Diese Website nutzt Cookies. Sie können entweder alle   oder individuelle Eistellungen treffen. Nähere Infos finden Sie hier
48.166 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Florian Faust«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
Z Diaries 3.1
Verfasser: Anja Hansen (22)
Verlag: Eigenverlag (25310)
VÖ: 29. Oktober 2022
Genre: Horror (1784) und Kurzgeschichte (5498)
Seiten: 51
Themen: Apokalypse (286), Rettung (698), Zombies (299)
Reihe: Z Diaries (13)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
noch nicht bewertet
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,00 (100%)
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 1 Stimme
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Z Diaries 3.1« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 22. November 2022 um 14:02 Uhr (Schulnote 1):
» Vielversprechender Auftakt der 3. Staffel

Mit diesem E-Book legt die Autorin Anja Hansen den ersten Band der 3. Staffel ihrer Reihe "Z Diaries" vor, die eine gelungene Mischung aus Zombie-Horror und bisweilen doch recht schwarzem Humor bietet. Mit einem Umfang von knapp 50 Seiten lässt sich das Buch gut zwischendurch lesen und macht dabei jede Menge Spaß.

Man kann das Buch zwar grundsätzlich auch ohne Vorwissen aus den ersten beiden Staffeln lesen und nachvollziehen, alle dafür erforderlichen Informationen zu den Protagonisten und ihrer Vorgeschichte werden gut in die laufende Handlung eingebunden, ohne dabei den Lesefluss zu stören. Den vollen Lesegenuss erhält man aber erst, wenn man die Reihe von Beginn an liest.

Der Band beginnt auch diesmal wieder mit einem kurzen Blick in Sandys Tagebuch, der diesmal die gesamte zweite Staffel kurz zusammenfasst und uns so direkt wieder auf Stand bringt. Danach knüpft die Geschichte direkt an das Ende des letzten Bandes an und wir erleben, wie Sandy, Jessica und der noch etwas zwielichtige Klaus versuchen, die sprechenden Zombies aus der Gewalt der Gemeinschaft aus Saarlouis zu befreien.

Mit einem lockeren, aber dennoch packenden Schreibstil treibt die Autorin ihre gut aufgebaute Geschichte voran und kurbelt dabei das Kopfkino mit ihren bildhaften Beschreibungen ordentlich an. Auch wenn der Grundton der Geschichten im Verlauf der letzten Staffel ein wenig ernster geworden ist, kommt der Humor weiterhin nicht zu kurz. Die Protagonisten werden insgesamt gut charakterisiert und sind vielschichtig angelegt, neben den bereits aus der letzten Staffel bekannten Figuren gibt es dabei auch ein paar Neuzugänge, die gleich einen mehr als gelungenen Einstand geben. Und auch die Rückkehr von Rüdiger war keine Eintagsfliege, er darf hier erneut seinen Senf dazugeben und berichten, wie es ihm nach dem Ende der 1. Staffel ergangen ist. Ob und wann es zum großen Wiedersehen mit Sandy kommt, liegt allerdings im Moment aber noch völlig im Dunkeln.

Für diesen vielversprechenden Start in die 3. Staffel kann ich auch diesmal wieder voller Überzeugung die Bestnote vergeben.«
  14      0        – geschrieben von ech68
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz  •  Cookies