Diese Website nutzt Cookies. Sie können entweder alle   oder individuelle Eistellungen treffen. Nähere Infos finden Sie hier
48.215 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »avon0«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
Jana Brinkhorst 2 - Wenn Märchen sterben
Verfasser: Frank Esser (10)
Verlag: Empire (38)
VÖ: 27. Oktober 2022
Genre: Kriminalroman (10683)
Seiten: 356 (Taschenbuch-Version), 299 (Kindle-Version)
Themen: Ermittlungen (1793), Hamburg (886), Hänsel und Gretel (11), Hexen (1148), Kommissare (3118), Märchen (141), Mordserie (469), Rotkäppchen (30), Verkleidungen (136)
Reihe: Jana Brinkhorst (2)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von einem Blogger
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
2,20 (76%)
1
36%
2
31%
3
24%
4
0%
5
4%
6
4%
Errechnet auf Basis von 45 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Jana Brinkhorst 2 - Wenn Märchen sterben« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (3)     Blogger (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 27. November 2022 um 9:36 Uhr:
» Spannend und lebhaft

Der zweite Teil der Jana – Brinkhorst – Reihe ist in sich abgeschossen und kann unabhängig vom ersten Teil gelesen werden.

Im Amphitheater im Hamburger Stadtpark wird eine Leiche gefunden, die als Rotkäppchen verkleidet und dementsprechend in Szene gesetzt wurde. Bei ihr eine Nachricht des Mörders.
Jana Brinkhorst und ihr Team nehmen die Ermittlungen auf und schon bald taucht eine weitere Leiche auf und es ist klar, dass hier ein Serientäter sein Unwesen treibt.

Meine Meinung:

Und wieder ein packender Krimi von Frank Esser.

Das Cover und der Klappentext haben mich sofort neugierig gemacht und meine Neugierde wurde belohnt.

Von Seite eins an hat mich der neue Krimi von Frank Esser gepackt. Es dauert nicht lange und man bekommt schon früh einiges geboten. Ohne langen Vorlauf wird man in die Geschichte katapultiert und es wird spannend.

Der Schreibstil des Autors ist flüssig zu lesen. Er spannt geschickt eine interessante Story, verwirrt mit falschen Fährten und überrascht. Es gibt nur kleine Puzzlestücke, die dem Leser vor die Füße geworfen werden und manchmal muss ma echt aufpassen, dass diese kleinen Hinweise einem nicht entgehen.

Ich mag es sehr, dass lange vieles unklar bleibt. Dass man als Leser nicht dahinter kommt, was sich hier abspielt. Ich finde der Autor hat es in diesem Krimi sehr geschickt geschafft mich immer wieder zu verwirren.

Schon früh spürt man die Spannung und diese lässt auch nicht nach. Die Spannung zieht sich konstant durch den Krimi und bleibt bis zum Schluss zum Zerreißen gespannt.

Die Thematik, Leichen als Märchenfiguren zu drapieren, finde ich schon sehr interessant. Da war ich doch ziemlich neugierig, was dahinter steckt.

Aber auch ein weiterer Handlungsstrang, über den ich nichts weiter verraten möchte um nicht zu spoilern, hatte es meiner Meinung nach richtig in sich. Mich hat es gepackt und noch tiefer in die Story gezogen.

Jana Brinkhorst ist eine sympathische und authentische Ermittlerin. Sie und ihr Team geben wirklich alles und sie halten zusammen. Die ganze Truppe ist mir sehr sympathisch und ich könnte noch so einige Fälle mit der Truppe lesen 

Aber auch die Einblicke in die Seele der Bösen war äußerst spannend.

Fazit:

Eine spannende Leseunterhaltung, die mir großen Spaß gemacht hat. Ein absolut gelungener Krimi, den ich sehr gerne weiter empfehle. Ich hoffe auf noch weitere Fälle von Jana Brinkhorst und ihr Team.«
  11      0        – geschrieben von LoveBambaren
 
Kommentar vom 25. November 2022 um 16:47 Uhr (Schulnote 1):
» Einfach nur genial... Ich bin sowas von geflasht und begeistert.
Ein Krimi von Frank Esser verspricht immer Spannung von der ersten bis zur letzten Seite, viele Wendungen, Rätsel und realistische Ermittlungen.
Mit diesem 2.Teil hat sich der Autor übertroffen, es wird brutal, tiefgründig und wir lernen den was die Märchen uns sagen wollen.
Das Ermittlerteam gefällt mir noch besser, jeder mit einem Päckchen das er mit sich trägt und einer davon steht plötzlich unter Mordverdacht. Sie geben Einblick in die Polizeiarbeit und kommen dabei absolut realistisch rüber.
Die Verdächtigen haben alle ein Motiv und geben Rätsel auf.
Das Setting rund um das Hamburger Milieu ist wieder absolut authentisch gewählt.
Ich hatte von Anfang bis Ende Kopfkino und konnte gar nicht aufhören zu lesen.
Für mich ein absolutes Highlight und ich muss diesen Krimi empfehlen!!!«
  7      0        – geschrieben von Angela J
 
Kommentar vom 21. November 2022 um 11:20 Uhr (Schulnote 1):
» Der böse Wolf.

Jana Brinkhorst und ihr Team ermitteln wieder!

Dieses Mal haben sie es nicht nur mit einem Serienmörder zu tun, auch in den eigenen Reihen gibt es etwas zu tun.

Der Autor hat wieder einen spannenden Fall zu Papier gebracht. Sein Täter agiert sehr professionell und arbeitet nach einem genauen Plan. Man erhascht zwar ein paar kurze Momente auf ihn, aber er bleibt ohne Gesicht. Welches Motiv treibt ihn gnadenlos an? In welcher Verbindung stehen seine Opfer? Und was hat es mit den Märcheninszenierungen auf sich?

Viele Fragen, die sich auch die Polizei stellt. Es gibt natürlich einige Antworten, aber führen die auch zum Mörder? Die Zeit läuft ihnen nicht nur in diesem Fall davon!

Neben der Hamburger Kriminalhauptkommissarin und ihren Kollegen gibt es noch andere interessante Figuren. Alle zusammen machen den Krimi rund und aufregend. Viele Spuren, einige Verdächtige und eine temporeiche Erzählung haben mich ans Buch gefesselt°

Am Ende steht die Frage, wer ist Opfer und wer Täter!«
  11      0        – geschrieben von Lorixx
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz  •  Cookies