Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
42.459 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »miureall792«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
HARDCOVER
 
HÖRBUCH
 
HB-DOWNLOAD
 
Jane Rizzoli und Maura Isles 01 - Die Chirurgin
Verfasser: Tess Gerritsen (29)
Verlag: blanvalet (1488), Limes (90) und Weltbild (539)
VÖ: Juni 2004
Genre: Kriminalroman (6442) und Thriller (5906)
Seiten: 412 (Gebundene Version), 416 (Gebundene Version Nr. 2), 432 (Taschenbuch-Version)
Themen: Boston (189), Krankenhaus (457), Mord (5034), Psychopathen (219), Serienmörder (805), Vergewaltigungen (207)
Reihe: Jane Rizzoli und Maura Isles (14)
Charts: Einstieg am 16. Juli 2012
Höchste Platzierung (3) am 19. Juli 2012
Zuletzt dabei am 24. Juli 2012
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von zwei Bloggern
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
8mal in den Tagescharts platziert
BENUTZER-SCHULNOTE
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Eine Durchschnittsnote wird erst angezeigt, wenn 10 Stimmen abgegeben wurden.
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Im ersten Fall von Jane Rizzoli und Maura Isles geht es um einen Unbekannten, der nachts in Boston in die Wohnung alleinstehender Frauen eindringt, die Hausherrinnen einem gynäkologischen Eingriff unterzieht und sie dann tötet.
Lesermeinungen (5)     Blogger (2)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 26. Februar 2015 um 18:42 Uhr (Schulnote 1):
» Ich kann mich da nur anschließen, Lydia. Ich mag ihre Bücher wirklich sehr gerne, aber die "Chirurgin" ist einfach noch einen kleinen Tick besser als alle anderen, weil alles noch ein Stück "runder" ist und es darin eigentlich gar nichts mehr zu bemängeln gibt. Ein ganz feines Buch.«
  4      1        – geschrieben von paula3
Kommentar vom 12. Juli 2013 um 12:44 Uhr:
» In meinen Augen ist "Die Chirurgin" das beste Buch, das Tess Gerritsen bisher geschrieben hat, und dabei hat sie auch schon andere sehr gute Bücher geschrieben. Trotzdem, die reichen nicht an das hier heran. Spannend ist es von Anfang an bis zum Ende, und man sollte das Buch besser nicht zur Hand nehmen, wenn man gerade wenig Zeit hat. Das würde nur zu einem Konflikt führen, denn man will dann nicht mehr mit dem Lesen aufhören. Erwähnen sollte man noch, dass das Buch nichts für sensible Menschen ist, denn es wird hier auch bei brutalen/medizinischen Geschehnissen nicht mit Details gespart. Unbedingt lesen!«
  0      0        – geschrieben von lydia704
Kommentar vom 8. Mai 2012 um 11:57 Uhr:
» Ich hatte schon "Der Meister" von Tess Gerritsen gelesen, weswegen ich die Vorgeschichte nun unbedingt auch lesen wollte um zu erfahren, was der Chirurg da angestellt hat. Das Buch ist mindestens genauso spannend und unterhaltsam wie der Nachfolger, schon von der ersten Seite an ist man gefesselt. Und das, obwohl ich durch die Fortsetzung schon zum Teil wusste, was geschehen wird. Für jeden Thrillerfan sollten die "Chirurgin" und der "Meister" einfach Pflichtlektüre sein!«
  0      0        – geschrieben von Viola Grün
Kommentar vom 27. Februar 2012 um 23:07 Uhr:
» Ich hatte eine Weile nichts mehr von Tess Gerritsen gelesen, weil mich andere Romane von ihr nicht überzeugt haben. Der hier ist zwar auch nicht Oberklasse, aber deutlich besser. Zwar wird von Anfang an spannend losgelegt, aber Gerritsen verrent sich immer wieder in übertrieben ausführlichen Beschreibungen von medizinischen Details, wodurch immer wieder Brüche im Lesefluss sind. Nach einer Weile ist dann auch klar, wie es letztenendes ausgehen wird, und dann liest man relativ teilnahmslos auf den offensichtlichen Showdown hin, Überraschungen bleiben aus. Trotzdem, ein schlechtes Buch ist das bei weitem nicht.«
  0      0        – geschrieben von Iaze
Kommentar vom 20. Januar 2012 um 0:18 Uhr:
» Tolles Buch. Vor allem weil die Charaktere einfach so realistisch sind. Hier gibt es keinen Übermenschen, stattdessen Hauptfiguren mit Stärken und Schwächen. Die Schnitzeljagd die der Mörder veranstaltet, ist ausgeklügelt beschrieben und spannend wie kaum eine andere.«
  0      0        – geschrieben von Carla Hansen
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2019)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz