Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
45.038 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »NELLY667«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Abstimmung zum Buch des Jahres 2020
Werbung:
Wer auf unserer Webseite ein Buch aufruft, das gerade frisch auf dem deutschen Buchmarkt erschienen ist, der hat immer die Möglichkeit, es für unsere Abstimmungen zum Buch des Monats zu nominieren. Danach wird aus den am häufigsten nominierten Büchern das eigentliche Buch des Monats ermittelt. Auf diese Weise sind zwölf Bücher zusammengekommen, die nach Meinung unserer Besucher das Buchjahr 2020 am besten repräsentieren. Damit ist es nun an der Zeit, aus dem erlesenen Dutzend an Monatssiegern das eigentliche Buch des Jahres 2020 zu ermitteln. Dabei stehen die folgenden Monatssieger zur Wahl:

Januar: »Someone Else« von Laura Kneidl aus dem LYX Verlag, in dem zwei Mitbewohner eigentlich das perfekte Paar wären, wäre da nicht die Angst, die beiden würde mehr trennen als verbinden

Februar: »Im Zeichen des Löwen« von Daniel Wolf aus dem Goldmann Verlag, mit dem die »Friesen-Saga« begonnen wurde und ein junger Schiffsbauer im vierzehnten Jahrhundert seinen Weg durchs Leben geht

März: »Todgeweiht« von Catherine Shepherd aus dem Kafel Verlag, in dem die Kleinstadt Zons der Gegenwart von tödlichen Pizzalieferungen geplagt wird, während in der Vergangenheit am selben Ort die Pest und der Tod umhergehen

April: »Ostseegruft« von Eva Almstädt aus dem Lübbe Verlag, in dem eine Kommissarin auf der Beerdigung einer Freundin erfährt, dass deren Tod eventuell kein Unfall war

Mai: »Die Tribute von Panem X - Das Lied von Vogel und Schlange« von Suzanne Collins aus dem Oetinger Verlag, in dem es viele Jahre nach Abschluss der berühmten Trilogie in die Welt der Hungerspiele geht und die Jugendgeschichte des späteren Präsidenten von Panem erzählt wird

Juni: »Ostfriesische Mission« von Klaus-Peter Wolf aus dem Fischer Verlag, in dem der aus Wolfs Klaasen-Krims bekannte Kommissar Rupert einen ersten eigenen Einsatz bekommt ... und zwar aufgrund seiner Ähnlichkeit zu einem Mafiaboss

Juli: »Prost, auf die Wirtin« von Friedrich Kalpenstein aus dem Amazon-Verlag »Edition M«, in dem ein Kommissar namens Tischler in den Chiemgauer Alpen seinen ersten Einsatz absolviert

August: »Bis(s) zur Mitternachtssonne« von Stephenie Meyer aus dem Carlsen Verlag, das die Geschichte der »Twilight-Saga« noch einmal aus der Sicht des männlichen Protagonisten wiederholt

September: »Der Morgen einer neuen Zeit« von Ken Follett aus dem Lübbe Verlag, mit dem der Autor ein Prequel zu seiner »Kingsbridge«-Saga geschaffen hat

Oktober: »Der Heimweg« von Sebastian Fitzek aus dem Droemer Verlag, in dem eine Frau vom sogenannten »Kalenderkiller« bedroht wird und in der Folge ein Gespräch mit einem »Begleittelefon«-Service führt

November: »Ohne Schuld« von Charlotte Link aus dem blanvalet Verlag, in dem zwei Frauen innerhalb kürzester Zeit mit der gleichen Waffe bedroht werden

Dezember: »Böses Blut« von Robert Galbraith aus dem blanvalet Verlag, in dem Cormoran Strike seinen fünften Einsatz absolviert und sich dieses Mal um einen Cold Case kümmert

Zum Buch des Jahres 2019 war der Thriller »Das Institut« von Stephen King gewählt worden. Alle Vertreter auf dieser Liste wurden von euch zu den Büchern des Monats bestimmt, so dass sie nun bei der Abstimmung zum Buch des Jahres zur Auswahl stehen. Nach dem Ende der Abstimmungsphase werden wir auf unserem Newsboard bekanntgeben, welches Werk von euch zum Buch des Jahres 2020 bestimmt wurde. Wir hoffen, das Ganze findet wieder großen Zuspruch. Weiterverbreiten ist selbstverständlich erwünscht!


Was ist dein Buch des Jahres 2020?
1
 
 245 (18,7%)
Kingsbridge 4 - Der Morgen einer neuen Zeit von Ken Follett
2
 
 230 (17,6%)
Der Heimweg von Sebastian Fitzek
3
 
 195 (14,9%)
Die Tribute von Panem X - Das Lied von Vogel und Schlange von Suzanne Collins
4
 
 175 (13,4%)
Twilight-Saga 5 - Bis(s) zur Mitternachtssonne von Stephenie Meyer
5
 
 95 (7,3%)
Zons-Thriller 10 - Todgeweiht von Catherine Shepherd
6
 
 72 (5,5%)
Friesen-Saga 1 - Im Zeichen des Löwen von Daniel Wolf
7
 
 69 (5,3%)
Someone Else von Laura Kneidl
8
 
 58 (4,4%)
Kommissar Tischler ermittelt 1 - Prost, auf die Wirtin von Friedrich Kalpenstein
9
 
 57 (4,4%)
Kate Linville 3 - Ohne Schuld von Charlotte Link
10
 
 41 (3,1%)
Cormoran Strike 5 - Böses Blut von Robert Galbraith
11
 
 39 (3,0%)
Pia Korittki 15 - Ostseegruft von Eva Almstädt
12
 
 31 (2,4%)
Rupert undercover 1 - Ostfriesische Mission von Klaus-Peter Wolf
An der Umfrage haben 1307 Benutzer teilgenommen.
 
 

KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Kate Linville 3 - Ohne Schuld vom 21.02.2021 10:44:
» Kate Linville in Höchstform Ein wolkenloser Sommertag, die Hitze drückt aufs Land. Im Zug von London nach York zielt ein Fremder mit einer Pistole auf eine Frau. Sie entkommt in letzter Sekunde. Zwei Tage später: Eine junge Frau stürzt mit ihrem Fahrrad, weil jemand einen dünnen Draht über den Weg gespannt hat. Sie ist sofort bewusstlos. Den folgenden Schuss hört sie schon nicht mehr. Die Frauen stehen in keiner Verbindung zueinander, aber die Tatwaffe ist dieselbe. Kate Linville, neu bei der North Yorkshire Police, wird sofort in die Ermittlungen hineingezogen. Sie kommt einem grausamen Geheimnis auf die Spur und gerät selbst in tödliche Gefahr. Denn der Täter, der eine vermeintliche Schuld rächen will, gibt nicht auf. „Ohne Schuld“ von Charlotte Link, ist der dritte Teil der Reihe um Kate Linville. Die Teile können unabhängig voneinander gelesen werden. Kate arbeitet in diesem Teil endlich offiziell beim CID …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von LadyIceTea
Kommentar zu Cormoran Strike 5 - Böses Blut vom 19.02.2021 10:38:
» Cold Case "Böses Blur" ist bereits der fünfte Fall für Cormoran Strike, aber sein erster Cold Case. Nachdem ihn in Cornwall eine Frau angesprochen hat und ihn bat ihr bei der Suche nach ihrer Mutter zu helfen ist seine Neugier geweckt. Und so macht er sich mit seiner Arbeitspartnerin Robin Ellacott an die Arbeit... Es geht hier nicht nur um den Fall der vermissten Ärztin aus den siebziger Jahren, der komplett aufgerollt wird und einiges ans Licht bringt. Auch die Beziehung zwischen Strike und Ellacott entwickelt sich weiter und wird vertieft. Spannend erzählt, wird der Leser oft in die Irre geführt bis er auf die Lösung stößt. Das Buch ist mit über 1000 Seiten nicht mal schnell ausgelesen, ein richtiger Wälzer. Aber es lohnt sich auf jeden Fall! Ich mag Bücher, die man nicht an einem Tag ausliest. Schade nur, dass man immer so lange auf den nächsten Fall warten muss. Aber leider schreibt …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Arh
Kommentar zu Cormoran Strike 5 - Böses Blut vom 28.01.2021 9:56:
» 11. Oktober 1974: Margot Bamborough, eine erfolgreiche Ärztin, junge Mutter und Ehefrau, verschwand auf dem Weg zu einem Treffen mit ihrer Freundin spurlos. Der ermittelnde Inspector Bill Talbot versuchte einen Zusammenhang zu den brutalen Morden des damaligen Serienkillers Dennis Creed, dem s.g. „Essex Butcher“, herzustellen, verstrickte sich in seinen manischen Wahnvorstellungen zunehmend in abstrusen, astrologischen Theorien. Doch auch der nachfolgende Ermittler war eher darauf bedacht, diesen verzwickten Fall dem Serienkiller zuzuschreiben und so möglichst schnell „ad acta“ zu legen, als den widersprüchlichen Zeugenaussagen nachzugehen. 40 Jahre später bittet Margots Tochter das erfolgreiche Ermittler-Duo Cormoran Strike und Robin Ellacott das Verschwinden ihrer Mutter zu untersuchen. Sie gibt ihnen für die Nachforschung in diesem Cold Case ein Jahr Zeit, in der Hoffnung, dass die beiden Detektive ihr dann die langersehnten Antworten auf so viele Fragen …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Andreas Kück - LESELUST
Kommentar zu Kingsbridge 4 - Der Morgen einer neuen Zeit vom 24.01.2021 9:48:
» Ken Follett ist ein Meister der Erzählkunst! Ich habe seinen Roman „Die Säulen der Erde“ vor Jahren gelesen und geliebt und bin mit seinem Prequel Kingsbridge auch wieder voll abgeholt worden. Ein bildgewaltiger Roman, mit außerordentlich starken und polarisierenden Charakteren! Was für ein Lesegenuss! Combe, England 17. Juni 997. Voller Vorfreude wartet der 18-jährige Bootsbauer Edgar im Morgengrauen am Strand von Combe auf seine große Liebe Sungifu um mit ihr gemeinsam durchzubrennen, als er plötzlich von Weitem eine Armada von Drachenbooten auf sich zukommen sieht. Sein frühzeitiger Alarm rettet viele Menschenleben, doch zu seinem Leidwesen nicht das von seiner Geliebten. Wikinger morden, plündern und zerstören fast die ganze Stadt. Auch seine Familie bleibt nicht verschont. Sein Vater wurde niedergestreckt und die Werft gleicht einem Trümmerfeld. In Drengs Ferry, einem kleinen Dorf im Landesinnerinnen, versucht er sich …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Gina1627
Kommentar zu Kate Linville 3 - Ohne Schuld vom 09.01.2021 22:10:
» Kate Linvilles ist auf dem Weg zu ihrer neuen Arbeitsstelle. Sie sitzt in einem Zug und plötzlich wird sie nicht nur Zeugin eines Mordanschlages. Nein, sie rettet auch das Opfer vor dem sicheren Tod. Dass nur zwei Tage nach diesem Abenteuer eine junge Frau nur sehr knapp einen Mordanschlag überlebt, das bringt die Ermittlerin zunächst nicht in einen Zusammenhang. Beide Frauen kennen sich nicht und auch in ihrer Vergangenheit finden sich keine Schnittpunkte. Eigenartig ist allerdings, dass bei den Mordanschlägen eine identische Pistole benutzt wurde. Es ist das dritte Buch von Frau Link, bei dem Kate die Hauptrolle einnimmt. Aber auch dieser Band kann unabhängig von den ersten Folgen gelesen werden. Schon zu Beginn wird Spannung aufgebaut und das hält sich auch eine Weile. Obwohl bereits viele Seiten vor dem Ende klar wird, wer die Mordanschläge verübte nimmt die Spannung nicht ab. Hier stellt sich die Frage, warum die Hauptpersonen so …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von lielo99
Kommentar zu Der Heimweg vom 08.01.2021 22:52:
» Dieser Thriller geht unter die Haut. Ich liebe es, wenn die Handlung im Laufe des Geschehens andere Seiten aufzeigt. Genau dieses geschieht hier pausenlos. Wie böse der Mensch sein kann, kaum vorstellbar. Man kann einfach nicht aufhören zu lesen und ist am Ende dann wirklich traurig, weil man das Buch nun kennt . Spannung pur.«
– geschrieben von NicG
Kommentar zu Der Heimweg vom 05.01.2021 14:51:
» Ich habe alle Bücher von Sebastian Fitzek gelesen. Ich muss ehrlich sagen,das mir seine ersten Bücher viel bessr gefallen haben. Das Buch "Heimweg" hat sich endlos in die Länge gezogen,das ich die Lust am lesen verloren habe.Ich war froh,wie es zu Ende war.«
– geschrieben von Anthoula
Kommentar zu Kate Linville 3 - Ohne Schuld vom 18.12.2020 15:15:
» „Ich werde sterben. Es hat bereits begonnen.“ Als eine Frau auf dem Weg von London nach York von einem Fremden beobachtet wird, ahnt sie nicht, was noch auf sie zukommt. Geistesgegenwärtig reißt eine Polizistin, die mit im Zug sitzt, die Frau mit sich in die Toilette, bevor der Unbekannte den ersten Schuss auf sie abgeben kann. Warum tut er das? Zwei Tage später stürzt eine junge Lehrerin mit ihrem Fahrrad über einen, über den Weg gespannten, dünnen Draht. Sofort ist sie bewusstlos, aber die Person, die sie stürzen sehen wollte, gibt noch nicht auf. Den folgenden Schuss hört sie schon nicht mehr. Was passiert hier? Die ermittelnde Polizei kann keinerlei Zusammenhang zwischen diesen beiden grausigen Taten herstellen. Aber die Forensik stellt fest, dass beide Schüsse aus derselben Pistole abgefeuert wurden. Sergeant Kate Linville, neu bei der North Yorkshire Police, ist schon in den Fall involviert, als ihr neuer Chef …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von ginnykatze
Kommentar zu Die Tribute von Panem X - Das Lied von Vogel und Schlange vom 11.12.2020 7:56:
» Kurzmeinung: Präsident Snow als junger Mann und die 10. Hungerspiele - solides Buch für Fans von "Tribute von Panem". Leider etwas langatmig. Rezension: "Die Tribute von Panem X" handelt vom jungen Coriolanus Snow, den 10. Hungerspielen und von ganz vielen Hintergrundinformationen. Ich hatte mich sehr auf das Buch gefreut, leider konnte es mich nur kurzfristig richtig packen. Als Einzelbuch würde ich es weniger empfehlen, für Fans der Triologie ist es ein Muss. 64 Jahre vor den Hungerspielen an denen Katniss teilnimmt, ist der Krieg noch deutlich in der Bevölkerung zu spüren. Die Menschen kämpfen um ein normalisiertes Leben und bauen es sich Stück für Stück neu auf. Snow ist 18 Jahre alt, entstammt einer alten stolzen Familie, die alles verloren hat und am Existenzminimum kraucht. Er hadert mit den gesellschaftlichen Umwälzungen und den vergangenen Ruhm - sein Ziel ist groß, trotz aller …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von dekanda
Kommentar zu Kate Linville 3 - Ohne Schuld vom 30.11.2020 13:09:
» Meine Meinung Psychopathen vergessen nie ….. Charlotte Link dürfte wohl jedem Bücherfreund ein Begriff sein. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich von der Autorin bisher höchstens 5 Bücher gelesen habe. Das werde ich mit Sicherheit ändern. Mit ihrem Thriller „Ohne Schuld“ hat mir die Autorin wahnsinnig spannende Lesestunden beschert. Es handelt sich um den 3. Teil aus der Kate Linville – Reihe. Man kann diesen Band auch ohne Vorkenntnisse wunderbar lesen. Kate Linville ist mir sehr sympathisch. Sie ist eine Ermittlerin, der kein Klischee anhaftet. Sie ist schüchtern, äußerst verwundbar und einsam. Dennoch hat sie ein gutes Gespür für Menschen und verzwickte Situationen. Ihr Feinsinn ist gerade bei den aktuellen Morden sehr gefragt. Bei der North Yorkshire Police ist man froh um ihre Hilfe. Im Zug wird sie Zeugin eines versuchten Mordes an der Russin Xenia Paget. Kurz darauf verunglückt eine junge Lehrerin …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Giselas Lesehimmel

 
Autorentags: Catherine Shepherd, Charlotte Link, Daniel Wolf, Eva Almstädt, Friedrich Kalpenstein, Ken Follett, Klaus-Peter Wolf, Laura Kneidl, Robert Galbraith, Sebastian Fitzek, Stephenie Meyer, Stephen King, Suzanne Collins
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Cormoran Strike 5 - Böses Blut
Geschrieben von: Robert Galbraith (14. Dezember 2020)
1,00
[1 Blog]
1,51
[219 User]
Das Institut
Geschrieben von: Stephen King (10. September 2019)
1,00
[4 Blogs]
1,75
[667 User]
Der Heimweg
Geschrieben von: Sebastian Fitzek (21. Oktober 2020)
1,50
[18 Blogs]
1,63
[811 User]
Die Tribute von Panem X - Das Lied von Vogel und Schlange
Geschrieben von: Suzanne Collins (19. Mai 2020)
1,95
[10 Blogs]
2,20
[606 User]
Friesen-Saga 1 - Im Zeichen des Löwen
Geschrieben von: Daniel Wolf (17. Februar 2020)
1,25
[3 Blogs]
1,62
[356 User]
Kate Linville 3 - Ohne Schuld
Geschrieben von: Charlotte Link (2. November 2020)
1,25
[6 Blogs]
1,66
[530 User]
Kingsbridge 4 - Der Morgen einer neuen Zeit
Geschrieben von: Ken Follett (15. September 2020)
1,35
[6 Blogs]
1,63
[694 User]
Kommissar Tischler ermittelt 1 - Prost, auf die Wirtin
Geschrieben von: Friedrich Kalpenstein (14. Juli 2020)
1,55
[7 Blogs]
2,02
[349 User]
Pia Korittki 15 - Ostseegruft
Geschrieben von: Eva Almstädt (30. April 2020)
1,00
[1 Blog]
1,74
[243 User]
Rupert undercover 1 - Ostfriesische Mission
Geschrieben von: Klaus-Peter Wolf (18. Juni 2020)
2,04
[477 User]
Someone Else
Geschrieben von: Laura Kneidl (27. Januar 2020)
2,00
[4 Blogs]
1,97
[124 User]
Twilight-Saga 5 - Bis(s) zur Mitternachtssonne
Geschrieben von: Stephenie Meyer (4. August 2020)
2,10
[5 Blogs]
1,63
[370 User]
Zons-Thriller 10 - Todgeweiht
Geschrieben von: Catherine Shepherd (21. März 2020)
1,35
[3 Blogs]
1,51
[490 User]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz