Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
42.052 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »janne880«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Abstimmung zum Buch des Monats November 2018
Werbung:
Wer auf unserer Webseite ein Buch anklickt, das gerade frisch erschienen ist, der hat die Möglichkeit, es für unsere Abstimmungen zum Buch des Monats zu nominieren. Vom 1. November bis zum 7. Dezember hatten unsere Besucher die Möglichkeit, Neuerscheinungen für die Abstimmung zum Buch des Monats November zu nominieren. Viele tausend Vorschläge wurden uns unterbreitet. Wir danken für die rege Teilnahme! Die zwölf Romane, die am häufigsten nominiert wurden, stehen nun zur Abstimmung und könnten die Nachfolge von Sebastian Fitzeks Thriller »Der Insasse« antreten, der zum Buch des Monats Oktober gewählt worden war. Fünf Tage lang ist nun Zeit, bis das Buch des Monats endgültig feststeht. Die folgenden Bücher haben - in alphabetischer Reihenfolge ihrer Titel - die meisten Nominierungen erhalten:

• »19: Das erste Buch der magischen Angst« von Rose Snow, in dem eine junge Frau mit einer magischen Gabe einen Neuanfang in New York wagt und in eine sehr spezielle Wohngemeinschaft gerät

• »Auf den Hügeln Roms« von Margot S. Baumann aus dem Amazon-Imprint Tinte & Feder, in dem eine junge Frau in Italiens Hauptstadt einem lange gehüteten Geheimnis auf den Grund geht

• »Aufstieg und Fall des Hauses Targaryen von Westeros« von George R.R. Martin aus dem Penhaligon Verlag, in dem der Fantasy-Altmeister im Rahmen einer Chronik auf die Ereignisse vor dem »Spiel um Eis und Feuer« blickt

• »Der Gesang des Nordlichts« von Heike Fröhling aus dem Amazon-Imprint Tinte & Feder, in dem vor der Naturkulisse Schwedens alte Geheimnisse offenbart werden

• »Die Hand der Mirjam« von Eva Maria Hux aus dem Latos Verlag, in dem eine skandalumwobene Saxophonistin ein Haus erbt und mit ihrer eigenen unliebsamen Vergangenheit konfrontiert wird

• »Die Mondschwester« von Lucinda Riley aus dem Goldmann Verlag, in dem eine Zoologin das Geheimnis ihrer Herkunft lüftet und dabei viele Erkenntnisse gewinnt

• »Erhebung« von Stephen King aus dem Heyne Verlag, in dem ein Mann irritierend schnell abnimmt, ohne dass sich sein Äußeres ändert, und in dem ein Kleinkrieg in seiner Wohngegend ausbricht

• »Boston Berserks 09.1 - Gekittete Herzen halten besser« von Aurelia Velten aus dem Hause Hippomonte Publishing, in dem zwei scheinbar sehr gegensätzliche Personen eine Weihnachtsparty planen sollen

• »Liebe ist nur mit dir« von Mila Summers, in dem die junge Gwen von ihrer Sandkastenliebe einen unmoralischen Deal vorgeschlagen bekommt

• »Muttertag« von Nele Neuhaus aus den Ullstein Verlagen, in dem Frauen an einem Sonntag im Mai verschwinden und nie wieder lebendig auftauchen

• »Schneezauber - Blind Date zum Verlieben« von Hannah Siebern, in dem eine junge Dame von der Stimme eines Mannes verzaubert wird, den sie nur telefonisch kennt

• »Weihnachten auf der Lindwurmfeste oder Warum ich Hamoulimepp hasse« von Walter Moers aus dem Penguin Verlag, in dem das Fest der Liebe auf zamonische Weise begangen wird

All diese Bücher sind im November erschienen und wurden von den Besuchern unserer Webseite nominiert, um nun bei der Abstimmung zum Buch des Monats zur Auswahl zu stehen. Nach dem Ende der Abstimmungsphase werden wir auf unserem Newsboard bekanntgeben, welcher Roman von euch zum Buch des November 2018 bestimmt wurde. Wir hoffen, das Ganze findet erneut regen Zuspruch.


Was ist dein Buch des Monats November 2018?
1
 
 337 (32,8%)
Oliver von Bodenstein und Pia Kirchhoff 9 - Muttertag von Nele Neuhaus
2
 
 156 (15,2%)
Die Bücher der magischen Angst 1 - 19: Das erste Buch der magischen Angst von Rose Snow [Ulrike Mayrhofer] und Rose Snow [Carmen Schmit]
3
 
 119 (11,6%)
Erhebung von Stephen King
4
 
 96 (9,3%)
Feuer und Blut 1 - Aufstieg und Fall des Hauses Targaryen von Westeros von George R.R. Martin
5
 
 71 (6,9%)
Die sieben Schwestern 5 - Die Mondschwester von Lucinda Riley
6
 
 68 (6,6%)
Die Hand der Mirjam von Eva Maria Hux
7
 
 54 (5,2%)
Weihnachten auf der Lindwurmfeste oder Warum ich Hamoulimepp hasse von Walter Moers
8
 
 34 (3,3%)
Boston Berserks 09.1 - Gekittete Herzen halten besser von Aurelia Velten
9
 
 32 (3,1%)
Liebe ist nur mit dir von Mila Summers
10
 
 23 (2,2%)
Schneezauber - Blind Date zum Verlieben von Hannah Siebern
11
 
 22 (2,1%)
Auf den Hügeln Roms von Margot S. Baumann
12
 
 17 (1,7%)
Der Gesang des Nordlichts von Heike Fröhling
An der Umfrage haben 1029 Benutzer teilgenommen.
 
 

KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Der Insasse vom 15.06.2019 15:53:
» Till Berkhoffs Sohn Max ist verschwunden. Nach einem Jahr wird die Suche nach ihm abgebrochen. Der mutmaßliche Täter Guido Tramitz sitzt im Hochsicherheitstrakt der Psychiatrie und schweigt sich aus. Seine Frau hat sich von ihm getrennt, er ist eigentlich am Ende. Da kommt er auf die Idee, dass er sich in die Psychiatrie einschmuggeln will, um Informationen von Tramitz zu erhalten. Denn er will seinen Sohn begraben und endlich seinen Frieden finden. Dass das nicht gerade eine sehr gute Idee ist, findet er schon wenig später heraus. Das Cover des Buches ist einfach super. Obwohl es eher schlicht gehalten ist, drückt es sehr viel aus und passt auch zum Buch. Die Schrift dazu absolut gut gemacht und die Haptik auch. Der Schreibstil des Autors ist ausgezeichnet, die Orte und Charaktere werden sehr gut dargestellt. Auch der Plot an sich ist interessant. Da mir die bisherigen Bücher des bekanntesten deutschen Thrillerautors ausgezeichnet gefallen haben, …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von SaintGermain
Kommentar zu Die sieben Schwestern 5 - Die Mondschwester vom 28.05.2019 17:37:
» Im fünften Band der Sieben-Schwestern-Reihe dreht sich alles um Tiggy (oder auch: Taygeta), die fünfte Schwester, die von Pa Salt adoptiert wurde. Tiggy gilt unter allen Schwestern als "die Hellsichtige". Sie liebt Tiere, ist Veganerin und sonst auch ein durch und durch liebevoller Mensch. Grund genug, um sich als Leser sofort mit ihr anzufreunden. Nicht nur, weil Tiggy ein großes Herz für Tiere hat und sich, genauso wie ich, vegan ernährt, habe ich mich in gewissem Maße mit ihr verbunden gefühlt ... Sie ist auch eine spirituelle, intuitiv handelnde Frau, weswegen sie mich ebenfalls sehr an mich selbst erinnert hat. Anders als in den bisherigen Schwestern-Bänden hat Pa Salt der jetzigen Schwester ganz genaue Informationen hinterlassen, wo sie ihre Herkunftsfamilie finden kann. Der Gegenwart-Teil des Buches findet vor allem in Schottland und kurz auch in Spanien und Genf in der Schweiz statt. Die Erzählungen aus der …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Janine2610
Kommentar zu Liebe ist nur mit dir vom 08.02.2019 18:24:
» In " Liebe ist nur mit Dir " schaut Gwen nicht schlecht, als ihr ehemals bester Freund Mason nach 20 Jahren wieder vor ihr steht. Mason hat ein kleines Problem und hofft es mit Hilfe von Gwen lösen zu können. Um endlich an sein Geld zu kommen, um seinen abgebrannten Nachtclub neu zu eröffnen, arbeitet Mason mit seiner Mutter zusammen. Deren Bedingung ist allerdings, das Mason heiratet und da fiel seine Wahl auf Gwen. Doch die Freundin aus der Kindheit ist zu eine wunderschöne Frau geworden und während der Hochzeitsvorbereitungen kommen neue und ungeahnte Gefühle zwischen ihnen auf. Die Story um die einstigen Kindheitsfreunde hat mich von Anfang an in ihren Bann und ich konnte sie nicht aus der Hand legen. Dabei bleibt sie abwechslungsreich und spannungsgeladen. Man darf In " Liebe ist nur mit Dir " schaut Gwen nicht schlecht, als ihr ehemals bester Freund Mason nach 20 Jahren wieder vor ihr steht. Mason hat ein kleines Problem …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Nisowa
Kommentar zu Oliver von Bodenstein und Pia Kirchhoff 9 - Muttertag vom 05.02.2019 10:43:
» Das Cover ist wie bei allen Nele Neuhaus Büchern sehr ansprechend. Allerdings deutet auch hier nicht unbedingt wieder was auf einen Krimi hin. Aber der Name Nele Neuhaus reicht schon um das Buch in die Hand zu nehmen und den Klappentext zu lesen. Inhalt: In ihrem 9. Fall bekommen es Pia und Oliver mit dem Tod von Theo Reifenrath zu tun. Während sein Tod nach einem natürlichen Tod aussieht entdecken die Ermittler im Hundezwinger weitere Leichenteile. Pia und Oliver beginnen mit ihren Ermittlungen und kommen einer Mordserie auf die Spur, die es in sich hat. Immer wieder verschwinden Frauen an Muttertag und werden einige Zeit später tot aufgefunden. Ins Visier der Ermittlungen geraten schnell die Pflegekinder der Reifenraths. Meine Meinung: Wieder ein Buch von Nele Neuhaus um das Ermittlerduo Sander/Bodenstein, das mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt hat. Zwischendurch gab es diesmal zwar leider etwas langatmige Abschnitte, aber dafür …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von dartmaus
Kommentar zu Oliver von Bodenstein und Pia Kirchhoff 9 - Muttertag vom 22.01.2019 0:19:
» Muttertag, Kriminalroman von Nele Neuhaus, 560 Seiten, erschienen im Ullstein-Verlag. Die Kriminalhauptkommissarin Pia Sander und ihr Chef Oliver von Bodenstein ermitteln wieder gemeinsam, in ihrem bisher 9. Fall. Der ehemalige Industrielle Theodor Reifenrath wird von der Zeitungsfrau, tot in seinem Haus aufgefunden. Doch nicht genug, im Hundezwinger auf dem dazugehörigen Grundstück verstreut finden die Ermittler, menschliche Knochen und die Spurensicherung entdeckt immer mehr Tote. War er ein Serienmörder? Auch seine Frau Rita ist vor zwanzig Jahren auf mysteriöse Weise verschwunden. Schnell können einige der Frauenleichen identifiziert werden. Alle sind in den vergangenen Jahren um den Muttertag herum verschwunden und ermordet worden. Pia ist überzeugt, dass der Täter noch auf freiem Fuß ist. Die Handlung umfasst einen Zeitraum von 13 Tagen, jedes Kapitel erzählt die Geschehnisse von einem Tag, durch Wochentag und Datum …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Ele95
Kommentar zu Der Insasse vom 15.01.2019 22:22:
» Ich finde, der Insasse ist der beste Fitzek Thriller, den er seit langer Zeit geschrieben hat.... und das will was heißen, denn die Bücher zwischendurch waren auch ziemlich stark. Aber hier hat mal wieder so richtig alles zu 100 Prozent gepasst, angefangen von der genialen Buchidee bis zum Ende, einfach alles. Geniale Wendungen, ultraspannend. so liebe ich das.«
– geschrieben von Avulsed
Kommentar zu Oliver von Bodenstein und Pia Kirchhoff 9 - Muttertag vom 18.12.2018 21:48:
» Pia Sanders persönlichster Fall Als die Leiche von Theodor Reifenrath gefunden wird, sind sich die Ermittler nicht sicher, ob es sich um einen natürlichen Tod oder Mord handelt. Jolanda, die Opa Theo gut kannte, bemerkte jedoch sehr schnell, dass Beck's der Hund fehlt. Als sie ihn, fasst verhungert und eingesperrt in seinem Zwinger entdecken, finden die Ermittler dort auch menschliche Knochen. Bei weiteren Untersuchungen tauchen unter der Hütte drei Frauenleichen auf, die relativ schnell identifiziert werden können. Allesamt verschwanden Jahre zuvor immer kurz vor dem Muttertag. Und es tauchen weitere Opfer auf, die alle dieselbe Handschrift tragen. Handelt es sich um einen Serienmörder? Wird er sich vor dem nächsten Muttertag erneut suchen? Auf der Suche nach Spuren, nach Gemeinsamkeiten der Opfer, nach einem Fehler des möglichen Täters tappen die Ermittler lange Zeit im Dunkeln. Erst die Hilfe eines Profilers kann einige …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Xanaka
Kommentar zu Boston Berserks 09.1 - Gekittete Herzen halten besser vom 17.12.2018 17:51:
» In " Gekittete Herzen halten besser " ist Davide, von ihrer besten Freundin Ella der großer Bruder, der heimliche Traum von London. Doch zum einen ist Davide gebunden und zum anderen sie so gar nicht sein Fall als. Denn in seinem Beisein ist sie recht wortkarg und wirkt dadurch hochnäsig auf ihn. Dabei ist es eher so, das sie vor lauter Schüchternheit kein Ton herausbekommt. Als sie gemeinsam für Ella eine Überraschung gestalten sollen, kommt es unter Alkoholeinfluss dazu, das sie zusammen im Bett landen. Den Davide hat seinen Kummer über das Ende seiner Ehe ertränkt und auch London konnte nicht vernünftig bleiben. Doch ist es jetzt noch möglich, die Weihnachtsparty auf die Beine zu stellen, ohne sich gegenseitig Vorhaltungen zu machen. Die Story lässt sich leicht und flüssig lesen. Und nimmt uns auf eine angenehme, abwechslungsreiche und spannende Weise mit. Man darf mit London und Davide mitfiebern und die …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Nisowa
Kommentar zu Feuer und Blut 1 - Aufstieg und Fall des Hauses Targaryen von Westeros vom 14.12.2018 4:25:
» Irgendwie haben beide Seiten so ein bißchen Recht. Auf der einen Seite hat Rakonax schon Recht, das Buch wurde als Geschichtsbuch angekündigt und da müssen irgendwie andere Maßstäbe gelten als bei einem normalen Fantasyroman. Auf der anderen Seite ist das Buch aber auch wiklich staubtrocken geschrieben und der Unterhaltungswert tendiert gegen Null. Was soll man dazu sagen. Da es sich nun mal um eine Fantasywelt handelt, tendiere ich eher dazu, daß so ein bißchen besseres Story Telling und Character Building nicht geschadet hätte. Mehr als ein paar Seiten hintereinander am Stück zu lesen ist nämlich schon schwer zu ertragen. ;) In der Form ist das für mich weniger ein Buch für eine allgemeine Leserschaft, sondern eher ein Rahmen für andere Autoren um später neue Westeros Storys schreiben zu können die zu den Vorstellungen von GRR Martin passen. Um ansonsten nur Spaß am Lesen zu haben, muß man schon ein ganz schöner Fanboy oder ein ganz schönes Fangirl sein, der einfach alles inhaliert …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Alexfreak
Kommentar zu Der Insasse vom 09.12.2018 22:18:
» Ich fand das Buch auch wieder sehr unterhaltsam. Vielleicht wars jetzt nicht der allerbeste Roman, den er bisher geschrieben hat, aber trotzdem sucht die Sogwirkung die er immer wieder aufbaut, ihresgleichen. Einfach ein extrem starker Autor.«
– geschrieben von Darkshot

 
Autorentags: Aurelia Velten, Eva Maria Hux, George R.R. Martin, Hannah Siebern, Heike Fröhling, Lucinda Riley, Margot S. Baumann, Mila Summers, Nele Neuhaus, Rose Snow, Sebastian Fitzek, Stephen King, Walter Moers
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Auf den Hügeln Roms
Geschrieben von: Margot S. Baumann (20. November 2018)
80/100
[2 Blogger]
Boston Berserks 09.1 - Gekittete Herzen halten besser
Geschrieben von: Aurelia Velten (18. November 2018)
100/100
[3 Blogger]
Der Gesang des Nordlichts
Geschrieben von: Heike Fröhling (27. November 2018)
100/100
[2 Blogger]
Der Insasse
Geschrieben von: Sebastian Fitzek (24. Oktober 2018)
95/100
[15 Blogger]
Die Bücher der magischen Angst 1 - 19: Das erste Buch der magischen Angst
Geschrieben von: Rose Snow [Ulrike Mayrhofer] und Rose Snow [Carmen Schmit] (30. November 2018)
89/100
[7 Blogger]
Die Hand der Mirjam
Geschrieben von: Eva Maria Hux (15. November 2018)
Die sieben Schwestern 5 - Die Mondschwester
Geschrieben von: Lucinda Riley (12. November 2018)
83/100
[1 Blogger]
Erhebung
Geschrieben von: Stephen King (12. November 2018)
90/100
[9 Blogger]
Feuer und Blut 1 - Aufstieg und Fall des Hauses Targaryen von Westeros
Geschrieben von: George R.R. Martin (20. November 2018)
90/100
[2 Blogger]
Liebe ist nur mit dir
Geschrieben von: Mila Summers (22. November 2018)
100/100
[1 Blogger]
Oliver von Bodenstein und Pia Kirchhoff 9 - Muttertag
Geschrieben von: Nele Neuhaus (19. November 2018)
93/100
[3 Blogger]
Schneezauber - Blind Date zum Verlieben
Geschrieben von: Hannah Siebern (18. November 2018)
100/100
[4 Blogger]
Weihnachten auf der Lindwurmfeste oder Warum ich Hamoulimepp hasse
Geschrieben von: Walter Moers (23. November 2018)
63/100
[4 Blogger]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz