Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
44.200 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Rosel Schuh«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Abstimmung zum Buch des Monats Februar 2019
Werbung:
Wer auf unserer Webseite ein Buch anklickt, das gerade neu erschienen ist, der hat stets die Möglichkeit, es für unsere Abstimmungen zum Buch des Monats zu nominieren. Vom 1. Februar bis zum 7. März hatten unsere Besucher dadurch die Möglichkeit, Neuerscheinungen für die Abstimmung zum Buch des Monats Februar zu nominieren. Auch dieses Mal wurden uns wieder viele tausend Vorschläge unterbreitet. Wir danken für die erneut rege Teilnahme! Auch dieses Mal haben wir uns dazu entschieden, dreizehn statt zwölf der nominierten Bücher zuzulassen. Zwar gab es dieses Mal keine punktgleichen Zwölftplatzierten, doch das am zwölft- und dreizehnthäufigsten nominierte Buch lagen so eng beieinander, dass wir beide mit ins Boot geholt haben.

Nun geht es also um die große Frage, welches Werk zum Buch des Monats Februar gewählt wird und damit die Nachfolge von Michel Houellebecq antreten kann, der sich mit seinem Buch »Serotonin« vor einem Monat mit hauchdünnem Vorsprung gegen Christopher Paolini durchgesetzt hatte. Fünf Tage lang ist nun Zeit, bis das Buch des Monats endgültig feststehen wird. Die folgenden Bücher haben - in alphabetischer Reihenfolge ihrer Titel - die meisten Nominierungen erhalten:

• »Alles. Nichts. Und ganz viel dazwischen.« von Ava Reed aus dem Ueberreuter Verlag, in dem das scheinbar normale Leben der jungen Leni außer Kontrolle gerät

• »Der schwarze Spiegel« von Maya Shepherd aus dem Sternensand Verlag, in dem die »Grimm Chroniken« bereits in ihre zehnte Runde gegangen sind

• »Die ewigen Toten« von Simon Beckett aus dem Rowohlt Verlag Wunderlich, in dem ein abrissbereites Krankenhaus tödliche Geheimnisse birgt

• »Gier - Wie weit würdest du gehen?« von Marc Elsberg aus dem blanvalet Verlag, in dem der potenzielle Wohlstand für die ganze Menschheit einem provozierten Unfall zum Opfer fällt

• »Golden Dynasty 1 - Größer als Verlangen« von Jennifer L. Armentrout aus dem Mira Verlag, in dem eine Krankenschwester von einem berüchtigten Clan engagiert und in Intrigen und Geheimnisse verstrickt wird

• »Ich bin die Rache« von Ethan Cross aus dem Verlag Bastei Lübbe, in dem New Mexico von Serienkillern in ein Schlachtfeld verwandelt wird

• »Jahre des Jägers« von Don Winslow aus dem Droemer Verlag, in dem der mexikanisch-amerikanische Drogenkrieg hoch- und überkocht

• »Lazarus« vom Autorenduo Lars Kepler aus dem Verlag Bastei Lübbe, in dem eine paneuropäische Mordserie die Handschrift eines bereits toten schwedischen Killers trägt

• »Liebe ist ein Glücksfall« von Mila Summers, in dem eine Wohnung mit ungeahndeten Konsequenzen doppelt vermietet wird

• »Liebes Kind« von Romy Hausmann aus dem Deutschen Taschenbuch Verlag, in dem Kinder in einer Waldhütte gefangen gehalten werden

• »Ostfriesennacht« von Klaus-Peter Wolf aus dem Fischer Taschenbuch Verlag, in dem ein Mörder durch Ostfriesland streicht und Frauen in ihren Ferienwohnungen tötet

• »Scharnow« von Bela B. Felsenheimer aus dem Verlag Heyne Hardcore, in dem sich in einer kleinen brandenburgischen Stadt skurrile Dinge zutragen

• »Walker Ink - Seduced« von Isabelle Richter aus dem Hause Written Dreams, in dem Wiedersehensfreude durch seltsames Verhalten unterminiert wird

All diese Bücher sind im Febuar erschienen und wurden von den Besuchern unserer Webseite nominiert, um nun bei der Abstimmung zum Buch des Monats zur Auswahl zu stehen. Nach dem Ende der Abstimmungsphase werden wir auf unserem Newsboard bekanntgeben, welcher Roman von euch zum Buch des Februar 2019 bestimmt wurde. Wir hoffen, das Ganze findet wieder regen Zuspruch.


Was ist dein Buch des Monats Februar 2019?
1
 
 233 (20,6%)
David Hunter 6 - Die ewigen Toten von Simon Beckett
2
 
 202 (17,9%)
Ann Kathrin Klaasen 13 - Ostfriesennacht von Klaus-Peter Wolf
3
 
 176 (15,6%)
Scharnow von Bela B. Felsenheimer
4
 
 131 (11,6%)
Liebes Kind von Romy Hausmann
5
 
 97 (8,6%)
Gier - Wie weit würdest du gehen? von Marc Elsberg
6
 
 87 (7,7%)
Die Kartell-Saga 3 - Jahre des Jägers von Don Winslow
7
 
 58 (5,1%)
Joona Linna 7 - Lazarus von Lars Kepler [Alexander Ahndoril] und Lars Kepler [Alexandra Coelho Ahndoril]
8
 
 36 (3,2%)
Liebe ist ein Glücksfall von Mila Summers
9
 
 30 (2,7%)
Die Shepherd-Reihe 6 - Ich bin die Rache von Ethan Cross
10
 
 28 (2,5%)
Walker Ink 3 - Seduced von Isabelle Richter
11
 
 20 (1,8%)
Golden Dynasty 1 - Größer als Verlangen von Jennifer L. Armentrout
12
 
 17 (1,5%)
Die Grimm-Chroniken 10 - Der schwarze Spiegel von Maya Shepherd
13
 
 15 (1,3%)
Alles. Nichts. Und ganz viel dazwischen. von Ava Reed
An der Umfrage haben 1130 Benutzer teilgenommen.
 
 

KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Die Shepherd-Reihe 6 - Ich bin die Rache vom 24.09.2019 22:35:
» Die Entführung von Maggies kleinem Bruder, durch den „Taker“, liegt nun schon Jahre zurück. Bei ihrem letzten Fall der Shepard Organisation findet sie einen Hinweis und beschließt auf eigene Faust , ihre Suche allein fort zusetzen. Doch plötzlich verschwindet Maggie und niemand scheint sie gesehen zu haben. Ohne die Rückendeckung der Organisation, zetteln Serienmörder Francis Ackerman jr. Und sein Bruder, Regierungsagent Marcus Williams einen blutigen Krieg an, um den „Taker“ aus seinem Versteck zu locken. Beide würden alles für Maggie tun. Auf beiden Seiten gibt es grosse Verluste und die Zeit rennt. Vorweg einmal: Es macht mehr Sinn, die Reihe von Anfang an zu lesen. Die Charaktere machen enorme Entwicklungen durch und ohne Hintergrundwissen kann es dazu führen, dass einige Fragen auftauchen oder einiges nicht schlüssig wirkt. Hach, da ist er wieder, der Mann meines Herzens :-D Bin ich verliebt? Ja, von der ersten …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Velvet in Paradise
Kommentar zu Walker Ink 3 - Seduced vom 04.09.2019 10:31:
» mein Blick auf das Buch: der Klappentext ist ansprechend…er klingt interessant…und macht Lust auf die Story… und das Cover ist genauso einladend, wie bereits die Vorgängerteil…Wiedererkennung ist vorhanden… das Cover wirkt stimmig in sich…Schriftart und -anordnung sind gut gewählt…. mein Blick in das Buch: das allerschönste an dem Buch war, das auf der letzten Seite stand „Die Reihe wird fortgesetzt“… ich liebe diese Reihe…ich mag den Schreibstil der Autorin…den Aufbau ihrer Geschichten…das Darstellen ihrer Figuren… so, nun aber zu diesem Buch, die Geschichte handelt von Josh und Kate…die anderen der Walker Ink Reihe kommen natürlich trotzdem darin vor…aber hauptsächlich wird auf die beiden geschaut, die ja schon einmal mit einander zu tun hatte…scheinbar haben beide einander nie ganz vergessen können… die Themen die in dieser Geschichte zum tragen kommen, sind gut gewählt und recherchiert…sie geben der Story ein schönes …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von lesenimdunkeln
Kommentar zu Alles. Nichts. Und ganz viel dazwischen. vom 22.08.2019 14:04:
» Leni hat noch ein Jahr bis zu ihrem Abitur. Sie ist ein glückliches Mädchen mit Träumen und Hoffnungen. Doch dann ändert sich alles. Auf einmal fühlt sich Leni einsam , obwohl ihre beste Freundin Emma immer für sie da ist.Sie ist traurig, obwohl sie glücklich sein sollte. Sie wird von ihren Emotionen völlig überwältigt und ihre Panikattacken haben sie immer mehr im Griff. Sie fühlt eine Leere, die niemand versteht, noch nicht einmal Leni selbst. Gemeinsam klappert ihre Mutter mit ihr sämtliche Ärzte ab, die ihr Verhalten als Simulation und als übliche Teenagerprobleme abhaken. Alle bis auf eine. Leni hat Depressionen. Sie droht daran zu zerbrechen, bis sie auf einmal Matti trifft. Für dieses Buch eine Rezension zu schreiben ist für mich ein wenig schwierig. Nicht weil ich finde, dass Depression ein Thema ist, welches man unter den Tisch kehren sollte, im Gegenteil. Eher weil ich ein …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Velvet in Paradise
Kommentar zu Liebes Kind vom 25.05.2019 11:23:
» "Dieser Thriller beginnt, wo andere enden." - dieser Satz beschreibt das Buch so perfekt, perfekter geht es nicht. Das Buch beginnt mit einem Zeitungsartikel, in dem von einer jungen Frau namens Lena geschrieben wird, die vor 14 Jahren verschwand. Gegenwart: Eine Frau wird nach einem Unfall in eine Klinik eingeliefert; mit ihr zusammen ihre nicht verletzte Tochter Hannah. Sie sagt, ihre Mutter heißt Lena. Und die Frau sagt, sie heißt Lena. Sie unterhält sich in Gedanken mit Lena. Ist diese Frau Lena? Wenn nein, wer ist sie? In Rückblenden erfahren wir, was geschehen ist. Dass es eine Hütte im Wald gibt, in dem ein Mann eine Frau gefangen hält, mit ihr 2 Kinder hat. Die Frau und die Kinder dürfen die Hütte nicht verlassen, Türen und Fenster sind vernagelt, Sauerstoff kommt aus einer selbst gebastelten Maschine. Der Entführer versorgt seine „Familie“ und stellt Regeln für das Zusammenleben auf, die strikt …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von knappenpower
Kommentar zu Joona Linna 7 - Lazarus vom 14.04.2019 15:54:
» Mit „Lazarus“ legen Alexandra Coelho Ahndoril und Alexander Ahndoril unter dem Pseudonym Lars Kepler ihren siebten Band rund um Joona Linna und sein Team vor. Dieser Kriminalroman ist im Februar 2019 bei Lübbe erschienen und umfasst 637 Seiten. Eine Mordserie erschüttert Europa. Während die meisten Ermittler im Dunkeln tappen, steht für Joona Linna bald fest: Diese Morde tragen eindeutig die Handschrift des gefährlichsten Serienmörders, der Schweden je heimgesucht hat, nämlich die Jurek Walters, der vor Jahren bei einem Polizeieinsatz den Tod fand. Und noch einer Sache ist Linna sich sicher: Das eigentliche Ziel dieser Mordserie sind er und seine Familie. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Auch wenn es sich hier um den siebten Band einer Serie handelt und ich schon lange keine Kepler-Romane mehr gelesen habe, fiel es mir sehr leicht, in das Geschehen einzutauchen, denn das Autorenpaar flechtet gekonnt alle wichtigen Informationen aus der …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von ElisabethB.
Kommentar zu Liebes Kind vom 08.04.2019 19:07:
» Lena ist nicht Lena, nicht wirklich. In Wahrheit heißt sie Jasmin, entführt, um die gekidnappte Lena zu ersetzen. Mit ihr eingesperrt sind Hannah und Jonathan, 13 und 11 Jahre alt. Beide sind die Kinder Lenas und des Entführers, Jasmin soll ihre neue Mutter sein. Unvorstellbar: der Kidnapper spielt Gott: bestimmt alle Regeln, legt sogar Toilettenzeiten fest, reguliert die Luftzufuhr und verhindert jeden Kontakt zur Außenwelt. Dort versuchen Lenas Eltern und die Polizei seit 14 Jahren, Spuren der Entführten zu finden. Vergeblich, bis eines Tages Jasmin die Flucht gelingt, sie von einem Auto angefahren und zunächst für Lena gehalten wird. Damit ist der Horror für sie jedoch noch lange nicht vorbei. Sehr bewegend und emotional werden die Geschehnisse aus Sicht der „Ersatz“-Lena und auch von Matthias, Lenas Vater, erzählt. Erschütternd, zu welchen seelischen und körperlichen Grausamkeiten Jemand fähig ist, bewundernswert, …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von SanneL
Kommentar zu Liebes Kind vom 07.04.2019 23:17:
» Liebes Kind, Psychothriller von Romy Hausmann, 432 Seiten, erschienen bei dtv premium. Dieser Thriller lotet die Grenzen des Fassbaren aus: grausam, tragisch tief berührend. Lena wird von ihrem Mann, mit 2 Kindern in einer Hütte im Wald festgehalten, alle gehorchen ihm blind, aus Furcht, alles hat er in der Hand, Leben und Tod, Tag und Nacht denn er ist Gott. Er ist übermächtig, er stellt die Regeln auf wer sich nicht daran hält wird bestraft. Sie will ihn töten. Eines Tages ergibt sich eine Gelegenheit und sie kann mit Hannah, dem Mädchen entfliehen. Sie läuft weg und wird von einem Auto angefahren. Jonathan wird bei der Leiche gefunden. Alles wird gut, alle sind gerettet, so enden andere Thriller. Doch dieser beginnt hier erst. Romy Hausmanns Thrillerdebüt ist geradezu ein Volltreffer, mit fesselnden spannenden Worten erzählt ohne unnötige Brutalitäten zu beschreiben. Höchste Spannung von der ersten bis zur …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Ele95
Kommentar zu Die Shepherd-Reihe 6 - Ich bin die Rache vom 20.03.2019 15:25:
» Shepherd-Agentin Maggie Carlisle ist immer noch auf der Suche nach ihrem Bruder Tommy, der vor Jahren vom „Taker“ entführt wurde und natürlich nach dem Täter. Dann hatte sie Hinweise bekommen, unter anderem von Francis Ackerman jr. Nun ist sie dem Serienmörder wohl zu nahegekommen und fällt ihm ebenfalls in die Hände. Sie ist verschwunden und Marcus Williams und Ackerman machen sich auf die Suche nach ihr. Ackerman will sie retten und hat einen Plan, um den Taker aus seinem Versteck zu locken. Doch das wir zu einem Krieg, der viele Opfer fordert, auf allen Seiten. "Ich bin die Rache" ist der sechste Band um Special Agent Marcus Williams und seinen Bruder, den Serienkiller Francis Ackerman jr. Obwohl es interessant ist, die Entwicklung der Protagonisten zu verfolgen, lässt sich dieses Buch auch lesen, wenn man die anderen Bände nicht kennt, denn alles Wichtige wird aufgegriffen. Auch dieser Band lässt sich wieder gut lesen und …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von buecherwurm1310
Kommentar zu Golden Dynasty 1 - Größer als Verlangen vom 18.03.2019 19:43:
» Ich liebe ja Geschichten, bei denen es um Intrigen, Familiengeheimnisse und Liebe geht. Dieses Buch enthält alles davon. Julia entscheidet sich, eine Anstellung als private Krankenschwester anzunehmen, obwohl ihr doch ein wenig flau ist, ihre Zelte hinter sich abzubrechen und in den Süden der USA - nach Louisiana - zu ziehen. Am Abend vor ihrer Abreise hat sie einen one Night-Stand mit einem Unbekannten, und sie ist fassungslos, genau diesen Unbekannten am folgenden Tag als einen ihrer Arbeitgeber kennenzulernen. "Golden Dynasty - größer als Verlangen" ist der erste Teil einer Trilogie, die sich um drei Brüder des de Vincent-Clans dreht. Hier steht Lucian, der jüngste der drei, im Mittelpunkt. Die Handlung wird sowohl aus seiner, als auch aus Julias Sicht erzählt, Das mag ich sehr gerne, weil somit perfekte Einblicke in die Gefühls- und Gedankenwelt der Protagonisten ermöglicht sind. Der Schreibstil ist sehr …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von bine174
Kommentar zu Scharnow vom 17.03.2019 5:17:
» Ich glaube, ich hätte ein Buch wie dieses auch eher nicht gelesen, wenn es nicht von Bela B gewesen wäre. ;) Dafür ist es schon zu speziell und mir sind dann doch ein bißchen spannendere und auf einen bestimmten Höhepunkt hinstrebende Geschichten lieber. Die Ideen sind abgefahren und amüsant, so richtig trägt das aber dann doch nicht bis zum Ende. ;)«
– geschrieben von Zwölvis

 
Autorentags: Ava Reed, Bela B. Felsenheimer, Christopher Paolini, Don Winslow, Ethan Cross, Isabelle Richter, Jennifer L. Armentrout, Klaus-Peter Wolf, Lars Kepler, Marc Elsberg, Maya Shepherd, Michel Houellebecq, Mila Summers, Romy Hausmann, Simon Beckett
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Alles. Nichts. Und ganz viel dazwischen.
Geschrieben von: Ava Reed (15. Februar 2019)
1,55
[9 Blogs]
Ann Kathrin Klaasen 13 - Ostfriesennacht
Geschrieben von: Klaus-Peter Wolf (20. Februar 2019)
2,00
[1 Blog]
2,00
[15 User]
David Hunter 6 - Die ewigen Toten
Geschrieben von: Simon Beckett (12. Februar 2019)
1,35
[8 Blogs]
1,78
[635 User]
Die Grimm-Chroniken 10 - Der schwarze Spiegel
Geschrieben von: Maya Shepherd (1. Februar 2019)
1,00
[8 Blogs]
Die Kartell-Saga 3 - Jahre des Jägers
Geschrieben von: Don Winslow (27. Februar 2019)
1,00
[1 User]
Die Shepherd-Reihe 6 - Ich bin die Rache
Geschrieben von: Ethan Cross (28. Februar 2019)
1,00
[1 Blog]
1,14
[7 User]
Gier - Wie weit würdest du gehen?
Geschrieben von: Marc Elsberg (25. Februar 2019)
2,65
[7 Blogs]
2,51
[215 User]
Golden Dynasty 1 - Größer als Verlangen
Geschrieben von: Jennifer L. Armentrout (1. Februar 2019)
1,75
[12 Blogs]
2,07
[75 User]
Joona Linna 7 - Lazarus
Geschrieben von: Lars Kepler [Alexander Ahndoril] und Lars Kepler [Alexandra Coelho Ahndoril] (28. Februar 2019)
1,35
[4 Blogs]
1,00
[5 User]
Liebe ist ein Glücksfall
Geschrieben von: Mila Summers (7. Februar 2019)
1,55
[3 Blogs]
2,35
[121 User]
Liebes Kind
Geschrieben von: Romy Hausmann (28. Februar 2019)
1,35
[15 Blogs]
1,60
[437 User]
Scharnow
Geschrieben von: Bela B. Felsenheimer (25. Februar 2019)
3,00
[5 Blogs]
2,50
[2 User]
Serotonin
Geschrieben von: Michel Houellebecq (7. Januar 2019)
Walker Ink 3 - Seduced
Geschrieben von: Isabelle Richter (11. Februar 2019)
1,00
[2 Blogs]
1,25
[4 User]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz