Diese Website nutzt Cookies. Sie können entweder alle   oder individuelle Eistellungen treffen. Nähere Infos finden Sie hier
48.499 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Nadine Escher«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
Von hier bis zum Ende
Verfasser: Fine Sturm (3)
Verlag: Eigenverlag (26025)
VÖ: 18. November 2022
Genre: Romantische Literatur (30423)
Seiten: 602 (Taschenbuch-Version), 683 (Kindle-Version)
Themen: Häusliche Gewalt / Gewalt in der Ehe (72), Mobbing (174), Rache (2706), Vergewaltigungen (275)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von zwei Bloggern
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,00 (100%)
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 1 Stimme
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Von hier bis zum Ende« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (1)     Blogger (3)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 19. Januar 2023 um 12:01 Uhr (Schulnote 1):
» Also als Romantik-Thriller würde ich das Buch nicht unbedingt einstufen. Es ist ein recht heftiger Psychothriller, der sich mit einem sehr ernsten Thema beschäftigt. Ob es sich um Fiktion oder um recherchierte Tatsachen handelt sei dahin gestellt. Dieser Roman ist nichts für zarte Gemüter denn er ist schon recht heftig. Mich hat er wütend, traurig, mitfühlend, verständnislos aber auch verständnisvoll gemacht. Teils habe ich ihn auch als sehr beklemmend empfunden aber er ist auch wiederum sehr emotional. Ich wollte ihn am Anfang mehr als einmal abbrechen, aber die Neugierde hat mich zum weiterlesen animiert.
Wie schrecklich muss häusliche Gewalt für die betroffenere Frauen sein. Schwer nach zu vollziehen das sie noch nicht einmal Hilfe annehmen wie es bei Mia hier im Roman der Fall ist. Sehr gut fand ich das die Gedanken von Mia immer Mittelpunkt zum Geschehen sind und in anderer Schrift unterlegt sind. Die einzelnen Kapitel sind teils sehr lang, dann wieder sehr kurz und auch von den Gefühlen her sehr unterschiedlich. Teils sind sie auch etwas langatmig, dann wieder fesselnd. Kapitel 8 fand ich sehr emotional. Das Kapitel: Freitag, fand ich sehr emotional und auch brutal und sehr unerwartet. Das Kapitel Prozess ist eines der emotionalsten Kapitel und da musste selbst ich mit den Tränen kämpfen.
Zum Ende des Buches überschlagen sich die Ereignisse.
Ob es im realen Leben einen Martin so geben würde bezweifele ich, aber ich würde ihn jeder misshandelten Frau von Herzen wünschen.
Eine große Frage beschäftigt mich die ganze Zeit über beim Lesen des Buches: Wie soll man helfen wenn die Frauen aus Scharm keine Hilfe zulassen. Es zeigt aber auch wiederum das es gut ist echte Freundinnen zu haben und Menschen die zwar spät aber doch noch aufmerksam werden, wie hier die Vermieterin, und das die Täter auch Fehler machen.
Mich persönlich hat das Buch sehr aufgewühlt. Ein großes Lob an Fine Sturm für den Mut solch ein heftiges Buch zu schreiben. Mit ihrem Schreibstil fesselt sie die Leser*innen. Ich hatte das Gefühl ich erlebe die Geschichte mit und habe mit Mia gezittert. Bis zum Ende bleibt offen wie es mit Mia weitergeht und als Leser*innen bleibt viel Spielraum für Spekulationen.
Ich habe das Buch verschlungen aber es hat mich sehr emotional erfasst und daher sollte jeder sich darüber einig sein das es keine leichte Lektüre ist und für sehr sensible Menschen ist dieses Buch nicht zu empfehlen. Von mir 5 Sterne für die Geschichte und den Mut der Autorin sich diesem Thema zu stellen.«
  12      0        – geschrieben von AndreaM62
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2023)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz  •  Cookies