Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
47.863 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »kaja409«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Bestseller der BILD 47/21 mit Diana Gabaldon, Nele Neuhaus und Jeff Kinney
Von dieser Woche an werden wir wieder separat auf die Bestsellerliste der BILD blicken, da uns wiederholt mitgeteilt wurde, dass die gesammelten Berichte zu den wichtigsten deutschsprachigen Büchercharts einfach viel zu lang und unübersichtlich waren. Los geht es mit der Bestsellerliste, die auf den Verkaufszahlen basiert, die zwischen dem 22. und 28. November beim Versandriesen Amazon erzielt wurden. In dieser Woche können wir sieben Neuzugänge vermelden. In der vergangenen Woche waren es neun Neueinsteiger gewesen, den zugehörigen Artikel findet ihr an dieser Stelle. Wenn ihr die komplette BILD-Bestsellerliste ansehen möchtet, findet ihr diese unter diesem Link auf der Webseite der Zeitung.

Eine Neueinsteigerin hat es auf Anhieb ganz nach oben geschafft: Diana Gabaldon landete dort mit »Das Schwärmen von tausend Bienen« aus dem Knaur Verlag, dem neunten Band ihrer »Outlander«-Reihe. Bemerkenswert ist dies in doppelter Hinsicht: Das Buch erschien erst innerhalb der Wertungsphase, es war somit anfangs noch gar nicht erhältlich, zum anderen ist es nicht weniger als 1.150 Seiten dick und dadurch nicht einfach nur schnelllebige Lektüre für zwischendurch, die mal eben »nebenher« in den Warenkorb gelegt wird. In dem Buch entführt die Autorin ihre Leser mitten hinein in die Wirren des amerikanischen Unabhängigkeitskrieges zwischen den damaligen Dreizehn Kolonien und der britischen Kolonialmacht, genauer gesagt ins Jahr 1779. Claire Randall und Jamie Fraser versuchen an jenem Zeitpunkt ihrer Tochter Schutz zu bieten, die gezwungen war, aus dem zwanzigsten Jahrhundert zu fliehen. Gleichzeitig bereitet dem jungen William Ransom die eigene Abstammung Kopfzerbrechen, und Lord John Grey wird mit altbekannten und neuen Gefahren konfrontiert. Die Erfolgsautorin aus Arizona schreibt nun schon seit mehr als einem Vierteljahrhundert an der zugehörigen Saga, die auch als Vorlage einer Fernsehserie diente (und dient).

Wegen Diana Gabaldons Erfolg blieb der Vorwochenersten Nele Neuhaus und ihrem Bodenstein- und Kirchhoff- (bzw. Sandner-) Krimi »In ewiger Freundschaft« dieses Mal nur die Nummer Zwei. Kinderbuchautor Jeff Kinney verteidigte mit »Volltreffer!«, dem sechzehnten Band seiner Reihe »Gregs Tagebuch«, die Nummer Drei.

Die zweithöchste Neueinsteigerin gelangte in dieser Woche bis auf den fünften Platz. Dort sortierte sich Eva Eich mit ihrem diesjährigen Adventskalender-Thriller »Escape Room - Die dunkle Insel« aus dem Hause arsEdition ein. Einmal mehr wird eine Geschichte in 24 Rätseln erzählt. Dieses Mal geht es um einen Mann namens Marc, der seinen schwer reichen Großvater auf dessen Privatinsel treffen soll, nachdem er ihn bis dahin noch nie gesehen hat. Als er auf jener Insel eintrifft, ist der Mann verschwunden, und stattdessen stößt er auf eine tödliche Bedrohung und auf ein alles veränderndes Geheimnis. Um zu erfahren, wie es mit der Geschichte weitergeht, muss jeweils eine Denkaufgabe gelöst werden.

Die Nummer Acht sicherte sich Julia K. Rodeit mit ihrem Buch »Winter im kleinen Inselhotel hinterm Deich«, dem zweiten Band ihrer Reihe über die »Inselträume auf Amrum«. Um diesen Erfolg zu erreichen, benötigte die Autorin nicht die Unterstützung eines Verlages. Auf die Insel Amrum flüchtet in dem Buch die Scheidungsanwältin Nella, nachdem sie vom Ehemann einer Mandantin bedroht wird. Auf dem Eiland begegnet sie einem Mann wieder, der ihr Jahre zuvor den Kopf verdrehte, nach einer einzigen gemeinsamen Nacht jedoch verschwand. Sie beschließt, sich für sein Verschwinden zu rächen, taumelt jedoch unversehens in jede Menge Gefühlschaos.

Die übrigen Neuzugänge haben es nicht ganz bis in die Top Ten geschafft, dennoch möchten wir sie im Schnelldurchlauf erwähnen. Thriller-Königin Karin Slaughter schrammte mit ihrem neuesten Werk »Die falsche Zeugin« knapp an den obersten zehn vorbei und landete auf der Elf. In dem Werk aus dem Hause HarperCollins bekommt eine Anwältin, deren Kindheit einst durch ein schlimmes Verbrechen ein jähes Ende fand, den Auftrag, einen Vergewaltiger zu verteidigen. Dieser entpuppt sich als eine Person, die sie nur zu genau kennt. Direkt hinter Frau Slaughter landete Julia Dippel mit dem finalen Band der »Cassardim«-Trilogie aus dem Planet! Verlag. »Jenseits der Tanzenden Nebel« berichtet von einer gefahrvollen Suche nach einem neuen Juwel der Macht, die der Goldenen Erbin Amaia alles abverlangt und ihre Liebe bedroht. Die Sechzehn ging an Catherine Bybee und ihr Buch »Einsatz für die Liebe«. Der zweite Band der Reihe »Herzen im Visier« wurde vom Amazon-Verlag »Montlake« veröffentlicht und schildert die Geschichte eines attraktiven FBI-Agenten und einer rätselhaften Frau, die ihm im Rahmen eines Prozesses immer wieder begegnet und ihn schließlich rettet. Bettina Pecha rundete mit »Die Straße des Glücks« auf der Zwanzig die Liste ab. Das Buch, das ebenfalls in einem Amazon-Verlag erschienen ist, nämlich bei »Tinte & Feder«, berichtet von einer Frau, die sich in den Nachkriegsjahren gegen die Konventionen der Zeit stellt.


KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Die falsche Zeugin vom 23.02.2022 11:07:
» Vielschichtig spannend Anwältin Leigh musste schon immer härter kämpfen als andere. Denn ihre Kindheit war geprägt von Gewalt und wurde vor Jahrzehnten durch ein brutales Verbrechen abrupt beendet. Seitdem sucht sie Schutz hinter der unauffälligen Fassade ihres gutbürgerlichen Lebens. Bis sie den Auftrag bekommt, die Verteidigung eines mutmaßlichen Vergewaltigers zu übernehmen. Der Fall könnte Leighs Karriere einen mächtigen Schub verpassen. Doch als sie dem Angeklagten gegenübersteht, wird ihr klar, warum er ausgerechnet sie als seine Anwältin auserkoren hat. Sie kennt ihn. Und er kennt sie. Und er weiß genau, wovor Leigh seit zwanzig Jahren davonläuft. „Die falsche Zeugin“ ist der neue Thriller von Karin Slaughter. Sie erzählt die Geschichte der Anwältin Leigh und ihrer Schwester Callie. Beide sind in missbräuchlichen Verhältnissen voller Drogen und Gewalt aufgewachsen. Während …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von LadyIceTea
Kommentar zu Die falsche Zeugin vom 22.02.2022 23:55:
» Wenn die Vergangenheit dich einholt... Leigh soll als Anwältin einen Mandanten vertreten, der wegen Vergewaltigung angeklagt ist. Als sie auf ihn trifft, muss sie erkennen, dass sie ihn kennt: Vor zwanzig Jahren war sie sein Babysitter, und nach ihr hatte ihre Schwester diesen Job. Was Leigh seit Jahren zu vergessen versucht, drängt nun mit aller Macht in ihr Bewusstsein. Ihr Mandant scheint genau zu wissen, was vor 20 Jahren geschah… Leigh ist auf der Flucht vor ihrer Vergangenheit, die von Gewalt und von einem brutalen Verbrechen geprägt war. Nun ist sie an einen Mandanten geraten, der ihrem Berufsethos widerspricht, und doch hat er sie so in der Hand, dass sie ihn vertreten muss. Diesen Konflikt hat die Autorin Karin Slaughter bis in die letzte, bitterste Instanz beschrieben. Mit den Charakteren wird der Leser in die dunkelsten Abgründe der Menschheit geführt. Wie bei den bisherigen Büchern der Autorin ist die vorliegende Geschichte voller …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Gisel
Kommentar zu Die falsche Zeugin vom 19.02.2022 17:48:
» Auf der Flucht vor der Vergangenheit Leigh Collier hatte eine schwere Kindheit, aber sie hat hart gearbeitet und ist mittlerweile Anwältin. Doch als sie einen Angeklagten verteildigen soll, der sie explizit angefordert hat, holt die Vergangenheit sie ein und all ihre Geheimnisse könnten ans Licht gezerrt werden. Karin Slaughter schreibt unbestreitbar vielschichtige und spannende Thriller. Auch "Die falsche Freundin" punktet wieder mit einem lebendigen und fesselnden Schreibstil. Doch Vorsicht, manche Szenen sind böse und brutal und daher nichts für schwache Nerven. Die Story ist aufgebaut in zwei Handlungsstränge. Zum einen erfährt der Leser von Leigh und ihrer drogensüchtigen Schwester Callie, deren Vergangenheit geprägt war von Gewalt und Missbrauch. Und zum anderen, wie Leigh eigentlich eine Verteidigung ihres Klienten aufbauen soll, jedoch im Geheimen versucht, das Ganze an die Wand fahren zu lassen, denn Andrew ist kein …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von gerlisch
Kommentar zu Oliver von Bodenstein und Pia Kirchhoff 10 - In ewiger Freundschaft vom 15.02.2022 18:42:
» Freundschaft bis in den Tod Bestseller-Autor Severin Velten wird des Plagiats beschuldigt und das ausgerechnet von seiner Lektorin Heike Wersch. Er versteht die Welt nicht mehr, war sie es doch, die ihm den Vorschlag gemacht hat, einen chilenischen Autor als Inspiration zu nutzen. Als Heike Wersch seit Tagen nicht mehr erreichbar ist, wird Pia Sander um Hilfe gebeten. Als in der Wohnung von der Vermissten Blut gefunden wird, beginnen Pia Sander und Oliver Kirchhoff zu ermitteln. Schnell gerät Velten in den Fokus der Polizisten, doch als die Ermittler versuchen hinter die Kulissen vom Winterscheid Verlag zu schauen, ist das Verschwinden der Lektorin nicht das einzige Geheimnis. Nach langem Warten habe ich mich sehr auf den 10. Taunuskrimi von Nele Neuhaus und ein Wiedersehen mit Pia Sander und Oliver Kirchhoff gefreut. Die Autorin hat eine unbestreitbare Gabe die Charaktere zum Leben zu erwecken und ihre Geschichten komplex aufzubauen. Leider hatte ich bei diesem Band …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von gerlisch
Kommentar zu Inselträume auf Amrum 2 - Winter im kleinen Inselhotel hinterm Deich vom 08.02.2022 21:42:
» Zum Inhalt verweise ich auf den Klappentext oder ggf Leseprobe Das ist der 2. Band der Amrum Reihe. Er kann eigenständig gelesen werden, aber harmonischer ist es, wenn man Band 1 kennt. Ich war wahnsinnig gespannt auf Nellas Geschichte, schon im ersten Band mochte ich ihre Art sehr und da ist sie mir schon ans Herz gewachsen und jetzt hat sie dort einen festen Platz. Auch hier hat mich die Autorin wieder abgeholt und nach Amrum entführt. Mit ihrem einzigartig bildlichen Schreibstil, erweckt sie Amrum wieder zum Leben und ich hab mich einfach nur wohlgefühlt. Wer die Nordsee im Winter kennt, wird hier noch mehr eintauchen können und hat am Ende erst Recht Meerweh...Es war wie ein nach Hause kommen. Nellas Geschichte fand ich etwas tiefgehender als Sarahs. Hier geht es auch um Nellas Vergangenheit in Kroatien und warum sie Anwältin geworden ist. Mich hat ihre Geschichte sehr berührt, wenn sie auch nur oberflächlich angekratzt wurde. Dazu …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Bianka Fri
Kommentar zu Die falsche Zeugin vom 07.02.2022 16:42:
» Spannung pur! Ich liebe die Bücher von Karin Slaughter! Mit "Die falsche Zeugin" hat sie wieder einen guten Thriller auf den Büchermarkt gebracht! Von der ersten bis zur letzten Seite mitreißend, spannend und absolut packend lässt sie einen in die Seelen ihrer Protagonisten blicken. Schonunglos offen, ohne Schnörkel und mit viel Gespür für die kleinen Details erzählt sie diese Geschichte. Interessante Charaktere, gekonnt miteinander verknüpfte Handlungsstränge und die spannende Rahmenhandlung um die beiden Schwestern Callie und Leigh haben mir gut gefallen. Was mir aber gar nicht gefällt, dass Corona hier eine so große Rolle spielt. Das wäre wirklich nicht nötig gewesen, ich möchte unterhalten werden und dieses Thema außen vor lassen. Es bestimmt unseren Alltag schon so sehr, dass muss dann nicht noch in Krimis vertieft werden. Das stört den Lesefluss und hat eigentlich nichts in einem Thriller zu suchen.«
– geschrieben von Kleenkram
Kommentar zu Oliver von Bodenstein und Pia Kirchhoff 10 - In ewiger Freundschaft vom 31.01.2022 20:55:
» Mord im Literaturverlag Darum geht's: Rechtsmediziner Kirchhoff ist unter die Krimiautoren gegangen und hat einen Fuß in die Verlagswelt gesetzt. Als die Programmleiterin des Winterscheid Verlages nicht aufzufinden ist, bittet er seine Exfrau Pia, bei ihr zuhause nach dem rechten zu sehen. Pia findet nur den dementen Vater im Haus vor, stößt aber darauf, dass die vermisste Heike Wersch sich mit dem Verlag überworfen und eine Schmutzkampagne gestartet hatte. Nach einigen verstörenden Funden im Haus wird eine offizielle Suche nach der Leiche der Frau eingeleitet. So fand ich's: Nele Neuhaus steht für mich für sehr realitätsnahe Krimis, die grundsätzlich viele handelnde Personen haben. Genau das hat sie auch in "In ewiger Freundschaft" geboten. Wir erleben solide und teambasierte Polizeiarbeit, bekommen Einblicke in die Rechtsmedizin und das erzeugt das Gefühl, dass die Handlung genau so auch im …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Gabis Laberladen
Kommentar zu Oliver von Bodenstein und Pia Kirchhoff 10 - In ewiger Freundschaft vom 29.01.2022 1:37:
» Gewohnt spannend Pia Sander und Oliver Bodenstein ermitteln im Fall einer vermissten Frau. In ihrem Haus in Bad Soden findet die Polizei ihren dementen Vater, verwirrt und dehydriert, doch von der Frau selbst keinen Hinweis auf ihren Verbleib. Das passt nicht zu ihr, finden Nachbarn und Bekannte. Sie war über dreißig Jahre lang Programmleiterin beim renommierten Verlag Winterscheid, doch vor kurzem wurde ihr gekündigt, weil sie sich mit einem eigenen Verlag selbständig machen wollte. Als die Leiche aufgefunden wird, gibt es einige Ungereimtheiten, bald darauf geschieht ein weiterer Mord. Welches gut gehütete Geheimnis wartet darauf, hier aufgedeckt zu werden? Dies ist bereits der zehnte Band der Taunus-Krimis mit den beiden Ermittlern Pia Sander und Oliver von Bodenstein sowie ihren Kollegen. Es ist ein spannender Fall, der den Leser wieder erwartet, und es gilt, ein Geheimnis aus der Vergangenheit zu lüften. Immer wieder kommen neue Aspekte zum …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Gisel
Kommentar zu Die falsche Zeugin vom 25.01.2022 17:15:
» Harleigh „Leigh“ Collier ist Rechtsanwältin, verheiratet, aber getrennt lebend und Mutter einer Tochter. Sie arbeitet in einer großen Kanzlei und wird von ihrem obersten Chef gerufen, als ein Mandant ausdrücklich nach ihr verlangt. Andrew Tenant wird der mehrfachen Vergewaltigung beschuldigt und Leigh soll seine Verteidigung übernehmen. Schnell erkennt Leigh den Mandanten, der mit seiner Mutter zur ersten Besprechung erscheint und ahnt, warum er nach ihr verlangt hat. Da die Vergangenheit sie einzuholen scheint, sorgt sich Leigh sehr um ihre Sicherheit, die ihrer Familie und ihrer Schwester Callie. Callie lebt auf der Straße und ist drogenabhängig. Leigh fühlt sich verantwortlich für ihre jüngere Schwester, da die Mutter der beiden sie schon in Kindertagen vernachlässigt hat. Außerdem wird Leigh von Schuldgefühlen geplagt, da sie sich dafür verantwortlich macht, dass Callie in den Drogensumpf abgerutscht …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Fanti2412
Kommentar zu Die falsche Zeugin vom 24.01.2022 21:01:
» Die Schwestern Leigh und Callie hatten eine schwere, von Gewalt geprägte Kindheit. Leigh hat alles daran gesetzt, ihrem früheren Umfeld zu entkommen und ist mittlerweile eine erfolgreiche Anwältin, während Callie an der Nadel hängt. Eines Tages wird Leigh zu einem ihrer obersten Chefs beordert. Ein Mandant hat ausdrücklich verlangt, dass Leigh ihn vertritt. Sie kann sich zunächst nicht erklären, warum er ausgerechnet sie ausgewählt hat. Doch schon bald stellt sich heraus, dass er ein schreckliches Geheimnis aus der Kindheit der beiden Schwestern kennt und droht, es an die Öffentlichkeit zu bringen, wenn Leigh den Prozess für ihn nicht gewinnen kann. Die Handlung trägt sich auf zwei Zeitebenen zu. Im aktuellen Handlungsstrang verfolgt man, wie Leigh langsam erkennt, mit wem sie es zu tun hat und wie sie versucht, ihren Gegner, der ihr immer den entscheidenden Schritt voraus ist, zu stoppen. Es gibt außerdem immer …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von KimVi

 
Autorentags: Bettina Pecha, Catherine Bybee, Diana Gabaldon, Eva Eich, Jeff Kinney, Julia Dippel, Julia K. Rodeit, Karin Slaughter, Nele Neuhaus
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Cassardim 3 - Jenseits der Tanzenden Nebel
Geschrieben von: Julia Dippel (25. November 2021)
1,10
[5 Blogs]
1,89
[36 User]
Die falsche Zeugin
Geschrieben von: Karin Slaughter (23. November 2021)
1,60
[5 Blogs]
2,05
[94 User]
Die Straße des Glücks
Geschrieben von: Bettina Pecha (9. November 2021)
2,09
[238 User]
Escape Room - Die dunkle Insel
Geschrieben von: Eva Eich (4. Oktober 2021)
Gregs Tagebuch 16 - Volltreffer!
Geschrieben von: Jeff Kinney (13. November 2021)
2,00
[1 Blog]
1,33
[9 User]
Herzen im Visier 2 - Einsatz für die Liebe
Geschrieben von: Catherine Bybee (23. November 2021)
1,59
[122 User]
Inselträume auf Amrum 2 - Winter im kleinen Inselhotel hinterm Deich
Geschrieben von: Julia K. Rodeit (25. November 2021)
1,00
[1 Blog]
1,73
[377 User]
Oliver von Bodenstein und Pia Kirchhoff 10 - In ewiger Freundschaft
Geschrieben von: Nele Neuhaus (18. November 2021)
1,65
[9 Blogs]
1,67
[759 User]
Outlander 9 - Das Schwärmen von tausend Bienen
Geschrieben von: Diana Gabaldon (23. November 2021)
2,00
[1 Blog]
1,38
[297 User]
 
Autorin der Meldung: Heike Dzemski  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz