Diese Website nutzt Cookies. Sie können entweder alle   oder individuelle Eistellungen treffen. Nähere Infos finden Sie hier
48.490 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »can6463«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
College of Arts 3 - Dance with me
Verfasser: Susanna Schober (44)
Verlag: Eigenverlag (25994)
VÖ: 12. November 2022
Genre: Romantische Literatur (30400)
Seiten: 459 (Taschenbuch-Version), 440 (Taschenbuch-Version Nr. 2), 310 (Kindle-Version)
Themen: Chicago (324), College (301), Escorts (108), Parks (48), Tanzen (237)
Reihe: College of Arts (3)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
noch nicht bewertet
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,00 (100%)
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 1 Stimme
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »College of Arts 3 - Dance with me« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 26. November 2022 um 21:31 Uhr (Schulnote 1):
» Zum Inhalt verweise ich auf den Klappentext oder ggf Leseprobe

Das ist der dritte Teil der College of Arts Reihe und kann unabhängig gelesen werden. Ich empfehle aber, sie der Reihenfolge nach zu lesen, so versteht man auch das drumherum etwas besser und die Geschichte ist in sich harmonischer.

In diesem Teil geht es jetzt um Shaw. Shaw war mir in den letzten Bänden schon ans Herz gewachsen und ich war wahnsinnig gespannt auf seine Geschichte. Ich muss ganz ehrlich sagen, dass Shaws Geschichte mein persönliches Highlight der drei Bände ist. Wahnsinnig emotional und sehr tiefgehend.

Der Schreibstil hat mich von Anfang an wieder gefesselt und die Seiten flogen nur so dahin. Ich liebe Susannas Schreibstil, er ist flüssig, modern, frech, gleichzeitig so emotional, fesselnd und zaubert mir immer wieder ein tolles Kopfkino. Chicago erwacht einfach zum Leben, es ist so authentisch beschrieben, auch diese Kluft zwischen arm und reich wurde mit viel Fingerspitzengefühl thematisiert und grade hier im Buch ist das Thema sehr präsent.
Doch auch der Humor kommt nicht zu kurz und ich musste so oft laut lachen. Sehr gut eingebunden sind sinnliche, explizite Szenen.

Shaws und Maddies Geschichte ist ein Tornado an Emotionen, die mich als Leser regelrecht überrannt und die ganze Handlung über durchgeschüttelt haben. Sie sind so greifbar, authentisch und springen sofort über.
Shaw ist sehr unsicher, grade bez seiner Person, schon ein wenig Richtung Minderwertigkeitskomplexen, was oft zu Missverständnissen zwischen Beiden führt, aber auch Shaw immer wieder bremst, grade auch in seiner Ausbildung zum Tänzer. Er ist zu verkopft und zerdenkt alles, dabei ist er ein wahnsinnig gefühlvoller und sensibler Mensch. Maddie dagegen ist ein Tornado, der durch sein Leben fegt, doch auch sie ist sich unsicher. Beide haben eine Vergangenheit, die auch durch die gemeinsamen Freunde immer noch präsent ist und so müssen sie erst lernen, dass Reden das A und O ist und es nur mit Vertrauen als Basis funktionieren kann. Und das aus einem ICH, jetzt ein WIR wird und die Balance zwischen Vertrauen, Eifersucht, Freiheit und Einengung eine schmale Gratwanderung ist...
Dabei helfen die dezenten und oftmals auch sehr deutlichen Schubser von ihren Freunden und auch von Yelena. Aber grade Melody hilft Maddie sehr und auch Lexi muss Shaw erstmal den Kopf zurechtrücken...

Mich hat das zueinander finden von Shaw und Maddie wahnsinnig berührt, weil es einfach so authentisch war, so, wie es tagtäglich passieren kann und grade auch die Fettnäpfchen auf dem Weg dahin. Mir gefiel vor allem, dass Maddie sich treu bleibt, wenn ich sie auch gern öfters durchgeschüttelt hätte, ob ihrer Sturheit. Doch auch Shaw hat mich mit seinem zerdenken oft wahnsinnig gemacht und ich hätte ihn so gern angeschrien, dass er machen soll, Mund halten und Kopf aus...

Eine Geschichte über eine besondere Freundschaft, über Missverständnisse, Eifersucht, Misstrauen, aber auch über bedingungslose Liebe und der Erkenntnis, dass man erst sich selbst lieben lernen muss, bis man andere lieben kann, aber auch über die Geduld und die Liebe diesen Weg gemeinsam zu gehen!

Die Charaktere sind wieder einzigartig. So facettenreich, authentisch, tiefgehend, liebenswert und sympathisch. Jeder einzelne ist mir ans Herz gewachsen und es macht einfach Freude, diese Freundschaft zu begleiten und auch zu erfahren, wie es mit den anderen weitergeht!

Ganz klare Leseempfehlung ❤️«
  17      0        – geschrieben von Bianka Fri
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2023)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz  •  Cookies