Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
42.829 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »amin829«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Abstimmung zum Buch des Monats Dezember 2019
Werbung:
Wer bei Leserkanone.de ein Buch aufruft, das gerade neu in deutscher Sprache erschienen ist, der hat die Möglichkeit, es für unsere Abstimmung zum Buch des Monats zu nominieren. Zuletzt hatten unsere Besucher vom 1. Dezember bis zum 7. Januar die Gelegenheit, neue Werke für die Wahl zum Buch des Monats Dezember zu nominieren. Obwohl es im Dezember vergleichsweise wenige Neuerscheinungen gab, wurde der bisherige Rekord an Nominierungen gebrochen. Wie immer möchten wir uns für das fleißige Teilnehmen bedanken! Die zwölf Romane, die am häufigsten vorgeschlagen wurden, stehen nun zur Abstimmung und könnten die Nachfolge der irischen Bestsellerautorin Lucinda Riley antreten, deren aktuelles Werk »Die Sonnenschwester« sich vor einem Monat mit deutlichem Vorsprung durchgesetzt hatte. Vor allem das Thriller-Genre hat es unseren Besuchern diesmal sehr stark angetan. Fünf Tage lang ist nun Zeit, bis das Buch des Monats endgültig feststehen wird. Die folgenden Bücher haben - in alphabetischer Reihenfolge ihrer Titel - die meisten Nominierungen erhalten:

• »7: Das erste Buch des Spiels« vom Autorinnen-Duo Rose Snow, in dem eine magische Universität im hohen Norden ihre Pforten öffnet

• »Das verlassene Haus« von D.M. Pulley aus dem Amazon-Verlag »Edition M«, in dem eine Familie nach ihrem Umzug in einem Anwesen voller Geheimnisse landet

• »Delta-v« von Daniel Suarez aus dem Rowohlt Verlag, in dem die Menschheit ihren ersten Versuch unternimmt, auf einem Asteroiden bemannten Bergbau zu betreiben

• »Die Stimme des Zorns« von Ethan Cross aus dem Bastei Lübbe Verlag, in dem ein Serienmörder seinen ersten Fall als Sonderermittler des FBI aufzuklären hat

• »Die Wälder« von Melanie Raabe aus dem btb Verlag, in dem eine junge Dame nach dem Tod eines Kindheitsfreundes an einen Ort zurückkehren muss, den sie nie wieder aufsuchen wollte

• »Ein Hauch von Schnee und Glück« von Jo Berger, in dem eine Reportage zunächst in einem Schneesturm, dann in einem Wald und schließlich im Glück endet

• »Freefall - Die Wahrheit ist dein Tod« von Jessica Barry aus dem Deutschen Taschenbuch Verlag, in dem ein Flugzeugabsturz nicht das Schimmste ist, das eine Frau erlebt

• »Juni 53« von Frank Goldammer aus dem Deutschen Taschenbuch Verlag, in dem ein Verbrechen rund um den DDR-Arbeiteraufstand vom 17. Juni 1953 aufgelöst werden muss

• »Neuschnee« von Lucy Foley aus dem Penguin Verlag, in dem ein winterlicher Ausflug in die schottischen Highlands einer Gruppe von Freunden zum Verhängnis wird

• »Schweige still« von Michael Robotham aus dem Goldmann Verlag, in dem ein Psychologe namens Cyrus Haven zu seinem ersten Einsatz kommt, der die Polizei bei der Aufklärung von Gewaltverbrechen unterstützt

• »Tod und kein Erbarmen« von Elias Haller aus dem Amazon-Verlag »Edition M«, in dem zehn Jahre nach dem spurlosen Verschwinden eines Mädchens ein neuer Hinweis auf ihren Verbleib auftaucht

• »Nicht sie« von Noah Fitz, in dem ein Serienmörder in der Nähe Berlins Kinder dazu zwingt, sich selbst hinzurichten, um dabei zuschauen zu können

All diese Bücher sind im Dezember veröffentlicht worden und wurden von den unseren Besuchern nominiert, um nun bei der Abstimmung zum Buch des Monats zur Auswahl zu stehen. Nach dem Ende der Abstimmungsphase werden wir auf unserem Newsboard bekanntgeben, welches Werk von euch zum Buch des Dezember 2019 bestimmt wurde. Dann wird auch die Abstimmung zum Buch des Jahres stattfinden. Wir hoffen, das Ganze findet wieder großen Zuspruch. Weiterverbreiten ist selbstverständlich erwünscht!



1
 
 181 (15,3%)
Cyrus Haven 1 - Schweige still von Michael Robotham
2
 
 168 (14,2%)
Delta-v von Daniel Suarez
3
 
 139 (11,8%)
Max Heller 5 - Juni 53 von Frank Goldammer
4
 
 119 (10,1%)
Das verlassene Haus von D.M. Pulley
5
 
 116 (9,8%)
Die Wälder von Melanie Raabe
6
 
 114 (9,7%)
Ackermann & Shirazi 1 - Die Stimme des Zorns von Ethan Cross
7
 
 95 (8,1%)
Neuschnee von Lucy Foley
8
 
 66 (5,6%)
Nicht sie von Noah Fitz
9
 
 56 (4,7%)
Erik Donner 7 - Tod und kein Erbarmen von Elias Haller
10
 
 54 (4,6%)
Ein Hauch von Schnee und Glück von Jo Berger
11
 
 42 (3,6%)
Die Bücher des Spiels 2 - 7: Das erste Buch des Spiels von Rose Snow [Ulrike Mayrhofer] und Rose Snow [Carmen Schmit]
12
 
 30 (2,5%)
Freefall - Die Wahrheit ist dein Tod von Jessica Barry
An der Umfrage haben 1180 Benutzer teilgenommen.
 
 

KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Die Wälder vom 18.01.2020 20:20:
» Zum Inhalt: Nina hat aufgrund ihres Jobs als Ärztin kaum noch Zeit für ihren besten Freund Tim, den sie schon von klein auf kennt. Eines Tages erfährt sie, dass er an einer Überdosis gestorben ist. Dabei war er schon seit Langem wieder clean. In der Nacht vor seinem Tod hat er allerdings versucht, Nina zu erreichen. Eine verwirrende Sprachnachricht und ein geheimnisvoller Brief ist alles, was Tim zurücklässt. Nina soll seine vor vielen Jahren in den Wäldern verschwundene Schwester Gloria wiederfinden. Die schier endlosen Wälder, die ihr Heimatdorf umgeben, erinnern Nina jedoch an ihre gemeinsame düstere Vergangenheit, die sie für immer hinter sich lassen wollten. Und doch macht sich Nina auf den Weg, um Tims letzten Wunsch zu erfüllen und Glorias Verschwinden aufzuklären. Die Angst aus Kindheitstagen ist jedoch immer noch gegenwärtig... Meine Leseerfahrung: Nachdem ich "Der Schatten" von Melanie Raabe …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Hilou1
Kommentar zu Freefall - Die Wahrheit ist dein Tod vom 14.01.2020 6:37:
» Die dreißigjährige Ally überlebt als Einzige den Absturz eines kleinen Privatflugzeugs in den Rocky Mountains. Sie ist verletzt und völlig auf sich gestellt. Sie weiß, dass sie den Absturzort schnell verlassen und sich durch die unwegsame Wildnis kämpfen muss. Denn schon bald wird man nach ihr suchen, um sicherzustellen, dass niemand das Unglück überlebt hat. Verzweifelt nimmt sie den Kampf ums Überleben auf. Allys Mutter Maggie, die jahrelang keinen Kontakt zu ihrer Tochter hatte, will nicht glauben, dass Ally tot ist. Sie beginnt Nachforschungen anzustellen. Dabei erfährt sie einiges über ihre Tochter. Diese scheint nicht mehr der Mensch zu sein, den Maggie gekannt hat. Doch Allys Mutter lässt sich nicht beirren und ahnt nicht, dass sie dadurch selbst in große Gefahr gerät. Der Einstieg in die Handlung gelingt mühelos, denn Jessica Barry versteht es vom ersten Moment an, das Interesse an dem …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von KimVi
Kommentar zu Neuschnee vom 13.01.2020 22:41:
» „Keep your friends close, but your enemies closer.“ / „Halte deine Freunde nah, aber deine Feinde noch näher.“ sagte schon Al Pacino als Don Michael Corleone in DER PATE 2. Doch was geschieht, wenn die Grenze zwischen Freund und Feind nicht (mehr) erkennbar ist? Wenn sich vermeintliche Freunde als Feinde herausstellen? Wenn Aufrichtigkeit, Vertrauen, Loyalität und Treue verloren gehen? Ihr traditionelles Treffen während des Jahreswechsels verbringt eine Gruppe von Freunden, die die gemeinsame Studienzeit in Oxford verbindet, in den abgelegenen schottischen Highlands. Dieses Mal hat Emma, die Lebensgefährtin von Mark, die erst vor drei Jahren zur Gruppe gestoßen ist, den Aufenthalt auf dem exklusiven und idyllischen Landgut Loch Corrin in der winterlichen Wildnis organisiert. So atemberaubend die Landschaft auch ist. Es ist kalt. Und dunkel. Einsam obendrein. Neben Mark und Emma sind Miranda und ihr Ehemann Julien, Nick und sein amerikanischer Partner …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Svanvithe
Kommentar zu Max Heller 5 - Juni 53 vom 11.01.2020 23:29:
» Spannend erzählt Es sind unruhige Zeiten in Dresden. Der Aufstand der Arbeiter am 17. Juni 1953 ist gerade so richtig am Laufen, da wird im VEB "Rohrisolation" ein Toter in einer Maschinenanlage gefunden. Die Identität ist schnell geklärt. Es handelt sich um den Betriebsleiter, dem vormaligen Eigentümer der Firma bis zur Verstaatlichung. Ihm ist übel mitgespielt worden und sein Tod war grausam, es sieht geradezu wie ein Lynchmord aus. Wer hatte ein Interesse Martin Baumgart umzubringen? Die Ermittlungen für Heller und sein Team sind extrem schwierig, da auch gerade dieser Betrieb von den Aufständischen gestürmt und verwüstet wurde. Spuren danach zu finden sind äußerst schwer. Aber es kommt noch schlimmer. Das Ministerium für Staatssicherheit, die dabei sind den Aufstand niederzuschlagen, setzen Heller einen Ermittler vor die Nase. Für Hauptmann Bech sind alle verdächtig, alle sind subversive Objekte, …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Xanaka
Kommentar zu Freefall - Die Wahrheit ist dein Tod vom 11.01.2020 16:17:
» Ein Thriller, der einen an jede Seite fesselt In den Rocky Mountains stürzt ein Flugzeug ab. Beide Insassen kommen ums Leben. Zumindest gehen die Behörden davon aus. Doch Ally hat überlebt. Nun ist sie auf der Flucht. Denn in den Bergen ist noch jemand unterwegs, der ihr nach dem Leben trachtet. Auf der anderen Seite der USA muss Maggie sich mit dem vermeintlichen Tod ihrer Tochter auseinandersetzen, zu der sie seit zwei Jahren keinerlei Kontakt mehr hatte. Ungläubig stellt sie Nachforschungen an, und muss erkennen, dass ihre Tochter sich in den vergangenen Jahren sehr verändert hat. Je weiter sie nach der „neuen“ Ally forscht, desto tiefer gerät sie in eine Intrige um Macht, Geld und Einfluss, und muss schließlich um ihr eigenes Leben fürchten. Hier handelt es sich um den Debütroman von Jessica Barry. Und um es vorweg zu nehmen: er ist mehr als gelungen. Die Autorin hält sich nicht mit einer Vorgeschichte auf, sondern wirft …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von SaBineBe69
Kommentar zu Neuschnee vom 08.01.2020 14:54:
» Eine Gruppe von alten Freunden wollen auf einer abgelegenen Berghütte in den schottischen Highlands gemeinsam Silvester feiern. Sie feiern und jagen und genießen die winterliche Landschaft. Ergiebiger Schneefall sorgt dafür, dass sie von der Außenwelt abgeschnitten sind. Während man aufeinander hockt, wird über vieles geredet. Das Gerücht von einem Serienmörder in der Gegen kommt auf und Geheimnisse drängen ans Licht. Die Stimmung wird immer beklemmender. Als dann einer von ihnen tot im Schnee aufgefunden wird, eskaliert sie Situation. Das Thema ist an sich nicht neu. Der Schreibstil lässt sich flüssig lesen. Es wird aus unterschiedlichen Perspektiven berichtet. Dieser Thriller verläuft allerdings etwas langatmig, erst zum Schluss kommt Spannung auf. Die Protagonisten haben zwar diesen Ausflug unternommen, um gemeinsam Silvester zu feiern, und sie kennen sich auch schon lange, aber irgendwie ist da keine echte …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von buecherwurm1310
Kommentar zu Ein Hauch von Schnee und Glück vom 08.01.2020 14:37:
» Das Cover ist wunderschön gestaltet passt hervorragend zu der Story. Einfach märchenhaft! Was für ein zauberhaftes Wintermärchen, was soll, ich sagen ich bin wieder vollauf begeistert und verzaubert. Eine Geschichte, die bei mir sämtliche Emotionen hervorgeholt hat, am Schluss saß ich einfach nur da und habe vor mich hin geträumt und die Geschichte nachwirken lassen. Die Autorin hat einen sehr flüssigen, lockeren, humorvollen und mitreißenden Schreibstil, ich habe das Buch in einem Rutsch verschlungen. Die Charaktere muss man einfach ins Herz schließen, alle sind sehr authentisch mit Ecken und Kanten. Holly hat es mir besonders angetan, was für ein reizendes, tolles Mädchen. Sie weiß genau was sie möchte! Jordan habe ich ebenfalls in mein Herz geschlossen, auch wenn er am Anfang etwas ruppig rüberkam, in Laufe der Geschichte konnte ich mich jedoch gut in ihn hineinversetzen. Auch die Nebendarsteller …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von engelchen
Kommentar zu Das verlassene Haus vom 06.01.2020 14:33:
» Zu chaotisch Ein altes Haus in dem mit der Zeit fünf Familien gewohnt haben. In einem neuen Zuhause wollten die Eltern von Hunter mit der Vergangenheit abschließen. Zu diesem Zuhause soll das renovierungsbedürftige Anwesen Rawlingswood werden. Doch das Haus scheint die Familie nicht zu mögen. Es sperrt sich gegen sie. Die Eltern kommen nicht zur Ruhe. Hunter hingegen beginnt so langsam Fragen nach der Vergangenheit zu stellen. Wer waren die früheren Besitzerf? Warum wird es als Mordhaus bezeichnet? Gibt es wirklich einen Fluch der auf dem Haus liegt? Oder wieso fühlt sich die ganze Familie ständig beobachtet? Meine Meinung Mich hatte der Klappentext angelacht. Doch das Buch hat mich enttäuscht. Ich hätte auf mein Bauchgefühlt hören sollen, das mir sagt, dass ich dazu erst eine Leseprobe lesen soll. Ich habe nicht darauf gehört. Also habe ich diese chaotische Buch gelesen. Es ist in insgesamt 64 Kapitel …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Lerchie
Kommentar zu Ackermann & Shirazi 1 - Die Stimme des Zorns vom 06.01.2020 10:53:
» Gelungener Auftakt einer neuen Reihe mit dem charismatischen Serienmörder Francis Ackerman jr. Nachdem Ethan Cross den charismatischen Serienkiller Francis Ackerman jr. bereits in den sechs Thrillern der Shepherd-Reihe und einem weiteren Kurz-Thriller hat auftreten lassen, bildet dieser Thriller den Auftakt einer neuen Reihe, in der Ackerman nunmehr als Sonderermittler des FBI seine besonderen Fähigkeiten zeigen kann. Mit seiner neuen Partnerin Nadia Shirazi ermittelt er gegen einen Killer, der seine Opfer in Kornkreisen hinterlässt und daher den Beinamen "Alien" erhalten hat. Als der Killer eine Expertin für Außerirdische entführt, werden die Ermittlungen zum Wettlauf gegen die Zeit. Der Autor schneidet die Geschichte ganz auf seine Hauptfigur zu und spendiert ihr dann auch ein paar denkwürdige Auftritte. Das Ganze krankt aber so ein wenig am Anspruch, hier nicht nur die neuen Charaktere einzuführen, sondern darüber …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von ech68
Kommentar zu Max Heller 5 - Juni 53 vom 05.01.2020 9:35:
» Freiheit! Der 17. Juni – 36 Jahre lang Nationalfeiertag in der Bundesrepublik Deutschland als Gedenken an den Volksaufstand in der DDR 1953, heute fast vergessen. An dieses Ereignis erinnert Frank Goldammer in seinem 368-seitigen historischen Kriminalroman „Juni 53“, erschienen im Dezember 2019 bei dtv. Gerade an diesen geschichtsträchtigen Tagen wird – nun schon zum fünften Mal – Max Heller von der Dresdener Kripo an den Ort eines grausamen Verbrechens gerufen: Im VEB Rohrisolation findet man in einem Behälter – mit Glaswolle gestopft wie eine Gans – den Leichnam des ehemaligen Firmeneigentümers, Martin Baumgart. Außerdem gilt ein weiterer Mitarbeiter, Gerd Kruppa, als vermisst. Doch man macht dem Kripobeamten die Ermittlungen nicht leicht; die Mitarbeiter des MfS sähen am liebsten ein politisches Motiv für den Mord, um Querulanten und Aufständische inhaftieren zu können. Dennoch geht der parteilose Heller seinen eigenen Weg und …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von ElisabethB.

 
Autorentags: Daniel Suarez, D.M. Pulley, Elias Haller, Ethan Cross, Frank Goldammer, Jessica Barry, Jo Berger, Lucinda Riley, Lucy Foley, Melanie Raabe, Michael Robotham, Noah Fitz, Rose Snow
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Ackermann & Shirazi 1 - Die Stimme des Zorns
Geschrieben von: Ethan Cross (20. Dezember 2019)
1,00
[1 Blog]
1,67
[94 User]
Cyrus Haven 1 - Schweige still
Geschrieben von: Michael Robotham (23. Dezember 2019)
1,25
[4 Blogs]
2,37
[98 User]
Das verlassene Haus
Geschrieben von: D.M. Pulley (10. Dezember 2019)
2,46
[152 User]
Delta-v
Geschrieben von: Daniel Suarez (17. Dezember 2019)
2,50
[1 Blog]
2,30
[10 User]
Die Bücher des Spiels 2 - 7: Das erste Buch des Spiels
Geschrieben von: Rose Snow [Ulrike Mayrhofer] und Rose Snow [Carmen Schmit] (20. Dezember 2019)
1,00
[3 Blogs]
1,82
[78 User]
Die sieben Schwestern 6 - Die Sonnenschwester
Geschrieben von: Lucinda Riley (25. November 2019)
3,00
[1 Blog]
1,72
[296 User]
Die Wälder
Geschrieben von: Melanie Raabe (23. Dezember 2019)
2,75
[2 Blogs]
3,17
[77 User]
Ein Hauch von Schnee und Glück
Geschrieben von: Jo Berger (25. Dezember 2019)
1,00
[5 Blogs]
1,75
[63 User]
Erik Donner 7 - Tod und kein Erbarmen
Geschrieben von: Elias Haller (3. Dezember 2019)
1,05
[4 Blogs]
1,33
[102 User]
Freefall - Die Wahrheit ist dein Tod
Geschrieben von: Jessica Barry (27. Dezember 2019)
1,50
[2 Blogs]
2,59
[46 User]
Max Heller 5 - Juni 53
Geschrieben von: Frank Goldammer (23. Dezember 2019)
1,25
[2 Blogs]
1,27
[67 User]
Neuschnee
Geschrieben von: Lucy Foley (1. Dezember 2019)
2,00
[2 Blogs]
2,78
[91 User]
Nicht sie
Geschrieben von: Noah Fitz (24. Dezember 2019)
1,91
[87 User]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz