Diese Website nutzt Cookies. Sie können entweder alle   oder individuelle Eistellungen treffen. Nähere Infos finden Sie hier
48.455 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »LUCA18«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
Rote Sirenen
Verfasser: Victoria Belim (1)
Verlag: Aufbau (1094)
VÖ: 16. Januar 2023
Genre: Biografie (2060)
Seiten: 350 (Gebundene Version), 331 (Kindle-Version)
Original: The Rooster House
Themen: Familien (1623), Herkunft (177), Spurensuche (29), Ukraine (51)
Voting: Dieses Buch für die Abstimmung zum Buch des Monats Januar 2023 nominieren
BLOGGERNOTE DES BUCHS
noch nicht bewertet
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
2,00 (80%)
1
0%
2
100%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 1 Stimme
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Rote Sirenen« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 16. Januar 2023 um 18:10 Uhr:
» Ukraine - leider immer noch aktuell
Das Cover ist von der Farbgestaltung her sehr schön, leider haben die Hähne nichts mit der Geschichte zu tun. Der Schreibstil hat mich nicht mitgenommen so dass es mir oft schwer gefallen ist weiter zu lesen. Gerade die Berichte über
Wladimir bzw. die Gespräche wie sie rezitiert wurden haben mich nicht angesprochen. Insgesamt hat es mir gut gefallen vieles über die Ukraine - die Beziehung Ukraine / Russland - den Krim Krieg und die Beziehung zum aktuell tobenden Krieg zu erhalten. Wen das Thema interessiert und dann noch die Biographie der Autorin für den ist das Buch sicher lesenswert. Empfehlen kann ich es der jüngeren Generation die den Beginn des Krim Konfliktes nicht mit bekommen hat und auf diese Weise auf unterhaltsame Art erfährt, dass das alles nicht spontan entstanden ist sondern ein lange schwelender Brandherd ist.«
  8      0        – geschrieben von Magyar
Kommentar vom 16. Januar 2023 um 12:53 Uhr (Schulnote 2):
» Zum Inhalt:
Victoria kehrt in ihre Heimat Ukraine zurück in dem Jahr als Russland die Krim annektiert. Sie will für sich Dinge klären wie zum Beispiel was mit ihrem Urgroßonkel geschehen ist und warum dieses Thema ein Tabu in der Familie ist. Die Familie will nicht, dass sie Fragen stellt, doch sie will Antworten und will nicht hinnehmen, dass ihr das nicht gestattet wird.
Meine Meinung:
Natürlich befasst sich ein Großteil der Geschichte nach der Suche und den Umständen des Verschwindens des Urgroßonkels, aber das Buch ist deutlich mehr. Wir erfahren mehr über ein Land, dass uns bis vor kurzem nicht wirklich bekannt war und auch jetzt noch nicht ist, aber es gibt einen sehr persönlichen Einblick in eine Familiengeschichte in einem Land, das einem nicht vertraut ist, aber nun ein wenig mehr. Es ist sehr gut geschrieben und vermittelt mehr als nur eine Familiengeschichte.
Fazit:
Eindringlich«
  4      0        – geschrieben von brauneye29
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2023)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz  •  Cookies