Diese Website nutzt Cookies. Sie können entweder alle   oder individuelle Eistellungen treffen. Nähere Infos finden Sie hier
48.462 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Marie-11«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
Winterspuren in Arrowwood
Verfasser: Natascha Birovljev (5)
Verlag: Eigenverlag (25890)
VÖ: 11. November 2022
Genre: Romantische Literatur (30295)
Seiten: 400 (Taschenbuch-Version), 415 (Kindle-Version)
Themen: Beziehungen (2802), Geheimnisse (5676), Ranch (423), Reiter (62), Sattler (2), Winter (689)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
noch nicht bewertet
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,33 (93%)
1
67%
2
33%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 3 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Winterspuren in Arrowwood« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 22. Januar 2023 um 20:07 Uhr (Schulnote 2):
» Winterspuren in Arrowood

von Natascha Birovljev

erschienen am 11. November 2022 im self-publishing

ebook 400 Seiten

Klappentext

In der Nähe des Jasper Nationalparks liegt das Dorf Arrowwod. Die Bewohner wissen, was Zusammenhalt bedeutet und die Jahreszeiten bestimmen den Rhythmus des Lebens. Die Sleeping Lake Ranch von Granny Caroline bietet heimatlosen und alten Pferden ein Zuhause und soll auch Trickreiterin Nicky den Raum bieten, nach einem tragischen Sturz wieder zu Kräften zu kommen.

Ihre Granny Caroline, einst selbst eine berühmte Trickreiterin, soll ihrer Enkelin wieder ins Rampenlicht verhelfen. Nicky begegnet dem kauzigen Sattler Tom, den eine vergangene Liebe mit ihrer Großmutter verbindet. Die sanfte Winterruhe auf der Sleeping Lake Ranch schenkt Nicky ein unbekanntes Gefühl von Heimat. Und Blake, vom Tribe der Cree, bringt ihre Gefühle durcheinander. Schnell wird klar, dass Tom ein dunkles Geheimnis umgibt, das ihn antreibt, letzte Versprechen zu erfüllen.

Als Nicky bewusst wird, dass sie auf einmal mehr zu verlieren als zu gewinnen hat, wenn sie mit allen Mitteln ihre Berühmtheit zurückerlangen möchte, merkt Tom, dass seine Gefühle für ihre Großmutter seinen Plan ins Wanken bringen. Aber nur sein Tod kann die Wahrheit seiner Schuld geheim halten und ihm rennt die Zeit davon.

Wird die Liebe der Großmutter Nicky und Tom ins Glück oder Unglück stürzen?

Meine Meinung

Der jungen Trickreiterin und Influencerin Nicky Charm widerfährt bei einem Wettstreit mit ihrer argsten Konkurrentin ein schweres Unglück. Sie flüchtet auf die Sleeping Lake Ranch ihrer Großmutter mit der Hoffnung, von ihr den sagenumwobenen Charm-Trick zu lernen, womit sie dann wieder ins Rampenlicht zurückkehren könnte. Doch eine Blockade verhindert, das sie wieder aufs Pferd steigt nach ihrem Unfall. Blake, ein junger Cree mag Nicky sehr gern und will ihr helfen, das Vertrauen in ihre Reitkünste wieder zu erlangen. Aber ihr Ex-Freund Tyler funkt dazwischen. Zu allem Übel ist Nickys Großmutter Caroline krank und der Sattler Tom Tenpenny ein merkwürdiger Kauz.

Die Autorin habe ich durch Zufall entdeckt, Buchtitel und Cover haben mir gut gefallen und der Klappentext gefiel mir auch gut. Der Schreibstil von Natascha Birovljev liest sich sehr angenehm und das Setting gefiel mir auch sehr gut. Die Kapitel waren auch mit den kleinen Unterteilungen etwas zu lang.

Mit Nicky dauerte es ein paar Seiten, bis ich mit ihr warm geworden bin. Ihre leicht arrogante Art verliert sich aber schnell auf den nächsten Seiten. Ihre Grandma Caroline ist eine liebe, aber manchmal verwirrte Omi. Blake ist ein Cree, aber absolut bodenständig. Ihn mag ich sehr, seine offene Art und seine Hilfsbereitschaft gefallen mir gut. Und Tom ist fast bis zum Ende ein großes Rätsel, er weigert sich vehement, den Sattel von Caroline zu reparieren. Nickys Ex-Freund Tyler ist leider etwas nervig. Was der Autorin gut gelungen ist und mir sehr gut gefallen hat, ist der Umgang mit den Natives. Sie spielen eine wichtige Rolle in der Story.

Fazit

Natascha Birovljev hat das Trickreiten und die Natives gut miteinander verbunden und eine spannende Story daraus gemacht. Ihre Figuren haben Ecken und Kanten und entwickeln sich auch innerhalb der Story weiter. Leider ist die Autorin sich noch nicht ganz schlüssig, ob sie Tenpenny oder Tennpenny schreiben soll, das ist mir auf einigen Seiten aufgefallen. Von mir gibt es 4 🐥🐥🐥🐥 und eine Leseempfehlung.«
  14      0        – geschrieben von leseHuhn
Kommentar vom 25. Dezember 2022 um 19:39 Uhr (Schulnote 1):
» Wundervolle Geschichte in Kanada

In der Nähe des Jasper Nationalparks liegt das Dorf Arrowwod. Die Bewohner wissen, was Zusammenhalt bedeutet und die Jahreszeiten bestimmen den Rhythmus des Lebens. Die Sleeping Lake Ranch von Granny Caroline bietet heimatlosen und alten Pferden ein Zuhause und soll auch Trickreiterin Nicky den Raum bieten, nach einem tragischen Sturz wieder zu Kräften zu kommen. Ihre Granny Caroline, einst selbst eine berühmte Trickreiterin, soll ihrer Enkelin wieder ins Rampenlicht verhelfen. Nicky begegnet dem kauzigen Sattler Tom, den eine vergangene Liebe mit ihrer Großmutter verbindet. Die sanfte Winterruhe auf der Sleeping Lake Ranch schenkt Nicky ein unbekanntes Gefühl von Heimat. Und Blake, vom Tribe der Cree, bringt ihre Gefühle durcheinander. Schnell wird klar, dass Tom ein dunkles Geheimnis umgibt, das ihn antreibt, letzte Versprechen zu erfüllen. Als Nicky bewusst wird, dass sie auf einmal mehr zu verlieren als zu gewinnen hat, wenn sie mit allen Mitteln ihre Berühmtheit zurückerlangen möchte, merkt Tom, dass seine Gefühle für ihre Großmutter seinen Plan ins Wanken bringen. Aber nur sein Tod kann die Wahrheit seiner Schuld geheim halten und ihm rennt die Zeit davon. Wird die Liebe der Großmutter Nicky und Tom ins Glück oder Unglück stürzen?

„Winterspuren in Arrowwood“ ist der neue Roman aus der Feder von Natascha Birovljev. Schon ihr Rocky-Mountains-Reihe hat mich absolut begeistert und so habe ich mich riesig gefreut, dass wir wieder ein Abenteuer auf dem Pferderücken erleben dürfen.
Dieses Mal entführt uns die Autorin nach Kanada. Zunächst lernen wir die junge Trickreiterin Nicky kennen. Das Trickreiten auf ihrem Pferd Dee ist ihr Leben, doch hat sie durch die Jagd nach Likes und Klicks den Fokus verloren und verletzt sich und Dee in einem schweren Unfall. Sie zieht sich nach Arrowwood auf den Hof ihrer Grandma zurück, die dort alten Pferden ein neues Zuhause gibt. Arrowwood ist ein wundervolles kleines Örtchen, mit liebevollen Bewohnern und der traumhaften Kulisse Kanadas. Der Autorin ist es wieder gelungen, dass ich nicht nur die Pferde und die Natur riechen konnte, sondern das Gefühl hatte, schon mal dagewesen zu sein.
Ganz nah dabei sind dieses Mal die Cree, ihre Bräuche und Traditionen und ihre Verbundenheit mit der Natur und den Tieren. Ich liebe es, dass sie auch dieses Mal eine große Rolle spielen.
Die Autorin hat wunderbar warmherzige Hauptfiguren geschaffen. Nicky, Blake, Granny, Blakes Schwester und auch den alten Sattler Tom. Gleichzeitig gibt es aber auch unsympathische Figuren, die der Geschichte Ecken und Kanten verleihen. Die Charakterentwicklungen sind glaubhaft und passen gut zur Geschichte. Es gibt nicht zu viel unnötiges Drama oder kitschige Liebesszenen.
Es werden eigentlich zwei Geschichte gleichzeitig erzählt und dabei miteinander verknüpft. Einmal Nickys Geschichte auf dem Weg zu Heilung und zu sich selbst und dazu die Geschichte des Sattlers Tom und warum er damals aufgehört hat, seiner Arbeit nachzugehen. Beide Erzählstränge werden nicht konkret getrennt und fließen einfach ineinander über, was die Geschichte für mich noch intensiver gemacht hat.
Ich habe unheimlich gerne mit Nicky mitgefiebert, mit ihr für Blake geschwärmt, mich neugierig auf Toms Spuren begeben und auf dem Pferderücken die Natur Kanadas entdeckt. Der Leser kann sich von der Autorin einfach mitnehmen und verzaubern lassen.
Ich bin wieder einmal begeistert und freue mich jetzt schon auf ein Wiedersehen in Arrowwood.«
  17      0        – geschrieben von LadyIceTea
 
Kommentar vom 23. Dezember 2022 um 15:20 Uhr (Schulnote 1):
» In " Winterspuren in Arrowwood " ist Nicky als Tochter einer erfolgreichen Countrysängerin und eines Filmstars aufgewachsen und wurde als Trickreiterin selbst ein Star.
Doch nach einem folgeschweren Unfall und dessen Auswirkungen braucht Nicky etwas Abstand und flieht zu ihrer Großmutter auf deren Sleeping Lake Ranch in Arrowwood.
Vor Ort kann Nicky nicht nur heilen und über ihren schweren Verlust wegkommen, sondern kommt ihrer Granny, nach dem frühen Tod ihrer Mutter auch wieder näher.
Dazu freundet sie sich mit Blake und dessen Schwester Kateri, zwei jungen Cree aus dem Nakoda Pine Reservat. Ausserdem ist da auch noch der alte Sattler Tom, der in einer alten Verbindung mit ihrer Granny steht.
In Arrowwood kommt Nicky zur Ruhe und kann ganz sie selbst sein, etwas was Zuhause in Calgary bedingt durch ihre Bekanntheit und den Medien nicht möglich ist. Das sich Nicky im stärker zu Blake hingezogen fühlt und auch das Auftauchen ihres Ex Tyler nichts daran ändert, sollte Nicky zu bedenken geben.
Aber erst, als es beinahe um Leben und Tod geht und Nickys Familie bedroht wird, weiß Nicky wie und wo ihr weiteres Leben stattfindet soll.
Was haben Nickys Granny und Tom für Geheimnisse und weswegen möchte Tom sein Leben beenden? Wird Nicky über ihren Verlust wegkommen und wieder zurück zum Trickreiten finden?
Die Story lässt sich leicht und flüssig lesen, bleibt dabei abwechslungsreich sowie spannungsgeladen. Man darf mit Nicky, Granny Caroline sowie Tom mitfiebern und die verschiedesten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln bis herzhaft zu lachen, so manche mitfühlende, tragische wie auch brisante Momente und das ein oder andere Tränchen zu vergießen.
Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand nehmen, da ich erfahren wollte, ob es für Nicky in Arrowwood auf der Sleeping Lake Ranch ein Happy End gab.
Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 ⭐⭐⭐⭐⭐ Sterne.«
  13      0        – geschrieben von Nisowa
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2023)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz  •  Cookies