiten im Text zulässt, keine Störung in meinem Lesefluss. Da mir …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Lerchie
Kommentar zu Alaska Love 1 - Ein Handwerker zum Verlieben vom 30.11.2021 8:43:
» In " Alaska Love: Ein Handwerker zum Verlieben (Alaska Christmas Love 1) " ist Mae von ihrem Heimatstädtchen Sitka in Alaska nach New York gezogen, um sich dort ihren Traum Kunstgeschichte zu studieren zu erfüllen und anschließend in der schillernden Welt der Kunst zu arbeiten. Doch schnell holt sie die Realität ein und Mae spürt, das nicht alles Gold ist was glänzt.  Zum 10 jährigen Klassentreffen kehrt Mae heim und trifft so nach vielen Jahren ihre drei besten Freundinnen wieder. Dazu kommt, dass Mea völlig überraschend das Bed-& Breakfast ihrer verstorbenen Tante geerbt hat und nun sehen muss, was sie mit dem alten Haus machen möchte. Als erstes muss ein Handwerker nach evtl Schäden sehen und so steht Mae Asher, ihrem Highschool Schwarm gegenüber und dieser hat noch die gleiche Wirkung wie damals auf Mae. Asher hatte alle Möglichkeiten um in der Hockey League groß rauszukommen, doch …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Nisowa
Kommentar zu Oliver von Bodenstein und Pia Kirchhoff 10 - In ewiger Freundschaft vom 29.11.2021 17:55:
» Der Ex-Ehemann von Pia Sander ehemals Kirchhoff steht kurz vor der Veröffentlichung seines Romans Mordsfreunde, da wird seine Lektorin vermisst. In ihrem Haus wird ihr demenzkranker, dehydrierter und am Fuß gefesselter Vater gefunden. Die Küche sieht aus, als hätte dort ein Blutbad stattgefunden. Pia Sander und Oliver von Bodenstein nehmen die Ermittlungen auf, die sie in den Verlag Winterscheid führen. Der vermissten Lektorin wurde nach 30 Jahren gekündigt. Daraufhin hat sie einen der Autoren des Plagiats überführt. Ein Mordmotiv? Als eine weibliche Leiche gefunden wird und ein zweiter Mordfall geschieht, stoßen Pia Sander und Oliver von Bodenstein auf ein altes Geheimnis. Sind noch mehr Menschen in Gefahr? Den Regionalkrimi “In ewiger Freundschaft” hat Nele Neuhaus am 18. November 2021 gemeinsam mit dem ullstein Verlag herausgebracht. Das Cover ist in düsteren Farben gehalten. Im Vordergrund ist eine sitzende schwarze Katze mit …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von tansmariechen

 
Autorentags: Allie Kinsley, Anya Omah, Aurelia Velten, Ava Avery, Carsten Henn, Diana Gabaldon, Douglas Preston, Jeff Kinney, Kimmy Reeve, Lincoln Child, Nele Neuhaus, Sebastian Fitzek, Thomas Herzberg
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Alaska Love 1 - Ein Handwerker zum Verlieben
Geschrieben von: Aurelia Velten (28. November 2021)
1,00
[1 Blog]
1,59
[152 User]
Alaska Love 2 - Ein Arzt zum Verlieben
Geschrieben von: Allie Kinsley (5. Dezember 2021)
2,10
[102 User]
Aloysius Pendergast 20 - Bloodless: Grab des Verderbens
Geschrieben von: Douglas Preston und Lincoln Child (1. Dezember 2021)
1,76
[21 User]
Arctic Ice Love
Geschrieben von: Ava Avery (31. Oktober 2021)
1,00
[1 Blog]
1,99
[95 User]
Der Buchspazierer
Geschrieben von: Carsten Henn (2. November 2020)
1,00
[5 Blogs]
1,62
[1240 User]
Gregs Tagebuch 16 - Volltreffer!
Geschrieben von: Jeff Kinney (13. November 2021)
1,33
[9 User]
Hannah Lambert ermittelt 5 - Schneeweißes Sylt
Geschrieben von: Thomas Herzberg (5. Februar 2021)
1,90
[603 User]
Oliver von Bodenstein und Pia Kirchhoff 10 - In ewiger Freundschaft
Geschrieben von: Nele Neuhaus (18. November 2021)
1,70
[7 Blogs]
1,64
[374 User]
Outlander 9 - Das Schwärmen von tausend Bienen
Geschrieben von: Diana Gabaldon (23. November 2021)
1,31
[228 User]
Playlist
Geschrieben von: Sebastian Fitzek (27. Oktober 2021)
1,20
[7 Blogs]
1,61
[457 User]
Titan Racing 3 - (Don't) Marry the CEO
Geschrieben von: Ava Avery (28. November 2021)
1,96
[111 User]
 
Autorin der Meldung: Heike Dzemski  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz