Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
47.197 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »leoma-741«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Bestseller der BILD 09/22 mit Dirk Trost, Stefan Wollschläger und Anna Johannsen
Werbung:
In dieser Woche herrschte in der BILD-Bestsellerliste völliges Chaos: Zwölf der zwanzig Plätze wurden dieses Mal von Neuzugängen belegt. Zumindest einen Teil davon werden wir euch hier kurz vorstellen. In der vergangenen Woche waren es sieben gewesen, an dieser Stelle hatten wir davon berichtet. Grundlage der neuen Liste waren die Verkaufszahlen, die zwischen dem 28. Februar und 6. März bei Amazon zusammengekommen sind. Ihr könnt sie auf der Webseite der Zeitung anschauen.

Der Reigen der Neuzugänge beginnt ganz oben: Während die Vorwochenerste Anna Johannsen mit ihrem Kriminalroman »Enna Andersen und der falsche Täter« auf die Drei rutschte, stürmte ein neues Buch direkt auf die Eins. Inhaltlich bleib man dabei beim Lösen von Verbrechen, und geografisch verharrte man im Norden des Landes: »Tiefwasser für Nordstrand« von Dirk Trost ist der neue Spitzenreiter. Das Buch aus dem Amazon-Verlag »Edition M« ist der neueste Band, den Trost über seinen Serienhelden Jan de Fries zu Papier gebracht hat. De Fries und seine Leute leisten dieses Mal bei einem verunglückten Taucher erste Hilfe. Anschließend versuchen die Taucher mit allen Mitteln zu verhindern, dass die Unfallsstelle den Behörden gemeldet wird ... was bereits höchst verdächtig ist. Und schon bald kommt es zu einem Brand und zu einem Mord.

Da wir schon bei Krimis sind, die zu langen Reihen gehören und im hohen Norden spielen: »Friesenstern« ist das neunte Buch, das Stefan Wollschläger über seine Hauptkommissarin Diederike Dirks verfasst hat. Der Roman des Self-Publishers landete auf Anhieb auf dem zweiten Platz. Darin findet eine junge Frau die Leiche ihrer Mutter - ermordet, obwohl sie praktisch gar nichts besaß. Die meisten Personen aus ihrem Umfeld haben ein Alibi. Diederike Dirks muss versuchen, dennoch herauszubekommen, was geschehen ist. Und dabei lernt sie dann auch noch ihren Seelenverwandten kennen.

Auch der nächste Neuzugang ist ein Kriminalroman ... wenn er auch einen etwas anderen Ton anschlägt als die bisher aufgeführten Werke. David Safiers Buch »Mord auf dem Friedhof« ist der zweite Roman, den der Autor über seine ermittelnde Altkanzlerin »Miss Merkel« geschrieben hat. Das Buch stürmte in dieser Woche in der Paperback-Bestsellerliste des Spiegels auf die Eins, wie wir an dieser Stelle berichtet haben, in unserer hauseigenen Blogger- und Besucher-Bestenliste ging es nach ganz oben, und bei der BILD reichte es immerhin für Platz Vier. Die Bloggerin von Helgas Bücherparadies schrieb nach der Lektüre, sie habe sich »wieder köstlich amüsiert«, die Herrscherin über Rinas Bücherblog schrieb, sie fand »diesen Teil [...] sogar noch ein wenig besser« als den ersten, und auch in Ullas Leseecke und bei nichtohnebuch war man von dem Roman aus dem Kindler Verlag schwer begeistert.

Mit ihrem zweiten »Timmeritz«-Roman stieg Self-Publisherin Lotti Tomke auf der Sieben neu ein. Das gute Stück trägt den Titel »Frühlingsliebe in der Inselbackstube mit Herz«. Die Protagonisten Nele und Konstantin suchen darin nach einer gemeinsamen Bleibe, doch zwischen all ihrem Glück kommt es zu ersten Problemen. Bei der Eröffnung der »Brotbuden« hakt es, und in einem seltsamen Brief wird Nele gewarnt, ihr Partner habe eine Affäre. Es gilt für Nele - in der Hinsicht ein gebeuteltes Kind - also herauszufinden, was wirklich an diesem Vorwurf dran ist.

Direkt hinter Lotti Tomke tauchte der nächste Kriminalroman auf. Elke Bergsma sicherte sich mit ihrem Buch »Klosterchoräle« den achten Platz. Das Buch markiert ein Jubiläum: Es ist bereits der sage und schreibe dreißigste Band in Elke Bergsmas Reihe »Büttner und Hasenkrug ermitteln«, an der sie nun schon seit einem Jahrzehnt feilt. David Büttner möchte dieses Mal eigentlich eine Auszeit mit seiner Frau in einem Kloster verbringen, dann jedoch kommt es zu einem Mord. Arbeit ist also angesagt ... und neben den anderen Gästen des Klosters rücken sogar die Ordensschwestern in den Kreis der Verdächtigen.

Wer dreißig Bände schon für wahnsinnig viel hält, den belehrt Béla Bolten eines Bessern: »Tod im falschen Winter« ist der vierzigste Band seiner Reihe »Berg und Thal ermitteln«. Mit diesem Krimi holte sich der Self-Publisher den neunten Platz. In dem neuen Buch über die beiden Spürnasen aus Konstanz wird ein Mann in einem Hotel erstochen, und seine Fingerkuppen werden veräzt, so dass keine Fingerabdrücke genommen werden können. Der Mann nutzte eine falsche Adresse, ist an seinem vermeintlichen Wohnort niemandem bekant, und scheinbar sucht auch niemand nach ihm. Berg und Thal müssen daher Licht ins Dunkle bringen ... und dabei stoßen sie auf ein Verbrechen, das vor vielen Jahren geschehen ist.

Vervollständigt wurde die Top Ten durch Self-Publisherin Anne Amrum. Und auch bei ihr bleiben wir im Krimigenre: Mit »Nordsee-Mord« wurde eine neue Reihe über einen Hauptkommissar namens Rüdiger Thomsen und dessen neue Kollegin Sophie Meerkatz eingeläutet. In ihrem ersten Fall werden die beiden mit einer Sechzehnjährigen konfrontiert, die im Husumer Watt tot aufgefunden wird. Zunächst deutet vieles auf einen Selbstmord hin, doch dann weisen Spuren in eine andere Richtung. Alsbald kocht es in der Bevölkerung, Schudlzuweisungen werden ausgesprochen ... und schließlich entzieht sich eine andere Jugendliche den Fragen der Polzei.

Aufgrund der absurd großen Zahl an Neuzugängen, die es in dieser Woche gab, belassen wir es bei den Werken, die es nicht in die Top Ten geschafft haben, in dieser Woche bei einem Schnelldurchlauf. Wolf Haas, der bei den Spiegel-Hardcover-Bestsellern in dieser Woche auf die Eins gestürmt ist, landete bei der BILD auf der Vierzehn. »Müll« ist ein Krimi aus dem Hoffmann und Campe Verlag und erzählt den neuesten Fall für Simon Brenner, nachdem es in den letzten Jahren ruhig um die Reihe geworden war. Auf der Sechzehn landete Kate Fisher mit ihrem Buch »Leinwand frei für die Liebe«. Das Werk aus dem Amazon-Verlag »Montlake« eröffnet die Reihe »California Kisses« und wurde von der Bloggerin von lesehungrig als »gelungene Mischung« bezeichnet, um sie »für wenige Stunden in eine andere Welt zu träumen«. Mangas führen wir in unserem System nicht, dennoch darf nicht unerwähnt bleiben, dass Gege Akutamis neuester Band der Reihe »Jujutsu Kaisen« auf Platz Siebzehn landete. Die Achtzehn sicherte sich Self-Publisherin Sarah Saxx mit dem Liebesroman »Don't kiss your Boss« aus ihrer Reihe »New York Boss«. Laut dem Lesesofa handelt es sich um »eine mitreißende und gefühlvolle Liebesgeschichte mit heißer Erotik«. Zuguterletzt können wir hier noch Susan Stoker erwähnen. Ihr Buch »Ein Held für Aspen« landete direkt hinter dem Werk von Sarah Saxx. Es handelt sich um den dritten Band ihrer Reihe über das »Delta Team Zwei«.


KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Miss Merkel 2 - Mord auf dem Friedhof vom 20.04.2022 10:32:
» Meine Meinung Explosiv und urkomisch Wenn ich es Euch sage, werdet Ihr es mir nicht glauben. Unsere Mutti hat mich total schockiert. Sie hatte doch tatsächlich bei einem anderen Mann Kribbeln im Bauch. Unsere bodenständige Angela!!! Bin immer noch dabei das zu verdauen. Armer, armer Achim. Ich hatte wirklich Angst, er könnte sauer werden! Aber jetzt mal der Reihe nach. Auch im 2. Teil hat unserere Mutti wieder viel zu tun. So, und nun der nächste Schock, den mir die Ex-Bundeskanzlerin verpasst hat. Ihr war langweilig. Sie hat sich einen Mord gewünscht! Ich bin ehrlich gesagt froh, dass ich immer im Liegen lese. Ansonsten hätte es mich umgehauen. Ich schweife schon wiederm vom Thema ab. Also, die Angela hat einen Bestatter kennengelernt, der wie ein französischer Schauspieler aussieht. Der ältere Herr ist sehr kultiviert. Hat, (wie Mutti auch), ein Faibel für Shakespeare. Da wundert es Angela schon, wie ein solcher …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Giselas Lesehimmel
Kommentar zu Diederike Dirks 9 - Friesenstern vom 12.04.2022 15:26:
» Spannender Krimi mit einem verzwickten Fall und reichlich Lokalkolorit aus Ostfriesland Mit diesem Buch schickt der Autor Stefan Wollschläger seine ostfriesische Ermittlerin Diederike Dirks und ihren Partner Oskar Breithammer in ihren bereits neunten Fall und bietet dabei erneut spannende Krimi-Unterhaltung vom Feinsten. Man kann das Buch dabei auch problemlos ohne Vorkenntnisse aus den ersten acht Bänden lesen und verstehen. Alle dafür erforderlichen Informationen zu den Protagonisten und ihrer Vorgeschichte werden gut in die laufende Handlung eingebunden, ohne dabei den Lesefluss zu stören. Als eine junge Frau ihre Mutter tot in ihrer Wohnung auffindet, sieht zunächst alles nach einem Einbruch aus, der ziemlich aus dem Ruder gelaufen ist. Doch schnell kommen Diederike und Oskar Zweifel an dieser Theorie und sie beginnen, sich genauer mit der Vergangenheit des Opfers Veronika Mehrens zu beschäftigen. Zeitgleich begleitet Anke Woltmann ihren …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von ech68
Kommentar zu Miss Merkel 2 - Mord auf dem Friedhof vom 05.04.2022 11:16:
» Miss Merkels zweiter Fall Die Rentnerin Angela findet eine Leiche auf dem Friedhof, und schwupps! ist sie wieder am Ermitteln. Der Friedhofsgärtner wurde ermordet. Doch wer hatte ein Motiv dazu? Angela muss diesmal zunächst ohne ihren Ehemann ermitteln, denn der ist gerade anderweitig unterwegs. Dafür trifft sie auf einen kultivierten Steinmetz, mit dem sie endlich ihre Liebe zu Shakespeare teilen kann. Die Verdächtigen findet sie in zwei verfeindeten Bestatter-Familien. Die Ex-Kanzlerin und frischgebackene Angela Merkel hat bereits in einem vorhergehenden Band ihre Neigung zum Schnüffeln entdeckt. Nun darf sie erneut ermitteln, und auch diesmal gibt es einige Verwicklungen, falsche Verdächtigungen und gefährliche Momente. Der Leser bzw. Hörer trifft all die bereits bekannten Figuren aus dem ersten Band wieder, da geht es gerne auch mal chaotisch zu. Doch Miss Merkel behält immer den Überblick und kann mit einer starken Hand …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Gisel
Kommentar zu Jan de Fries 9 - Tiefwasser für Nordstrand vom 31.03.2022 16:32:
» Ostfriesische Spannung und viel Action Tiefwasser für Nordstrand - 9. Fall für Jan de Fries von Dirk Trost erschienen im Edition M Verlag am 01.03.2022 Taschenbuch 363 Seiten Klappentext Was liegt am Grund der Nordsee? Als Jan de Fries und die Mannschaft des Krabbenkutters Sirius einem verunglückten Taucher vor Borkum Erste Hilfe leisten wollen, ahnen sie noch nicht, welche Konsequenzen dieser Vorfall haben wird. Die Wracktaucher wollen mit allen Mitteln verhindern, dass die genaue Unfallstelle dem Seeschifffahrtsamt gemeldet wird. Jan ist sich sicher, dass hier etwas gewaltig faul ist: Was haben die Taucher in der Nordsee gesucht? Nach einem nächtlichen Brand und einem blutigen Mord wird Jan klar, dass er es mit skrupellosen Tätern zu tun hat. Er ist gezwungen, an seine Grenzen zu gehen, um weitere Tote zu verhindern und nicht selbst Opfer der Verbrecher zu werden. Meine Meinung Als Jan de Fries Fan lasse ich mir den 9. Fall …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von leseHuhn
Kommentar zu Jan de Fries 9 - Tiefwasser für Nordstrand vom 30.03.2022 18:24:
» Spannend, mitreißend... "Tiefwasser für Nordstrand" ist der 9. Fall für den Anwalt Jan de Fries. EIn Regional-Kriminalroman von Dirk Trost. Dirk Trost wurde 1957 in Duisburg/Deutschland geboren. Als Kind hat er seine Ferien oft an der deutschen Nordsee-Küste verbracht. Nachdem er etwa 20 Jahre lang in Alters-& Pflegeheimen gearbeitet hat, gab er seiner Leidenschaft - dem Schreiben nach und veröffentlichte erste Zeitungsartikel. Aufgrund seine großen schriftstellerischen Begabung wurde er vom Fleck weg angestellt und seine Autoren-Karierre began. Das Cover zeigt uns hohen Wellengang der nächtlichen Nordsee. Ein rotes Motorboot schaukelt auf den Nordsee-Wellen... Ein sehr plastisches Bild, dass eine später, im Buch auftauchende Situation, beschreibt. Gut gelungen und definitiv ein "Eyecatcher". Zum Inhalt: Der ehemalige Anwalt Jan de Fries, begegnet bei einem gemeinsamen Fischerei-Ausflug …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von JoanStef
Kommentar zu Diederike Dirks 9 - Friesenstern vom 30.03.2022 9:20:
» spannend Anke begleitet ihren Ehemann nach Langeoog. Dort möchte er an einem Fotomarathon teilnehmen, doch nach dem Marathon ist er spurlos verschwunden. Gleichzeitig findet eine junge Frau auf dem Festland die Leiche ihrer Mutter. Doch wer hat sie umgebracht? Während Diederike versucht, den Fall zu lösen, lernt sie ihren Seelenverwandten kennen. Das Buch hat mir gut gefallen. Es war spannend und flüssig geschrieben. Ich war sehr gespannt, ob der Ehemann noch lebt und in welcher Verbindung er zu der ermordeten Frau steht. War er vielleicht der Mörder und ist jetzt untergetaucht? Es war sehr schön zu lesen, dass Diederike jemanden kennen gelernt hat, mit dem sie sich eine Beziehung vorstellen kann. Bin sehr gespannt, wie es mit Diederike weitergehen wird. 4 von 5*.«
– geschrieben von dru07
Kommentar zu Enna Andersen 4 - Enna Andersen und der falsche Täter vom 19.03.2022 23:10:
» Im neuen Buch der Enna Andersen Reihe geht es diesmal um familiäre Hintergründe. Eine Frau wurde vor fünf Jahren ermordet und ihr Ehemann damals angeklagt, aber nicht verurteilt. Jetzt muss Ennas Team der Balanceakt gelingen zu ermitteln , ohne den Ehemann zu belasten, da er ja nicht noch einmal angeklagt werden darf. Dadurch, dass sich das Team auf das Umfeld der Ehefrau beschränken muss, ergeben sich allerdings auch viele neue Ermittlungsansätze und Wendungen. Auch in diesem Buch stimmt wieder alles. Die Beschreibungen der Umstände: in denen eine Ehe manchmal nicht so ist, wie es nach außen scheint, eine Arbeitsstelle Schwachstellen aufweist, oder Arbeitskollegen zu Wort kommen dürfen. Die Mischung aus Fall und persönlichen Belangen der Protagonisten ist sehr ausgewogen und macht alle Protagonisten greif - und erlebbar. Das finde ich toll an Anna Johanssens Büchern. Die Autorin spielt eher mit dem Alltag und den Umständen …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von mellidiezahnfee
Kommentar zu Miss Merkel 2 - Mord auf dem Friedhof vom 15.03.2022 22:31:
» Angela Merkel fühlt sich ganz wohl in ihrem neuen Zuhause. Wenn da die Langeweile nicht wäre. Der letzte Mordfall war doch zu interessant. Es ist zwar nicht richtig jemandem den Tod zu wünschen aber etwas Abwechslung wäre schon schön. Zum Glück findet ihr Mops, mit dem Namen den niemand mehr aussprechen will, eine Leiche auf dem Friedhof. Es ist der Gärtner, kopfüber steckt er in einem Grab. Verdächtig sind gleich Mehrere. Zwei verfeindete Bestatter Familien kommen in Frage. Einer davon macht Angela schöne Augen, was Achim davon halten wird? Ich fand schon den ersten Fall etwas eigenartig. Aber hier ist die Geschichte für meinen Geschmack an der Grenze zur Albernheit gerutscht. Es sind nicht die kleinen Spitzen gegen ehemalige Kollegen oder Mitarbeiter, die sind sogar etwas witzig weil sie nicht böse gemeint sind. Die Gedanken und Empfinden von Miss Merkel, Leibwächter und Ehemann wirken eher kindlich und nicht wie …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Petra Wiechmann
Kommentar zu Diederike Dirks 9 - Friesenstern vom 10.03.2022 7:23:
» „Friesenstern“ von Stefan Wollschläger habe ich als ebook mit 211 Seiten gelesen, diese sind in 27 Kapitel eingeteilt. Es ist der neunte Fall für Diederike Dirks. Anke und ihr Mann Thomas sind für einen Fotowettbewerb auf Langeoog und genießen das Wochenende sehr. Während Thomas auf Fotojagd geht, sitzt Anke am Strand und liest einen Krimi. Doch Thomas kommt nicht zurück. Die Polizei kann nichts tun. Danach verbringt sie die Zeit erst einmal bei ihrem Sohn Jörg und seiner Familie. Sie versucht selbst, etwas herauszufinden. In einem anderen Handlungsstrang findet Laura auf dem Festland die Leiche ihrer Mutter in deren Haus. Das ruft KHK Diederike Dirks auf den Plan. Sie befasst sich mit dem Umfeld, der Familie und der Vergangenheit der Toten und lernt dabei auch Laura’s Familie kennen. In der ersten Hälfte wird hauptsächlich über die Mordermittlungen erzählt. Thomas‘ Verschwinden wird immer nur kurz aus Anke’s Sicht …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Anett Heincke
Kommentar zu Enna Andersen 4 - Enna Andersen und der falsche Täter vom 09.03.2022 20:25:
» Es ist Zeit für einen neuen Fall für das Cold-Case-Team, das von Enna Andersen geleitet wird. Das Los entscheidet, dass sich das Team dem Fall "Rieke Erken" widmet. Rieke wurde vor einigen Jahren ermordet im Wald aufgefunden. Erste Spuren deuteten damals auf den Ehemann hin. Doch der wurde durch eine manipulierte DNA-Spur schließlich freigesprochen. Das Team um Enna Andersen rollt den Fall neu auf. Eine akribische Spurensuche beginnt.... "Enna Andersen und der falsche Täter" ist bereits der vierte Fall für das Cold-Case-Team. Da die Bände in sich abgeschlossen sind, ist es problemlos möglich, den aktuellen Ereignissen ohne Vorkenntnisse zu folgen. Wenn man allerdings an der beruflichen und privaten Weiterentwicklung der Hauptcharaktere interessiert ist, dann empfiehlt sich, wie bei jeder anderen Bücherserie auch, die Einhaltung der Reihenfolge.  Enna Andersen und ihr Team wirken sehr sympathisch. Deshalb freut …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von KimVi

 
Autorentags: Anna Johannsen, Anne Amrum, Béla Bolten, David Safier, Dirk Trost, Elke Bergsma, Kate Fisher, Lotti Tomke, Sarah Saxx, Stefan Wollschläger, Susan Stoker, Wolf Haas
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Berg und Thal ermitteln 40 - Tod im falschen Winter
Geschrieben von: Béla Bolten (1. März 2022)
1,18
[103 User]
Büttner und Hasenkrug ermitteln 30 - Klosterchoräle
Geschrieben von: Elke Bergsma (5. März 2022)
1,94
[195 User]
California Kisses 1 - Leinwand frei für die Liebe
Geschrieben von: Kate Fisher (8. Februar 2022)
2,35
[2 Blogs]
2,12
[97 User]
Delta Team Zwei 3 - Ein Held für Aspen
Geschrieben von: Susan Stoker (1. März 2022)
2,19
[27 User]
Diederike Dirks 9 - Friesenstern
Geschrieben von: Stefan Wollschläger (28. Februar 2022)
1,94
[246 User]
Enna Andersen 4 - Enna Andersen und der falsche Täter
Geschrieben von: Anna Johannsen (22. Februar 2022)
2,00
[1 Blog]
1,89
[285 User]
Jan de Fries 9 - Tiefwasser für Nordstrand
Geschrieben von: Dirk Trost (1. März 2022)
1,60
[174 User]
Miss Merkel 2 - Mord auf dem Friedhof
Geschrieben von: David Safier (1. März 2022)
1,30
[9 Blogs]
1,91
[463 User]
New York Boss 2 - Don't kiss your Boss
Geschrieben von: Sarah Saxx (30. Juli 2021)
1,45
[7 Blogs]
1,42
[305 User]
Rüdiger Thomsen und Sophie Meerkatz 1 - Nordsee-Mord
Geschrieben von: Anne Amrum (15. Juni 2021)
2,76
[753 User]
Simon Brenner 9 - Müll
Geschrieben von: Wolf Haas (2. März 2022)
1,67
[317 User]
Timmeritz 2 - Frühlingsliebe in der Inselbackstube mit Herz
Geschrieben von: Lotti Tomke (28. April 2021)
1,50
[622 User]
 
Autorin der Meldung: Heike Dzemski  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz