Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
46.043 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »jill5«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Abstimmung zum Buch des Monats August 2021
Werbung:
In den vergangenen Wochen war es den Besuchern unserer Webseite möglich, aus allen im August erschienenen neuen Büchern die Kandidaten für unsere Abstimmung zum Buch des Monats auszuwählen. Wir können einen Rekord vermelden: Noch nie hat es so viele Vorschläge für eine unserer Abstimmungen gegeben ... noch nicht einmal ansatzweise. Wir bedanken uns herzlich für das riesige Engagement! Die zwölf Bücher, die am häufigsten vorgeschlagen wurden, werden nun in den fünf Tage lang zur eigentlichen Wahl stehen. Dabei streiten sie um die Nachfolge von Simon Becketts Thriller »Die Verlorenen«, der sich im Juli durchgesetzt hatte. Sämtliche bisherigen Sieger findet ihr hier. Fünf Tage lang habt ihr nun Zeit zum Abstimmen, ehe das neueste Buch des Monats endgültig feststehen wird. Die folgenden Romane wurden - in alphabetischer Reihenfolge ihrer Titel - am häufigsten nominiert:

• »Als der Sommer verschwand« von Josephine Cantrell aus dem Amazon-Verlag »Tinte & Feder«, in dem eine Journalistin ein irisches Herrenhaus erbt und dort auf die Spuren großer Geheimnisse stößt

• »Anastasia im Bann der Anderen« von Eva Fischer, in dem die »Anastasia-Fantasysaga« in die dritte Runde geführt wurde

• »Billy Summers« von Stephen King aus dem Heyne Verlag, in dem sich ein Auftragsmörder auf seiner letzten Mission mit den falschen Leuten anlegt

• »Das neue Herz« von Lina Wolff aus dem Verlag Hoffmann und Campe, in dem die Grundvorstellungen von Liebe und Macht sowie Schuld und Vergebung hinterfragt werden und die Post-#metoo-Phase eingeläutet wird

• »Der tote Journalist« von Hanna Paulsen aus dem Amazon-Verlag »Edition M«, in dem eine Polizeireporterin zu ihrem ersten Einsatz kommt, nachdem einer ihrer Kollegen ums Leben gekommen ist

• »Dunkelblum« von Eva Menasse aus dem Verlag Kiepenheuer & Witsch, in dem sich in einer kleinen österreichischen Gemeinde im Jahre 1989 seltsame Dinge zutragen

• »Mein letzter Wunsch« von Nicholas Sparks aus dem Heyne Verlag, in dem eine ungewollt schwangere Jugendliche von ihren Eltern auf eine Insel verfrachtet wird, auf der es zu einer lebensverändernden Begegnung kommt

• »Mondblüte« von Nora Roberts aus dem blanvalet Verlag, in dem die Trilogie über den »Zauber der grünen Insel« eingeläutet wird

• »Nichts als Staub« von Alexander Hartung aus dem Amazon-Verlag »Edition M«, in dem sich eine Hamburger Streifenpolizistin mit einem mutmaßlichen Serienmörders auseinandersetzt

• »Nichts bleibt begraben« von Harlan Coben aus dem Goldmann Verlag, in dem ein Leichenfund zwanzig Jahre nach einem Raubüberfall neue Spuren über die damaligen Geschehnisse zu Tage fördert

• »Paulas Liebe« von Ulrike Renk aus dem Aufbau Verlag, in dem die wahre Lebensgeschichte der Schriftstellerin Paula Dehmel nachgezeichnet wird

• »Shangri-La: Bleiche Knochen, rote Erde« von Ivan Ertlov, in dem ein australischer Privatdetektiv auf der Suche nach verschwundenen Rucksacktouristen auf Spuren des sagenumwobenen asiatischen Reichs Shangri-La stößt

All diese Werke sind im Verlauf des Augusts erschienen und wurden von den Webseiten-Besuchern so oft vorgeschlagen, dass sie nun in den kommenden Tagen bei der Abstimmung zum Buch des Monats zur Auswahl stehen. Nach dem Ende der Abstimmungsphase werden wir - wie wir es immer machen - auf unserem Newsboard bekanntgeben, welches dieser Werke von euch zum Buch des August 2021 bestimmt wurde. Wir würden uns sehr freuen, wenn sich das enorme Engagement aus der Vorschlagsphase auch in der Abstimmung zeigen würde - Weiterverbreiten ist wie immer erwünscht!


Was ist dein Buch des Monats August 2021?
1
 
 369 (28,0%)
Billy Summers von Stephen King
2
 
 179 (13,6%)
Nichts bleibt begraben von Harlan Coben
3
 
 155 (11,8%)
Dunkelblum von Eva Menasse
4
 
 153 (11,6%)
Als der Sommer verschwand von Josephine Cantrell
5
 
 107 (8,1%)
Die Polizeireporterin 1 - Der tote Journalist von Hanna Paulsen
6
 
 105 (8,0%)
Alina Grimm 1 - Nichts als Staub von Alexander Hartung
7
 
 74 (5,6%)
Eine Familie in Berlin 1 - Paulas Liebe von Ulrike Renk
8
 
 43 (3,3%)
Mein letzter Wunsch von Nicholas Sparks
8
 
 43 (3,3%)
Das neue Herz von Lina Wolff
10
 
 39 (3,0%)
Der Zauber der grünen Insel 1 - Mondblüte von Nora Roberts
11
 
 32 (2,4%)
Pete O'Brannon 1 - Shangri-La: Bleiche Knochen, rote Erde von Ivan Ertlov
12
 
 17 (1,3%)
Die Anastasia-Fantasysaga 3 - Anastasia im Bann der Anderen von Eva Fischer
An der Umfrage haben 1316 Benutzer teilgenommen.
 
 

KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Die Polizeireporterin 1 - Der tote Journalist vom 16.09.2021 16:12:
» Der Polizeireporter Uwe Stolter wird selbst zum Mordopfer und seine Kollegin Gesa Jansen soll daraus eine Titelstory machen. Doch Gesa will nicht nur eine Story schreiben sondern vorallem den Mord aufklären und begibt sich mit ihrem neuen Kollegen auf Spurensuche durch die letzten Recherchen des ermordeten Journalisten. Das Buch besteht hauptsächlich aus Dialogen, was mir ganz gut gefällt, aber nicht jedermanns Sache ist. Die Kapitellänge ist sehr angenehm. Die Charaktere sind authentisch dargestellt und entwickeln sich im Laufe der Geschichte. Eine gewisse Grundspannung ist vorhanden. Es fehlt allerdings am Anfang noch etwas der "Kick". Die Ermittlungen kommen nur schleppend voran. Es gibt zwar viele Verdächtige aber leider keine heiße Spur. Man muss sich bei diesem Buch darauf einlassen, dass eine Journalistin die Ermittlungsarbeit leistet und eigentlich nur mit guter Recherchearbeit ans Ziel gelangt. Wer sich darauf …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Kate_nte
Kommentar zu Jonah Colley 1 - Die Verlorenen vom 11.09.2021 23:51:
» Eine neue Reihe von Simon Beckett. Von David Hunter verwöhnt, war mir Jonah recht blass und manchmal sogar ein wenig unsympathisch. Einige Situationen konnte ich auch nicht so recht nachvollziehen , hätte ich doch von einem Mann mit seiner Spezialausbildung eine andere Herangehensweise erwartet. Die Hauptfigur bleibt dabei auch recht kombinationslos , was aber eher daran liegt , das ich immer von David Hunters Kombinationsgabe fasziniert war. Die Spannung ist durchweg da und das Buch beginnt rasant, also alles gute und richtige Zutaten für einen Thriller, leider fehlte mir ein wenig das Salz, die Würze, das Aha Erlebnis. Ich nenne es mal ein wenig zu Mainstream, zu sehr auf Kasse geschrieben statt auf erinnernswerte Protagonisten, aber das mag auch stark Geschmackssache sein. Der Handlungsverlauf ist intelligent , allerdings hatte ich so einige Zweifel an der menschlichen Anatomie, da passten einige Verletzungen nicht zum Bewegungsmuster des Protagonisten. Auch …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von mellidiezahnfee
Kommentar zu Alina Grimm 1 - Nichts als Staub vom 11.09.2021 20:50:
» Alina Grimm ist bei der Hamburger Polizei im Streifendienst tätig und eigenlich nicht für Mordermittlungen zuständig. Doch ihr Ermittlerinstinkt wird geweckt, als am Hamburg Phoenixplatz eine Leiche gefunden wird. Bei dem Besuch eines Informanten gerät sie in einen Hinterhalt und wacht im Krankenhaus wieder auf. Ihre Lage ist äußerst prekär. Ihre Angreifer konnten nicht ausfindig gemacht werden und sie wird des Drogenhandels beschuldigt. Suspendiert vom Dienst. Sie beginnt auf eigene Faust zu ermitteln. "Nichts als Staub" ist der Auftakt in die neue Alina-Grimm-Reihe. Der Thriller beginnt gleich mit einem spannenden Prolog, ein Blick in die Vergangenheit des Serienmörders. Leider wird das im Laufe der Handlung nicht mehr so ganz nachverfolgt. Danach wird die Handlung leider lange Zeit etwas langatmig und hat wenig Spannung. Erst im letzten Drittel wird alles was geht ausgepackt. Doch für einen Thriller war Nervenkitzel bei …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Annabell95
Kommentar zu Alina Grimm 1 - Nichts als Staub vom 09.09.2021 10:50:
» Dimitrios Floros wurde mit einem Messer ermordet und alles deutet darauf hin, dass der Serienmörder sein viertes Opfer getötet hat. Die Neugierde der Polizistin Alina Grimm ist geweckt und sie möchte mehr herausfinden. Mit ihren Nachforschungen hat sie in ein Wespennest gestochen, denn sie wird auf eine falsche Fährte gelockt und bei ihr wird eine größere Menge Drogen gefunden. Kurz nach ihrer Suspendierung vom Dienst wird sie von einer Privatperson beauftragt, weitere Ermittlungen in dieser Sache zu unternehmen. Eine fast unlösbare Aufgabe, bis sie ganz unterwartet Hilfe bekommt. Dies ist der erste Fall mit Alina Grimm von Alexander Hartung. Ein gutes Team wird hier mit der Polizistin Alina Grimm, einem ehemaligen Söldner und ihrem früheren Schulfreund gebildet. Die drei arbeiten gut zusammen. Allerdings hat mir bei den Charakteren ein wenig Tiefe gefehlt, aber für den Start einer Reihe sollte ja noch Luft nach oben vorhanden …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Helgas Bücherparadies
Kommentar zu Alina Grimm 1 - Nichts als Staub vom 09.09.2021 10:44:
» spannend Eigentlich ist Alina Grimm „nur“ Streifenpolizistin, aber ihr Herz schlägt für die Mordermittlung. Dann taucht am Hamburger Phoenixplatz das vermeintliche vierte Opfer eines Serienmörders auf. Irgendwie scheint das vierte Opfer nicht zu den vorherigen Morden zu passen, so sucht sie ihre Informanten auf, um Licht ins Dunkel zu bringen und gerät dabei in einen Hinterhalt. Als sie im Krankenhaus wieder aufwacht, wird sie wegen Drogenhandels vom Dienst suspendiert. Jetzt ermittelt sie auf eigene Faust und muss schnell feststellen, dass sie immer wieder an ihre Grenzen stößt und es ohne Hilfe nicht schafft. Das Buch hat mir gut gefallen. Es war spannend und flüssig geschrieben. Alina und Elias haben mir sehr gut gefallen und ich möchte gerne mehr von den beiden lesen. Natürlich dürfen noch ein paar andere Personen nicht fehlen, diese werde ich jetzt aber nicht nennen, da sie sonst zu viel verraten würden. Doch wer …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von dru07
Kommentar zu Nichts bleibt begraben vom 07.09.2021 14:48:
» Vor über zwanzig Jahren wurde Patricia Lockwood entführt und brutal misshandelt. Sie konnte entkommen, aber die Täter nie gefasst werden. Nun tauchen neben einem Toten in New York ein Gemälde und ein Koffer auf, die bei der Entführung von vor über zwanzig Jahren eine Rolle spielten. Erst einmal gerät Win in Verdacht, dann beschließt er der Sache auf den Grund zu gehen. Windsor Horne Lockwood III, genannt Win, ist der Cousin ersten Grades von Patricia. Bei seinen Nachforschungen kommt er alten Familiengeheimnissen auf die Spur. Dies ist mein erstes Buch von Harlan Coben, doch sicherlich nicht mein letztes. Die Geschichte ist ziemlich komplex und die Spannung hoch. Mir hat der Schreibstil gefallen. Win ist ein etwas spezieller und intelligenter Mann, der mir zwar nicht unbedingt sympathisch war, den ich aber interessant finde. Wenn er sich etwas in den Kopf gesetzt hat, zieht er das durch, selbst wenn er dabei Familiengeheimnisse aufdeckt. …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von buecherwurm1310
Kommentar zu Alina Grimm 1 - Nichts als Staub vom 06.09.2021 16:53:
» Der Erste Alina Grimm Krimi war sehr gut und Spannend.Ich war super Begeistert von diesem Krimi.Alina Grimm war Wirklich Super und Freue mich schon auf den nächsten.Ich Hoffe das es noch viele davon geben wird.Ich gebe nicht nur 5 Sterne sondern viel mehr.Klare Leseempfehlung«
– geschrieben von Sonja
Kommentar zu Eine Familie in Berlin 1 - Paulas Liebe vom 05.09.2021 17:07:
» Ist es wirklich der Richtige? Im 19. Jahrhundert in Berlin. In Richard, den Mann, den ihr Bruder ihr vorstellt, verliebt sich Paula Oppenheimer, Tochter eines Rabbiners der neuen jüdischen Gemeinde. Sie Nennen ihn Mer5lin, den er kann alle verzaubern mit seinen Gedichten. Paula unterstützt ihn als Muse und als Kritikerin seiner Texte. Doch ihren Eltern ist diese Verbindung nicht recht und Paula muss kämpfen. Aber später muss sie sich auch fragen, ob Richards Art sie wirklich auf Dauer glücklich machen kann. Dies ist das Porträt einer Künstlerin in unruhigen Zeiten. Zuerst war sie Richard Dehmel Ehefrau, dann wurde sie selbst eine Schriftstellerin. Meine Meinung Ich habe von dieser Autorin die Serie über Ruth Meyer und ihre Familie gelesen und war davon begeistert. Was lag näher, als es auch mit dieser Serie zu versuchen. Zunächst möchte ich dazu sagen, dass sich das Buch, bedingt durch den unkomplizierten Schreibstil …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Lerchie
Kommentar zu Jonah Colley 1 - Die Verlorenen vom 04.09.2021 20:05:
» Schattenseiten der Vergangenheit Jonah Colley ist bei der Spezialeinheit der Londoner Polizei. Sein ehemaliger Kollege und bester Freund Gavin bittet ihn um ein Treffen in einer verlassenen Lagerhalle am Slaugther Quay. In der Lagerhalle bekommt Jonah ein schreckliches Bild geboten. Körper von toten Frauen, eingewickelt in Plastikfolie und daneben die Leiche von Gavin. Als Jonah bemerkt, dass eine Frau noch lebt und Hilfe holen will, wird er hinterrücks attackiert. Er gerät selbst ins Fadenkreuz der Ermittlungen und fängt an auf eigene Faust das Rätsel lösen zu wollen. "Die Verlorenen" ist der Auftakt in eine neue Reihe von Erfolgsautor Simon Beckett. Für mich war es das erste Buch und es konnte mich von der ersten Seite an fesseln. Die Handlung fängt sehr spannend und ereignisreich an. Gleich zu Anfang gab es schon richtigen Nervenkitzel und da dachte ich das wird ein Megabuch. Doch leider ist die Spannung dann sehr schnell …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Annabell95
Kommentar zu Eine Familie in Berlin 1 - Paulas Liebe vom 02.09.2021 14:41:
» Paulas Vater ist Rabbiner. Die Familie muss Hausgäste aufnehmen, damit sie ein Auskommen hat. Daher ist im Hause Oppenheimer immer etwas los. Paulas Tante Auguste will Paula als Gesellschafterin zu sich holen, um ihr damit Möglichkeiten zu bieten. Weder Paulas Mutter noch Paula selbst sind von dieser Idee begeistert. Doch nachdem Paula nachgedacht hat, nimmt sie diese Chance wahr. Durch Franz, ihren Bruder, lernt sie den Dichter Richard Dehmel kennen und lieben. Doch Richard soll erst einmal auf sicheren Füßen stehen, bevor er Paula heiraten darf. Er schafft es, aber er will eigentlich nur Künstler sein. Wird Paula mit ihm glücklich werden? Dieser Roman von Ulrike Renk basiert auf einer wahren Geschichte. Sie hat mit ihren Beschreibungen dafür gesorgt, dass ich mich gut in die damalige Zeit hineinversetzen konnte, die so ganz anders ist als die heutige. Die Familie Oppenheimer ist eine tolle und liebevolle Familie. Zu ihrem Bruder Franz hat …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von buecherwurm1310

 
Autorentags: Alexander Hartung, Eva Fischer, Eva Menasse, Hanna Paulsen, Harlan Coben, Ivan Ertlov, Josephine Cantrell, Lina Wolff, Nicholas Sparks, Nora Roberts, Simon Beckett, Stephen King, Ulrike Renk
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Alina Grimm 1 - Nichts als Staub
Geschrieben von: Alexander Hartung (10. August 2021)
2,00
[2 Blogs]
2,03
[153 User]
Als der Sommer verschwand
Geschrieben von: Josephine Cantrell (10. August 2021)
1,99
[163 User]
Billy Summers
Geschrieben von: Stephen King (9. August 2021)
1,95
[4 Blogs]
1,69
[189 User]
Das neue Herz
Geschrieben von: Lina Wolff (3. August 2021)
Der Zauber der grünen Insel 1 - Mondblüte
Geschrieben von: Nora Roberts (16. August 2021)
1,65
[113 User]
Die Anastasia-Fantasysaga 3 - Anastasia im Bann der Anderen
Geschrieben von: Eva Fischer (25. August 2021)
Die Polizeireporterin 1 - Der tote Journalist
Geschrieben von: Hanna Paulsen (10. August 2021)
1,35
[3 Blogs]
2,11
[151 User]
Dunkelblum
Geschrieben von: Eva Menasse (19. August 2021)
1,65
[127 User]
Eine Familie in Berlin 1 - Paulas Liebe
Geschrieben von: Ulrike Renk (16. August 2021)
1,65
[3 Blogs]
2,16
[25 User]
Jonah Colley 1 - Die Verlorenen
Geschrieben von: Simon Beckett (8. Juli 2021)
1,90
[7 Blogs]
2,11
[443 User]
Mein letzter Wunsch
Geschrieben von: Nicholas Sparks (30. August 2021)
1,15
[65 User]
Nichts bleibt begraben
Geschrieben von: Harlan Coben (23. August 2021)
2,29
[107 User]
Pete O'Brannon 1 - Shangri-La: Bleiche Knochen, rote Erde
Geschrieben von: Ivan Ertlov (1. August 2021)
1,00
[1 Blog]
1,00
[3 User]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz