Diese Website nutzt Cookies. Sie können entweder alle   oder individuelle Eistellungen treffen. Nähere Infos finden Sie hier
48.461 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Mathias Singer«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
Das Polarlicht in deinen Augen
Verfasser: Ann Christine Larsen (7)
Verlag: Eigenverlag (25890)
VÖ: 25. Januar 2023
Genre: Romantische Literatur (30295)
Seiten: 262 (Gebundene Version), 282 (Taschenbuch-Version), 286 (Kindle-Version)
Themen: Hunde (1238), Identität (434), Lügen (1474), Mütter (1025), Polarlicht (17), Sápmi (36), Suche (1522)
Voting: Dieses Buch für die Abstimmung zum Buch des Monats Januar 2023 nominieren
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von einem Blogger
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
2,00 (80%)
1
50%
2
0%
3
50%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 4 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Das Polarlicht in deinen Augen« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (2)     Blogger (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 28. Januar 2023 um 21:06 Uhr (Schulnote 1):
» In " Das Polarlicht in deinen Augen " ist Kajsa gefangen in dem engen Korsett ihres Lebens, dass ihr Vater als schwerreicher IT-Mogul ihr aufzwingt. Doch ein Brief ihrer vermeintlich totgeglaubten Mutter, lässt sie ihr Leben hinterfragen.
So flüchtet Kajsa aus ihrem gutbehüteten Leben in Helsinki und macht sich unter falschen Namen auf nach Lappland. Denn dort in der Region um Levi wurde der Brief abgeschickt.
Vor Ort findet Luna, wie Kajsa sich jetzt nennt, auf der Huskyfarm von Janne und dessen Familie einen Job und Unterschlupf.
Schnell findet Luna sich bei der Familie und den Huskys wohl, ja fast sogar Zuhause, auch wenn sie allen ihre wahre Identität verschweigt. Auch die Gefühle zu Janne werden immer stärker und das dieser sie erwidert, könnte nicht schöner für Luna sein, trotz der Gewissensbisse über ihr Geheimnis.
Jedoch gibt es jemand auf der Farm, der mit ihrer Anwesenheit ein Problem hat und Luna los werden will. Als dann ihre Geheimnis ans Licht kommt, überschlagen sich die Ereignisse.
Kann Luna Janne und dessen Familie über ihren Grund des verschweigens aufklären und gibt Janne iher jungen Liebe unter diesen Umständen eine Chance? Und findet Kajsa ihre Mutter und erfährt wieso Kajsa ohne sie aufwachsen musste, und wie reagiert Kajsas Vater auf das ganze?
Die Story hat mich von der ersten Seite an in ihren Bann gezogen, dabei bleibt sie spannungsgeladen sowie abwechslungsreich. Man darf mit Kajsa/Luna und Jannes mitfiebern und die verschiedesten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln bis herzhaft zu lachen, so manche mitfühlende, tragische wie auch brisante Momente und das ein oder andere Tränchen zu vergießen.
Ich musste das Buch in einem Rutsch lesen, da ich erfahren wollte, ob Kajsa auf ihrer Mutter traf und ob es für sie und Jannes ein Happy End gab.
Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 ⭐⭐⭐⭐⭐ Sterne.«
  8      0        – geschrieben von Nisowa
 
Kommentar vom 26. Januar 2023 um 21:22 Uhr (Schulnote 1):
» Bisher spielten die meisten Geschichten der Autorin im Outback Australiens. Dieses Mal jedoch entführt sie uns nach Lappland. Bevor ich jedoch zur Geschichte komme, lasst uns einen Blick auf des Cover werfen.

Passend zum Titel, sehen wir hier das Polarlicht. Genau solche Bilder liebe ich, aber das nur nebenbei. Für mich passt Motivwahl und Titel perfekt zusammen.

Und damit komme ich doch direkt zur Geschichte … bisher, bzw häufig, hat mich die Autorin ins Outback Australiens entführt. Doch dieses Mal wird es kalt, aber nur vom Land her. Denn die Geschichte spielt in Lappland.

Wieder konnte sie mich sofort gefangen nehmen. Ich liebe die Art, wie die Autorin Geschichten erzählt. So viel Leben in ihren Protagonisten und man kann sich super in diese hineinversetzen. Auch hat sie die Umgebung sehr anschaulich beschrieben.

Ich hoffe, dass es noch weitere Geschichten aus Lappland von der Autorin geben wird. Ich kann euch diese Geschichte sehr empfehlen.

Buchempfehlung ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️«
  8      0        – geschrieben von Sonnenblümchen
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2023)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz  •  Cookies