Diese Website nutzt Cookies. Sie können entweder alle   oder individuelle Eistellungen treffen. Nähere Infos finden Sie hier
48.217 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Emine Knoll«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
Die Hafenärztin 3 - Ein Leben für das Recht auf Liebe
Verfasser: Henrike Engel (3)
Verlag: Ullstein (1513)
VÖ: 24. November 2022
Genre: Historischer Roman (6350) und Kriminalroman (10683)
Seiten: 480 (Gebundene Version), 481 (Kindle Edition)
Themen: Ärzte (1182), Hafen (60), Hamburg (886), Kommissare (3118)
Reihe: Die Hafenärztin (3)
Erfolge: 1 × Spiegel Paperback Top 20 (Max: 6)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
noch nicht bewertet
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,40 (92%)
1
60%
2
40%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 5 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Die Hafenärztin 3 - Ein Leben für das Recht auf Liebe« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (5)     Tags (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 6. Dezember 2022 um 11:51 Uhr (Schulnote 1):
» Ein super Finale

Im Hamburger Hafen, 1911, behandelt Anne Fitzpatrick in ihrer Arztpraxis auch chinesische Frauen, die in als Arbeitskräfte angeworben worden sind. Als eine Frau stirbt, vor Annes Augen, schwört sie, die Verantwortlichen zu finden. Mit Kommissar Berthold Rheydt im Chinesenviertel nachzuforschen. Rheydt glaubt, die Handschrift eines Feindes zu erkennen, doch ist sein Herz nicht ganz bei der Sache, denn er hat Helene Curtius seine Lebe erklärt. Und auch Helene kämpft um das Heil misshandelter Frauen. Anne gerät in große Gefahr und der Kommissar verändert durch einen Schritt sein Leben für immer.

Meine Meinung
Dies ist der dritte Band der Reihe um die Hafenärztin Anne Fitzpatrick, die eigentlich ganz anders heißt. Wie der Leser schon weiß, musste sie aus England fliehen und praktiziert unter dem Namen Fitzpatrick im Hamburger Hafenviertel. Auch dieses Buch ist wieder sehr gut geschrieben. Keine Unklarheit im Text störte meinen Lesefluss. In der Geschichte war ich auch gleich wieder drinnen, konnte mich gut in die Protagonisten hineinversetzen. Ich konnte Anne gut verstehen, auch wenn sie sich mit ihrem Handeln strafbar machte. Genauso wie Helene Curtius. Pauline tat mir leid. Was diese drei Aussagen zu bedeuten haben, das muss der geneigte Leser selbst lesen. Letztendlich kann Helene ihrer Freundin Pauline das Leben etwas erleichtern, wieso, das muss der Leser auch selbst lesen. Für mich ist allerdings eine Frage offen geblieben, doch welche das ist, das verrate ich hier natürlich auch nicht. Das Buch was wieder spannend vom Anfang bis zum Ende. Es hat mir sehr gut gefallen, mich gefesselt und sehr gut unterhalten. Ich empfehle es gerne weiter und vergebe die volle Bewertungszahl.«
  6      0        – geschrieben von Lerchie
Kommentar vom 5. Dezember 2022 um 20:07 Uhr (Schulnote 2):
» Ende der Trilogie der Hafenärztin
Das Buchcover ist wieder ein Hingucker und hat Wiedererkennungscharakter. Wie in den ersten beiden Bände hat mich schon während den ersten Seiten der Schreibstil der Autorin Henrike Engel gepackt und ich habe den historischen Kriminalroman in einem Rutsch gelesen.
Die Geschichte beginnt auf dem chinesischen Meer wie eine weibliche Leiche entsorgt wird. Die Hafenärztin Anne übernimmt in Hamburg die ärztliche Betreuung der chinesischen Prostituierten direkt in der Schmuckstraße, da sie keine eigene Praxis mehr hat. Neben den Kriminalfällen, die Kommissar Berthold lösen muss und in denen die Protagonisten Anne und Helene involviert sind, geht es in diesem Band schwerpunktmäßig auch um die Liebe dieser Hauptprotagonisten.
Der Leser erhält nebenbei interessante Informationen über die Zuwanderung von Chinesen in Hamburg rund um die Schmuckstraße.
Fazit:
Nach dem Lesen aller drei Bände sind nun alle offenen Erzählstränge miteinander verknüpft.«
  8      0        – geschrieben von jester
Kommentar vom 5. Dezember 2022 um 15:01 Uhr (Schulnote 1):
» Hamburg, Hafen der Welt
1911, Hamburg. Wieder begegnen wir Anne, der engagierten Ärztin, die beschlossen hat, die Vergangenheit hinter sich zu lassen und unter ihrem richtigen Namen einen Neustart zu wagen. Auch Helene, Tochter einer wohlhabenden Hamburger Bürgerfamilie, möchte ihr Leben verändern. Als Lehrerin arbeiten. Natürlich spielt Kommissar Berthold wieder eine wichtige Rolle. Nicht nur als attraktiver Mann, sondern ebenso als hartnäckiger und cleverer Ermittler im Drogenhandel, im Kampf gegen die chinesischen Triaden und auf der Jagd nach einem berüchtigten Frauenmörder.
Henrike Engel beschreibt die Lage der Frauen in dieser Zeit emotional und authentisch. Not und Elend in ärmeren Bevölkerungsschichten, aber auch die Unmündigkeit von Ehefrauen allgemein. Viel erfährt man über Hamburg, den Hafen der Welt. Handel, Hafenanlagen, Lebensbedingungen werden einbezogen. Es geht um Liebe, Enttäuschungen, unverhoffte Entdeckungen, kriminelle Machenschaften, Erfolge oder Pleiten. Interessant und spannend erzählt, mit gut vorstellbaren Personen belebt, ein unterhaltsamer und interessanter Roman.«
  10      0        – geschrieben von SanneL
Kommentar vom 29. November 2022 um 14:19 Uhr (Schulnote 2):
» Auch der 3. Band der Hafenärztin, von Henrike Engel, konnte mich überzeugen.
Wir treffen die liebgewonnenen Hauptprotagonisten Anne , Helene und Berthold wieder. Im Mittelpunkt stehen Familie , Liebe und Machenschaften.
Drogen , Prostitution und Schmuggel und Morde verflechten sich , zu einer spannenden Geschichte. Es dauert etwas ehe das Geflecht entwirrt ist.
Mittendrin wieder Anne und Helene , 2 Frauen die viel Mut beweisen , sich aber auch in Gefahr begeben.
Das Buch kann auch ohne Vorkenntnisse gelesen werden und der Schreibstil ist spannend , so das die Seiten nur so dahin flogen. Es fiel mir leicht in die Geschichte abzutauchen. Ich habe mich sehr gefreut nach Hamburg zurück kehren zu dürfen und die Abenteuer von Anne und Helene zu verfolgen.
Zu gern darf es für mich weiter gehen , den die Geschichte rund um Anne und Helene ist für mich noch nicht auserzählt.«
  8      0        – geschrieben von Minzeminze
Kommentar vom 28. November 2022 um 16:16 Uhr (Schulnote 1):
» Zum Inhalt:
Immer häufiger kommen chinesische Frauen zu Anne in die Praxis. Als Arbeitskräfte in den Kolonien angeworben, wurden viele von ihnen schwer misshandelt. Als eine in Annes Armen stirbt, beginnt sie mit Berthold Rheydt zu recherchieren. Doch Berthold hat auch anderes im Kopf, beschäftigt ihn doch eine Frage sehr. Hat er wirklich seine verschwundene Ehefrau gesehen?
Meine Meinung:
Auch der dritte Teil um die couragierte Ärztin Anne hat mir wieder richtig gut gefallen. Während einerseits eine wirklich spannende Geschichte erzählt wird hat man gleichzeitig irgendwie das Gefühl mitten im Geschehen der damaligen Zeit zu sein, da alles so gut und auch eindringlich geschildert wird. Aber nicht nur Anne gefällt mir als Figur gut, Helene mag ich auch sehr. Und ich hoffe, dass es weitere Teile um die Hafenärztin geben wird.
Fazit:
Hat mir wieder gut gefallen«
  5      0        – geschrieben von brauneye29
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz  •  Cookies