Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
47.197 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »leoma-741«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Bestseller der BILD 04/22 mit Josephine Cantrell, Ethan Cross und Julianne MacLean
Werbung:
Sieben Neuzugänge, die in dieser Woche auf der BILD-Bestsellerliste aufgetaucht sind, werden wir euch in den nun folgenden Zeilen kurz vorstellen. Die komplette Liste findet ihr auf der Webseite der Zeitung. Berechnet wurde sie auf Basis der Verkaufszahlen, zu denen es zwischen dem 24. und 30. Januar bei Amazon gekommen ist. In der vergangenen Woche hatte es auch schon sieben Neueinsteiger gegeben, wir hatten sie euch an dieser Stelle vorgestellt.

Josephine Cantrell verteidigte mit ihrem Roman »Als die Tage leiser wurden« in dieser Woche die Nummer Eins - etwas, das in der BILD-Bestsellerliste nur selten vorkommt. Direkt dahinter tauchte mit Ethan Cross bereits der erste Neuzugang auf. »Die Stimme des Wahns« wurde vom Lübbe Verlag herausgegeben und ist der dritte Band aus Cross' Ackerman- und Sharazi-Reihe. Darin geht es um einen gefährlichen Verbrecher, der »Demon« genannt wird. Dieser sitzt in einem Hochsicherheitsgefängnis, seitdem Ackerman ihn geschnappt hatte. Nun aber scheint es, als handele es sich bei dem Insassen nur um einen Doppelgänger, während der echte »Demon« nach wie vor auf freiem Fuß ist und seine Rache vorbereitet.

Vervollständigt wurde das Siegertreppchen in dieser Woche durch Julianne MacLean, die mit ihrem Roman »Zwei Sommer in der Toskana« von der Acht auf die Drei aufrückte. Zum zweithöchsten Neueinsteiger avancierte derweilen ein Self-Publisher: Marcus Hünnebeck schnappte sich mit seinem Thriller »Der Blutmaler« die Nummer Fünf. Es handelt sich um das neueste Buch aus seiner sehr langen und sehr erfolgreichen Reihe über die Hauptkommissare Lukas Sommer und Robert Drosten. Dieses Mal geht es um einen Künstler, der seine Gemälde mit echtem Blut vollendet. Das nächste Opfer, das er dafür benötigt, liegt bereits in einem dunklen Zimmer ... für Sommer und Drosten gilt es also, in Windeseile den Täter zu ermitteln.

Die nächste Self-Publisherin landete auf der Sieben. Ava Avery positionierte sich dort mit dem Liebesroman »(Don't) Kiss the CEO«, dem neuesten Band ihrer Reihe »Titan Racing«. Schon der dritte Band hatte es in die BILD-Bestsellerliste geschafft, jedoch »nur« auf den vierzehnten Platz, wie wir euch an dieser Stelle berichteten. Die Protagonistin des neuen Buchs hat große Panik vor Aufzügen, steigt dieses Mal trotzdem beherzt ein, da ihr von einem attraktiven Fremden die Tür aufgehalten wird. In ihrer Angst klammert sie sich Augenblicke später an ihn ... und kurz danach entpuppt sich der Mann als der Boss des schlimmsten Konkurrenunternehmens und als Erzfeind ihres Chefs.

Gleich doppelt stieg Julia Quinn in die Bestsellerliste ein. »Mitternachtsdiamanten« ist der siebte Band ihrer Reihe romantischer Historienromane über die »Bridgerton-Familie«, »Hochzeitsglocken für Lady Lucy« der Nachfolgeband. Die beiden Werke schafften es auf den achten und zehnten Rang. Eigentlich sind sie schon älter als die BILD-Bestsellerliste selbst (die Erstveröffentlichungen erfolgten vor mehr als anderthalb Jahrzehnten), durch die Verfilmung der Reihe hatte die Buchserie in den letzten anderthalb Jahren jedoch einen zweiten Frühling erlebt. Nach und nach hat der Verlag HarperCollins seitdem die einzelnen Werke aufs Neue herausgegeben, und im Januar waren die beiden nun in die Liste eingestiegenen Teile an der Reihe.

Aus dem Scherz Verlag stammt der Thriller »Grabesstern«, seines Zeichens der dritte Band, den Anne Mette Hancock über ihre Spürnasen Heloise Kaldan und Erik Schäfer zu Papier gebracht hat. In Dänemark wurde die Reihe zu einem Nummer-Eins-Bestseller, »Grabesstern« landete bei der BILD immerhin auf der Neun. Journalistin Heloise Kaldan gerät in dem Buch durch einen Artikel, den sie über Sterbebegleitung schreiben soll, an einen todkranken Mann. Dieser scheint etwas auf dem Gewissen zu haben, und tatsächlich führen sie seine Aussagen zu einem lange zurückliegenden Fall an der Flensburger Förde. Dabei stößt sie in ein Wespennest, in das man besser nicht hätte treten sollen.

Zuguterletzt können wir hier auch noch die Self-Publisherin Lara Steel erwähnen, die es mit ihrem Buch »Dunkle Begierde« bis auf die Achtzehn schaffte. Das Buch ist der (in sich abgeschlossene) dritte Band der Reihe »Angels of Sin«, die sie in den vergangenen Wochen in sehr kurzen Zeitabständen hintereinander herausgegeben hat. Protagonistin Rose wird darin während eines Ausflugs in die kanadischen Wälder angegriffen und flüchtet in eine Waldhütte, in der sich ein Mann befindet, der etwas Bedrohliches an sich hat. Als ein Schneesturm die beiden dazu verurteilt, längere Zeit als geplant in der Hütte zu verbringen, entpuppt sich Damian als etwas ganz anderes als ein normaler Mensch.


KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Bridgerton-Familie 8 - Hochzeitsglocken für Lady Lucy vom 19.03.2022 19:42:
» In " Bridgerton - Hochzeitsglocken für Lady Lucy: Band 8 " ist Lady Lucinda die beste Freundin von Lady Hermione und zu dieser fühlt sich Gregory vom ersten Moment an hingezogen und sieht in ihr die Frau seines Lebens. Doch Hermione ist in einen anderen Mann verliebt und da Lucy denkt, dass Gregory der bessere Mann für ihre Freundin wäre, steht sie diesem hilfreich zur Seite, um das Herz seiner Angebeteten zu gewinnen. Dabei fühlt sich Lucy immer mehr zu dem jüngsten Sohn aus dem Hause Bridgerton hingezogen und das, wo Lucinda so gut wie verlobt mit einem Earl ist. Als Gregory Lucy immer näher kennenlernt, bemerkt er das sie so viel besser zu ihm passen würde als die zwar wunderschöne aber sehr zurückhaltende Hermione. Doch dann steht eine Hochzeit an und Gregory muss um die Liebe seines Lebens kämpfen. Wer der Ladys ist letztendlich diejenige, die das Herz von Gregory erreichte und gibt es für beide eine …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Nisowa
Kommentar zu Heloise Kaldan 3 - Grabesstern vom 16.03.2022 23:56:
» Wow , seit langem mal wieder ein Buch, dass einen Schock und Nägelkaumoment in mir hervorgerufen hat. Über das Thema Sterbebegleitung, als roten Faden des Buches, konstruiert die Autorin eine Geschichte über Menschen , die mit ihrer Schuld leben und letztendlich auch sterben müssen. Was diese Schuld bedeutet, und natürlich wie man den Schuldigen ausfindig macht. Dabei arbeiten Heloise und Eric wieder gewohnt konträr und neckend miteinander an einem Fall, der eine lange Zeit überspannt und schließlich in die Vergangenheit des Mannes führt , den Heloise versprochen hat, bis zum Ende zu begleiten. Dabei kommen natürlich auch eigene Themen auf den Tisch und ich fand es gut, dass Heloise da ein wenig Entspannung erfährt, trifft sie doch den Mann wieder, den sie eigentlich noch immer liebt. Ob er noch zu haben ist, müsst ihr bitte selber herausfinden. Der Schreibstil ist gewohnt routiniert und verschafft dem Leser eine ganz …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von mellidiezahnfee
Kommentar zu Heloise Kaldan 3 - Grabesstern vom 16.03.2022 12:19:
» Ich habe bereits die ersten beiden Bücher der Serie gelesen. Den ersten Teil fand ich fantastisch, den zweite Teil „nur“ noch gut. Dementsprechend gespannt war ich auf den dritten Teil und wurde nicht enttäuscht. Es fing schon gleich richtig gut an da der Prolog eine Szene, die in der Zukunft spielt, schildert. Das finde ich sehr ungewöhnlich und es macht natürlich sofort unheimlich neugierig, wie es dazu kommen konnte. Der Schreibstil war - wie auch in den beiden ersten Büchern – verständlich und flüssig, so dass man fast ohne Pause Kapitel für Kapitel lesen und in dem Plot versinken konnte. Die Hauptpersonen (Heloise und Erik) und ihren Hintergrund kannte ich ja schon aus den beiden ersten Büchern, aber ich denke, dass aufgrund der immer wieder eingebrachten Hinweise auf das Privatleben der Beiden auch Quereinsteiger einen Zugang zu ihnen finden können. Bemerkenswert ist nicht nur das Thema (Sterbebegleitung), sondern …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von knappenpower
Kommentar zu Bridgerton-Familie 7 - Mitternachtsdiamanten vom 10.03.2022 21:24:
» In " Bridgerton - Mitternachtsdiamanten: Band 7 " ist es für Hyacinth nicht einfach, einen passenden Ehemann zu finden, ist sie doch intelligent und nicht auf den Mund gefallen. Dennoch eilt es der jüngsten Tochter aus dem Hause Bridgerton nicht unter die Haube zu kommen und sie genießt ihre Zeit. Bis sie auf Gareth St. Clair trifft, den Enkel ihrer älteren Freundin Lady Danbury und dieser mit ihr mithalten kann, es sogar schafft, Hyacinth sprachlos zu machen. Sofort ist Hyacinth alarmiert und versucht den als Lebemann bekannten Gareth nicht zu nah an sich heran kommen zu lassen. Doch als Gareth ihre Hilfe bei der Übersetzung eines italienischen Tagebuchs seiner Großmutter väterlicherseits braucht, kommen beide sich zwangsläufig näher. Denn in den alten Aufzeichnungen ist die Rede von versteckten Diamanten und Hyacinth liebt nichts mehr, als ein Rätsel zu lösen. Während der gemeinsamen Suche nach den …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Nisowa
Kommentar zu Bridgerton-Familie 8 - Hochzeitsglocken für Lady Lucy vom 25.02.2022 11:31:
» Würdiger Abschluss der Reihe Gregory Bridgerton glaubt, endlich die richtige Frau gefunden zu haben. Und doch ist es die falsche. Dann verliebt er sich in eine andere. Lucy Abernathy beschließt sich einzumischen und verliebt sich dabei selbst in Gregory. Doch sie ist so gut wie verlobt mit Lord Haselby. Gregory verliebt sich in Lucy. Wer wird am Ende wen heiraten und sind es die Richtigen? Meine Meinung Dies ist der achte und letzte Band der Bridgerton-Reihe. Bis auf einen habe sie mir alle sehr gut gefallen. So auch dieser letzte. Ich war schnell in der Geschichte drinnen und es war mir auch sofort klar, dass sich Gregory in die falsche Frau verliebt hatte. Ich konnte mich gut in ihn und die anderen Protagonisten hineinversetzen. Das Buch ließ sich auch, wie die anderen, sehr gut lesen, denn keine Unklarheit im Text störte meinen Lesefluss. Der Schreibstil der Autorin war, wie immer, unkompliziert. Gregory tat mir sehr leid, doch ebenso auch diese …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Lerchie
Kommentar zu Bridgerton-Familie 7 - Mitternachtsdiamanten vom 22.02.2022 13:33:
» Wer ist Gareths Vater? Hyacinth Bridgerton ist eine hübsche junge Frau, allerdings auch gescheit und unverblümt. Deshalb machen viele Männer einen Bogen um sei. Lady Danburys Enkel Gareth St. Clair ist ihr jedoch ebenbürtig. Sie soll für ihn das Tagebuch seiner Großmutter übersetzen. Und eines Tages kommt es zu einem Kuss. Für Hyacinth der erste, was sie sprachlos macht. Doch sollte ihm das Tagebuch zurückgeben. Doch dann beginnt für Gareth und sie ein Abenteuer, denn die Aufzeichnungen enthalten einen Hinweis auf verstecke Diamanten, von denen die Zukunft abhängt. Meine Meinung Es geht langsam in die Schlussrunde, denn dies ist das siebte Buch der Bridgerton-Reihe. Es geht diesmal um die jüngste Tochter, Hyacinth, für die ihre Mutter einen Ehemann sucht. Das Buch ist wieder leicht und flüssig zu lesen, es gibt keine Unklarheiten im Text die meinen Lesefluss gestört hätten. In der Geschichte war …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Lerchie
Kommentar zu Ackerman & Shirazi 3 - Die Stimme des Wahns vom 13.02.2022 11:25:
» Francis Ackerman jr. ist wieder gefordert. Der dritte Band um den berüchtigten Serienmörder ist endlich da. In einem der sichersten Strafanstalten der Welt sollte er einsitzen – Demon. Wie sich herausstellt, ist da eher ein umprogrammierter Jemand, der eigentliche Verbrecher ist nach wie vor auf freiem Fuß. Das ruft Ackerman auf den Plan denn er weiß, dass der echte Demon auf Rache sinnt. Es sind mehrere Handlungsstränge, die jeder für sich spannend und undurchschaubar daherkommen. Wie kann es sein, dass der sicher hinter Gitter geglaubte Serienmörder einen Doppelgänger ins Gefängnis schleusen konnte? Ackermans Partnerin Nadia Shirazi hat gleich mal ihren Auftritt, die Dialoge zwischen den beiden sind gelungen, sie bietet ihm ordentlich Paroli. Leider geht Nadia im Laufe der Handlung ziemlich verloren, es wird zunehmend ein Alleingang von Francis. Dafür tritt Marcus (Francis Bruder) und Dylan, dessen Sohn, auf den Plan. Was …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Magnolia
Kommentar zu Lukas Sommer 23 & Robert Drosten 25 - Der Blutmaler vom 12.02.2022 16:49:
» Der Blutmaler von Marcus Hünnebeck war wieder sehr Spannend und Unterhaltsam geschrieben aber auch sehr Flüssig und einfach Toll.Dieser Thriller war wie auch schon alle anderen Super zu Lesen.Was der Täter da gemacht hat war Ziemlich gemein aber Trotzdem sehr gut.5 Sterne sind viel zu wenig also geb ich mehr.Klare Leseempfehlung«
– geschrieben von Sonja
Kommentar zu Ackerman & Shirazi 3 - Die Stimme des Wahns vom 10.02.2022 13:09:
» Leider der schwächste Teil Ein Hochsicherheitsgefängnis in den Rocky Mountains. Dort sitzt einer der gefährlichsten Verbrecher der Welt ein, der sogenannte Demon. Ackerman selbst brachte den Mann vor Jahren hinter Gitter. Aber ist der Häftling wirklich der, der er vorgibt zu sein? Zusammen mit seiner Partnerin Nadia Shirazi findet Ackerman heraus, dass der Mann, der die Haftstrafe verbüßt, in Wahrheit ein geschickt manipulierter Doppelgänger ist. Die Schlussfolgerung lässt selbst Ackerman das Blut in den Adern gefrieren: Denn der echte Demon war die ganze Zeit auf freiem Fuß, und er hatte all die Jahre Zeit, seine Rache vorzubereiten. Als Demon schließlich zuschlägt, trifft er Ackerman an seiner verwundbarsten Stelle. „Die Stimme des Wahns“ von Ethan Cross ist der dritte Teil der „Ackermann & Shirazi“ Reihe. Die Bände können theoretisch einzeln gelesen werden, sollten sie in meinen Augen aber nicht. Man …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von LadyIceTea
Kommentar zu Ackerman & Shirazi 3 - Die Stimme des Wahns vom 10.02.2022 13:01:
» Hat Francis Ackerman jr. alias Franklin Stine in der Vergangenheit bei der Verhaftung eines Serienmörders einen Fehler begangen? Diese Erkenntnis drängt sich auf nach dem in einem Hochsicherheitsgefängnis der einsitzende Häftling sich als Doppelgänger entpuppt. Der Killer ist noch auf freien Fuß und träumt von Rache an Ackerman, seinem Bruder und alle aus seinem persönlichen Umfeld. Eigentlich bin ich ein Fan von Ackerman, jedes mal übt der geläuterte Serienkiller eine eigenartige Faszination auf mich auf. Seit dem er mit der Agentin Nadia Shiraz zusammen arbeitet ist er zahmer geworden. So zahm wie hier war es aber noch nie. Nicht schlecht aber es fehlte das gewisse Etwas und damit meine ich nicht Schmerzen, Blut und Tränen davon gibt es noch genug. Sowohl Francis und Markus betreiben hier eine Nabelschau und sind auch sehr oft vergeistigt unterwegs. Die Agentin dagegen nur eine Statistenrolle. Der Zusammenhang zu alten …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Petra Wiechmann

 
Autorentags: Anne Mette Hancock, Ava Avery, Ethan Cross, Josephine Cantrell, Julianne MacLean, Julia Quinn, Lara Steel, Marcus Hünnebeck
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Ackerman & Shirazi 3 - Die Stimme des Wahns
Geschrieben von: Ethan Cross (28. Januar 2022)
1,62
[169 User]
Als die Tage leiser wurden
Geschrieben von: Josephine Cantrell (11. Januar 2022)
2,31
[297 User]
Angels of Sin 3 - Dunkle Begierde
Geschrieben von: Lara Steel (22. Januar 2022)
2,23
[177 User]
Bridgerton-Familie 7 - Mitternachtsdiamanten
Geschrieben von: Julia Quinn (2005)
1,00
[3 Blogs]
1,58
[85 User]
Bridgerton-Familie 8 - Hochzeitsglocken für Lady Lucy
Geschrieben von: Julia Quinn (2006)
1,50
[2 Blogs]
1,80
[70 User]
Heloise Kaldan 3 - Grabesstern
Geschrieben von: Anne Mette Hancock (26. Januar 2022)
2,50
[1 Blog]
1,96
[104 User]
Lukas Sommer 23 & Robert Drosten 25 - Der Blutmaler
Geschrieben von: Marcus Hünnebeck (24. Januar 2022)
1,78
[225 User]
Titan Racing 4 - (Don't) Kiss the CEO
Geschrieben von: Ava Avery (23. Januar 2022)
2,14
[91 User]
Zwei Sommer in der Toskana
Geschrieben von: Julianne MacLean (11. Januar 2022)
2,12
[240 User]
 
Autorin der Meldung: Heike Dzemski  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz