Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
45.394 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Cassandra«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Abstimmung zum Buch des Monats März 2021
Werbung:
Bis zum 7. April hatten die Besucher unserer Webseite die Gelegenheit, aus sämtlichen im März erschienenen Neuveröffentlichungen diejenigen zu nominieren, die bei unserer Abstimmung zum Buch des Monats März zur Auswahl stehen sollen. Da rund um den Frühlings- und den Herbstanfang stets die prominentesten Neuerscheinungen des Jahres anstehen, war die Konkurrenz groß, und so verteilten sich die Vorschläge dieses Mal besonders breit auf die potenziellen Bücher. Herzlichen Dank für das große Engagement! Die zwölf Werke, die am häufigsten vorgeschlagen wurden, werden nun in den kommenden fünf Tagen zur Abstimmung stehen. Sie ringen um die Nachfolge von Benedict Wells, der sich mit seinem Roman »Hard Land« vor vier Wochen durchsetzen konnte, obwohl es noch nicht einmal eine E-Book-Version davon gibt. Alle bisherigen Sieger findet ihr hier. Fünf Tage stehen euch nun zur Verfügung, ehe das neueste Buch des Monats endgültig feststehen wird. Die folgenden Bücher wurden - in alphabetischer Reihenfolge ihrer Titel - am häufigsten nominiert:

• »Der Fall des Präsidenten« von Marc Elsberg aus dem blanvalet Verlag, in dem ein ehemaliger amerikanischer Präsident vor den internationalen Strafgerichtshof gebracht werden soll

• »Du kannst sie nicht alle töten« von Alexander Prinz aus dem Riva Verlag, in dem Deutschlands erfolgreichster Metal-Youtuber pointiert über die Gesellschaft motzt

• »Eurotrash« von Christian Kracht aus dem Verlag Kiepenheuer & Witsch, in dem der Autor den roten Faden aus »Faserland« wieder aufnimmt

• »Fertig ist die Laube« von Renate Bergmann aus dem Ullstein Verlag, in dem die beliebteste Online-Omi der ganzen Nation unter die Laubenpieper geht

• »Frühlingsküsse in Cornwall« von Mila Summers, in dem die frischgebackene Besitzerin eines Teeladens und ein Tierarzt beim gleichzeitigen Neustarten aufeinanderprallen

• »Miss Merkel« von David Safier aus dem Kindler Verlag, in dem die (dann) ehemalige deutsche Kanzlerin in der Uckermark auf Verbrecherjagd geht

• »Mörderfinder« von Arno Strobel aus dem Fischer Verlag, in dem der begnadete Fallanalytiker Max Bischoff in seinem ersten (niedergeschriebenen) Fall nach einer verschwundenen Grundschülerin suchen soll

• »Montecrypto« von Tom Hillenbrand aus dem Verlag Kiepenheuer & Witsch, in dem ein Privatermittler auf die Jagd nach einem in Kryptowährungen gespeicherten (möglicherweise gigantischen) Nachlass eines Unternehmers geht

• »Nasses Grab« von Thomas Herzberg aus dem FeuerWerke Verlag, in dem eine schrecklich entstellte Männerleiche an einem Ostseestrand gefunden wird

• »Später« von Stephen King aus dem Heyne Verlag, in dem ein Junge mit den Geistern frisch verstorbener Menschen kommunizieren kann

• »Stummes Opfer« von Catherine Shepherd aus dem Kafel Verlag, in dem eine Leiche eingemauert in einer Säule steckt und alte Bettlerinnen verschwinden

• »Todesrauschen« von Vincent Kliesch aus dem Droemer Verlag, in dem die True-Crime-Podcasterin Jula Ansorge und der forensische Phonetiker Matthias Hegel verschleppt werden

All diese Romane (und der Ratgeber) sind im Laufe des März erschienen und wurden von unseren Besuchern vorgeschlagen, um nun bei der Abstimmung zum Buch des Monats zur Auswahl zu stehen. Nach dem Ende der Abstimmungsphase werden wir auf unserem Newsboard bekanntgeben, welches dieser Werke von euch zum Buch des März 2021 gewählt wurde. Wir würden uns sehr freuen, wenn es einmal mehr eine rege Teilnahme gibt - Weiterverbreiten ist wie immer erwünscht!


Was ist dein Buch des Monats März 2021?
1
 
 246 (18,6%)
Der Fall des Präsidenten von Marc Elsberg
2
 
 213 (16,1%)
Miss Merkel von David Safier
3
 
 204 (15,4%)
Später von Stephen King
4
 
 144 (10,9%)
Zons-Thriller 11 - Stummes Opfer von Catherine Shepherd
5
 
 132 (10,0%)
Max Bischoff 1 - Mörderfinder von Arno Strobel
6
 
 88 (6,7%)
Auris 3 - Todesrauschen von Vincent Kliesch
7
 
 87 (6,6%)
Zwischen Mord und Ostsee 1 - Nasses Grab von Thomas Herzberg
8
 
 78 (5,9%)
Montecrypto von Tom Hillenbrand
9
 
 45 (3,4%)
Frühlingsküsse in Cornwall von Mila Summers
10
 
 43 (3,3%)
Eurotrash von Christian Kracht
11
 
 31 (2,3%)
Fertig ist die Laube von Renate Bergmann
12
 
 12 (0,9%)
Du kannst sie nicht alle töten von Alexander Prinz
An der Umfrage haben 1323 Benutzer teilgenommen.
 
 

KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Montecrypto vom 13.05.2021 23:16:
» Der Titel ist eine Anlehnung an den Grafen von Monte Christo, der auf einer einsamen Insel einen großen Schatz fand und seine Feinde nach und nach vernichtete. In diesem Buch ist der Schatz sehr modern. Ein Vermögen in Kryptowährung ist verschwunden nach dem der Besitzer verstorben ist. Ed Dante ein Privatermittler wird mit der Suche beauftragt. Mit Hilfe der Computerexpertin kommt er der Sache näher. Aber es geht um mehr als nur Geld. Sehr weitschweifig erzählt der Autor über Kryptowährungen, Computerfreaks, Autos und Cocktails. Während andere Detektive einen Whiskey trinken, trinkt Ed Dante einen Cocktail, wir Leser erfahren den Namen und seine Zusammensetzung, Er trinkt nicht nur einen sondern zwei oder drei damit sind dann wieder drei Seiten gefüllt. Würde Dante weniger trinken, wäre das Buch ein Drittel dünner. Die vielen Begriffe zu Kryptowährungen und bestimmte Computer Programme und …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Petra Wiechmann
Kommentar zu Miss Merkel vom 05.05.2021 9:24:
» Zum Inhalt: Angela Merkel ist seit kurzem in Rente und hat sich noch nicht richtig an das eher ruhige Leben in der Ucketmark gewöhnt. Backen und wandern ist zwar schön, aber auch ein wenig langweilig. Als der Freiherr Philip vergiftet wird, findet Angela eine neue Leidenschaft. Sie fängt an zu ermitteln, unterstützt durch ihren Mann und ihren Bodyguard. Meine Meinung: Das Buch, besser gesagt, dass Hörbuch war wirklich amüsant. Schon das erste Mal als Mops Putin Erwähnung findet, hat es mich fast gerissen. Im Zusammenhang mit dem Mops gibt es auch mehr als einen lustigen Wortwitz. Die Geschichte an sich ist auch interessant und hat Spaß gemacht zu hören. Und eine Exkanzelerin als Hobbydetektivin fand ich schon eine lustige Idee, die auch recht gut funktioniert. An die Sprecherin musste ich mich erst mal ein wenig gewöhnen, am Ende war die Stimme aber nicht unangenehm. Fazit: Amüsant«
– geschrieben von brauneye29
Kommentar zu Später vom 03.05.2021 18:30:
» Zum Inhalt: Jamie ist ein kleiner Junge mit besonderen Fähigkeiten. Er kann tote Menschen sehen und sogar mit ihnen sprechen; allerdings unmittelbar nach deren Ableben. Denn nach einer bestimmten Zeit werden die Geister immer leiser und schwächer, und lösen sich völlig auf, wenn ihre Zeit abgelaufen ist. Bis dahin kann Jamie ihnen jedoch Fragen stellen, worauf sie gezwungenerweise immer mit der Wahrheit erwidern müssen. Nur Jamies Mutter Tia weiß über die Gabe ihres Sohnes Bescheid und muss in der finanziellen Not davon Gebrauch machen. Denn sie ist Literaturagentin und ihr einziger erfolgreicher Autor segnet plötzlich das Zeitliche, ohne sein letztes Buch beendet zu haben. Für Tia und Jamie ist es DIE Chance, ein letztes Mal mit dem Verstorbenen reden zu können. Doch dieses Unterfangen setzt unheilvolle und bedrohliche Dinge in Gang... Meine Leseerfahrung: Ich habe bereits Einiges von Stephen King gelesen und bin dennoch immer …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Hilou1
Kommentar zu Hard Land vom 25.04.2021 9:30:
» Der fünfzehnjährige Sam Turner lebt 1985 in der Kleinstadt Grady in Missouri, wo nicht viel los ist. Sein Vater ist arbeitslos, seine Mutter an Krebs erkrankt und er ist ein Außenseiter, seit sein bester Freund ist weggezogen. Nun soll er den Sommer bei seiner Tante in Kansas verbringen. Sam und seine Cousins verstehen sich überhaupt nicht, und so nimmt er einen Aushilfsjob im Kino an. Doch dann nimmt der Sommer eine unverhoffte Wendung für Sam. Er findet Freunde und verliebt sich. Doch dann geschieht etwas, dass ihn zwingt erwachsen zu werden. Dies war mein erster Roman von Benedict Wells und auch sicherlich nicht mein letzter. Der Schreibstil hat mir gut gefallen und ich fühlte mich, als sei ich ein Bewohner von Grady. Es ist ein trostloses Leben in dem kleinen Ort. Wirtschaftlich ging es bergab nachdem die Textilfabrik geschlossen hat. Viele sind weggegangen und die übrigen haben keine Perspektive. Nicht schön für einen jungen …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von buecherwurm1310
Kommentar zu Zwischen Mord und Ostsee 1 - Nasses Grab vom 20.04.2021 19:21:
» neue spannende Krimireihe Als ihr Vorgesetzter Carina Drews ihren neuen Partner vorstellt, fällt sie aus allen Wolken. Ausgerechnet ihr Ex-Schwager Jörn Appel! Aber die Arbeit geht vor privates und beide müssen zusammenarbeiten und ihren ersten gemeinsamen Fall aufklären. Einen Mord am Ostseestrand... Die Mischung aus Polizeiarbeit und Privatleben der beiden Hauptfiguren wurde gekonnt in Szene gesetzt. Dadurch gewinnt das Buch an Tiefe und ist nicht nur ein einfacher Krimi. Zudem bietet es viele Ansatzpunkte für kommende Fälle. Der Auftakt zu dieser spannenden Krimireihe ist sehr gut gelungen und verspricht viel Lesevergnügen. Noch ist das ganze Potenzial nicht augeschöpft, aber ich denke der Autor hat einen guten Anfang gemacht. De wichtigsten Personen wurden vorgestellt und der Grundstein ist gelegt. Ich habe meine neuen Lieblingsermittler gefunden!«
– geschrieben von rotecora
Kommentar zu Max Bischoff 1 - Mörderfinder vom 20.04.2021 18:40:
» Der Fallanalytiker Max Bischoff hat seine Tätigkeit als Ermittler aufgegeben und arbeitet nun als Ausbilder an der Polizeihochschule. Da bittet ihn der Vater eines vor sechs Jahren verschwundenen Mädchens um Hilfe. Weder das Mädchen noch seine Leiche wurden je gefunden. Nun steht plötzlich der Schulranzen von Leni wieder im Haus des Vaters an seinem angestammten Platz und der Vater erhält auch merkwürdige Anrufe. Der verzweifelte Mann bittet Max herauszufinden, ob da jemand ein grausames Spiel mit ihm treibt oder Leni tatsächlich noch lebt. Max will zuerst ablehnen, aber der Fall geht ihm doch unter die Haut, vor allem auch weil es Parallelen zu anderen aktuellen Fällen gibt. Und so steckt Max schnell wieder in den Ermittlungen. Wie man es vom Autor kennt, ist man schnell mitten im Geschehen und die Story hat auch sehr schnell einen starken Sog auf mich ausgeübt. Kurze Kapitel verleiten zum Weiterlesen und ich konnte das Buch bald …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Fanti2412
Kommentar zu Zons-Thriller 11 - Stummes Opfer vom 18.04.2021 6:32:
» Stummes Opfer von Catherine Shepherd. Die Zons - Thriller von Catherine sind alle durch die Bank sehr spannend und haben mir tolle Lesestunden beschert von mir eine klare Leseempfehlung«
– geschrieben von Sonja
Kommentar zu Fertig ist die Laube vom 16.04.2021 16:46:
» Gunter muss ins Krankenhaus! Das Buch "Fertig ist die Laube: Die Online-Omi gärtnert" ist am 29. März 2021 auf 240 Seiten als Ullstein-Taschenbuch erschienen. Gunter muss operiert werden und braucht jemanden, der sich um dem Garten kümmert, zusammen mit seiner Frau Gertrud. Wer passt da besser als Renate Bergmann, 82 Jahre alt? Schnell steht für diese jedoch fest: aber nicht länger als zwei Stunden pro Tag, schließlich hat sie noch anderes zu tun. Ein aufregendes, tagesfüllendes Abenteuer beginnt mit Ausmisten, Garten verschönern und sogar dem Auffinden eines Ringes, der scheinbar für die Verlobung mit Gertrud dienen soll. Ein Teil des Gartens wird für Schüler freigegeben und schließlich wird der Garten so schön, dass die beiden Frauen sogar eine Auszeichnung bekommen. Hinter Renate Bergmann verbirgt sich übrigens der 1974 geborene Torsten Rohde, der aus Sicht der alten Dame schreibt. …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Bücherwurm88
Kommentar zu Zwischen Mord und Ostsee 1 - Nasses Grab vom 14.04.2021 17:12:
» Da fehlte mir noch ein bisschen was... Am Ostseestrand der Halbinsel Holnis wird die schrecklich entstellte Leiche eines Mannes gefunden. Das neue Team der Flensburger Mordkommission, Ina Drews und Jörn Appel, sind angehalten, eher vorsichtig zu ermitteln, denn sie sollen zahlende Gäste in der Urlaubssaison nicht abschrecken. Aber sie müssen sich auch erstmal zusammenraufen, denn beide kennen sich bereits und haben wenig Lust auf eine Zusammenarbeit. Doch obwohl es anfangs ganz gut läuft mit den Ermittlungen, löst sich der Fall letztendlich nicht so schnell auf wie erhofft... Ein interessantes Team wird hier zusammengewürfelt, kennen sie sich doch bereits aus anderen Zusammenhängen: Jörn ist der Ex-Mann von Inas Schwester, zwischen den beiden lief es noch nie richtig gut. Doch es ist spannend und gleichzeitig realistisch zu lesen, wie sich das Verhältnis zwischen ihnen entwickelt. Das Thema Menschenschmuggel ist sehr feinfühlig …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Gisel
Kommentar zu Zons-Thriller 11 - Stummes Opfer vom 13.04.2021 21:50:
» Eine tolle Ergänzung der Zons-Reihe Gegenwart: Die Einweihungsfeier eines außergewöhnlichen Bauwerks wird schlagartig zu einem Albtraum. Die Leiche eines jungen Mannes wird in der Empfangshalle entdeckt – einbetoniert in eine Säule und tatsächlich stößt Kriminalkommissar Oliver Bergmann kurz darauf auf ein weiteres Todesopfer: die Schwester des jungen Mannes. Obwohl alle Spuren auf eine Beziehungstat hindeuten, ahnt Oliver, dass mehr hinter den Morden steckt. Zons 1502: Bastian Mühlenberg wirft der armen Gertrude ein paar Münzen zu. Wenig später ist sie spurlos verschwunden. Das Amulett, das sie stets bei sich trug, liegt noch dort, wo Bastian die Alte zuletzt gesehen hatte. Doch nicht nur sie, auch andere Bettlerinnen sind plötzlich wie vom Erdboden verschluckt. Erst als eine der Frauen tot in den Tiefen des Waldes gefunden wird, erkennt Bastian die schreckliche Wahrheit. „Stummes Opfer“ von Catherine Shepherd ist …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von LadyIceTea

 
Autorentags: Alexander Prinz, Arno Strobel, Benedict Wells, Catherine Shepherd, Christian Kracht, David Safier, Marc Elsberg, Mila Summers, Renate Bergmann, Stephen King, Thomas Herzberg, Tom Hillenbrand, Vincent Kliesch
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Auris 3 - Todesrauschen
Geschrieben von: Vincent Kliesch (1. März 2021)
1,40
[5 Blogs]
1,67
[298 User]
Der Fall des Präsidenten
Geschrieben von: Marc Elsberg (1. März 2021)
1,65
[7 Blogs]
1,98
[204 User]
Du kannst sie nicht alle töten
Geschrieben von: Alexander Prinz (21. März 2021)
2,20
[5 User]
Eurotrash
Geschrieben von: Christian Kracht (4. März 2021)
2,14
[264 User]
Fertig ist die Laube
Geschrieben von: Renate Bergmann (29. März 2021)
2,00
[1 Blog]
1,67
[221 User]
Frühlingsküsse in Cornwall
Geschrieben von: Mila Summers (5. März 2021)
1,00
[2 Blogs]
1,78
[184 User]
Hard Land
Geschrieben von: Benedict Wells (24. Februar 2021)
1,00
[3 Blogs]
1,59
[394 User]
Max Bischoff 1 - Mörderfinder
Geschrieben von: Arno Strobel (24. März 2021)
1,00
[3 Blogs]
1,54
[207 User]
Miss Merkel
Geschrieben von: David Safier (23. März 2021)
1,40
[6 Blogs]
1,92
[317 User]
Montecrypto
Geschrieben von: Tom Hillenbrand (4. März 2021)
2,00
[1 Blog]
2,01
[161 User]
Später
Geschrieben von: Stephen King (15. März 2021)
1,90
[4 Blogs]
1,99
[188 User]
Zons-Thriller 11 - Stummes Opfer
Geschrieben von: Catherine Shepherd (26. März 2021)
1,00
[1 Blog]
1,62
[148 User]
Zwischen Mord und Ostsee 1 - Nasses Grab
Geschrieben von: Thomas Herzberg (25. März 2021)
2,00
[1 Blog]
2,00
[208 User]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz