Diese Website nutzt Cookies. Sie können entweder alle   oder individuelle Eistellungen treffen. Nähere Infos finden Sie hier
48.501 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Bertram Jacobs«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
Das Erbe der Macht 35 - Flammenstab
Verfasser: Andreas Suchanek (132)
Verlag: Greenlight Press (255)
VÖ: 12. Januar 2023
Genre: Fantasy (16760) und Jugendliteratur (8860)
Seiten: 138
Themen: Könige (1479), Ritter (381)
Reihe: Das Erbe der Macht (35)
Voting: Dieses Buch für die Abstimmung zum Buch des Monats Januar 2023 nominieren
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von zwei Bloggern
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,00 (100%)
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 7 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Das Erbe der Macht 35 - Flammenstab« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (1)     Blogger (2)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 4. Februar 2023 um 19:08 Uhr (Schulnote 1):
» Der letzte Ritter

Klappentext:
Die Jagd nach dem letzten Essenzstab hat begonnen. Noch ein Ritter muss er­nannt wer­den, be­vor end­lich der König sei­nen Platz in der Wei­ßen Krypta ein­neh­men kann.
Gleichzeitig setzt Primus Magicus alles daran, seinen verlorenen Stab zu­rück­zu­erlangen und das Rät­sel um die Black­outs zu lösen.

Rezension:
Der Primus Magicus kann einer direkten Konfrontation mit Annora Grant nicht mehr aus­weichen. Dabei wird er oder bes­ser sie je­doch mit einer Über­raschung kon­fron­tiert, die trotz aller Über­heb­lich­keit nicht vor­her­zu­sehen war. Doch auch in der ‚rich­tigen‘ Zeit­linie gibt es Neuig­keiten …
Nachdem Andreas Suchanek die Identität des Primus Magicus bereits in 34. Band („Sigil­macht“) sei­ner Urban-Fan­tasy-Reihe „Das Erbe der Macht“ offen­barte, steht dies­mal die Frage der Macht in der alter­na­ti­ven Zeit­linie im Mittel­punkt. Das Ge­sche­hen in der ur­sprüng­lichen Zeit­linie stellt da­ge­gen eher eine Neben­hand­lung dar. Dass der Groß­teil der Charak­tere in bei­den exis­tiert, macht dem Leser den Über­blick nicht leich­ter. Im Laufe der Bände ist die Kom­plexi­tät der Ge­schichte doch ziem­lich mäch­tig ge­wor­den. Trotz der Kon­so­li­die­rung vor eini­ger Zeit ist beim Lesen stän­dige Auf­merk­sam­keit ge­fragt, um allen Ver­wick­lungen fol­gen zu kön­nen, wobei man­che Un­klar­hei­ten vom Autor durch­aus be­ab­sich­tigt seien dürf­ten. Wohin sich die Ge­samt­hand­lung ent­wickeln wird, ist der­zeit völ­lig offen.
Nach den stilistischen Experimenten im letzten Band (Ich-Perspektive des Pri­mus Magi­cus) kehrt der Autor dies­mal wie­der zum Ge­wohn­ten zu­rück.

Fazit:
Alles läuft auf das Staffelfinale hinaus, und doch schafft es der Autor, trotz über­raschen­der Wen­dungen bei­nahe alles offen­zu­lassen.

Alle meine Rezensionen auch zentral im Eisenacher Rezi-Center: www.rezicenter.blog
Dem Eisenacher Rezi-Center kann man auch auf Facebook folgen.«
  12      0        – geschrieben von Frank1
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2023)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz  •  Cookies