Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
43.780 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »asya995«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Abstimmung zum Buch des Monats Juni 2019
Werbung:
Wer auf unserer Webseite ein Buch aufruft, das gerade frisch in den (physischen oder virtuellen) Regalen des deutschsprachigen Buchhandels eingetrudelt ist, der hat stets die Möglichkeit, es für unsere Abstimmungen zum Buch des Monats zu nominieren. Vom 1. Juni bis zum 7. Juli hatten unsere Besucher dadurch die Möglichkeit, Neuerscheinungen für die Abstimmung zum Buch des Monats Juni zu nominieren. Angesichts des Sommerlochs gab es dieses Mal etwas weniger Nominierungen als im Frühjahr, trotzdem wurden uns einige tausend Vorschläge unterbreitet. Wieder möchten wir uns für die rege Teilnahme bedanken! Die zwölf Romane, die am häufigsten nominiert wurden, stehen nun zur Abstimmung und könnten die Nachfolge von Ian McEwan antreten, der sich mit seinem Roman »Maschinen wie ich« vor einem Monat durchgesetzt hatte. Fünf Tage lang ist nun Zeit, bis das Buch des Monats endgültig feststehen wird. Die folgenden Bücher haben - in alphabetischer Reihenfolge ihrer Titel - die meisten Nominierungen erhalten:

• »Alles, was wir liebten« von Kristina Moninger aus dem Amazon-Verlag Tinte & Feder, in dem eine Story über die große Liebe, über Verluste und über zweite Chancen erzählt wird

• »Böse bist du« von Jutta Maria Herrmann, in dem eine Frau fünfzehn Jahre nach einer Nacht, in der vier ihrer Freunde ums Leben kamen, von der Vergangenheit eingeholt wird

• »Bretonisches Vermächtnis« von Jean-Luc Bannalec aus dem Verlag Kiepenheuer & Witsch, in dem ein Doktor im Lieblingsrestaurant von Kommissar Dupin zu Tode kommt

• »Die Lieferung« von Andreas Winkelmann aus dem Rowohlt Verlag, in dem Frauen allein zu Hause sind, sich etwas zu Essen bestellen und den Tod nach Hause geliefert bekommen

• »Home Sweet Home« von J. Vellguth, in dem eine junge Designerin in einer problematischen Lebenssituation auf einen Mann trifft, der Frauenheld, Lebenskünstler und Organisationstalent zugleich ist

• »Hope Again« von Mona Kasten aus dem LYX Verlag, in dem sich Protagonistin Everly Penn in ihren Dozenten verliebt, der jedoch ein großes Geheimnis mit sich herumträgt

• »Keine Kompromisse« von Lee Child aus dem blanvalet Verlag, in dem sich eine skrupellose Bande mit Jack Reacher anlegt, ohne zu wissen, mit wem sie es da zu tun hat

• »Queen of Air and Darkness« von Cassandra Clare aus dem Goldmann Verlag, in dem es innerhalb der Gemeinschaft der Schattenjäger brodelt und ein Bürgerkrieg bevorsteht

• »Secret Circle 1 - Geheime Sehnsucht« von Amanda Frost, in dem der Vorsitzende eines Geheimbunds (und eines Weltkonzerns) auf eine Frau trifft, die ihm eine Menge Risiko wert ist

• »Sommer auf Schottisch« von Karin Lindberg aus dem BookRix-Imprint Elaria, in dem eine Hamburgerin an einem persönlichen Tiefpunkt anlangt und obendrein in Schottland strandet

• »Suche mich nicht« von Harlan Coben aus dem Goldmann Verlag, in dem die Tochter von Protagonist Simon verschwindet und laut einer Botschaft nicht gefunden werden möchte

• »Todesspiel im Hafen« von Klaus-Peter Wolf aus dem Fischer Taschenbuch Verlag, in dem Protagonistn Sommerfeldt auf eine ganz spezielle Weise aus dem Gefängnis ausbrechen möchte

All diese Bücher sind im Juni erschienen und wurden von den Besuchern unserer Webseite nominiert, um nun bei der Abstimmung zum Buch des Monats zur Auswahl zu stehen. Nach dem Ende der Abstimmungsphase werden wir auf unserem Newsboard bekanntgeben, welches Werk von euch zum Buch des Juni 2019 bestimmt wurde. Wir hoffen, das Ganze findet trotz der Urlaubszeit ähnlich starken Zuspruch wie in der Vergangenheit!


Was ist dein Buch des Monats Juni 2019?
1
 
 184 (19,3%)
Again 4 - Hope Again von Mona Kasten
2
 
 166 (17,4%)
Jens Kerner und Rebecca Oswald 2 - Die Lieferung von Andreas Winkelmann
3
 
 134 (14,0%)
Bernhard Sommerfeldt 3 - Todesspiel im Hafen von Klaus-Peter Wolf
3
 
 134 (14,0%)
Georges Dupin 8 - Bretonisches Vermächtnis von Jean-Luc Bannalec
5
 
 88 (9,2%)
Böse bist du von Jutta Maria Herrmann
6
 
 83 (8,7%)
Suche mich nicht von Harlan Coben
7
 
 61 (6,4%)
Jack Reacher 20 - Keine Kompromisse von Lee Child
8
 
 35 (3,7%)
Die dunklen Mächte 3 - Queen of Air and Darkness von Cassandra Clare
9
 
 20 (2,1%)
New York Lovestorys 1 - Home Sweet Home von J. Vellguth
10
 
 18 (1,9%)
Alles, was wir liebten von Kristina Moninger
11
 
 16 (1,7%)
Secret Circle 1 - Geheime Sehnsucht von Amanda Frost
12
 
 15 (1,6%)
Sommer auf Schottisch von Karin Lindberg
An der Umfrage haben 954 Benutzer teilgenommen.
 
 

KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Böse bist du vom 27.04.2020 15:21:
» spannend Vor 15 Jahren wollte eine Clique Jugendlicher an einem Sommertag eigentlich nur am See zelten und die letzten freien Tage genießen. Doch nur ein Mädchen überlebte schwer verletzt. Immer wieder glaubt sie die Stimme des Täters wieder zu erkennen, doch jedes Mal irrte sie sich. Jetzt nach 15 Jahren ist sie sich zu 100 % sicher, die Stimme erkannt zu haben. Als sie dem vermeintlichen Täter gegenübersteht, trifft sie sie eine folgenschwere Entscheidung. Das Buch hat mir gut gefallen. Es war spannend und flüssig geschrieben. Ich konnte mich gut in Michaela, die als einzige überlebt hat, hineinversetzen und ihre Panik Anfälle verstehen. Doch war ich nicht mit ihrem Handeln einverstanden. Ich konnte es gut nachvollziehen, dass sie nicht noch einmal zu Polizei gehen wollte, denn die glaubte ihr ja nicht mehr, denn sie war ja schon oft genug dort um ihnen mitzuteilen, sie hätte die Stimme von damals erkannt. Ich hoffte doch, …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von dru07
Kommentar zu Böse bist du vom 31.03.2020 20:22:
» Vor fünfzehn Jahren zeltete eine Gruppe Jugendlicher an einem einsamen Waldsee. Doch dann geschah etwas Schreckliches. Nur ein Mädchen überlebte, schwer traumatisiert. Noch heute hat sie mit den Folgen zu kämpfen. Immer wieder glaubt sie, die Täter, die ihre Freunde so grausam getötet haben, zu erkennen. Doch jedes Mal scheint sie sich geirrt zu haben. Dieses Mal ist sie sich allerdings sicher - und niemand glaubt ihr. Deshalb trifft sie folgenschwere Entscheidungen, die ungeahnte Ereignisse auslösen... Ohne langatmiges Vorgeplänkel, wird man in einem spannenden Prolog sofort mitten in ein nervenaufreibendes Geschehen geworfen. Spannung und Nervenkitzel setzen damit bereits auf der ersten Seite ein. Die Handlung trägt sich im weiteren Verlauf auf zwei Zeitebenen zu. Im Sommer 2003, als die dramatischen Ereignisse ihren Anfang nehmen und fünfzehn Jahre später, als die im Zentrum der Handlung stehende Michaela meint, den …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von KimVi
Kommentar zu New York Lovestorys 1 - Home Sweet Home vom 07.10.2019 18:40:
» Inhalt/Meinung Ich liebe die Geschichten der Autorin und hatte mich sehr auf „Home Sweet Home“ gefreut. Außerdem hat mich das Cover sofort angesprochen. Ich fühlte mich, als würde ich vor einer Wohnung stehen, in der Freunde auf mich warteten. Und ich war so gespannt, was sie mir zu sagen haben würden… Es waren die ersten Sätze, die mich sofort in die Geschichte zogen! Ich spürte die Liebe zwischen den Worten, zwischen den Zeilen und die Liebe der Autorin zum geschriebenen Wort! Die Geschichte spielt in New York und als erstes treffen wir auf Mary. Mary ist jung, hübsch und hat so viel Talent! Ihre Kleider sind einzigartige Maßanfertigungen und mit ganz viel Herzblut hergestellt. Ihr kleiner Laden ist ihr ein und alles und Mary würde alles tun, um ihn behalten zu können. Leider wird sie von einer Pechsträhne verfolgt, die es ihr nicht leicht macht, ihren Traum leben zu können. Sie verliert einen wichtigen Auftrag und …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Tilly Jones
Kommentar zu Suche mich nicht vom 19.09.2019 19:08:
» Der Finanzberater Simon und seine Frau Ingrid, eine Kinderärztin, und ihre drei Kinder sind eigentlich eine glückliche Familie, die in Manhattan lebt. Das Glück ist aber getrübt, weil die älteste Tochter Paige verschwunden ist und offenbar auch nicht gefunden werden will. Simon quält sich mit Selbstvorwürfen und sucht nach seiner Tochter. Er entdeckt sie im Central Park, wo sie wie eine Obdachlose Musik macht und Geld erbettelt. Ihr Äußeres macht einen verwahrlosten Eindruck und sie sieht aus, als würde sie Drogen nehmen. Als Simon sie anspricht, flieht sie zunächst vor ihm. Als sie ihn dann erkennt und Simon die Hoffnung hat, sie mit nach Hause nehmen zu können, kommt ihr Freund Aaron dazwischen und es kommt zu einer Prügelei zwischen Aaron und Simon und Paige flieht. Dann beginnt eine Odyssee und der Versuch, Paige erneut zu finden und zu retten. Wie von Harlan Coben gewöhnt, ist man gleich mitten drin in …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Fanti2412
Kommentar zu Die dunklen Mächte 3 - Queen of Air and Darkness vom 05.08.2019 13:17:
» Ein Super Finale Ein Bürgerkrieg bahnt sich in der Welt der Schattenkrieger an. Es gibt unversöhnlichen Hass und vor dem Ratssaal ist Blut vergossen worden, auch Blackthorn-Blut. Die Familie flieht nach Los Angeles. Doch Julian und Emma müssen ins Feenreich, um im Auftrag das Schwarze Buch der Toten wieder zu beschaffen. Sie haben keine Wahl, da die Liebe unter Parabatai verboten ist und außerdem einen Fluch auslöst. Es gelingt ihnen ihre Liebe füreinander zu unterdrücken, zumal Julian etwas dagegen getan hat. Doch dort entdecken auf ein Geheimnis, das die ganze Welt zu vernichten droht und die beiden müssen ihre ganzen Kräfte aufbieten, um das zu verhindern. Meine Meinung Wieder hat es Cassandra Clare geschafft, ein Buch zu schreiben, das einen von Anfang an in seinen Bann zieht. Es ließ sich leicht und flüssig lesen, und Unklarheiten gab es auch – wie erwartet – keine. In der Geschichte war ich, obwohl ich den …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Lerchie
Kommentar zu Sommer auf Schottisch vom 02.08.2019 11:59:
» Schmelz, ein rund um gelungenes Buch, der Schreibstil der Autorin ist wie gewohnt wunderbar spritzig, total locker leicht und flüssig zu lesen. Sie zieht sofort ihre Leser in den Bann und erweckt die Story mit ihren herrlichen Protagonisten. Man hat das Gefühl, man liest über sehr gute Freunde, daher fiebert und leidet man mit den Protas extrem mit. Durch die kleinen Auf und Ab's der Story sorgt sie dabei für wohltuende Unterhaltung. Die Charaktere sind immer sehr authentisch, warmherzig und hinter rauen Schalen warten weiche Herzen zum Verlieben. Daher haben sich die Hauptprotagonisten sehr schnell in mein Herz geschmuggelt. Ellie hat mir sehr gut gefallen, was für eine taffe junge Frau sie hat genaue Vorstellungen, was sie möchte und boxt diese trotz Widrigkeiten durch. Und dann ist, da noch Kenneth ein richtiger Griesgram zumindest kommt es einen am Anfang so vor. Hierbei stimmt jedoch der Spruch harte Schale weicher Kern. Die Landschaft ist …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von engelchen
Kommentar zu Sommer auf Schottisch vom 27.06.2019 12:54:
» Jetzt steht Ihr Job auf der Kippe denn Ihr Chef wurde verhaftet GELDWÄSCHE sagt man. OK zum Glück hat Ellie ja Urlaub und so fährt sie mit Ihrem Freund Alexander nach Schottland zum zelten. Allerdings sagt Alexander Ihr unterwegs das er eine Affaire hatte und Ellie schmeißt Ihn raus. Nun ist sie in Schottland alleine und sieht ein tolles Bootshaus – das wäre das Perfekte Haus für ein eigendes Lokal. Leider sieht der Besitzer das anders und er schmeißt sie von seinem Grund und Boden. Ellie gibt nicht auf und arbeitet als Zimmermädchen im Schloß bis Kenneth sie dort in der Küche erwischt. Er denkt aber das sie eingebrochen ist nur das gute Essen zuliebe zeigt er sie nicht an und schmeißt sie auch nicht raus. Irgendwie muß Kenneth auch damit fertig werden das Ihm das Schloß jetzt gehört. Willer es denn oder will er lieber seinen Beruf weiter machen. …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von elke1205
Kommentar zu Alles, was wir liebten vom 26.06.2019 10:26:
» In " Alles, was wir liebten " kehrt Anna nach vielen Jahren zurück in ihre Heimat, die sie damal fluchtartig verließ. Das sie dabei auch ihrer großen Liebe Fitz, sowie ihrer besten Freundin Caro begegnet, war abzusehen. Doch wie werden diese auf sie reagieren? Kann Anna über ihren Schatten springen und erklären, weshalb sie damals die Flucht ergriff? Und wie soll sie mit den wiedererwachten Gefühlen gegenüber Fitz umgehen? Die Story lässt sich leicht und flüssig lesen, bleibt dabei abwechselungsreich und spannend. Man darf mit Anna und Fitz mitfiebern und die verschiedensten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln aber auch das ein oder andere Tränchen zu vergiessen. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen, da ich erfahren wollte, was damals Anna bewegte fortgehen. Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 Sterne.«
– geschrieben von Nisowa
Kommentar zu Sommer auf Schottisch vom 26.06.2019 9:10:
» Karin Lindberg Sommer auf schottisch Auf dem Weg in die Highlands berichtet Ellies Freund ihr mal so eben nebenbei das er sie seit Monaten betrogen hat. Kurzerhand wirft sie ihn aus dem Auto und fährt alleine weiter nach Schottland. Dort in der Einöde bleibt auch noch ihr Auto liegen und zu allem Überfluss streift der Grinch persönlich ihren Weg. Das kann Ellie echt nicht gebrauchen, Freund weg, Job weg und gefangen in einem Urlaub den sie gar nicht wollte. Der helfende Grinch entpuppt sich als Kenneth, der neue Schlossherr, auch er hat seinen paken des Schicksals zu tragen. Die beiden sind wie Feuer und Wasser, der Schlagabtausch zwischen ihnen ist köstlich, ich habe sowas von gelacht. Immer wieder treffen sich ihre Wege und als sich eine Idee in Ellies Kopf verfestigt greift sie zu besonderen Maßnahmen. Der Schreibstil ist gewohnt durchgehend geschmeidig, agil und bildlich. So bildlich das ich ein sagenhaftes Kopfkino erleben durfte. Die Autorin …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Emotionbooksworld
Kommentar zu Jens Kerner und Rebecca Oswald 2 - Die Lieferung vom 22.06.2019 12:01:
» Andreas Winkelmann Die Lieferung Dies ist der zweite Fall des Kommissar Duo Jens Kerner und seiner Kollegin Rebecca Oswald und dieser hat es in sich. Verschwundene Frauen, die jeweils kurz vorher eine Lieferung essen erhalten haben. Mehr werde ich inhaltlich auch nicht Preis geben, da reicht der aussagekräftige Klappentext allemal. Aber ich verrate das es hier einen Nervenkitzel der Extraklasse gibt, dieser Thriller hat mich gleich vollkommen in seinen Bann genommen, stellenweise standen mir die Haare, inmitten einer Gänsehaut zu berge. Die schon gegebene Spannung wird durch erstklassige Wendungen immer wieder aufgeputscht und um einige Level gesteigert. Der Schreibstil ist gewohnt durchgehend fließend, geschmeidig, agil und herrlich angenehm zu lesen. Die Protagonisten werden facettenreich, charismatischen und in ihren zugedachten Rollen lebendig gehalten. Durch die imponierende Dynamik packt es den Leser immer wieder aufs Neue, ich wurde auf jeden Fall immer …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Emotionbooksworld

 
Autorentags: Amanda Frost, Andreas Winkelmann, Cassandra Clare, Harlan Coben, Ian McEwan, Jean-Luc Bannalec, Jutta Maria Herrmann, J. Vellguth, Karin Lindberg, Klaus-Peter Wolf, Kristina Moninger, Lee Child, Mona Kasten
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Again 4 - Hope Again
Geschrieben von: Mona Kasten (28. Juni 2019)
1,55
[9 Blogs]
2,13
[16 User]
Alles, was wir liebten
Geschrieben von: Kristina Moninger (18. Juni 2019)
1,00
[1 Blog]
1,00
[1 User]
Bernhard Sommerfeldt 3 - Todesspiel im Hafen
Geschrieben von: Klaus-Peter Wolf (26. Juni 2019)
2,43
[47 User]
Böse bist du
Geschrieben von: Jutta Maria Herrmann (9. Juni 2019)
1,40
[6 Blogs]
1,90
[103 User]
Die dunklen Mächte 3 - Queen of Air and Darkness
Geschrieben von: Cassandra Clare (24. Juni 2019)
2,25
[2 Blogs]
1,00
[1 User]
Georges Dupin 8 - Bretonisches Vermächtnis
Geschrieben von: Jean-Luc Bannalec (25. Juni 2019)
1,88
[398 User]
Jack Reacher 20 - Keine Kompromisse
Geschrieben von: Lee Child (24. Juni 2019)
Jens Kerner und Rebecca Oswald 2 - Die Lieferung
Geschrieben von: Andreas Winkelmann (18. Juni 2019)
1,00
[5 Blogs]
2,14
[69 User]
Maschinen wie ich
Geschrieben von: Ian McEwan (22. Mai 2019)
1,50
[2 Blogs]
New York Lovestorys 1 - Home Sweet Home
Geschrieben von: J. Vellguth (2. Juni 2019)
1,40
[5 Blogs]
1,67
[18 User]
Secret Circle 1 - Geheime Sehnsucht
Geschrieben von: Amanda Frost (11. Juni 2019)
1,00
[5 Blogs]
2,12
[129 User]
Sommer auf Schottisch
Geschrieben von: Karin Lindberg (24. Juni 2019)
1,50
[2 Blogs]
2,12
[113 User]
Suche mich nicht
Geschrieben von: Harlan Coben (18. Juni 2019)
1,30
[4 Blogs]
1,00
[1 User]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz