Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
46.646 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »beathag_97«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Abstimmung zum Buch des Monats Juni 2021
Werbung:
Vom »internationalen Kindertag« an hatten die Besucher von Leserkanone.de die Möglichkeit, aus allen im Juni erschienenen neuen Büchern diejenigen auszuwählen, die bei unserer Wahl zum Buch des Monats Juni zur Abstimmung stehen sollen. Da das Sommerloch langsam einsetzt, ist die Vorschlagszahl im Vergleich zum Mai wieder ein wenig gesunken, aber sie war trotzdem weiter sehr erfreulich. Herzlichen Dank also für das anhaltend hervorragende Engagement! Die zwölf Bücher, die am häufigsten vorgeschlagen wurden, werden nun in den kommenden fünf Tagen zur eigentlichen Wahl stehen. Sie ringen um die Nachfolge von Lucinda Rileys Buch »Die verschwundene Schwester«, des finalen Bandes ihrer Reihe über die »sieben Schwestern«. Es hatte sich vor vier Wochen mit anständigem Vorsprung durchgesetzt, alle bisherigen Sieger findet ihr hier. Fünf Tage stehen nun zur Verfügung, ehe das neueste Buch des Monats endgültig feststehen wird. Die folgenden Bücher wurden - in alphabetischer Reihenfolge ihrer Titel - am häufigsten nominiert:

• »Alle Farben des Regens« von Jessica Winter aus dem Amazon-Verlag »Tinte & Feder«, dessen Protagonistin Arya ihre erste große Liebe nach vielen Jahren wiedersieht und ihre Welt auf den Kopf gestellt wird

• »Bretonische Idylle« von Jean-Luc Bannalec aus dem Verlag Kiepenheuer & Witsch, in dem ein Schafzüchter von der legendären Belle-Île an der Küste bei Concarneau angespült wird

• »Der Bund der Familien« von Ellin Carsta aus dem Amazon-Verlag »Tinte & Feder«, in dem es an den Starnberger See des Jahres 1938 geht und die »Falkenbach-Saga« fortgeführt wird

• »Der Traum von Freiheit« von Fenja Lüders aus dem Lübbe Verlag, in dem eine waghalsige Dame im Hamburg der späten dreißiger Jahre flüchtige Juden unterstützt

• »Die Karte« von Andreas Winkelmann aus dem Rowohlt Verlag, in dem ein Fitness-Tracker einen Täter auf die Spuren seiner Opfer bringt

• »Die Tochter des Präsidenten« von Bill Clinton und James Patterson aus dem Verlag HarperCollins, in dem die Tochter eines abgewählten amerikanischen Präsidenten in die Hände eines unberechenbaren Terroristen fällt

• »Freed« von E.L. James aus dem Goldmann Verlag, in dem die Autorin den dritten Band ihrer Erfolgsreihe »Fifty Shades of Grey« aus der Perspektive des männlichen Protagonisten schildert

• »Madame le Commissaire und die panische Diva« von Pierre Martin aus dem Knaur Verlag, in dem »Madame le Commissaire« Isabelle Bonnet eine Schauspielerin unterstützen soll, die bedroht und verfolgt wird

• »Ostfriesische Jagd« von Klaus-Peter Wolf aus dem Fischer Verlag, in dem Rupert alias Frederico Müller-Gonzáles in seinem zweiten Undercover-Einsatz einen Köder mimen muss

• »Ostseeschmerz« von Elias Haller aus dem Amazon-Verlag »Edition M«, in dem eine berühmte Esoterikerin wenige Stunden nach einem letzten großen Auftritt tot in der eigenen Sauna gefunden wird

• »Sommerküsse in Cornwall« von Mila Summers, in dem eine Doktorandin nach Hause zurückkehrt, um im Café ihrer Mutter auszuhelfen, und dort ihren einstigen Verlobten wiedertrifft

• »Unterm Schinder« von Andreas Föhr aus dem Knaur Verlag, in dem ein Einbruch eigentlich nur fingiert werden soll, das reale Verbrechen dafür aber mit umso größerer Wucht einschlägt

All diese Werke sind im Laufe des Monats Juni erschienen und wurden von unseren Besuchern so oft vorgeschlagen, dass sie nun in den kommenden Tagen bei der Abstimmung zum Buch des Monats zur Auswahl stehen. Nach dem Ende der Abstimmungsphase werden wir - auch dieses Mal - auf unserem Newsboard bekanntgeben, welches dieser guten Stücke von euch zum Buch des Juni 2021 gewählt wurde. Wir würden uns sehr freuen, wenn es auch dieses Mal hohe Teilnahmerzahlen gibt - Weiterverbreiten ist wie immer erwünscht!


Was ist dein Buch des Monats Juni 2021?
1
 
 243 (21,8%)
Georges Dupin 10 - Bretonische Idylle von Jean-Luc Bannalec
2
 
 183 (16,4%)
Ein Fall für Isabelle Bonnet 8 - Madame le Commissaire und die panische Diva von Pierre Martin
3
 
 143 (12,8%)
Die Tochter des Präsidenten von Bill Clinton und James Patterson
4
 
 107 (9,6%)
Fifty Shades of Grey von Christian selbst erzählt 3 - Freed von E.L. James
5
 
 95 (8,5%)
Jens Kerner und Rebecca Oswald 4 - Die Karte von Andreas Winkelmann
6
 
 85 (7,6%)
Clemens Wallner und Leonhardt Kreuthner 9 - Unterm Schinder von Andreas Föhr
7
 
 66 (5,9%)
Alle Farben des Regens von Jessica Winter
8
 
 53 (4,8%)
Greta Silber und Hardy Finkel 4 - Ostseeschmerz von Elias Haller
9
 
 46 (4,1%)
Rupert undercover 2 - Ostfriesische Jagd von Klaus-Peter Wolf
10
 
 35 (3,1%)
Speicherstadt-Saga 3 - Der Traum von Freiheit von Fenja Lüders
11
 
 33 (3,0%)
Die Falkenbach-Saga 3 - Der Bund der Familien von Ellin Carsta
12
 
 26 (2,3%)
Sommerküsse in Cornwall von Mila Summers
An der Umfrage haben 1115 Benutzer teilgenommen.
 
 

KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Rupert undercover 2 - Ostfriesische Jagd vom 16.01.2022 21:40:
» Rupert wieder in Aktion. Und es ist wieder nicht nur spannend, sondern auch sehr unterhaltsam, kreiert der Autor doch ein eigenes Universum um seine Hauptfiguren drumherum. Alles sehr stilecht in wahrlich Rupert'scher Manier, mit Nachnamen und Mitfrau. Ein Gangsterboss, der im Grunde seines Herzens aber immer zu den Guten zählt. Das Hörbuch ist vom Autor selber eingelesen, was dem ganzen noch ein zusätzliches Feeling gibt, kennt doch niemand seine Figuren und deren Nuancen so genau wie deren Erschaffer. Zudem schafft er es spielend, mit Humor und ohne erhobenen Zeigefinger der Gesellschaft einen Spiegel vorzuhalten. Auch der zweite Undercover-Einsatz für Rupert hat mich wieder bestens unterhalten, war spannend, voller Spaß und Humor, einfallsreich, überraschend und doch sehr realitätskritisch.«
– geschrieben von mellidiezahnfee
Kommentar zu Greta Silber und Hardy Finkel 4 - Ostseeschmerz vom 25.11.2021 22:05:
» Ostseemorde Die Kommissare Hardy Finkel und Greta Silber haben schon drei Fälle gemeinsam gelöst. Nun stehen sie vor einem neuen Verbrechen. Das Opfer ist eine Frau, die gerade erste an einer Lesung von Greta, die in ihrer Freizeit Kriminalromane schreibt, teilgenommen hat. Zufall? Der Autor nehmt seine Leser mit auf eine Zeitreise bis in die ehemalige DDR. wo scheinbar der Ursprung zu den jetzt verübten Morden liegt. Der heutige Täter ist den Ermittlern immer einen Schritt voraus. Was treibt ihn an? Welches Geheimnis verbirgt sich dahinter? Die Spannung nimmt im Laufe des Buches an Fahrt auf. Es ist ein guter Krimi mit symphatischen Protagonisten.«
– geschrieben von Lorixx
Kommentar zu Jens Kerner und Rebecca Oswald 4 - Die Karte vom 11.09.2021 13:54:
» Eine Joggerin wird auf ihrer Laufstrecke bestialisch getötet. Ihr Fitness-Tracker, der sie unterstützen sollte, hilft ihrem Mörder. Es bleibt nicht bei diesem einen Opfer, und der Täter hinterlässt merkwürde Nachrichten. Dieser Fall bringt Hauptkommissar Jens Kerner an seine psychischen Grenzen. Er fragt sich, ob er die junge Frau hätte retten können. Ich habe zuvor erst ein Buch des Autors gelesen und zwar „Höllental“. Andreas Winkelmann hat einen packenden und leicht zu lesenden Schreibstil. Allerdings sind die Grausamkeiten nicht leicht wegzustecken. Das setzt sogar den Ermittlern zu. Die meisten Menschen geben in Sozialen Medien viel zu viele Daten von sich preis. Ihre Freunde sollen wissen, was sie gerade tun. Doch in den seltensten Fällen bleibt es bei einem kleinen Kreis. Das eröffnet Tätern aller Art die Möglichkeit, ihre kriminellen Machenschaften auszuüben. Wenn viele dieser Informationen …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von buecherwurm1310
Kommentar zu Jens Kerner und Rebecca Oswald 4 - Die Karte vom 01.09.2021 23:24:
» Sehr spannend Eva wird ermordet aufgefunden. Sie war laufen. Jens Kerner hatte sie noch befragt zu einem anderen Mordfall. Im weiteren Verlauf werden noch andere Läuferinnen ermordet. Jens Kerner und Rebecca Oswald beginnen mit ihren Ermittlungen. Sie stehen vor einem Rätsel, wie die Mordfälle zusammenhängen. Dieser Krimi war sehr spannend. Ich konnte ihn nicht mehr aus den Händen legen und musste ihn in einem auslesen. Der Schreibstil ist flüssig. Die Charaktere sind authenstisch. Kerner und Oswald stellen ein gutes Team dar. Es geht sehr blutig zu und ist nichts für Zartbesaitete. Besonders gefallen hat mir, dass der Autor es versteht, so überraschende Wendungen einzubauen, dass ich sehr verblüfft war. Ich hoffe sehr, dass dies nicht der letzte Fall von Kerner und Oswald war. Sehr spannender Thriller mit Kerner und Oswald in ihrem vierten Fall.«
– geschrieben von esmeralda19
Kommentar zu Jens Kerner und Rebecca Oswald 4 - Die Karte vom 26.08.2021 13:48:
» Meinung : Ich liebe die Reihe von Andreas Winkelmann, da seine Bücher stets sehr spannend sind, ohne dabei zu blutig zu sein. Denn eine Sache muss man wirklich sagen, seine Bücher kann man kaum aus der Hand legen und sind richtige Pageturner. Und auch dieses mal legt der Autor einen super spannenden Plot vor, der gerade durch seinen so spannenden und einfach schnell lesbaren Schreibstil wie im Flug verschlingen lässt. Einziges kleines Manko war für mich, dass sich das ende für mich genauso entwickelt hat, wie ich es mir vorgestellt hatte. Dennoch hat dies dem Lesegenuss höchstens einen kleinen Abbruch getan, ansonsten war der Lesespaß, wie von Andreas Winkelmann gewohnt durchgängig hoch und von einem hohen Spannungsniveau! Fazit: Zwar nicht der beste Teil der Reihe, aber dennoch ein sehr guter Thriller, der mir viel Spaß bereitet hat und den ich jedem Thrillerfan nur wärmstens ans Herz legen kann.«
– geschrieben von Hazlewood
Kommentar zu Die Falkenbach-Saga 3 - Der Bund der Familien vom 24.08.2021 22:15:
» Leseempfehlung! Ein superspannender und emotionsvoller dritter Band der Falkenbach-Saga! Gut Falkenbach 1938 Durch zwei tragische Schicksalsschläge und einer drohenden Gefahr von außen müssen die Familien von Paul Friedrich von Falkenbach und den beiden Brüdern Wilhelm und Heinrich Lehmann noch enger zusammenhalten. Gauleiter Karl Langmüller hat sie im Visier und versucht alles Menschenmögliche um sie zu Fall zu bringen und ihr Leben zu zerstören. Derweil kämpft sich Wilhelm nach einem Schlaganfall zurück ins Leben und lässt zusammen mit Paul Friedrich eine Bombe platzen, die alle Familienmitglieder schocken. Viel Erklärungsbedarf ist nach dem Verkauf und der Übertragung von Firmenanteilen nötig. Doch am meisten bewegt gerade alle der schwere Schicksalsschlag von Heinrichs Schwiegertochter Elisabeth, der sie unfassbar bestürzt und der zu ihrer eigenen Sicherheit verschleiert werden muss. Die Falkenbach-Saga …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Gina1627
Kommentar zu Die Tochter des Präsidenten vom 08.08.2021 23:52:
» Dieses Buch fand ich absolut klassisch für eine famose Amerika - Helden - Geschichte. Ich habe sofort in das Buch hineingefunden und war von dem Schreibstil begeistert. Auf den Punkt , gut beschreibend und mit einem durchweg hohen Spannungsbogen konnte ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Das Buch ist recht umfangreich, aber nie langatmig , die Erzählperspektiven wechseln mit den jeweiligen Protagonisten und erzeugen dadurch eine Menge Abwechslung und Klarheit darüber , wie sich die Geschichte entwickelt. Ich habe dieses Buch als Blockbuster in Buchformat empfunden. Genauso getrimmt wie ein Hollywoodstreifen, sind die Guten durchweg gut und die Bösen stets böse, keine Grautöne im Charakter. Dies mag klischeehaft und stereotyp wirken, jedoch hat es auf mich die gleiche Wirkung wie eben ein Hollywood Blockbuster. Ich weiß, dass es fiktiv ist, lasse mich allerdings verzaubert mitreißen, mitfiebern und mitleiden. Ich muss nicht …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von mellidiezahnfee
Kommentar zu Greta Silber und Hardy Finkel 4 - Ostseeschmerz vom 08.08.2021 20:12:
» Gestern noch stand eine berühmte Esoterikerin bei Gretas Lesung neben ihr. Am nächsten Tag ist liegt sie tot in ihrer Sauna. Greta ist fasslungslos, als sie zusammen mit Hardy Finkel zu der Leiche gerufen wird. War es ein Unfall oder war es Mord? Greta und Hardy folgen einer blutigen Spur nach Hiddensee. Irgendwer scheint einen Fall der 39 Jahre zurückliegt wieder aufgeriffen zu haben und jetzt eine Todesliste abzuarbeiten. "Ostseeschmerz" ist der vierte Teil in der Reihe mit dem tollen Ermittlerduo Hardy Finkel und Greta Silber. Man kann es auch sehr gut ohne Vorkenntnisse lesen. Aber die private Geschichte der Hauptprotagonisten entwickelt sich immer weiter. Alle nötigen Informationen bekommt man als Leser aber in die Handlung eingewoben, ohne dass es den Lesefluss stört. Mich hat der Schreibstil wie gewohnt auf ganzer Linie überzeugt. Es lässt sich flüssig und angenehm lesen. Die kurzen Kapitel lassen die Seiten nur so dahin …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Annabell95
Kommentar zu Jens Kerner und Rebecca Oswald 4 - Die Karte vom 08.08.2021 10:41:
» Eva Probst ist sehr sportlich und läuft mehrere Male pro Woche ihre Runden. So auch an dem Abend, an dem ein Mörder ihr auflauert und sie tötet. Eva überwacht ihre Trainingseinheiten per Fitnesstracker und postet ihre Einheiten regelmässig bei Ranfree, einer Instagramgruppe für Sportler. Während der verhängnisvollen Trainingseinheit bekommt Evas Partnerin, Laura Windmüller, eine Nachricht von Evas Handy, die lautet: Ihr läuft die Zeit davon. Kurze Zeit nach Evas Tod werden weitere Läuferinnen ermordet und Jens Kerner und seine Partnerin Rebecca Oswald sehen sich auf einen Schlag mit einem Serientäter konfrontiert. Das ist also der vierte Streich mit dem sympathischen Ermittlerduo. Wieder müssen Kerner und Oswald alles geben, um den perfiden Mörder zu überführen. Wie schon in „Die Lieferung“, „Das Haus der Mädchen“ und „ Der Fahrer“ brillieren sie mit toller und überzeugender …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Igela
Kommentar zu Jens Kerner und Rebecca Oswald 4 - Die Karte vom 26.07.2021 21:20:
» Bisher der spannendste Teil Er gehört zu deinem Training wie die Schuhe und der Soundtrack: Dein Fitness-Tracker, der deine Laufstrecke online teilt. Jeder weiß, wo du warst - und wieder sein wirst. Doch damit inspirierst du jemanden zu einem ganz besonderen Kunstwerk, den du besser nicht auf dich aufmerksam gemacht hättest. Er trackt deine Initialen in eine digitale Karte. Sein Zeichen, dass du die Nächste sein wirst ... Lauf, so schnell du kannst - es wird dir nichts nützen. Er erwartet dich. „Die Karte“ ist der neueste Band der Reihe um die Ermittler Rebecca Oswald und Jens Kerner. Andreas Winkelmann legt direkt zu Beginn richtig los, so dass innerhalb kürzester Zeit mehrere Taten geschehen. Die Ermittler sind voll eingespannt und erst nach und nach zeigen sich gewisse Parallelen. In diesem Band konnte man auch als Leser gut miträtseln und die Kapitel aus der Sicht des Täters waren dieses Mal richtig gelungen. Sie haben die …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von LadyIceTea

 
Autorentags: Andreas Föhr, Andreas Winkelmann, Bill Clinton, Elias Haller, E.L. James, Ellin Carsta, Fenja Lüders, James Patterson, Jean-Luc Bannalec, Jessica Winter, Klaus-Peter Wolf, Lucinda Riley, Mila Summers, Pierre Martin
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Alle Farben des Regens
Geschrieben von: Jessica Winter (8. Juni 2021)
1,25
[4 Blogs]
1,89
[281 User]
Clemens Wallner und Leonhardt Kreuthner 9 - Unterm Schinder
Geschrieben von: Andreas Föhr (1. Juni 2021)
1,63
[327 User]
Die Falkenbach-Saga 3 - Der Bund der Familien
Geschrieben von: Ellin Carsta (22. Juni 2021)
1,45
[7 Blogs]
1,98
[410 User]
Die sieben Schwestern 7 - Die verschwundene Schwester
Geschrieben von: Lucinda Riley (24. Mai 2021)
1,88
[765 User]
Die Tochter des Präsidenten
Geschrieben von: James Patterson und Bill Clinton (7. Juni 2021)
2,65
[3 Blogs]
2,00
[4 User]
Ein Fall für Isabelle Bonnet 8 - Madame le Commissaire und die panische Diva
Geschrieben von: Pierre Martin (1. Juni 2021)
2,19
[307 User]
Fifty Shades of Grey von Christian selbst erzählt 3 - Freed
Geschrieben von: E.L. James (1. Juni 2021)
1,41
[470 User]
Georges Dupin 10 - Bretonische Idylle
Geschrieben von: Jean-Luc Bannalec (15. Juni 2021)
1,77
[808 User]
Greta Silber und Hardy Finkel 4 - Ostseeschmerz
Geschrieben von: Elias Haller (15. Juni 2021)
1,35
[2 Blogs]
1,74
[124 User]
Jens Kerner und Rebecca Oswald 4 - Die Karte
Geschrieben von: Andreas Winkelmann (15. Juni 2021)
1,45
[8 Blogs]
1,63
[348 User]
Rupert undercover 2 - Ostfriesische Jagd
Geschrieben von: Klaus-Peter Wolf (1. Juni 2021)
1,56
[329 User]
Sommerküsse in Cornwall
Geschrieben von: Mila Summers (8. Juni 2021)
1,00
[2 Blogs]
1,31
[74 User]
Speicherstadt-Saga 3 - Der Traum von Freiheit
Geschrieben von: Fenja Lüders (25. Juni 2021)
1,50
[2 Blogs]
1,57
[98 User]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz