Diese Website nutzt Cookies. Sie können entweder alle   oder individuelle Eistellungen treffen. Nähere Infos finden Sie hier
48.501 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Bertram Jacobs«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
Verhängnisvolles Vermächtnis auf Rügen
Verfasser: Ove Janssen (2)
Verlag: Uksak E-Books (886)
VÖ: 30. Dezember 2022
Genre: Fantasy (16760)
Seiten: 124
Themen: Artefakte (380), Magie (3476), Rügen (114), Vermächtnisse (111)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
3,00 (60%)
auf Basis von einem Blogger
1
0%
2
0%
3
100%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
3,00 (60%)
1
0%
2
0%
3
100%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 1 Stimme
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Verhängnisvolles Vermächtnis auf Rügen« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (1)     Blogger (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 24. Januar 2023 um 21:26 Uhr (Schulnote 3):
» Die Feder der Rache

Klappentext:
Als die Tante von Katja Moormann auf Rügen stirbt, hinterlässt sie ihrer Nichte ein unglaubliches Vermächtnis. Ab sofort ist sie die Hüterin magischer Artefakte, deren Benutzung tödliche Folgen haben kann. Um die Gegenstände zu zerstören, braucht sie die Hilfe von Menschen, die damit verbunden sind. Aber diese Menschen stehen unter dem Einfluss der dunklen Magie.

Rezension:
Nach dem Tod ihrer Eltern wuchs Katja bei ihrer Tante auf. Auch nach ihrem Journalistikstudium kehrte sie zu ihr in die Einsamkeit Rügens zurück. Als ihre Tante stirbt, hinterlässt sie der Nichte allerdings ein mysteriöses Erbe. Katja soll die neue Hüterin magischer Artefakte werden. Dumm nur, dass die Tante ihr zuvor nie davon erzählt hatte. Und so muss Katja plötzlich eine gefährliche Schreibfeder ‚entschärfen‘, die den Tod mehrerer Menschen verursachen könnte.
Ove Janssen, wohinter sich, wie das Impressum dem aufmerksamen Leser verrät, niemand anderes als der für Geschichten unterschiedlichster Genres bekannte Alfred Bekker verbirgt, legt mit diesem Buch eine Urban-Fantasy-Novelle vor. Wieso es auf dem Cover als Thriller bezeichnet wird, erschließt sich mir allerdings nicht. Die diesem zugrundeliegende Idee klingt interessant, doch wirkt die Umsetzung irgendwie ‚unvollständig‘. Die Protagonistin muss als frischgebackene Hüterin magischer Artefakte solche, die eine Gefahr darstellen, zerstören. Das geht jedoch nur unter Einbeziehung des mit dem jeweiligen Artefakt verbundenen Menschen. Da dieser aber unter dem Einfluss des Artefakts steht, ist kaum freiwillige Mitarbeit zu erwarten. So weit – so gut. Als Reihe könnte ich mir dieses Konzept gut vorstellen. Hier handelt es sich allerdings anscheinend um einen Einzelband, bei dem sich keine Hinweise auf geplante Fortsetzungen finden lassen. Trotzdem wirkt das Ende irgendwie unabgeschlossen, (zu) viele Fragen bleiben offen.
Der Autor erzählt wechselweise aus den Perspektiven verschiedener Beteiligter, wobei Katja jedoch die eindeutige Protagonistin darstellt.

Fazit:
Als Reihenauftakt hätte die Idee dieser Urban Fantasy Potenzial, als Einzelband fühlt es sich aber unvollständig an.

Alle meine Rezensionen auch zentral im Eisenacher Rezi-Center: www.rezicenter.blog
Dem Eisenacher Rezi-Center kann man jetzt auch auf Facebook folgen.«
  10      0        – geschrieben von Frank1
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2023)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz  •  Cookies