Diese Website nutzt Cookies. Sie können entweder alle   oder individuelle Eistellungen treffen. Nähere Infos finden Sie hier
48.501 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Bertram Jacobs«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
Schwalbenwinter
Verfasser: Klaus Jensen (1)
Verlag: tredition (407)
VÖ: 16. Mai 2022
Genre: Familienepos (751)
Seiten: 384 (Gebundene Version), 508 (Taschenbuch-Version), 394 (Kindle-Version)
Themen: Familiengeheimnisse (621), Faschismus (28), Geschwister (447), Hamburg (905), Nationalsozialismus (460), Tabus (115), Zweiter Weltkrieg (679)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von einem Blogger
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,00 (100%)
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 1 Stimme
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Schwalbenwinter« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (1)     Blogger (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 30. Januar 2023 um 22:38 Uhr (Schulnote 1):
» Was in den Köpfen festhängt.

Der Autor hat hier einen beeindruckenden Roman über eine Familie, über vier Generationen von 1864 - 1962, geschrieben, der mich sehr beeindruckt hat.

Er schildert auf eindrucksvolle Weise, wie sich das Vermitteln falscher Werte, auf das Leben der Kinder auswirken kann. Was am Beispiel der Eltern und der Großmutter sehr deutlich wird, braunes Gedankengut steckt fest in ihren Köpfen. Ihr Leben richtet sich nach arischen Grundsätzen aus und lässt keine andere Denkweise zu. Auch wenn der Krieg zu Ende ist, der Vater entnazifiziert wurde, halten sie daran fest. Die jüngste Generation, Thor Hermann und Freya Viktoria "Josi", begehrt gegen die Ideologien der Eltern und Großeltern auf. Dadurch bricht die Familie fast entzwei...

Die Figuren werden sehr authentisch dargestellt. Sie agieren je nach Generation manchmal sehr erschreckend, wodurch verschiedene Emotionen beim Lesen entfacht werden.

Durch die immer wieder wechselnden Handlungsstränge und -ebenen bekommt man nach und nach ein Gesamtbild. Dadurch kommen viele Handlungen aus der Vergangenheit ans Licht, Geheimnisse werden gelüftet und Hintergründe näher beleuchtet.

Ich habe das Buch in kürzester Zeit gelesen, konnte es kaum aus der Hand legen, da es sowohl spannend, als auch sehr interessant ist.«
  8      0        – geschrieben von Lorixx
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2023)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz  •  Cookies