Diese Website nutzt Cookies. Sie können entweder alle   oder individuelle Eistellungen treffen. Nähere Infos finden Sie hier
48.215 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »avon0«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
Darlington - Eine zauberhafte Saison
Verfasser: Jeanine Krock (13)
Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (1559)
VÖ: 1. November 2022
Genre: Historischer Roman (6350) und Romantische Literatur (29810)
Seiten: 544 (Taschenbuch-Version), 534 (Kindle-Version)
Themen: 19. Jahrhundert (1875), England (1760), Herzöge (215), London (2114), Regency-Ära (360), Schwestern (1552)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von einem Blogger
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
2,50 (70%)
1
50%
2
0%
3
0%
4
50%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 2 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Darlington - Eine zauberhafte Saison« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (2)     Blogger (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 25. November 2022 um 11:46 Uhr (Schulnote 1):
» In " Darlington: Eine zauberhafte Saison " kommt Tamira Isvari Darlington-Devi mit ihren vier jüngeren Schwestern nach dem tragischen Tod ihrer Eltern, einer adeligen englischen Mutter und einem indischen Prinzen als Vater, zur Schwester ihr Mutter nach London.
Nun steht die neue Saison an und somit das Debüt der jungen Frauen und zunächst wird das ganze Augenmerk auf ihre jüngere Schwester Caroline gelegt, da Tamira nicht mit deren Liebreiz gesegnet ist.
Doch Tamiras Patin legt alle Hoffnung auch auf sie, eine passende Partie zu finden. Und das, obwohl Tamira selbst gar nicht heiraten möchte und gerne Caroline den Vortritt lässt.
Julien Weston erbte überraschend den Titel des Duke of Asherton und findet sich anfangs nur schwer in seiner neuen Rolle ein. Jetzt jedoch ist er bereit, sich nach einer passenden Duchess und kehrt zur Debütantinnen Saison nach London zurück.
So treffen der Duke of Asherton und die Darlington-Davi Ladys aufeinander und Julien ist zunächst an Caroline interessiert, bis er die Vorzüge der älteren Tamira zu schätzen vermag.
Das Tamira sich jedoch ständig in Gefahr begibt, um ein verschollenes Familienerbstück zurück zu erlangen, hält Julien ordentlich auf Trapp. Dabei kommen beide sich näher und spüren beide eine magische Anziehung zueinander.
Kann es für die indische Prinzessin Tamira und Julien Duke of Asherton eine gemeinsame Zukunft geben, oder ist Tamira nicht bereit ihr einstiges Vorhaben aufzugeben? Und wie reagiert Caroline auf die Tatsache, dass der Duke Tamira zu seiner Duchess manchen möchte?
Die Story lässt sich leicht und flüssig lesen, bleibt dabei abwechslungsreich sowie spannungsgeladen. Man darf mit Tamira, deren Schwestern und dem Duke of Asherton mitfiebern und die verschiedesten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln bis herzhaft zu lachen, so manche mitfühlende, brisante wie auch tragische Momente und die ein oder andere Träne zu vergießen.
Ich konnte das Buch kaum noch aus der Hand legen, da ich erfahren wollte, ob es für Tamira und Julien ein Happy End gab.
Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 ⭐⭐⭐⭐⭐ Sterne.«
  15      0        – geschrieben von Nisowa
 
Kommentar vom 17. November 2022 um 12:45 Uhr (Schulnote 4):
» Die Darlington Schwestern sind aus Indien nach London gekommen. Dort sollen sie in die Gesellschaft eingeführt werden. Caroline die Hübscheste als Erstes,, Tamira als die Älteste steckt zurück, auch weil sie gar kein Interesse an eine Ehe hat. Justin Asherton ist auf Brautschau da wäre Caroline gut geeignet aber Tamira findet er viel faszinierender.
Die Entwicklung der Liebesbeziehung wird in einen realistischen Zeitablauf dargestellt. Es ist zwar etwas langweilig dem jeweiligen Tagesablauf von Frühstück, Ankleiden, Besuche oder Ausfahrten, Picknicks, wieder Ankleiden, neue Besuche, wieder Ankleiden und dann auf Bälle zu begeben, zu folgen. Auch die Beschreibungen der Orte und der Moralvorstellungen sind gut gelungen.
Mich haben die Nebenschauplätze gestört. Es wird viel versteckt über sexuelle Orientierungen gesprochen. Genauso geschieht es mit dem Thema von Missbrauch von Dienstboten und auch was der Familie vor der Flucht aus Indien geschehen ist. Es wirkt verschämt, man muss es erwähnen aber bitte nicht mit deutlichen Worten.
Irritierend fand ich außerdem die Traumgeschichten. Entweder die Protagonisten haben Küsse und weitergehende Aktionen geträumt oder es ist in der Realität geschehen, vor allem wenn sichtbare Spuren vorhanden sind. Diese Art Fantasy fand ich in einem Regency Roman fehl am Platz.
Das Grundthema fand ich spannend, mir war nur die Umsetzung nicht gelungen.«
  12      1        – geschrieben von Petra Wiechmann
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz  •  Cookies