Diese Website nutzt Cookies. Sie können entweder alle   oder individuelle Eistellungen treffen. Nähere Infos finden Sie hier
48.175 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »WACE_260«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
Frieda Rubens und Marc Wittmann 4 - Fühlst du, wie sie leiden?
Verfasser: Gunnar Schwarz (8)
Verlag: FeuerWerke (73)
VÖ: 24. November 2022
Genre: Thriller (8101)
Seiten: 250 (Taschenbuch-Version), 274 (Kindle-Version)
Themen: Fotos (398), Leichen (3020), Mord (8108)
Reihe: Frieda Rubens und Marc Wittmann (4)
Voting: Dieses Buch für die Abstimmung zum Buch des Monats November 2022 nominieren
BLOGGERNOTE DES BUCHS
noch nicht bewertet
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,82 (84%)
1
53%
2
29%
3
12%
4
0%
5
0%
6
6%
Errechnet auf Basis von 17 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Er führt das Drehbuch, sie müssen leiden!

Es sind erst wenige Tage vergangen, seit der Polizei das verstörende Portrait-Foto einer jungen Frau zugespielt wurde. Noch bevor das Rätsel um die Identität der Frau gelöst werden kann, wird ihre übel zugerichtete Leiche gefunden.

Gerade als die Mordermittlungen anlaufen, taucht ein weiteres Foto auf. Es zeigt das schockierte Gesicht einer anderen Unbekannten. Dem Ermittler-Team rund um Marc Wittmann und Frieda Rubens schwant Böses, und tatsächlich: Kurz darauf wird eine neue Leiche gefunden. Bis auf die Fotografien gibt es keine Gemeinsamkeiten zwischen den Morden, und die Ermittler fragen sich, mit welcher Art Mörder sie es zu tun haben.

Was sie bisher nicht ahnen: Der Täter befindet sich noch in der Aufwärmphase. Und erst als die nächste Fotografie auftaucht, wird klar, mit welch bösartiger Kreatur sie es tatsächlich zu tun haben.
Lesermeinungen (5)     Tags (1)     Cover
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 29. November 2022 um 15:09 Uhr (Schulnote 1):
» Einer Journalistin und Kommissar Wittmann werden Portrait-Fotos einer jungen Frau zugeschickt. Als die Leiche gefunden wird, tauht auch schon das nächste Foto auf und die nächste Leiche. Gemeinsamkeiten gibt es außer den Fotos keine. Frieda Rubens soll dem Team von Marc wieder helfen, doch schon bald kommt das nächste Bild.

Das Cover des Buches passt nicht nur zu den Vorgängerbänden, sondern auch gut zur Handlung des Buches bzw. zum Titel und ist ein echter Eye-Catcher.

Der Schreibstil des Autors ist hervorragend; Orte und Charaktere werden bildhaft dargestellt.

Obwohl es bereits der 4. Teil um die beiden Ermittler ist, kann man problemlos auch diesen Teil für sich alleine lesen, auch wenn mehrmals auf die Vorgängerbande hingewiesen wird.

Auch wenn das ehemalige Verhältnis zwischen Marc und Frieda und die daraus resultierenden Spannungen wieder großen Raum einnehmen, steht doch der Fall im Vordergrund.

Der Fall ist nicht nur ausgezeichnet konstruiert, sondern bringt neben erfrischend neuen Ermittlern auch jede Menge Spannung und birgt so für den Leser überraschende Wendungen. Der Spannungsbogen ist von der ersten bis zur letzten Seite hoch gespannt.

Dazu wird die ganze Geschichte perfekt abgerundet, sodass kaum Fragen offen bleiben. Das Ende endet dann wieder leicht kryptisch, sodass man auf eine Fortsetzung hoffen darf.

So hoffe ich auf einen weiteren Fall um das Ermittler-Duo, das mich bisher nie enttäuschen konnte.

Fazit: Besser kann man einen Thriller kaum schreiben. Absolute Leseempfehlung und 5 von 5 Sternen.«
  10      0        – geschrieben von SaintGermain
Kommentar vom 29. November 2022 um 13:19 Uhr:
» „Es war ihm egal, welche Hintergründe der Täter für seine kranken Taten hatte.“

Als Kommissar Marc Wittmann eine Postkarte erhält, weiß er nicht, was das zu bedeuten hat. Zeitgleich bekommt die Presse das Bild einer Frau zugespielt, das sie sehr ängstlich zeigt. Worauf soll das hinweisen? Noch bevor Marc und seine Kollegen das Rätsel lösen können, wird eine brutal zugerichtete Frauenleiche gefunden. Ist es die Frau vom Foto? Eine längere Verschnaufpause bleibt der Polizei nicht, denn das zweite Foto wird direkt zur Polizei geschickt und das Opfer am nächsten Tag gefunden. Jetzt braucht das Ermittlungsteam dringend die Unterstützung von Psychologin Frieda Rubens. Was ist die Verbindung zwischen den Frauen? Was hat der Mörder vor? Die Ermittlungen gestalten sich äußerst schwierig und die wenigen Spuren helfen auch nicht wirklich weiter. Als dann das nächste Foto auftaucht, ist Gefahr in Verzug. Können sie die Frau retten?

Fazit: Der Autor Gunnar Schwarz schreibt mit „Fühlst du, wie sie leiden“ den 4. Fall für Kriminalkommissar Wittmann und die Psychologin Rubens. Für mich ist es der erste Thriller dieser Reihe. Er nimmt mich mit in düstere Welt eines brutalen Mörders, das gelingt ihm gut, denn sofort habe ich Bilder vor meinen Augen.

Die Charaktere sind gut gewählt. Ich lerne sie nacheinander kennen und auch über ihr Privatleben werde ich informiert. Hier gibt es die Guten und die Bösen und allen darf ich über die Schulter schauen. Der spannende Prolog holt mich sofort ab und reißt mich förmlich in die Geschehnisse. Die Kapitel haben eine gute Länge, so dass durch die schnellen Szenenwechsel und den gut gesetzten Spannungsbogen der Sog entsteht, einfach immer weiterlesen zu müssen. Manche Bilder sind mir einfach zu brutal, darum verschließe ich einfach die Augen. Die hohe Spannung hält bis zum Ende. Alle Puzzleteile werden an die richtige Stelle gerückt, es bleibt keine Frage offen.

Mir hat dieser Thriller ausgesprochen gut gefallen und daher kommt von mir hier eine klare Leseempfehlung und ich vergebe 5 verdiente Sterne. Aber lest selbst, denn dies hier ist ganz allein meine Meinung.«
  10      0        – geschrieben von ginnykatze
 
Kommentar vom 27. November 2022 um 17:22 Uhr (Schulnote 1):
» Sehr gut gelungen & fühlbar



Ein weiterer Thriller von Gunnar Schwarz:

"Fühlst Du wie sie leiden?"

In diesem Buch geht es um ein weiteres Verbrechen, welches das Ermittlerteam Marc Wittmann und Frieda Rubens lösen müssen.

Ein, der Polizei zugespieltes Foto löst bei beiden große Sorge aus. Die kurz darauf gefundene Leiche ist in beispielloser Grausamkeit ermordet worden.

Es beginnt eine atemlose Jagd nach dem Mörder.



Mein persönlicher Eindruck

(Vielen Dank für das elektronische Leseexemplar)



Die äußere Gestaltung kreiiert in Anlehnung an die vorhergehenden Bücher dieser Serie, ist sehr gut gelungen.

Das Farbspiel der Buchstaben und auf dem Coverbild fungiert als optischer Wegweiser. Die Verbindung zum Schriftsteller und der "Mark Wittmann/Frieda Rubens Reihe", wird erkennbar hergestellt.



Erzählstil, Emotionen, Personen Logik:

Der mir schon bekannte, flüssig lesbare Schreibstil hat mich zum wiederholten Male überzeugt.

Ohne große Umschweife wird die Geschichte erzählt.

Die Emotionen der Charaktere sind wahrlich fühlbar.

Selbst wenn ein Leser die Vorgängerbände nicht kennen sollte, ist das kein Problem.

Die Geschichte ist unabhängig von einander lesbar & verständlich.



Ich bin es schon gewohnt, dass Gunnar Schwarz es schafft, mich in die Irre zu führen.

Allerdings bin ich bei jedem neuen Buch aufs Neue gespannt, ob es ihm wieder gelingen wird.

Und, Ja - ich war wieder auf dem "Holzweg" und die Lösung des Falls, hatte ich so nicht vorhergesehen.



Zusammenfassung:

Ein gelungener, solider Thriller mit großer Emotionen-Pallette.

Wieder aufs Neue,bestätigt Gunnar Schwarz, dass er auch "routinierte" Thriller-Fans immer wieder aufs Neue überraschen und schocken kann.



Fazit:

Gänsehautmomente und Nervenkitzel werden in dieser Geschichte zuverlässig geliefert.

Ich vergebe ausgezeichnete 5* Lesesterne verbunden mit einer Leseempfehlung.«
  11      0        – geschrieben von JoanStef
 
Kommentar vom 27. November 2022 um 10:57 Uhr (Schulnote 1):
» Fotos

Für mich ist Gunnar Schwarz ein Garant für spannende Thriller, seit ich das erste Buch von ihm gelesen habe.

Der vierte Band der "Rubens & Wittmann" Reihe fordert wieder den ganzen Einsatz des Teams. Noch bevor die Leichen der Frauen gefunden werden, gibt es Fotografien von ihnen frei Haus.

Wie kann man den Mörder stoppen, wenn man nicht mal weißt, welches Motiv er verfolgt?

Der Autor schaffte es wieder die Spannung stetig zu steigern und seine Leser lange im Unklaren zu lassen, wer der Täter ist.
Das Zusammenspiel von Kriminalkommissar Marc Wittmann und Frieda Rubens ist ein schöner Nebenstrang. Die Einblicke in ihr Privatleben bringen einem die beiden näher.

Wieder ein aufregender Thriller!

Die blau-schwarzen Buchcover gefallen mir richtig gut!«
  11      0        – geschrieben von Lorixx
Kommentar vom 25. November 2022 um 13:35 Uhr (Schulnote 2):
» Spannender Thriller
Der Polizei wird eine kryptische Postkarte und einer Journalistin ein verstörendes Portraitfoto zugespielt. Kurz darauf wird eine übel zugerichtete Frauenleiche gefunden. Kaum sind die Mordermittlungen angelaufen, taucht ein weiteres Porträtfoto auf. Kann das Ermittlerteam um Wittmann und Rubens den Täter stellen, bevor es weitere Morde gibt?
Die Protagonisten werden authentisch, überwiegend sympathisch und facettenreich, mit ihren Ecken und Kanten, charakterisiert. Die Handlung wird nachvollziehbar und schlüssig erzählt, sowie durch verschiedene Wendungen, falsche Fährten und Lösungsansätze bleibt der Spannungsbogen bis zum überraschenden Ende erhalten. Der flüssige, fesselnde und bildreiche Schreibstil liest sich angenehm.
Der Band kann gut ohne Vorkenntnisse gelesen werden, wenn man aber die private Entwicklung verfolgen möchte, sollten die Bände in der Reihenfolge gelesen werden.
Mit dem Thriller verbrachte ich spannende Lesestunden.«
  6      0        – geschrieben von isa21
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz  •  Cookies