Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
46.150 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Dennis Pfeiffer«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Abstimmung zum Buch des Monats September 2021
Werbung:
In den letzten Wochen konnten die Leserkanone-Besucher aus allen im September erschienenen neuen Werken diejenigen nominieren, die bei unserer Abstimmung zum Buch des Monats zur Auswahl stehen sollen. Der Rekord des Vormonats konnte nicht wieder erreicht werden, aber dennoch war die Nominierungszahl wieder erfreulich hoch. Vielen Dank an euch! Die zwölf Werke, die am häufigsten vorgeschlagen wurden, werden nun in den fünf Tage lang zur eigentlichen Wahl stehen. Sie ringen um die Nachfolge von Stephen Kings Roman »Billy Summers«, der vor dreißig Tagen mit großem Abstand gewonnen hatte. Alle bisherigen Sieger findet ihr hier. Fünf Tage lang habt ihr jetzt Zeit zum Abstimmen, ehe das neueste Buch des Monats endgültig feststehen wird. Die folgenden Werke wurden - in alphabetischer Reihenfolge ihrer Titel - am häufigsten nominiert:

• »Das Flüstern der Puppen« von Gunnar Schwarz aus dem FeuerWerke Verlag, in dem ein Serienkiller umherstreicht, der an jedem Tatort eine verunstaltete Puppe zurücklässt

• »Die Rückkehr der Zwerge« von Markus Heitz aus dem Knaur Verlag, in dem es zurück ins Geborgene Land geht, wo sich eine Truppe von Helden aufmacht, nach dem seit Jahrhunderten verschollenen legendären Zwerg Tungdil Goldhand zu suchen

• »Glitterschnitter« von Sven Regener aus dem Galiani Berlin Verlag, in dem es zurück in das Berlin der achtziger Jahre geht und der Leser erfährt, wie es mit »Herrn Lehmann« weitergeht

• »Inselliebe und Meer« von Anja Saskia Beyer aus dem Amazon-Verlag »Tinte & Feder«, in dem die Reihe »Mallorca-Sehnsucht« ihren Anfang nimmt und sich das Leben einer Berlinerin schlagartig ändert, als sie sich auf Mallorca um eine alte Finca ihrer Familie kümmern soll

• »Krone des Himmels« von Juliane Stadler aus dem Piper Verlag, in dem eine Handwerkertochter und ein Wundarzt anno 1189 in die Wirren eines Kreuzzuges ins Heilige Land verwickelt werden

• »Liebesbriefe an das Leben« von Karin Lindberg aus dem Amazon-Verlag »Tinte & Feder«, in dem eine TV-Autorin in einen Vorort von Lüneburg zieht und dort einem alleinerziehenden Nachbarn unter die Arme greift, der schwer vom Schicksal getroffen wurde

• »Morgen, Klufti, wirds was geben« von Michael Kobr und Volker Klüpfel aus dem Ullstein Verlag, in dem berichtet wird, wie die Weihnachtszeit im Hause des Allgäuer Kommissars Kluftinger verläuft

• »Rehragout-Rendezvous« von Rita Falk aus dem Deutschen Taschenbuch Verlag, in dem Kommissar Eberhofer mit seinem neuesten Fall konfrontiert wird, da eine Person vermisst wird und von seinem Ableben ausgegangen wird, obwohl noch keine Leiche aufgetaucht ist

• »Sharing« von Arno Strobel aus dem Fischer Verlag, in dem eine Frau entführt, misshandelt und in Darknet-Videos vorgeführt wird, woraufhin ihr Ehemann unter Druck gesetzt wird, den Forderungen ihres Peinigers bedingungslos Folge zu leisten

• »Todesschmerz« von Andreas Gruber aus dem Goldmann Verlag, in dem BKA-Profiler Maarten S. Sneijder nach Norwegen reist, um dort die Ermordnung der deutschen Botschafterin zu untersuchen

• »Vergissmeinnicht« von Kerstin Gier aus dem Fischer Verlag, in dem der beliebte und als cool geltende Quinn gemeinsam mit dem nerdigen Mädchen von nebenan in ein magisches Abenteuer voller Gefahren geschleudert wird

• »Where the Roots Grow Stronger« von Kathinka Engel aus dem Piper Verlag, in dem eine Frau nach drei Jahren Abwesenheit in ihre Heimat Shetland zurückkehrt und dort wieder auf ihre einstige große Liebe stößt

All diese Romane sind im Verlauf des Monats September erschienen und wurden von den Besuchern unserer Webseite so oft vorgeschlagen, dass sie nun in den kommenden Tagen bei der Abstimmung zum Buch des Monats zur Auswahl stehen werden. Nach dem Ende der Abstimmungsphase werden wir (so wie jedes Mal) auf unserem Newsboard bekanntgeben, welches dieser Werke von euch zum Buch des September 2021 bestimmt wurde. Wir würden uns enorm freuen, wenn viele von euch mitmachen - Weiterverbreiten ist wie immer erwünscht!


Was ist dein Buch des Monats September 2021?
A.I. Kluftinger 11.1 - Morgen, Klufti, wirds was geben von Volker Klüpfel und Michael Kobr
Die Zwerge 6 - Die Rückkehr der Zwerge von Markus Heitz
Franz Eberhofer 11 - Rehragout-Rendezvous von Rita Falk
Glitterschnitter von Sven Regener
Krone des Himmels von Juliane Stadler
Lena Freyenberg und Henning Gerlach 1 - Das Flüstern der Puppen von Gunnar Schwarz
Liebesbriefe an das Leben von Karin Lindberg
Maarten S. Sneijder und Sabine Nemez 6 - Todesschmerz von Andreas Gruber
Mallorca-Sehnsucht 1 - Inselliebe und Meer von Anja Saskia Beyer
Sharing von Arno Strobel
Shetland Love 1 - Where the Roots Grow Stronger von Kathinka Engel
Vergissmeinnicht von Kerstin Gier
Umfragenende: 19.10.21 19:49 Uhr
 
 

KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Franz Eberhofer 11 - Rehragout-Rendezvous vom 14.10.2021 19:10:
» Zum elften Mal sind wir zu Gast in Niederkaltenkirchen und bei der Familie Eberhofer. Und da geht so einiges drunter und drüber, was dem Franz so gar nicht gefällt. Seine Susi hat aktuell die Vertretung des Bürgermeisters an sich gerissen, da der beim Skifahren einen Unfall hatte und im Urlaubsort im Krankenhaus liegt. Da wittert die Susi ihre Karrierechance und stürzt sich mit Eifer in ihre neue Aufgabe. Für den Franz und den kleinen Paul bleibt da nicht mehr viel Zeit. Und dann meldet sich die Eberhofer-Oma plötzlich zu Wort, weil sie sich nun nicht mehr um den Haushalt und das Essen kümmern möchte. Sie ist der Meinung, sie hat nun den Ruhestand verdient. Zu all dem Übel geht dem Franz sein Bruder Leopold kräftig auf die Nerven, dessen Frau Panida mit der kleinen Sushi in Thailand bei ihrer Familie festsitzt, weil sie „wegen so einem Virus“ nicht zurückfliegen kann. Der Franz ist schon genervt genug, aber dann kommt auch noch …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Fanti2412
Kommentar zu Maarten S. Sneijder und Sabine Nemez 6 - Todesschmerz vom 13.10.2021 2:05:
» Eine spannende Handlung, die Sneijders' emotionale Seite zum Vorschein bringt! Von Anfang an verfolge ich die Maarten S. Sneijder-Reihe von Andreas Gruber, sodass die Freude bei "Todesschmerz", den neuesten und mittlerweile sechste Maarten S. Sneijder und Sabine Nemez-Thriller, sehr hoch war. Dieses Werk, welches am 13. September 2021 im Goldmann-Verlag erschienen ist, hat mich auf 592 Seiten wieder einmal bestens unterhalten. Wenn es nach Maarten S. Sneijder geht, müsste ich meine Rezension in drei knappen und präzisen Sätzen äußern. Denn der etwas andere Profiler und forensische Kriminalpsychologe, der aus den Niederlanden stammt, am Wiesbadener BKA arbeitet und an der dortigen Akademie den Nachwuchs ausbildet, begibt sich wieder einmal mit seinem ebenfalls außergewöhnlichem Team auf eine spannende und rasante Mörderjagd. Zum Inhalt: Mitten in den brisanten Ermittlungen um einen Verräter in den eigenen Reihen …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Jasminh86
Kommentar zu Krone des Himmels vom 12.10.2021 11:35:
» Ein spannender Moment in der Menschheitsgeschichte packend präsentiert 1189 ist Jerusalem in der Hand der Sarazenen und Europa rüstet sich unter Führung der Könige Barbarossa und Löwenherz zum dritten Kreuzzug. Auf über 700 Seiten erwartet uns Avelines Geschichte, die sich als Bogenschütze Avery ausgibt und sich mit auf den Weg ins Heilige Land macht, um Vergebung zu erhalten. Ein aberwitziges Vorhaben, das nur dank ihrer guten Bogenschießkünsten zum Erfolg werden kann. Schließlich wird sie verletzt und gerät an den Wundarzt Etienne, dem sie sich anvertraut. Eine gute Entscheidung, bis sie ihre Vergangenheit einholt und ihre Qualen von vorne beginnen. Juliane Stadlers Debütroman ist hervorragend gelungenen. Die historischen Fakten ergeben einen tollen Rahmen für die Geschichte der Hauptcharaktere. Ihre Reise führt von Frankreich bis zur Belagerung Akkons und darüber hinaus. Ein toller, angenehm zu …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von utaechl
Kommentar zu Vergissmeinnicht vom 10.10.2021 11:42:
» Einmal ein anderes Genre lesen wär gar nicht mal so verkehrt, also fiel meine Wahl auf Kerstin Giers „Vergissmeinnicht“. Der erste Teil ihrer neuen Trilogie im Fantasy-Bereich fällt schon mal sehr positiv mit seiner bezaubernden Aufmachung auf. Ein wunderschönes Cover, so liebevoll gestaltet, jedes Detail ist ein Hingucker. Mit Quinn Jonathan Yuri Alexander von Arensburg und der blauhaarigen Kim bin ich gleich mittendrin, aber noch weiß ich nicht, was mich erwartet. Die Martins von nebenan spielen eine Rolle und Matilda, die ständig mit den anderen weiblichen Familienmitglieder verwechselt wird, sticht doch bald heraus, zumindest einer kann sie sofort als die erkennen, die sie nun mal ist. Das Personenverzeichnis am Ende ist sehr hilfreich, lese ich doch von den Erdencast, den Saumcast und den Saumwesen, den Arkadier und Feen und von noch ganz vielen anderen. Gefahren lauern – sind sie nur hier, sind sie real? Oder in einer Art Zwischenwelt? Eine …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Magnolia
Kommentar zu Vergissmeinnicht vom 09.10.2021 19:00:
» Meinung: Das Cover ist wunderschön und hat mich sofort angesprochen, auch der außergewöhnliche Titel hat meine Aufmerksamkeit geweckt, inwiefern wird er im Buch eine Bedeutung haben? Die Farben des Covers sind wunderschön und ich kann mir vorstellen, dass es mit einem farbigen Buchschnitt noch toller aussieht. Insgesamt ist dieses Cover wohl mein liebstes von der Autorin und ich bin schon gespannt, wie die anderen zwei Bücher der Reihr aussehen werden! Ich bin ein großer Fan von Kerstin Giers Schreibstil und muss sagen, dass er mich auch in diesem Fall wieder überzeugt hat. Denn die Autorin schreibt sehr fesselnd und mitreißend, sodass mir der Einstieg in die Geschichte leicht fiel und ich sofort involviert war. Matilda und Quinn erzählen abwechselnd aus der Ich-Perspektive und ich muss sagen, dass ich mich besonders in Matilda gut hineinversetzen konnte. Mit Quinn hatte ich anfangs leichte Startschwierigkeiten, doch das hat sich …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von ellisbooks
Kommentar zu A.I. Kluftinger 11.1 - Morgen, Klufti, wirds was geben vom 09.10.2021 17:18:
» Es weihnachtet sehr bei Familie Kluftinger.Erika,Kluftingers Frau backt Plätzchen und es wird schon kräftig nach einem Weihnachtsbaum gesucht.Ausgerechnet jetzt kündigt sich Besuch aus dem fernen Japan an.Der Vater von Kluftinger's Schwiegertochter hat sich angemeldet.Zwei Tage vor Weihnachten fällt Erika von der Leiter und Kluftinger muss Weihnachten alleine stemmen.Da sind natürlich Katastrophen absehbar und es wird für alle Beteiligten ein unvergessliches Weihnachtserlebnis. Der Schreibstil ist sehr bildhaft,leicht und locker zu lesen.Die Protagonisten sind wie immer sehr sympathisch dargestellt.Die Spannung bleibt eher im Hintergrund da der Humor doch sehr stark vertreten ist. Fazit:Diese weihnachtliche Geschichte um den Kommissar Kluftinger und seiner Familie ist einerseits lustig und witzig andererseits bekam ich doch schon Vorfreude auf Weihnachten.Die Geschichte spielt sich in Kluftinger's Heimat dem Allgäu ab.Den Flair der …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Ulrike's Bücherschrank
Kommentar zu Maarten S. Sneijder und Sabine Nemez 6 - Todesschmerz vom 09.10.2021 10:51:
» Wow, was für ein Fall Zum sechsten Mal übernimmt der BKA-Profiler Maarten S. Sneijder zusammen mit seiner Kollegin, Kommissarin Sabine Nemez und dem Rest des Teams einen Fall, der sie diesmal nach Norwegen führt. Der bisher größte Fall, der mich bis auf die letzte Seite gefesselt hat. Man mag ja glauben und hoffen, dass Autoren davor zurückschrecken, ihren Charakteren alles Mögliche und Unmögliche anzutun, doch zumindest Andreas Gruber kennt da gar nichts. Der Leser sollte sich also auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle einstellen, wenn er sich dem Todesschmerz stellt. Todesschmerz beinhaltet zwei Handlungsfäden, wobei der zweite, der Mord an der deutschen Botschafterin in Norwegen, Maarten S. Sneijder von seiner eigentlichen Aufgabe abzulenken scheint. Nachdem sie erst nur zu zweit nach Norwegen gereist sind, landet schließlich sein gesamtes Team dort und muss sich mit einem einflussreichen Verbrecher, dem norwegischen …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von utaechl
Kommentar zu Krone des Himmels vom 08.10.2021 18:17:
» Die Handlung spielt im Jahr 1189 und wir befinden uns mitten in den Religionskriegen zwischen dem Abendland und dem Orient. Durch das Schicksal begeben sich die Handwerkstocher Aveline und der Wundarzt Etienne, der aufgrund seines verkrüppelten Fußes von seinem Vater verstoßen wird, auf den Kreuzzug von Frankreich nach Jerusalem. Beide kennen sich nicht und treffen sich auf dem Weg nach Jerusalem. Sie nähern sich an und eine gewisse Verbindung entsteht. Während die Hafenstadt Akkon belagert wird, müssen die beiden über sich hinaus wachsen und ihre Liebe wird im Kampf auf eine äußerst harte Probe gestellt. Allein das Cover finde ich schon richtig gut gestaltet. Es zieht einen quasi magisch an und es passt auch einfach wie die Faust aufs Auge zu der Handlung. Mir hat der Schreibstil der Autorin richtig gut gefallen. Es ließ sich angenehm lesen, wirkt authentisch und durch die vielen lebendigen Beschreibungen wirkte alles sehr …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Annabell95
Kommentar zu Maarten S. Sneijder und Sabine Nemez 6 - Todesschmerz vom 07.10.2021 20:58:
» „Trauere dann, wenn du spürst, dass die richtige Zeit dafür gekommen ist...“ Profiler Maarten S. Sneijder und sein Team werden nach Norwegen gerufen. Grund ist die Ermordung der deutschen Botschafterin. Zitat Kapitel 54: „Ein Paradies, um Leichen verschwinden zu lassen“. Sneijder passt das gar nicht in den Kram, denn mit Marc ist er immer noch an der Suche nach dem Leck im BKA. Aber van Nistelrooy besteht darauf, dass Sneijder den Fall übernimmt. Doch die Zusammenarbeit mit der norwegischen Polizei gestaltet sich schwierig. Der Profiler versucht alles und bringt sich und sein gesamtes Team in tödliche Gefahr. Sneijder hat nach kurzer Zeit Jeden gegen sich aufgebracht und klammert sich weiterhin an alle noch so kleinen Spuren. Dann passiert das Unfassbare. Zitat Kapitel 18: „Du hast keine zweite Chance für einen ersten Eindruck...“ Nun ist Gefahr in Verzug und Sneijder und sein Team gehen Wege, die nicht immer erlaubt sind. Können sie den oder …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von ginnykatze
Kommentar zu A.I. Kluftinger 11.1 - Morgen, Klufti, wirds was geben vom 07.10.2021 13:47:
» K&K ist wie B&B Eine Katastrophenweihnachtsgeschichte. Jedes Kapitel trägt eine Nummer (24) und dazu Katastrophe. Insgesamt sind es 124 beschriebene Seiten, wenn ich mich nicht verzählt habe. Ein kleines Buch mit wenig Text. Für 14 Euro. 11,29 Cent pro Seite. Genau so was gibt’s dieses Jahr schon mal, nur nicht von Klüpfel und Kobr, sondern von Björn und Benny. Statt Buch halt als Musik. Was soll ich sagen? Kein Krimi, sondern Kluftis Weihnachten, wie sich die beiden Autoren das so vorstellen. Leider wird Kluftinger als dummer Kommissar dargestellt, der nur Blödsinn macht und das noch mit seinem japanischen Joshi (sein Gegenschwieger). Auf den Seiten 132, 133 und 139 konnte ich kurz lachen. Es war aber so leise, dass mein Mann nicht aufgewacht ist. Ich hab das in einem Rutsch gestern Abend durchgelesen. Ich hätte es mir schon denken können, das letzte Werk, das ich gelesen habe, war mit Open End und nun „das“. Hinten auf dem …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Lesezeichenfee

 
Autorentags: Andreas Gruber, Anja Saskia Beyer, Arno Strobel, Gunnar Schwarz, Juliane Stadler, Karin Lindberg, Kathinka Engel, Kerstin Gier, Markus Heitz, Michael Kobr, Rita Falk, Stephen King, Sven Regener, Volker Klüpfel
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
A.I. Kluftinger 11.1 - Morgen, Klufti, wirds was geben
Geschrieben von: Volker Klüpfel und Michael Kobr (24. September 2021)
1,00
[1 Blog]
2,29
[87 User]
Billy Summers
Geschrieben von: Stephen King (9. August 2021)
1,95
[4 Blogs]
1,69
[246 User]
Die Zwerge 6 - Die Rückkehr der Zwerge
Geschrieben von: Markus Heitz (1. September 2021)
1,50
[1 Blog]
1,51
[148 User]
Franz Eberhofer 11 - Rehragout-Rendezvous
Geschrieben von: Rita Falk (17. September 2021)
2,15
[3 Blogs]
2,00
[171 User]
Glitterschnitter
Geschrieben von: Sven Regener (9. September 2021)
2,60
[1 Blog]
2,37
[153 User]
Krone des Himmels
Geschrieben von: Juliane Stadler (1. September 2021)
1,00
[1 Blog]
2,00
[6 User]
Lena Freyenberg und Henning Gerlach 1 - Das Flüstern der Puppen
Geschrieben von: Gunnar Schwarz (14. September 2021)
2,00
[2 Blogs]
1,69
[48 User]
Liebesbriefe an das Leben
Geschrieben von: Karin Lindberg (14. September 2021)
1,77
[124 User]
Maarten S. Sneijder und Sabine Nemez 6 - Todesschmerz
Geschrieben von: Andreas Gruber (13. September 2021)
1,00
[4 Blogs]
1,56
[189 User]
Mallorca-Sehnsucht 1 - Inselliebe und Meer
Geschrieben von: Anja Saskia Beyer (21. September 2021)
1,00
[2 Blogs]
1,76
[59 User]
Sharing
Geschrieben von: Arno Strobel (29. September 2021)
1,00
[1 Blog]
1,74
[62 User]
Shetland Love 1 - Where the Roots Grow Stronger
Geschrieben von: Kathinka Engel (1. September 2021)
1,40
[6 Blogs]
1,00
[1 User]
Vergissmeinnicht
Geschrieben von: Kerstin Gier (29. September 2021)
1,35
[9 Blogs]
1,43
[81 User]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz