Diese Website nutzt Cookies. Sie können entweder alle   oder individuelle Eistellungen treffen. Nähere Infos finden Sie hier
48.175 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »WACE_260«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
Schneeflockengeflüster
Verfasser: Alexandra Mazar (7) und Carola Leipert (10)
Verlag: Eigenverlag (25325)
VÖ: 9. November 2022
Genre: Romantische Literatur (29711)
Seiten: 346 (Taschenbuch-Version), 312 (Kindle-Version)
Themen: Anziehungskraft (914), Regensburg (38), Weihnachten (2530), Weihnachtsmarkt (80)
Voting: Dieses Buch für die Abstimmung zum Buch des Monats November 2022 nominieren
BLOGGERNOTE DES BUCHS
noch nicht bewertet
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,29 (94%)
1
76%
2
18%
3
6%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 17 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Schneeflockengeflüster« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 14. November 2022 um 21:23 Uhr (Schulnote 1):
» In " Schneeflockengeflüster " muss Clara nach dem Ende ihres Architekturstudiums ihr BAföG zurückzahlen und hilft deswegen ihrer Freundin Julie mit deren Stand des Cafe Schokogeflüster auf dem Weihnachtsmarkt.
Doch durch ein kleines Missgeschick schüttelt Clara Punsch auf den Mantel eines Kunden und dieser fordert Ersatz für das beschädigte Kleidungsstück. Als stünde Clara nicht schon das Wasser bis zum Hals.
Deswegen nimmt Clara eine Gesellschafterstelle bei einer älteren Frau an, um dieser zur Hand zu gehen und ihr die Zeit zu versüßen. Dies nimmt Clara wörtlich und lässt Theresa Rodenbach in den Genuss der Spezialitäten des Schokogeflüsters kommen.
Einziger Wehmutstropfen an dieser Stelle ist der Patensohn von Theresa, da dieser niemand geringeres als Benjamin Wagner, Besitzer des verunreinigten Mantels ist und ihre Begegnungen nicht angenehm verlaufen waren.
Ben hatte sich sein Leben ursprünglich anders vorgestellt und wurde praktisch über Nacht in seine jetzige Rolle als Geschäftsführer des Familienunternehmens gedrängt.
Als der Unfall mit seinem Mantel passiert, fordert er recht ungehalten Wiedergutmachung. Als er der Verursacherin erneut begegnet und diese seiner Patentante zur Hand gehen soll, lässt ihn Clara mit anderen Augen sehen und plötzlich sind da Wünsche und Hoffnungen, die Ben so nicht vorhersehen hätte können.
Auch Clara weiß nicht, wie sie mit den Gefühlen die Ben in ihr wachrüttelt umgehen soll, sind ihre Ängste vor erneuten Herzschmerz doch sehr groß.
Dazu kommt, dass jemand aus Bens Kreis oder dieser selbst, ein Spiel mit ihr zu spielen scheint und so ihre Ängste zusätzlich schürt.
Kann Clara ihren Gefühlen Ben gegenüber vertrauen, und meint Ben es ehrlich mit ihr? Oder ist Claras Herz in Gefahr erneut verletzt zu werden?
Die Story hat mich schnell in ihren Bann gebracht, dabei bleibt sie spannungsgeladen sowie abwechslungsreich. Man darf mit Clara und Ben mitfiebern und die verschiedesten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln bis herzhaft zu lachen, so manche mitfühlende wie auch brisante Momente und das ein oder andere Tränchen zu vergießen.
Da ich erfahren wollte, ob es für Clara und Ben ein Happy End gab, musste ich das Buch in einem Rutsch lesen.
Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 ⭐⭐⭐⭐⭐ Sterne.«
  14      0        – geschrieben von Nisowa
 
Kommentar vom 13. November 2022 um 16:59 Uhr (Schulnote 1):
» Sobald ich mit diesem Buch begonnen hatte, konnte ich es nur noch schwer zur Seite legen. Zu Beginn lag es nicht an der Spannung, sondern an dem Wortgefecht, dass sich Clara und Benjamin regelrecht lieferten. Ich musste jedes mal lachen, wenn beide wieder aneinander gerieten. Als sich dieses dann legte und beide sich annäherten hatte ich beim Lesen Schmetterlinge im Bauch. Denn das “Schneeflockengeflüster” per Post fand ich so romantisch, aber auch die kleinen körperlichen Annäherungen.

Ab der Hälfte kam dann Spannung auf, sodass ich das Buch seitdem wirklich nicht mehr zur Seite legen konnte. Die aufkommenden Intrigen machten mich wahnsinnig und ich wünschte mir sehr oft, dass sich beide endlich mal Zeit nahmen, alleine und ungestört miteinander zu reden, so hätten sich bestimmt einige Missverständnisse vermeiden können.

Das einzige, was ich leider anzumerken habe, sind die kleinen logischen Fehler ab den letzten Kapiteln, die hauptsächlich in Claras Part zu finden waren. Denn dieses Buch wurde abwechselnd aus der Sicht von Clara und Benjamin geschrieben und dadurch widersprachen sich einige ganz kleine Informationen. (Ein Beispiel: Benjamin hat seine Reisetasche dabei (Erzählt Benjamin in seinem Kapitel), aber er trägt dann dennoch von seinem besten Freund die Klamotten. (Erzählt Klara in ihrem Kapitel).)

Zum Schluss möchte ich noch kurz auf den Schreibstil beider Autorinnen eingehen. Dieses Buch ließ sich sehr locker und leicht lesen und zu keiner Sekunde verloren sie sich in unnötige Beschreibungen. Was ich immer sehr schön in Büchern finde.

Somit kann ich diesem Buch 5 von 5 Sternen geben, trotz der kleinen Logikfehler am Ende und kann jedem, der romantische Bücher mag, dieses ans Herz legen.«
  11      0        – geschrieben von Flammy
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz  •  Cookies